Wie viele Messer braucht Mann?

Andal

Teilzeitketzer
Ich behaupte, 4 Stück.....

1. Ein Sackmesser aus der Schweiz. Ohne Vic, oder Wenger würde man das Haus ja nackt verlassen!

2. Ein Mora, am besten dreilagig - wegen der Schärfe - als ultimatives Arbeitsmesser und auf dem Boot.

3. Ein Opinel (min. No. 10) im Angelzeug.

4. Ein Dick Ergogrip Fischfiletiermesser. Die Fischindustrie weiss, warum sie es hauptsächlich verwendet. Alternativ auch eines von Swibo, wenn man blaue Griffe nicht mag. Natürlich für zu Hause, in der Küche, am Wasser braucht keiner ein Filetiereisen.

Alles weitere kann man haben, ja sollte man eigentlich auch haben, denn zu viele Messer kann Mann nicht besitzen!

Zum Beispiel ein Laguiole - das perfekte Jausen-, Brotzeit-, Vespermesser. Einen Büffel - wenn es mal etwas gröber hergeht und das Mora an seine Grenzen kommt, man aber noch keine Axt mitführen möchte. Und eine Machete in der Rutentasche ist auch kein Fehler. Wenn man mal etwas freischneiden möchte...!

 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
3 und 4 habe ich, Nr.2 war schon öfters im Blickfeld, aber noch nie mitgenommen.thumbsup
Nr. 1 ist bei mir anders besetzt. Zum einem durch das BW-Klappmeser und durch ein leider gesetzlich nicht ganz unkompliziertes Einhandmesser. Trotz augenscheinlich schärferer Gesetze gab's in UK damit aber keine Probleme.
Mir fehlte noch etwas größeres, grobes mit fester Klinge, für wenn es Mal durch den (Brombeer-)Busch geht. Muss längst nicht immer dabei sein, habe ich jahrelang nicht gebraucht, aber kürzlich dann eben doch wieder
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Wenn man die Küche mal ausklammert brauche ich im angelkontext ein Messer, mein Mora, und im sonstigen Kontext habe ich lange Zeit ein Multitool oder ein Victorinox mit rungeschleppt und bin mittlerweile zu nem checkkartengroßem Multitool mit Schneidkante und Flaschenöffner umgestiegen. Die Vics sind mir zu groß für doch begrenzte bzw sinnlose Tools und Opinel lehne ich wegen Klappmesser und Frankreich ab. :D ein kleines, scharfes und stabiles Messerchen würde mir gefallen, aber die ganz kleinen sind eben auch fast ausschließlich werbegeschenkqualität
 

Andal

Teilzeitketzer
Ich habe meistens auch nur dieses alte Hammesfahrmesser in der Hosentasche, weil es mit allen Maßen unter den kritischen Werten liegt.

 

rippi

Pokemon-Trainer
Eigentlich braucht man nur einen Teppichcutter. Mit dem kann man alles ohne Problem in bester Qualität hinbekommen. Aber letztendlich macht das keiner, denn es ist sehr umständlich.

Wichtig: Entweder als Rückseite der Machete oder ein Extra-Messer mit Klappsäge, falls man sich mal einen Ast durch die Haut jagt und nicht mehr anders raus bekommt. Zudem empfiehlt sich ein gutes Skalpell. Und natürlich ein Bowie-Messer, dass nicht benutzt wird, aber gut zur Schau gestellt wird.
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
4 Messser passt soweit... Hab ich auch in wechselnder Nutzung.
IMG_2177.JPG


Das Buck zum Angeln, das Urban Trapper immer so (EDC), das Schweizer wenn's nicht auftragen soll und das Exskelibur 2 als Bau/Arbeitsmesser...
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter_Piper

Well-Known Member
1.habe ich. In fast jeder Jackentasche oder sonstigen Tasche befindet sich das klassische Victorinox. Dazu gesellt sich noch ein etwas größeres Wenger Ranger.
2. habe ich auch, allerdings nur das ganz einfache Companion.
3. klar, Opinel ist Kult, als nächstes kommt das No12 Slime line.
4. Dick habe ich auch, allerdings nicht als Filetierer, sondern diverse Ausbeiner und Kochmesser. Dazu gesellen sich noch Zwilling, Haiku, Dreizack, Victorinox usw.

Swibo habe ich noch nicht ausprobiert, ist ja ne Untermarke von Wenger (welche vor einigen Jahren von Victorinox aufgekauft wurden)

ansoonsten, haben möchte ich viel, ist allerdings auch ne Preisfrage. Aber ein, zwei Laguiole stehen ebenfalls ganz oben auf der "Kauf ich"-Liste (anderereseits ist auch bald Weihnachten ;))
Machete könnte ich noch eine gebrauchen, da nehme ich gerne Tipps und Empfehlungen entgegen.

Mit Messern ist es fast ein wenig wie mit Angelkram - haben ist besser als brauchen.
 

Andal

Teilzeitketzer

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
Ich habe zwei Einhandmesser von S&W - eines mit glatter Klinge fürs Boot - eines mit Absatz als Säge fürs Uferangeln

Ein Arbeitsmesser von Fiskars mit feststehender Klinge- fürs NK zurechtschneiden und Vorschnitt von Lumb/Leng/Stonie... deren Haut ist so zäh und macht die Filetiermesser schnell stumpf.

Ein Marttiini Filetiermesser Semiflexibel in 21cm - und eines von Fiskars in hochflexibel 25cm
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Zum Thema Macheten hab ich mal vor nem Jahr recht viel gesucht. Wollte eine haben (kam nie dazu)
Gelandet bin ich damals bei Tramontina... Das ist das Prei-Leistungs-Verhältnis noch ok.
Hier auch mal ein Clip, den ich damals dazu gefunden hatte:
 

Andal

Teilzeitketzer
Im Grunde genommen tut es jede Machete, die nicht gleich beim ersten Hieb verbiegt. Aber das Auge hackt ja bekanntlich mit. ;)
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
4. Ein Dick Ergogrip Fischfiletiermesser. Die Fischindustrie weiss, warum sie es hauptsächlich verwendet. Alternativ auch eines von Swibo, wenn man blaue Griffe nicht mag. Natürlich für zu Hause, in der Küche, am Wasser braucht keiner ein Filetiereisen.
Bei Filetiermessern bevorzuge ich die Marke Marttiini, in unterschiedlichen Klingenlängen. Scharf, leicht nachzuschärfen, sehr flexible Klingen und auch bei nassen Händen sehr gut zu handhaben durch den Kautschuk-Griff.
 

Peter_Piper

Well-Known Member
ich glaube ich hole mir mal so ein Douk Douk!
 

Andal

Teilzeitketzer

Andal

Teilzeitketzer
Da gibt es weitaus häßlichere Klappmesser, die ein hundertfaches kosten.
 

Lajos1

Well-Known Member
Hallo,

brauchen oder haben? Da ist ein gewaltiger Unterschied. Früher war ich mal ein kleiner Messerfetischist. Aus dieser Zeit habe ich so etwa 10 Taschenmesser, 8 andere Klappmesser (für die Hosentasche zu groß) so etwa 8 feststehende Messer und 3 Filetiermesser. Summa summarum so rund 30 Messer, ich weiss, ist eigentlich nicht annähernd nötig, war aber mal halt schön:rolleyes:.

Petri Heil

Lajos
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben