Posenbau

dawurzelsepp

2. Ükelchampion
Danke.
Ich nehme noch meinen alten Bootslack zum lackieren.
 

Jason

Well-Known Member
Und wieder eine fertig.

Die Linien gehen aber beim nächsten mal gerader.

Gruß Jason
 

Skott

Well-Known Member
Ich habe euch ein wenig angeflunkert. Diese nicht so schöne Pose ist eines meiner ersten Werke, gebaut vor ca. 4 Jahre. Das ihr auch solche Werke respektiert finde ich gut. thumbsup

Gruß Jason
Du Schlingel! ...ich wollte schon fragen, ob wir uns eventuell Sorgen um deine Gesundheit machen müssen wegen Schüttelfrost oder Gichtanfall... :roflmao ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Die mittlere Pose stellt mein absolutes Erstlingswerk dar, dicht gefolgt von der linken Pose und etwas später von der rechten Pose.
Ich glaube wir hatten es da Mitte oder Ende 2016. Keine Ahnung, ob ich diese Posen hier schon einmal irgendwo gezeigt habe? ab52

Edition One Floats.JPG


Nach wie vor besteht jedoch noch immer Luft nach oben, zum Glück. thumbsup
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Du Schlingel! ...ich wollte schon fragen, ob wir uns eventuell Sorgen um deine Gesundheit machen müssen wegen Schüttelfrost oder Gichtanfall... :roflmao

Etwas verwundert haben mich diese schwungvollen Linien und die durchaus geschmackvolle Gesamtkomposition allerdings auch.
Da habe ich noch gedacht: "Junge, was gibt sich der @Jason bloß für eine Mühe bei diesem Tiroler Hölzl!" :laugh2
 
Zuletzt bearbeitet:

Jason

Well-Known Member
Du Schlingel! ...ich wollte schon fragen, ob wir uns eventuell Sorgen um deine Gesundheit machen müssen wegen Schüttelfrost oder Gichtanfall... :roflmao ;)
Ich kann dich beruhigen, mir geht es sehr gut. Das sollte nur mal ein Spaß zwischendurch in diesem Thread sein.
Aber wohl bemerkt fangen auch diese Posen Fische. Ende 2016 glaub ich war es, hab ich mit dem Posen bauen angefangen. Hier noch ein weiteres Exemplar von meinen Anfangszeiten.

Den Balsakörper hat mir damals @dawurzelsepp mit in ein Paket gelegt und ich habe versucht, das beste draus zu machen. So hat es angefangen. Ich kann es nur jedem empfehlen der Interesse hat, seine Posen selber zu bauen damit anzufangen. Und das wichtigste ist, niemals die Geduld zu verlieren.
@Bankside Dreamer , deine ersten Posen können sich sehen lassen. Ich glaube mal, dass das Posen bauen dir mit in die Wiege gelegt worden ist.

Gruß Jason
 

Skott

Well-Known Member
Ich kann dich beruhigen, mir geht es sehr gut. Das sollte nur mal ein Spaß zwischendurch in diesem Thread sein.
Aber wohl bemerkt fangen auch diese Posen Fische. Ende 2016 glaub ich war es, hab ich mit dem Posen bauen angefangen. Hier noch ein weiteres Exemplar von meinen Anfangszeiten.

Den Balsakörper hat mir damals @dawurzelsepp mit in ein Paket gelegt und ich habe versucht, das beste draus zu machen. So hat es angefangen. Ich kann es nur jedem empfehlen der Interesse hat, seine Posen selber zu bauen damit anzufangen. Und das wichtigste ist, niemals die Geduld zu verlieren.
@Bankside Dreamer , deine ersten Posen können sich sehen lassen. Ich glaube mal, dass das Posen bauen dir mit in die Wiege gelegt worden ist.

Gruß Jason
Einfach herrlich Jason...!!!! thumbsup ab30
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
@Jason: Na dieser Spaß ist dir wirklich gelungen. Finde ich klasse! thumbsup
Etwas blöd guckt man schon, zumindest wenn man von jemandem bereits ganz andere Arbeiten gewohnt ist. Irgendwann packt einen schon etwas der Ehrgeiz und man versucht die nächste Pose noch etwas besser zu bauen. Deine Posen gefallen mir sehr gut, die bisher in den Posenbau investierte Zeit sieht man jeder neuen Pose auch an. Das Handwerkliche ist der eine Teil aber Du scheinst auch ein gutes Gespür für eine - wie ich es vorhin scherzhaft erwähnte - geschmackvolle Gesamtkomposition erlangt zu haben. Deine Posen schauen jedenfalls stimmig aus, da passt alles. Einen eigenen Stil hast Du auch entwickelt, gut so.

Vielen Dank für die Blumen. Angefeuert von @dawurzelsepp's tollen Posen wollte ich es damals auch wissen. Ich bin nur froh von dem fusseligen Nähgarn weg zu sein aber auch das muss man erst einmal lernen. Wobei für den Anfang reicht es schon aus, dann muss man eben noch einmal kurz mit dem Feuerzeug rüber.

Ich kann das Posenbauen auch jedem Interessierten wärmstens empfehlen. Den Großteil macht tatsächlich das Dranbleiben aus, dann werden die Posen irgendwann von ganz alleine besser. Jedenfalls stellt das Posenbauen wohl den einfachsten und auch günstigsten Weg dar, in die Welt des Angelgerätebaus einzusteigen. Wer wirklich möchte kann das in jeder noch so kleinen Mietwohnung am Schreib- oder Esstisch machen und sich später am Wasser über das tolle Ergebnis freuen.
 

Jason

Well-Known Member
Danke für die Blumen, lieber Freddy. Ja, jeder hat irgendwie seinen eigenen Stil. Und das ist auch gut so und normal. Wenn ich meine Federkiel und Schilfrohrcharge vollendet habe, geht es an Balsa und Korkposen ran.
Da hab ich so einige Ideen.

Gruß Jason
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Ich hoffe dieses Jahr ein oder zwei hölzerne Posenboxen und ein paar Raubfischposen in die Realität umsetzen zu können. Vielleicht gelingt es mir?
Zuvor möchte ich während dieses Winters allerdings noch ein paar bereits begonnene Posenprojekte fertigstellen.
 

Michael079

Member
Moin zusammen.
Ich war in den letzten Tagen auch mal etwas fleißig und hab mir ein paar Posen aus Balsaholz zum Aalangeln gedrechselt. Lackiert habe ich die mit den Farben von Revell und anschließend ne Schicht Klarlack drüber.
Meine Frage ist jetzt, reicht das Lackieren so aus damit sich das Holz nicht mit Wasser vollsaugt ? Oder muß ich das Holz noch anderweitig behandeln ?
Gruß Michael
 

Anhänge

  • 20210108_205502.jpg
    20210108_205502.jpg
    401,8 KB · Aufrufe: 20
  • 20210108_205309.jpg
    20210108_205309.jpg
    304,9 KB · Aufrufe: 20

Bimmelrudi

Well-Known Member
Die Behandlung hätte vor dem Lackieren stattfinden müssen (Porenfüller, Schnellschleifgrund, Grundierung etc.), jetzt isses freilich zu spät dafür.
Das einzige was du jetzt noch machen kannst ist eine Erhöhung der Klarlackschichten, wobei damit einhergehend auch das Traggewicht der Posen runtergeht.
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Moin zusammen.
Ich war in den letzten Tagen auch mal etwas fleißig und hab mir ein paar Posen aus Balsaholz zum Aalangeln gedrechselt. Lackiert habe ich die mit den Farben von Revell und anschließend ne Schicht Klarlack drüber.
Meine Frage ist jetzt, reicht das Lackieren so aus damit sich das Holz nicht mit Wasser vollsaugt ? Oder muß ich das Holz noch anderweitig behandeln ?
Gruß Michael

Tolle Posen! Zum Aalangeln sicherlich genau das Richtige. thumbsup

Im Grunde würde das Lackieren jetzt schon so ausreichen und Du könntest mit den Posen ans Wasser. Dazu müsstest Du für das Lackieren allerdings bereits einen wasserfesten Klarlack verwendet haben. Hast Du? Falls nicht, so würde ich noch eine oder zwei verdünnte Schichten Bootslack auftragen.

Der "beste Weg" bei Posenkörpern aus Balsaholz oder aber Kork ist, nach dem Drechseln oder Schleifen erst einmal einen glatten Untergrund herzustellen. Dazu trägst Du irgendeinen 08/15 Klarlack ein oder zwei Mal auf und schleifst zwischen. Dieser Klarlack braucht noch nicht wasserfest zu sein. Durch dieses Vorgehen stellen sich die Holz- oder Korkfasern erst einmal auf und "erstarren" im trockenen Klarlack. Dadurch kann man sie anschließend bequem wegschleifen.

Meistens reicht ein oder zwei Mal lackieren und schleifen aus. Ist einem die Oberfläche glatt genug, so kann man die bunten Farben nach Wahl auftragen, eventuell noch Ösen etc. anwickeln und anschließend alles mit wasserfestem Bootslack o. Ä. versiegeln. Falls man richtig grobe Krater im Posenkörper hat und diese einem nicht gefallen, so kann man diese zuvor auch mit entsprechenden Mitteln zuspachteln und dann verschleifen. Allerdings sollte man nicht zu viel Material auf die Pose auftragen, da sonst die Tragkraft darunter leidet.

So wie Du es bei deinen Posen gemacht hast, also direkt die Farbe / Lack auf das rohe Holz aufgetragen, entstehen unschöne Härchen und Borsten und bleiben auch in der fertigen Pose. Das tut der Funktionalität deiner Posen zwar keinen Abbruch aber es schaut später nicht so schön aus. Wobei diese Gebrauchsposen für die Ringkämpfe mit den Aalen sicherlich kein High-End Finish benötigen.

PS: Ansonsten gilt beim Posenbauen folgender Satz: "Probieren geht über Studieren."
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Danke für deine Antwort. Hab gelesen das man die Posen nach dem Lackieren mit Bootslack einstreichen kann ( gelesen bei DR.CATCH). Werde ich mal versuchen.

Sofern du einen Keller o.ä. hast, dann häng die Posen danach dort zum Trocknen auf.
Idealerweise sollte jene Örtlichkeit nicht kälter wie 15 Grad Raumtemperatur haben und nicht auf den Namen "belebte Wohnung" hören...die Gerüche sind auch nicht ganz Ohne.
Je kälter es ist, um so schwieriger wird die Trocknung.
Die meisten Bootslacke benötigen minimum 24-72h zum Trocknen, wobei das im Sommer bei lauschigen Temperaturen gilt. Selbst nach diesen 3 Tagen Trocknungszeit ist die Oberfläche häufig noch sehr elastisch, gleicht bei manchen Bootslacken auch oft eher einer halbgaren Silikonbeschichtung.
Besser man lässt den Posen nach solcher Behandlung deutlich mehr Zeit, ich hatte seinerzeit als ich noch mit nem Bootslack hantiert habe, immer mindestens 5 Tage trocknen lassen bei sommerlichen Temperaturen im gut belüftetem Schuppen.
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Vor dem ersten Einsatz sollten mit 1K-Bootslack versiegelte Posen natürlich entsprechend lange Zeit ruhen, um wirklich durchtrocknen zu können.
Für die Zwischenlackierungen braucht es dabei nicht ganz so viel Zeit, das steht aber alles auf den entsprechenden Dosen.

Dieser 1K-Bootslack bleibt eigentlich immer etwas flexibel bzw. härtet er am Ende nicht steinhart aus. An anderer Stelle hatte ich das glaube ich schon einmal geschrieben. Lackiert man etwa den hölzernen Mast einer kleinen Segeljolle und dieser macht später unter Windlast eine entsprechende Biegung, so würde steinharter Lack einfach wieder vom Mast abplatzen, zumindest aber reißen.

PS: Ich mag den Geruch von 1K-Boots- & Yachtlack eigentlich ganz gerne riechen. Solange nicht zu viele Posen bei mir in der Bude trocknen, durchaus eine überlegenswerte "Geschmacksrichtung" für den nächsten Wunderbaum im Auto. Der Geruch erinnert mich jedenfalls an Bootswerften & Holzmasten. :love
 
Oben