Kleiner Fluss ganz Groß

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell

Manches, was unsere User in "Sammelthreads" wie dem hier:
Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler
posten, ist einfach zu schade, um nicht in einem Extra-Posting gewürdigt zu werden!

Tolle, lesenswerte Geschichte - DANKE dafür!

frieddfischkleierfluss_AB.jpg




Kleiner Fluss ganz Groß

kleinerflussganzgross1.jpg

So klein dieser Fluss sein mag, so viel Potential scheint er mitzubringen. Schon im Vorfeld sammelte ich immer wieder Informationen über den Fischbestand, verwendete Methoden und Tipps für einen sicheren Fang. So richtig sagen konnte mir niemand etwas, so gilt dieses Jahr in meiner Region als eher schwächere Phase. Nützt alles nichts, dann muss die Gute alte Feldforschung eben herhalten. So entschloss ich mich heute auf Tuchfühlung zu gehen und nach 2 vorherigen Versuchen mit nicht akzeptablem Verlauf in ein Erfolgserlebnis umzumünzen.

Zur Erinnerung, das erste Anfischen war geprägt von höherem Wasserpegel, einer Unmenge an Treibgut und einer fast unmöglichen Angelei. So schnell gebe ich mich aber nicht geschlagen! Nie! Niemals!



Ich nahm einen etwas längeren Weg in Kauf und suchte mein Heil weiter Stromauf, mit dabei wieder ein Picker, mein Futtereimer und der notwendige Stuhl zum Versinken falls es nicht laufen sollte. Als Köder sollten mir Reste dienlich sein, so wollte ich die letzten Maden und Caster verklappen, ich heiße ja nicht Dagobert Duck. "Lose Feed", also Partikel zum einwerfen, sollten heute 2mm Pellets sein. Meine Mission war ja eindeutig, Rotauge oder rotes Auge. Deswegen färbte ich mein Futter auch schwarz, es hilft einfach ungemein und lässt misstrauische Plötzen etwas zielstrebiger agieren.

kleinerflussganzgross2.jpg

So warf ich kleine Futterbälle an den Spot, gefolgt von 2 Ladungen Pellets mit der Futterschleuder. Bei recht starkem Wind war das gar nicht so einfach. Kommen wir nochmal zum dunklen Futter zurück, wie deine Hände bei Nutzung aussehen, dürfte an eine Schicht im Kohlewerk erinnern.

kleinerflussganzgross3.jpg

Und Zack! Rein mit dem Futterball. Ich versuche dabei immer sehr genau zu sein, schließlich verteilen Fehlwürfe auch die Fische, zur Folge sind immer weniger Bisse.

kleinerflussganzgross4.jpg


Es dauerte nicht lang, der Zielfisch ließ sich Blicken. In typischer Manier zuckte es nur kurz in der Spitze, so galt es schnell zu sein. Ich komme ja eher nach der Brasse, so ein bisschen gemütlich. Daher nahm ich die Rute auch auf den Oberschenkel. Es bewährte sich auch, so konnte ich schnell jedes Anklopfen quittieren.

kleinerflussganzgross5.jpg

Es sollten 4 weitere dieser Größe folgen, dann knallte es im Blank. Und in meiner Hose. Der Biss zeichnete sich schon anders ab, aber als der Knabe loslegte brach die Hölle über mir ein. Diese unbändige Kraft, ich konnte nichts tun als die Bremse öffnen. Mir fiel sofort ein, wie jedermann um die Kampfkraft über Weißfische moserte. Kann ich so nicht bestätigen, aber gut, wer mit Kanonen auf Spatzen schießt , der kennt es nicht anders.

Mein Widersacher wollte sich die ersten 5 Minuten nicht zeigen. Ich rätselte schon, was da am Köder sich vergriff. So richtig schlüssig war ich nicht. Fühlte sich wie eine gute Schleie an, aber hier, mitten im kleinen Fluss? Dann schimmerte die bronzene Silhouette durch, es war ein Brassen. Ein ziemlich mächtiger, wohl möglich der Chef des Streckenabschnittes. Wir tanzten noch weiter 15 Minuten etwa, dann konnte den Klodeckel einsacken. Mir fiel ein Stein vom Herzen Freunde, das ist nicht in Worten zu beschreiben.

kleinerflussganzgross6.jpg



kleinerflussganzgross7.jpg

Ich entschloss mich schnelle Fotos zu machen und gab diesem Ausnahmefisch an solch einem Gewässer sofort die Freiheit ( Ich nehme an Ausnahmefisch, wer weiß?). Ich konnte das auch nicht mehr einordnen, es ist einfach unbeschreiblich, diese Fische sind so anmutig. Wenn ich einer Brasse ins Auge sehe, dann fällt mir nichts weiter ein als Freiheit. Manchmal auch meine Körperform, das ist aber ein anderes Thema. Nun, wir wollten aber noch ein paar Rotaugen fangen? Wie ging es weiter?

Gar nicht, danach sollte für eine Stunde die Luft raus sein. Nicht selten folgt nach intensiven Drills eine Vergrämung der anderen Weißfische. Ich warf weiter kleine Futterbälle und lose feed, bis die Plötzen wieder am Platz waren. So folgten noch einige schöne Rotflossen, darunter eine Rotfeder und eine kleine Brasse. Es waren ungefähr 20 dieser.

kleinerflussganzgross8.jpg


Insgesamt war bei sehr gewöhnungsbedürftigem Wetter die Angelei einfach wundervoll. So waren nicht nur verschiedene Fischarten im Kescher, es war auch eine Augenweide darunter. So ein bisschen Plane ich jetzt schon beim schreiben, wie ich den Flossenträgern in den nächsten Tagen auf die Schuppen rücken kann. Eins steht fest, ich habe das Gewässer unterschätzt!

Ein kleiner Fluss mit großem Potential!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pennfanatic

Faulenzer
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Was kann man mit den fischen machen?
Köderfische?
Braten und sauer einlegen
Oder
Fischfrikadellen?
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Was kann man mit den fischen machen?
Köderfische?
Braten und sauer einlegen
Oder
Fischfrikadellen?

Sowohl als auch. Fürs Köfiangeln durchaus tauglich, 5 von den Rotaugen wären aber auch zum Braten und sauer einlegen richtig gut gewesen. Die hatten etwas 200g bis 300g.

Glück im Unglück, wie auch immer, war die Brasse. So konnte ich dann erstmal die Zeit mit Tee trinken verbringen, ich bin mir sicher da wären noch bessere Rotaugen gekommen!

Aber: Sauer einlegen, das wäre es gewesen. Dann aber mehrere Fische dieser Größe. ( 15 bis 20 )
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Schön Fantastic, sehr schöne Fische :)

Hätte nicht gedacht, dass du da so eine schöne Brasse ziehst. In unseren Flüssen habe ich noch keine gefangen, lediglich gute Rotaugen. Von daher, Hut ab#6

PS: Du bist auch einer von der Sorte "auf Fotos grimmig Gucker" :q
 
G

Gelöschte Mitglieder 136077

Guest
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Sehr schön. Der eine Fisch scheint mir aber ein kleiner Döbel zu sein.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Schön geschrieben keine Frage#6
aber 20 Minuten für einen Brassen|uhoh:

Petri Heil #h
 
Zuletzt bearbeitet:

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Schön Fantastic, sehr schöne Fische :)

Hätte nicht gedacht, dass du da so eine schöne Brasse ziehst. In unseren Flüssen habe ich noch keine gefangen, lediglich gute Rotaugen. Von daher, Hut ab#6

PS: Du bist auch einer von der Sorte "auf Fotos grimmig Gucker" :q

Nee du, das liegt einfach daran, das ich das Teil immer zwischen den Stuhl spanne und es immer ein "sicherer Schuss" sein muss! Ich möchte solch einen Fisch nicht unnötig wegen Fotos belasten, das ist so schon okey. Wie ich aussehe ist nicht so wichtig.

Recht gebe ich dir, ich hatte es nicht erwartet, solch eine Brasse fangen zu können. Die liegt knapp unter meinem PB. Und vom Gewicht her war sie jetzt auch nicht der Durchschnittsfisch, ganz zu schweigen vom Drill.

Der Haken saß auch recht knapp, man gut das ich mit der Bremse gearbeitet hatte, sonst wäre ich jetzt im Bett weinen. :vik:

Die Rotaugen waren okey, zumal ich in den letzten Wochen kaum welche fangen konnte. Das war ebenfalls eine große Freude. Vielleicht kommen mit dem Winter ja richtig große?

Schön geschrieben keine Frage#6
aber 20 Minuten für einen Brassen|uhoh:

Dennoch Petri Heil #h

Winkelpickern eben. Ich war auf Rotaugen aus und konnte nicht wirklich Druck machen, zumal das Dickerchen sich auch immer schön Quer zur Strömung stellte. Das war wirklich nicht einfach und schon gar nicht der Plan. Ich hatte dem Fisch nicht viel entgegen zu setzen, sonst Abriss. ( 12er Vorfach)

Mit leichter Feederrute ist das Ding in 5 Minuten durch. Aber auch da gilt: Behutsam. Der Fisch war aber recht Kampfstark. Ich hatte dieses Jahr auch andere Kandidaten, die waren in 5 Minuten im Kescher.
 

Jose

Active Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

macht mir sehnsucht nach "angeln", die spinnfischerei ist ziemlich stressig und ohne romantik. aber gutes fisch :m
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Sehr schön. Der eine Fisch scheint mir aber ein kleiner Döbel zu sein.

Hatte ich beim Bilder sortieren auch kurz im Gedanken, hatte aber keine Zeit zu schauen, weil ich schnell den Bericht schrieb. Der Kopf sieht schon danach aus, wesentlich spitzer, Maulspalte wirkt auch so!

Einigen wir uns auf Döfederauge?


Um gottes Willen, hätte ich dort schreiben müssen, es wäre mein Ende gewesen!
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Schöne Fische - Petri!
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Mir ist sowieso egal wie du aussiehst :) :) :).
Fiel mir nur so auf weil es bei mir auch immer das Problem ist.

Im Winter werde ich dieses Jahr auch mal vermehrt stippen. Habe ich damals nie gemacht, jetzt ist ein guter Zeitpunkt. Wenn ich Futtertipps brauche melde ich mich bei dir :). Dafür bekommst du dann ja auch meinen Daumen:vik:
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Mir ist sowieso egal wie du aussiehst :) :) :).
Fiel mir nur so auf weil es bei mir auch immer das Problem ist.

Im Winter werde ich dieses Jahr auch mal vermehrt stippen. Habe ich damals nie gemacht, jetzt ist ein guter Zeitpunkt. Wenn ich Futtertipps brauche melde ich mich bei dir :). Dafür bekommst du dann ja auch meinen Daumen:vik:

Man gut das du mich dran erinnerst! Ich habe gar nicht geschrieben, was für ein Futter das war!

Paniermehl/Hanfmehl/Zwiebackmehl -Mix

Auf 1 Liter 50g Salz, 1 Esslöffel schwarze Futterfarbe. Partikel beim Sieben entfernt ( ich werfe ja Pellets). Im Einsatz waren 2 Liter, wovon aber ungefähr ein Viertel den Weg wieder nach Hause antrat.
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Krass wie simpel gutes Futter sein kann. Dank dir kauf ich mir kein Fertigfutter mehr :)

Werd das auf jeden Fall mal testen. Führe schon Rezeptbuch :) (kleiner Scherz)
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Kleiner Fluss ganz Groß

Schöner Bericht und tolle Fische.





Ich halte den für nen Aland.:m

http://www.bilder-upload.eu/upload/25fe3f-1508952446.jpg

Na das wäre dann die pure Freude, weil ich diesem Gesellen noch intensiver auf die Schuppen gehen will. Leider war diese Fluss dafür vor Jahren dafür bekannt, so ist der Bestand heute kaum mehr spürbar. Sieht in der Elbe aber auch nicht anders aus.

Aber gut, ich war jetzt das Dritte mal wieder seit meiner Kindheit dort. Hätte ich mal genauer hingesehen......
 
Oben