Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

keyhole

Member
Hallo zusammen,

ich weiß, das ist der 239487234. zum Thema Spinnrute.

Ich habe mir die letzten Tage auch dutzende verschiedene Threads zum Thema durchgelesen, doch ich bin jetzt total verwirrt.

Mein Hausgewässer ist der Rhein und ich liebe Zander und Hecht. Jetzt ist es aber so, dass ich in der Vergangenheit eigentlich eher mit Köderfischen geangelt und auch gefangen habe.

Mich interessiert allerdings sehr die Spinnangelei mit Twister und Gummifisch.
Nun habe ich mir zum probieren mal eine Sänger Spin 80 Ultratec gekauft und damit einfach mal begonnen. Vorher habe ich mir die Profi-Blinker DVDs zwecks richtiger Köderführung gekauft und angesehen.

Ihr könnt Euch natürlich vorstellen, wieviele Köder ich bereits im Rhein in den letzten Tagen abgerissen habe. Ich habe einen Hänger nach dem anderen :)

Jetzt war ich in verschiedenen Angelshops und man sagte mir, dass ich eine knüppelharte Rute für den Rhein benötige, um überhaupt den Köder fühlen zu können. Genau das ist auch mein Problem. Ich merke es nicht, wenn der Jigkopf auf Grund angelangt ist.

Jetzt lese ich nicht selten, dass ein Spinnangler meist mehr als 4-5 Ruten besitzt. Ich bin jetzt auf der Suche nach einer Rute, die sowohl für das Twistern als auch den Gummifisch geeignet ist.

Zuerst habe ich immer von der Shimano Diaflash gelesen. Dann habe ich dauernd von der Sportex Black Arrow gelesen und seit gestern bekomme ich einfach gar nichts mehr mit.

Kann mir jemand eine Rute für meine Bedürfnisse empfehlen? Die passende Rolle dazu wäre auch von Vorteil :)

Was den Preis angeht möchte ich noch sagen, dass es nicht unbedingt eine 30 Euro Billigrute sein muss, aber auch keine 600 Euro Twisterpeitsche. Ich investiere lieber etwas mehr und habe vielleicht 10 Jahre von der Rute, als jeden Monat etwas neues zu kaufen. 100-200 Euro wäre mir die Rute schon wert.

Ich danke Euch :)
 

stadtangler

Member
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

hi keyhole,

mit der diaflash habe ich an der oder gute erfahrungen gemacht. die ist schön hart, leicht und lässt sich super werfen. damit bist du auch nach einiger zeit noch nicht müde.
ich habe jetzt auch schon einige spinnruten, aber die diaflash ist mein favorit. danach kommt eine berkley, weiss gerade den namen nicht und die rute steht im keller. aber nimm dir mal ne berkley in die hand, dann merkst du schnell, dass die auch was besonderes haben.
am ende ist ja immer entscheidend, dass du dich mit dem teil wohl fühlst. deshalb musst du auch einfach viele ruten mal in der hand gehabt haben.

gruss und gute nacht

jürgen

p.s. und kuck mal hier

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=65112&page=4
 
Zuletzt bearbeitet:

melis

Active Member
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Ich kann dir nur einen Tipp geben. Schreib mal Mitglied "Mad" eine PM. Wenn du das beste vom besten willst und 200 - 300 auf der Kante hast. Der kann dir bestimmt helfen.
 

Logo

KinderdieserZeit
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

zum Twistern und Gufi fischen am Rhein ist die Wahl der Rute doch eigentlich recht klar. Das Gerät sollte alles nur nicht zu weich sein und im Spitzenbereich vielleicht etwas nachgeben um die Bisse auch "angezeigt" zu bekommen. Natürlich ist das auch Geschmackssache deshalb fahr auf jeden Fall mal zum Angelshop und such dir einige Modelle aus.

Aber so ganz grob ist eine 2,70M Rute mit einem WG bis zu 80 Gramm richtig.

Bsp.
- Henk Simonzs Softbait (Mein Preis/Leistungstipp)
- Uli Beyer Spezial
- Technium Diaflash
- Dreamtackle Dynakev Softbait

zu Sportex kann ich dir nur sagen das viele im Board drauf schwören und viele sagen "veraltet" "kopflastig" "schwer" "teuer" und ich hab keine Ahnung :)


//ich war vor kurzem in der gleichen Situation wie du und hab mich für die Uli Beyer Rute entschieden. Wollte zuerst bei Mad eine Harrison ordern, dafür hatte ich leider im Moment kein Geld. Werd mir das aber irgendwann doch noch gönnen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Seebaer

Active Member
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Hallo und willkommen im Kreis der "Spinner" (was auf den Spinnköder bezogen ist) |supergri

Habe auch mehrere Spinnruten.
- Zum einen die Pro Spinn 85 von Dream Tackle - eine schöne harte Rute für Gufis
- Dann die Kinetic Seatrout 3.40m Länge, 20 - 70 Gramm Wurfgewicht
- Zudem seit neuesten die Henk Simonsz Soft Bait 2.70m lang

Die Henk Simonsz werde ich heute einweihen, daher kann ich Dir über diese Rute noch nicht viel sagen. Allerdings macht sie einen Super Eindruck und man(n) hörte nur das beste von ihr.
ichtig für Dich beim Angeln mit Gufis ist eine HARTE RUTE mit schneller Spitze.

Denke das von Dir beschriebene Problem das Du den Untergrund nicht spürst kann auch an zu schnellen Kurbeln oder an einer Rolle mit zu großer Übersetzung liegen.
Schau mal welche Übersetzung Deine Rolle hat.

Gruß und Petri - Heil

Seebaer <°)))))>><
 
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Logo schrieb:
Bsp.
- Henk Simonzs Softbait (Mein Preis/Leistungstipp)
- Uli Beyer Spezial
- Technium Diaflash
- Dreamtackle Dynakev Softbait
Da stimme ich zu!
Die HS Softbait ist wirklich ein absoluter Knaller bei Preis/LEistung!
Habe die Rute für (mit) einem Freund gekauft der jetzt auch ähnlich wie du in das "Twistergeschäft" :q einsteigen will. Die Rute ist leicht, liegt gut in der Hand, schneller harter blank. Genau richtig wenn man nicht die riesen Viecher schmeissen will, aber das ist am Anfang sowieso nicht zu empfehlen. Die Ringe sind für mich leider etwas zu klein und der Vorgriff ist mir etwas zu kurz, aber für den Preis so einen Blank zu kriegen ist sonst kaum möglich. Das ist ein echter "Geheimtipp" ;)
Nochmal zu dem keinen Kontakt zum Köder kriegen, nimm grade am Anfang lieber etwas schwerere Köpfe, soviel das du den Köder fühlst. Und dann hast du irgendwann den Bogen raus und es fluppt auch mit leichteren Köpfchen. Zu der Profiblinker Technik---> Schrott! Da kannste ja auch gleich anfangen rückwärts zu kurbeln im Drill wie die 70er Jahre Helden mit Sprachfehler das da machen:q:q:q, ich sage lieber nichts mehr zu den Profiblinker Leuten, aber wenn ich diese Videos sehe (oder sehen muss) dann weiss ich nie ob ich lachen oder heulen soll. Obwohl die Gummis aber durchaus fängig sind. Und die Blinker sind hevorragend, aber alles überteuert.
Lieber den Köder am anfang über die Rolle führen und immer die Schnur beobachten! Und beim kleinsten Verdacht sofort einen reinhämmern (anschlagen). Aber das weisst du sicher schon alles. Zu den Sportex und Harrison Ruten kann ich nur sagen, haben beide ihre Vor- und Nachteile. Fische abwechselnd eine Harrison VT-Spin und meine gute "alte" Kev Pike von Sportex. Je nach Einsatzzweck ist immer eine von beiden einen Tick besser geeignet, zum Großgummipeitschen zum bsp. nur die Kev.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

keyhole

Member
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Moin Leute,

erstmal vielen Dank für die Antworten :)

Ich habe glaube ich die letzten Tage mehr Ruten in der Hand gehabt als Zigaretten, und ich rauche nicht wenig ;)

Das Problem dabei ist: Je mehr Ruten ich in der Hand hatte, umso unsicherer und unentschlossener werde ich. Eigentlich hatte ich mich für die Technium Diaflash entschieden, aber als ich im Laden stand gefiel mir auch eine Rozemeyer (oder wie sich die schreibt), eine Rhino und und und...
Ich bin dann wieder einmal mit leeren Händen heim.

Ich hatte ja wie bereits im Vorstellungsthread einmal erwähnt, dass ich ca. 12 Jahre dem Angeln den Rücken zugewendet habe. Als kleiner Panz hat man sich keine Gedanken um Wurfgewicht und Härtegrad gemacht. Da hat man seine Blinker nach zurückgegangenem Hochwasser aus dem Gestrüpp gesammelt, an die Rute gehangen und dann gings ab. Und da habe ich schon einige kapitale aus dem Rhein gezogen :)

Heute ist es leider nicht mehr so und man lässt sich sehr gerne von Versprechungen und optischen Gimmicks beeinflussen. Ich selbst bin ein Mensch, der sich besonders gerne von der Optik beeinflussen lässt.

Ich warte deshalb gerne noch ein paar Antworten mehr ab :)

@ulschi
Ich habe so keinen festen Platz. Wie ich sehe bist Du aus Koblenz und genau dort habe ich in letzter Zeit eher weniger ausprobiert. Meine letzten Versuche verliefen ungefähr von Neuwied bis Hammerstein und gegenüber :)

Wer aber mal Tipps braucht wie man erfolgreich direkt bei den ersten Würfen sein komplettes Gummifisch Equipment abreisst, der kann sich gerne an mich wenden ;) :D

Freue mich auf weitere Antworten
 
R

Rausreißer

Guest
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Hallo keyhole,

nun bekommst Du natürlich eine große Auswahl. :m
Quantum Crypton Manie ist etwas weicher als die HS Sofbait (Nicht verwechseln mit der Strehlow Manie)
Ich würde ja die Henk Simonzs Softbait 270 cm auch wieder nehmen.

Hmm, geflochtene Schnur ist ja klar. Man muss sich aber auch an einen Blank gewöhnen. Dann klappt das auch mit dem Zander.

Und benutze mal die Suchfunktion zur Faulenzertechnik. #6

Fische mal mit 20 gr. Köpfen und gehe dann auf 16 gr. dann auf 12 gr. runter.

Bei starken Wind ist die Bisserkennung, bzw. der Grundkontakt nicht einfach zu fühlen. Deswegen benutzen die meisten erfolgreichen Zanderangler helle geflochtene Schnüre.

Am allerbesten wäre es, du klink´s Dich mal bei einem andern Boardie mit ein
und Ihr zieht zusammen los. Da lernt man halt am meisten.

R.R.|wavey:
 
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

keyhole schrieb:
Jetzt war ich in verschiedenen Angelshops und man sagte mir, dass ich eine knüppelharte Rute für den Rhein benötige, um überhaupt den Köder fühlen zu können. Genau das ist auch mein Problem. Ich merke es nicht, wenn der Jigkopf auf Grund angelangt ist.

Jetzt lese ich nicht selten, dass ein Spinnangler meist mehr als 4-5 Ruten besitzt. Ich bin jetzt auf der Suche nach einer Rute, die sowohl für das Twistern als auch den Gummifisch geeignet ist.

Zuerst habe ich immer von der Shimano Diaflash gelesen. Dann habe ich dauernd von der Sportex Black Arrow gelesen und seit gestern bekomme ich einfach gar nichts mehr mit.
Also von der Technium Diaflash kann ich sagen, dass Du mit der 20-50 G Variante bei geflochtener Schnur in der Rute jeden zupfi merkst.

Um es mal zu verdeutlichen:

Ich habe eine Stelle am Rhein, da kannst Du den GuFi raus werfen und erst mal in der Strömung sozusagen kullern lassen. Während dieser Phase merke ich in der Rute jedes Steinchen, vor dass der Gufi kullert. Nehm ich zum Vergleich die Schnur zwischen die Finger, dann bemerkt man da komischerweise sehrviel weniger. Es geht also jeder tick durch bis in die Rute.
 
R

rainer1962

Guest
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Meine Meinung kennt jeder,
ne Harison VHF und die Red Arc 10400 zusammen ca. 300€
 

Sveni90

Angelsüchtig
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Ja Die shimano Diaflash ist schon was feines

Hat einer aus meinem Verein und ich durfte mal ne runde die elbe hochlaufen also ich bin begeistert.Die ist echt zu empfehlen
 

schroe

Active Member
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Wer aber mal Tipps braucht wie man erfolgreich direkt bei den ersten Würfen sein komplettes Gummifisch Equipment abreisst, der kann sich gerne an mich wenden
Kenn ich.:q

Hi Keyhole,
ich würde sagen, etwa 50% der "Miete" macht das richtige Gerät, die anderen 50% die Technik. Zusammen 100% Angelspaß.

Mir ging es zunächst ähnlich wie dir. Das ganze Equipment an einem Tag zu verschleudern, die Technik habe ich auch durch.:m

Was die Rute zum Gummifischen betrifft, bin ich von der KevPike, über die Crypton Manie, hin zur Diaflash Spinning/Technium gewandert und bin jetzt abschließend bei der Harrison VHF gelandet.

Ohne ins Detail zu gehen, mein Ranking.
Die Kev Pike macht ihren Job, mehr aber nicht. Würde sie für umbei 200 Eus. nicht wieder kaufen.
Die Diaflash Spinning und die Technium (20-50)waren eine sehr gute Wahl Sehr gute Allrounder, mit dem nötigen Feeling zum Gummifischen (bis 15cm 20Gr).

Die Crypton (erste Serie, gibts nicht mehr) war auch bestimmt kein Fehlkauf.

Richtig überrascht hat mich dann die Harrison VHF. Sie ist meine erste Wahl-Gufirute. Der Umgang damit ist, so wie sie mir "mad" aufgebaut hat, vergleichsweise spielerisch. Die Optik den eigenen Wünschen angepasst und das Preis/Leistungs Verhältnis, von den Genannten das eindeutig Beste.
Für vergleichbares Material legt man schonmal locker 150-200 Eus. mehr hin.

Ich muß allerdings zugeben, mit den 23cm Gummilatschen habe ich wenig Erfahrung und auch wenig Ambitionen. Die fetten Gummiproppen sind etwas für spezielle Situationen und wenn, dann bräuchte ich dafür auch spezielles Material (darunter leidet dann natürlich wieder das Feeling für kleinere Köder). Die Kev wirft die Dinger zwar, mit "Spaß" hat es dann aber nach meinem Verständnis nichts mehr zu tun. Ich war fast erleichtert, als ich den letzten Gufi dieser Ordnung in der Steinpackung hängen lassen durfte.|supergri

Was die Technik betrifft, schließe ich mich Raussreißer an. Hast du jemanden in der Nähe der es beherrscht, schließ dich ihm an. Du wirst schnell feststellen, DIE Technik gibt es nicht.
Sehrwohl aber ein "Kochbuch"
Dieses als Kenntnisgrundlage erworben, kann man anschliessend selber weiter garnieren und verfeinern.

Ist wie Sex. Angucken und beschreiben lassen kann man sich vieles. Hilft´s in der Praxis?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rainer1962

Guest
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

@ shroe
für XXXl Gufis gibts die Vhf auch bis 120gr WG :)
ich muß sagen ich nehme aber auch maximal 15er Shads auf Zander. Habe heute einen gelandet 58cm der hatte ca 10 kleine Rotaugen so um die 5 cm Länge im Magen und Rachen und das im "Winter". Er biss ca 2m vor den Steinpackungen also eigentlich wars vom Beissverhalten her ein Sommerzander. Ich mußte ihn leider abschlagen denn der Kopito war bis zum Magen inhaliert.
Was die Kev betrifft. Mit xxxl Gufis ist die ebenfalls was das führen betrifft überfordert. Ich habs ausprobiert (im Rhein) 15er Shad am 25gr Kopf, werfen ja aber gescheites führen war eingentlich nicht drin und das bei normalem Wasserstand.
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Shimano Diaflash EX. Sowohl in WG 20-50 als auch in 50-100 Gr.:l
Ich bevorzuge die Länge in 2.70m. Leider nicht mehr ganz so leicht
zu bekommen.

Gruß
j.Breithardt |wavey:
 
R

Rausreißer

Guest
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Tja keyhole, ich kann da shroe auch nur beiflichten.

Man kann natürlich aber auch mit günstigen Blanks erfolgreich sein.
wie Logo und köderfisch hier schon schrieben. Für ca. 70 Euros ist der Blank
der HS absolut zu empfehlen. Dafür hat man etwas Abstriche bei der Beringung zu machen

Ich kann hierzu auch nur den Tipp geben den Spitzenring gegen einen "dicken" SIG Ring auszutauschen.

Zum Spaß kommt natürlich auch die Fangplatzauswahl dazu. Da ist etwas schwierig. Und wird meist nicht offen gepostet. Für mich völlig verständlich.

Aber wenn Du mal in Hamburg bist, schicke vorher mal eine PN.

Vielleicht kannst Du uns ja bei der Zanderplage behilflich sein.;)

Gernot #h
 

Adrian*

Faulenzer
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Frag doch mal Birger,der fischt auch ne Diaflash, sogar in Spanien auf Wels...
Ich war auch mal am überlegen mir die zu holen, aber vom aussehen her gefällt die mir nicht sooo...
Ist aber auf jeden fall ein Tipp, in 2,70m 50-100g...
Welche Rute mir gut gefällt ist die Quantum Crypton Manie HM, auch sehr steif...
Aber meine nächste Spinnrute lasse ich mir bauen, weil es so ausser der Blechpeitsche keine Rute gibt die mir 100 prozentig gefällt...
Was auch noch was wäre für dich ist die Skyblade Power Jig by Jan Gutjahr, habe die mal gesehn, sieht top aus, ist bretthart und hält auch was aus.
Allerdings sind mir 3,05m zu lang...
 

vertikal

Active Member
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Adrian* schrieb:
Aber meine nächste Spinnrute lasse ich mir bauen, weil es so ausser der Blechpeitsche keine Rute gibt die mir 100 prozentig gefällt...
Was auch noch was wäre für dich ist die Skyblade Power Jig by Jan Gutjahr,
Allerdings sind mir 3,05m zu lang...

Hi Adrian,

weisst du, wie die Blechpeitsche gefischt wird? Ist nichts zum "normalen" Jiggen. Du klemmst dir das Teil unter'n Arm und bringst den Gufi mit 'ner halben Körperdrehung zum Leben. Meint Freund Jürgen fischt das Teil in der alten Originalversion ab und zu, wenn die Bedingungen passen.
Die Skyblade gibt's doch auch kürzer, oder? Aber zu dem Thema fragst du am besten mal mad!

Gruß, VERTIKAL
 

Adrian*

Faulenzer
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

@vertikal

Die Powerjig gibts glaub ich nur in 3,05m...
Jan Gutjahr hat aber noch seine Fanatic serie, da sind alle längen usw. dabei...
Preislich liegen die alle bei der Blechpeitsche..
 

slu

Pro-Gamer
AW: Suche Ewigkeiten nach meiner idealen Spinnrute

Ouuuuu Haaaa, ist echt nicht ganz leicht sich für die richtige Rute zu entscheiden aber ich hab mich nach langem hin und her für eine Harrison VHF entschieden :)
 
Oben