Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

Waller Michel

Well-Known Member
Ich unternahm heute auch mal meinen ersten Barbenversuch. Gefüttert wurde mit etwas geröstetem Hanf, Mini Pellets, wenig Mais und Käse - Flavour im kleinen Futterkorb.
Den Käse den ich eigentlich benützen wollte, hatte ich natürlich daheim vergessen. Für das Frühstücksfleisch interessierten sich nichts.
(Btw. hat jemand nen Tipp wie ich das Fleisch haltbarer in der Strömung befestigen kann?)
Naja egal. Zwei Maiskörner dran und nach wenigen Minuten der erste Biss. Leider ausgestiegen, nach dem er sich voll in die Strömung stellte.
War das die ersehnte Barbe?
10 Minuten später, wieder Biss. Die erhoffte Barbe entpuppte sich als kleiner Spiegelkarpfen.
Spass hats gemacht. Nur mag ich die Spiegelkarpfen eigentlich nicht so, aber ich will mich ja nicht beschwerden.
Der Wind war hier auch erträglich.
P.S. Bilder lassen sich leider nicht reinstellen. Warum auch immer...
Petri zum Karpfen!
Das mit der Barbe klappt schon noch!
Im Winter ist auch keine ideale Zeit für Barben ,allerdings ist der Winter auch nicht mehr wie früher :)

LG Michael
 

DonRosso

Active Member
@DonRosso ,schöner Bericht. Fotos einstellen geht. Falls du das mit dem Handy machst, musst du die Dateigröße ändern.

Gruß Jason
Petri Dank und natürlich auch von mir ein Petri an alle, die am Wasser waren.
Komprimiert habe ich es eigentlich schon.
Nur ist die Datei wohl immer noch zu groß.
Ich probiere mal ein bisschen rum.
Grüße
 

Minimax

Well-Known Member
Am leichtesten ist, die MP Einstellung von Handy oder cam runterzuschrauben, und/oder die Bilder zu beschneiden. Mach ich ohnehin, damit man die zerknüllten Maden/Mais/Bierdosen, Aalschnurknäuel, Kippen, Aldikoffer und Harpunen mit denen ich meinen Angelplatz garniere nicht sieht. Auf Einweggrills verzichte ich bei dem Wetter zur Zeit natürlich.
 

DonRosso

Active Member
Mit dem Handy. Habe es jetzt mehrmals komprimiert. Immer noch zu groß. Vermute mal es liegt an meiner Kameraeinstellung, die von vornherein ein zu "großes" Bild macht.
Andere empfangene Bilder mit deutlich weniger KB, würden sich reinstellen lassen.
 

geomas

Swing is mein Ding
#dünneschnur

Habe gerade ein Video gesehen, da geht es um Tackle-Tips zum Matchangeln in den Fenlands.
Zierliche Waggler wurden gezeigt und als (Haupt-) Schnur zum Wagglerfischen die Maxima Chameleon in 2 und 1,5 lbs Tragkraft empfohlen.
Das fand ich jetzt wirklich erstaunlich.
 

Minimax

Well-Known Member
#dünneschnur

Habe gerade ein Video gesehen, da geht es um Tackle-Tips zum Matchangeln in den Fenlands.
Zierliche Waggler wurden gezeigt und als (Haupt-) Schnur zum Wagglerfischen die Maxima Chameleon in 2 und 1,5 lbs Tragkraft empfohlen.
Das fand ich jetzt wirklich erstaunlich.
Kannst Du das kurz im mm umrechnen?
Hier fällt mir aus meiner derzeitigen Praxis ein: Auf den Rollen, die ich zurzeit mit meiner leichten Grundangelei fische, ist 0,18er drauf. Seit einiger Zeit, in diesen zackigen, bissarmen Tagen knüpfe ich ein ca. 1,5m Stück 0,14er Schnur (wie ich sie auch das ganze Jahr über durchgehend beim Trotten verwende) vorne an, auf dem die Montage und der durchgebundene Haken sitzt. Ich bilde mir ein-und kann mich irren- das seitdem die Bisse früher und "sorgloser" kommen. Ich glaube @rhinefischer hat auch einmal auf die höhere Bissfrequenz bei dünnere Schnur verwiesen.

Falls mein Eindruck mich nicht trügt, würde ich dies aber weniger auf Sichtigkeit, als eher auf ein anderes freieres Spiel des Köders zurückführen. Aus dieser Perspektive wäre es dann konsequent, nach möglichst geschmeidigen Schnüren Ausschau zu halten. Oder wirklich mal ein Stück Fluoro vorzuschalten- mal sehen, ob sich unsere Kundschaft dann anders verhält?
Hg,
Minimax
 

geomas

Swing is mein Ding
Ja, wie vom Sprtsfrnd Mescalero angegeben.

Ich find das echt erstaunlich. Als Grund für die Maxima wurde die Zuverlässigkeit angegeben, wenn ich das richtig interpretiert habe.
Auch das Line-Rating einiger (älterer) Ruten für den britischen Markt ist erstaunlich, wie 1-3lbs max.
Und die Fenland Drains sind sicher keine superklaren Gewässer.

Das steigert mein Vertrauen in die Maxima (ich habe sie aktuell als 0,15er an der feinen Picker und als robuste 0,22er auf der Trudex an ner weichen Posenrute) noch einmal.
 

rutilus69

Well-Known Member
Petri heil, @DonRosso und danke für den Bericht!

...und weils mir gerade auffältt:
#hanf
Rösthanf oder gemahlener Hanf?
Wann benutzt Ihr welchen?


(mit dem Zeugs kann ich mich ja in Bremen eindecken)
Hanf muss bei mir mit ins Futter.
Ich hatte mir letztes Jahr 5kg Futterhanf bestellt (war ein echt großer Beutel, dat Zeug wiegt ja nüscht) und die gehen auch so langsam dem Ende entgegen.
Ich verwende ihn gemahlen und auch gequollen im Grundfutter. Als Hakenköder ist mir das zu fummelig. :)
 

dawurzelsepp

Well-Known Member
Beide Black Star Oldtimer im Einsatz, einmal modern mit Freilauf und einmal mit Finessa. Anhang anzeigen 338644
Bei mir war gestern auch die Schwester von deinen im Einsatz, eine Black Star Classic als Trotter Version mit der Grundrutenspitze.

@Trotta
Ich hab die selbe Rute wie du nur nicht mehr im Einsatz. An sich ne schöne Rute nur wenn man zu viele irgendwann hat nimmt man nimmer alle her und da gehört die Avon Trotter einfach mit dazu.
 

Wuemmehunter

Well-Known Member
Moin Jungs, ein Hinweis für die Freunde der Schwingspitze: Auf dem Weg zur Arbeit lese ich gerade die neue F&F. Es gibt einen sehr interessanten Artikel von Stuart Sharpe über das Schleienangeln mit der Schwingspitze. Außerdem werden zwei ST-Ruten sowie diverseste swingtip-Varianten vorgestellt. Und einen Buchtip zur Swingtip gibt es auch noch.
 

Professor Tinca

Ükelchampion 2019
Teammitglied
Mit dem Handy. Habe es jetzt mehrmals komprimiert. Immer noch zu groß. Vermute mal es liegt an meiner Kameraeinstellung, die von vornherein ein zu "großes" Bild macht.
Andere empfangene Bilder mit deutlich weniger KB, würden sich reinstellen lassen.
Maximal 8MB darf die Bilddatei haben.
 

tob_wilson

Active Member
Guten Morgen,
hätte mal ne kurze Frage, ich hab jetzt vieles versucht aber das plötzlich Samstag so viele auf meine Köder(Maden, Wurm) gingen, obwohl die Tage bzw Wochen so gut wie nichts ging .. bei gleicher Herangehensweise, merkt man schon dass das Frühjahr vor der Tür stand oder wie ist das zu erklären..

sobald wir die Futterkörbe weg gelassen haben, ging nichts mehr (Winter sollte man ja nichts Zuviel in Wasser bringen)

ich bin echt noch sehr verwundert und erstaunt was da Samstag passierte.. :D
 

Waller Michel

Well-Known Member
Guten Morgen,
hätte mal ne kurze Frage, ich hab jetzt vieles versucht aber das plötzlich Samstag so viele auf meine Köder(Maden, Wurm) gingen, obwohl die Tage bzw Wochen so gut wie nichts ging .. bei gleicher Herangehensweise, merkt man schon dass das Frühjahr vor der Tür stand oder wie ist das zu erklären..

sobald wir die Futterkörbe weg gelassen haben, ging nichts mehr (Winter sollte man ja nichts Zuviel in Wasser bringen)

ich bin echt noch sehr verwundert und erstaunt was da Samstag passierte.. :D
Die 100% Erklärung wird dir niemand liefern können aber es kommt Viel mit auf die Wassertemperatur drauf an.
Die Fische fahren bei niedrigen Temperaturen ihren Organismus runter und fressen dann so gut wie gar nicht!
Bei steigender Wassertemperatur fressen Sie wieder mehr!
Das Futterkörbchen lockt und hält Sie am Platz! Natürlich sollten Sie sich dort nicht satt fressen, genau das geht im Winter schnell. Deshalb nicht so viel Futter und nur leichte Partikel mit Aromen .
Oft entscheiden gerade im Winter Nuancen zwischen Erfolg und Misserfolg!
Eventuell haben vielleicht unaromatisierte Maden die Fische nicht ausreichend gelockt, das Grundfutter schon.
Soweit meine Spekulation!

LG Michael
 

Andal

Teilzeitketzer
Für das Frühstücksfleisch interessierten sich nichts.
:cool: :cool:
(Btw. hat jemand nen Tipp wie ich das Fleisch haltbarer in der Strömung befestigen kann?)
Wenn FF stiften geht, dann liegt es meistens an zu kraftvollen Würfen. Selbst wenn man es nur simpel anhakt, kann es von der Strömung kaum abgewaschen werden.
und dann konnte ich wiedermal feststellen, das Circle Hooks und ich wohl immer noch keine Freunde werden, mal sehen.
Es dauert halt seine Zeit, bis man sich angewöhnt, auf den Anhieb zu verzichten. Aber dann sind sie not bad!
#hanf
Rösthanf oder gemahlener Hanf?
Wann benutzt Ihr welchen?
Angler sind wohl die einzigen, die wegen Hanf nach Bremen und nicht nach Amsterdam fahren!
 

phirania

phirania
EDIT: Post bei Abfahrt verfasst, dann nicht abgeschickt. Daher Nachtrag. Ausserdem: @geomas wenn Franzosentum sich bei Dir in solchen Bildern niederschlägt, dann fällts schwer Dir viele Fische zu wünschen- ein herrliches SWBild, danke dafür!

Danke, Jungs. Ein Rotauge auf Made gabst noch, und jetzt geht heim, anbei ein Gruss vom Tagesjohnnie, viel Glück und Erfolg allen die noch am Wasser sind,
Hg
Euer Mini
Anhang anzeigen 338663
Dickes Petri
 

phirania

phirania
Meine Zusammenfassung des Wochenendes:
Zu windig und zu ungemütlich.
Gestern war es ja wenigstens noch trocken und ab und an kam die Sonne raus. Die vielen Brassen habe etwas genervt, aber ab und an kam eine Plötze zum Zug. Gegen Ende des Tages meldete sich auch noch ein kleiner Döbel und ein Mini-Karpfen.

Anhang anzeigen 338673

Heute war es zwar warm, aber es fühlte sich nicht so an. Aber ich wollte ja unbedingt meinen ersten selbstgebastelten Reed - Waggler testen.
Kaum am Wasser angekommen, fing es auch schon an dauerhaft und Recht ergiebig zu regnen. Aber ich bin ja nicht aus Zucker - nur der nasse Köder fängt :)
Allerdings hat keiner gesagt, dass der nasse Angler viel fängt:laugh2
Es war extrem zäh. Aber eine Miniplötze hat mich davor bewahrt die Heimreise unter absingen französischem Liedgutes antreten zu müssen.
Mein tapferes Durchhalten wurde dann aber noch mit einer schönen 30cm Plötze belohnt.
Anhang anzeigen 338674

So langsam bin ich auch wieder aufgetaut und getrocknet. :)

Euch allen ein dickes Petri, vor allem denen, die sich bei dem suboptimalen Wetter rausgtraut haben.
Auch Dir ein Dicke Petri und schöner Bericht vom Wasser.
 

phirania

phirania
Ich unternahm heute auch mal meinen ersten Barbenversuch. Gefüttert wurde mit etwas geröstetem Hanf, Mini Pellets, wenig Mais und Käse - Flavour im kleinen Futterkorb.
Den Käse den ich eigentlich benützen wollte, hatte ich natürlich daheim vergessen. Für das Frühstücksfleisch interessierten sich nichts.
(Btw. hat jemand nen Tipp wie ich das Fleisch haltbarer in der Strömung befestigen kann?)
Naja egal. Zwei Maiskörner dran und nach wenigen Minuten der erste Biss. Leider ausgestiegen, nach dem er sich voll in die Strömung stellte.
War das die ersehnte Barbe?
10 Minuten später, wieder Biss. Die erhoffte Barbe entpuppte sich als kleiner Spiegelkarpfen.
Spass hats gemacht. Nur mag ich die Spiegelkarpfen eigentlich nicht so, aber ich will mich ja nicht beschwerden.
Der Wind war hier auch erträglich.
P.S. Bilder lassen sich leider nicht reinstellen. Warum auch immer...
Petri zum Karpfen.
Das Problem mit den Bildern hatte ich vor kurzen auch.
Habe dann die Pixelanzahl von 13 auf 10 runter gestellt und dann klappt es....
 
Oben