Allgemeine Fragen zum Karpfeneinstieg

DürenFelix

New Member
Hey, war letztens das erste mal Karpfen angeln und sofort begeistert.
Möchte sehr gerne in dieses Thema einsteigen, habe bereits viel gelesen nur zum Thema Rute und Rolle erschließt sich Mir keine Eindeutige Antwort.

Ich bin auf der Suche nach einem Karpfenset
Oder den Einzelteilen eines.
Kennt wer ein gutes set ? Eine gute Rolle/ Schnur und Rute ?
Bissanzeiger und rodpods ?
Verkauft jemand Vlt Sogar etwas ?
Bin leider noch Schüler, muss den Führerschein parallel machen und bin daher sehr knapp bei Kasse. Daher wäre ich froh wenn jemand etwas unter 100€ kennt oder Vlt im Bereich um die 100€.
Auf eBay und Amazon sehe ich dauernd Angebote für komplette Sets für 120€ , sind diese ihr Geld wert ?
Wie dieses zb : https://www.ebay.de/itm/2x-Lineaeff...aufrolle-Karpfenschnur-Paarpreis/332677304126
Oder dieses : https://www.amazon.de/dp/B01BIZQB6W?tag=mcdiscountde-21&linkCode=osi&th=1&psc=1
Meistens angel ich in den Niederlanden, an Gewöhnlichen einige Hektar großen Seen.Sowohl an schlammigen als auch an steinigen Orten.




vielen Dank im Voraus :)
Grüße,
Felix
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Grundsätzlich würd ich bei solchen Sets immer die Schnur ersetzen, weil du nicht weisst wie lange die gelagert war. Pod ist nett aber zwei Banksticks je Rute sind bedeutend günstiger und flexibler, ein Pod macht mE nur Sinn wenn du beim Boden keine Sticks verwenden kannst. Grundsätzlich macht man 12'/3,60m mit 3lbs Testkurve wenig bis gar nichts verkehrt, freilauf ist gut, aber ob die Rollen langfristig was taugen weiß ich nicht.

Für das Geld denke ich ist es okay
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Moin Moin,

ich will nicht behaupten, man könne mit diesen Sets gar nicht angeln, aber ich denke schon mittelfristig wird man nicht glücklich damit. Die Komponenten sind eben des Preises entsprechend und meist hinkt es irgendwo. Gerade bei Rollen und Rodpods aus diesen Sets wäre ich vorsichtig. Banksticks mögen weniger cool anmuten, aber wenn sie sich aufgrund der Bodenbeschaffenheit einsetzen lassen, dann gibt es nichts stabileres und für um 10€ das Stück sind dauerhaft gut nutzbare zu haben.
Mein Rat wäre sich auf jeden Fall selbst etwas zusammen zu stellen, wobei ich jetzt 50€ pro Rute und 50 bis 60€ pro Rolle ansetzen würde.
Gebrauchtkauf kann auch funktionieren, aber gerade als Anfänger gehört auch etwas Glück dazu.

Grüße JK
 

DürenFelix

New Member
Grundsätzlich würd ich bei solchen Sets immer die Schnur ersetzen, weil du nicht weisst wie lange die gelagert war. Pod ist nett aber zwei Banksticks je Rute sind bedeutend günstiger und flexibler, ein Pod macht mE nur Sinn wenn du beim Boden keine Sticks verwenden kannst. Grundsätzlich macht man 12'/3,60m mit 3lbs Testkurve wenig bis gar nichts verkehrt, freilauf ist gut, aber ob die Rollen langfristig was taugen weiß ich nicht.

Für das Geld denke ich ist es okay
Vielen Dank , für die schnelle Antwort. Welches set meinst du denn ?
 

DürenFelix

New Member
Moin Moin,

ich will nicht behaupten, man könne mit diesen Sets gar nicht angeln, aber ich denke schon mittelfristig wird man nicht glücklich damit. Die Komponenten sind eben des Preises entsprechend und meist hinkt es irgendwo. Gerade bei Rollen und Rodpods aus diesen Sets wäre ich vorsichtig. Banksticks mögen weniger cool anmuten, aber wenn sie sich aufgrund der Bodenbeschaffenheit einsetzen lassen, dann gibt es nichts stabileres und für um 10€ das Stück sind dauerhaft gut nutzbare zu haben.
Mein Rat wäre sich auf jeden Fall selbst etwas zusammen zu stellen, wobei ich jetzt 50€ pro Rute und 50 bis 60€ pro Rolle ansetzen würde.
Gebrauchtkauf kann auch funktionieren, aber gerade als Anfänger gehört auch etwas Glück dazu.
Grüße JK
Hey, kennst du da zufällig was ? Habe überlegt mir die daiwa windcast zu holen.
Danke schonmal im Voraus :)
 

Andal

Teilzeitketzer
Bei Sets ist leider meistens viel Kram dabei, der nur im Angebot was hermacht. Die Lösung von @jkc ist die gangbarste!
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Vielen Dank , für die schnelle Antwort. Welches set meinst du denn ?
Das von eBay mit den zwei ruten für 60 EUR.
Klar: für 200 eur kriegst du ne anständige Ausrüstung. Für 60 EUR hast du Glück wenn die Rollen zwei Jahre halten, vom Pod etc. Mal abgesehen. Insofern haben @Andal und @jkc recht, aber für unter 100 EUR wird es schwer zwei Ruten und Rollen in mittelklassequalität zu ergattern
 

Andal

Teilzeitketzer
Das von eBay mit den zwei ruten für 60 EUR.
Klar: für 200 eur kriegst du ne anständige Ausrüstung. Für 60 EUR hast du Glück wenn die Rollen zwei Jahre halten, vom Pod etc. Mal abgesehen. Insofern haben @Andal und @jkc recht, aber für unter 100 EUR wird es schwer zwei Ruten und Rollen in mittelklassequalität zu ergattern
Ich bin auch für ein Set zu 100,- € ausgegangen. Alles andere wird sehr fragwürdig, oder ist als Gebrauchtkauf ein extremer Glücksfall!
 

Forelle74

Well-Known Member
Hey, war letztens das erste mal Karpfen angeln und sofort begeistert.
Möchte sehr gerne in dieses Thema einsteigen, habe bereits viel gelesen nur zum Thema Rute und Rolle erschließt sich Mir keine Eindeutige Antwort.

Ich bin auf der Suche nach einem Karpfenset
Oder den Einzelteilen eines.
Kennt wer ein gutes set ? Eine gute Rolle/ Schnur und Rute ?
Bissanzeiger und rodpods ?
Verkauft jemand Vlt Sogar etwas ?
Bin leider noch Schüler, muss den Führerschein parallel machen und bin daher sehr knapp bei Kasse. Daher wäre ich froh wenn jemand etwas unter 100€ kennt oder Vlt im Bereich um die 100€.
Auf eBay und Amazon sehe ich dauernd Angebote für komplette Sets für 120€ , sind diese ihr Geld wert ?
Wie dieses zb : https://www.ebay.de/itm/2x-Lineaeff...aufrolle-Karpfenschnur-Paarpreis/332677304126
Oder dieses : https://www.amazon.de/dp/B01BIZQB6W?tag=mcdiscountde-21&linkCode=osi&th=1&psc=1
Meistens angel ich in den Niederlanden, an Gewöhnlichen einige Hektar großen Seen.Sowohl an schlammigen als auch an steinigen Orten.




vielen Dank im Voraus :)
Grüße,
Felix
Hi
An deinem Set würd mir gar nix mehr zusagen.
Allerdings hatte ich das gleiche Rod Pod von ner anderen Marke.
Gehalten hats ca. 10 Jahre lang.
Ist aber ziemlich wackelig.
Und ich hatte bessere Buzzer Bars drauf.
Die kosten alle so um 20€ im Netz.

Für 100€ ca. Würd ich mir ne Daiwa Black Widow combo holen und zwei Bankstiks mit Bißanzeiger.
Dann wirst. Bei 120€ ca. rauskommen.
Aber dann hast halt nur eine komplette Rute.
Oder vergleichbares ca. Je 40-50€ für Rute und Rolle.

Hast halt länger was davon.
Solche ähnlichen Rollen hatte ich anfangs auch.
Hat mir ehrlich gesagt nicht so lange Spaß gemacht.
Und eine war recht schnell im Eimer.
Ne Günstige Steckrute von F. P . hab ich jedoch immer noch und Fische sie auch noch ab und zu gern.
Grüße Michi
 
Zuletzt bearbeitet:

punkarpfen

Well-Known Member
Hi,
für 100 Euro ist es nahezu unmöglich eine komplette und brauchbare Karpfenausrüstung zu bekommen. Zunächst würde ich mal schauen, was ich an Ausrüstung habe, die man zweckentfremden kann.
Vergiss auch nicht, dass man noch Kleinteile, Kescher usw. braucht.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Hey, kennst du da zufällig was ? Habe überlegt mir die daiwa windcast zu holen.
Danke schonmal im Voraus :)
Rute oder Rolle?
Bei beiden bist Du ja dann schon preislich nicht mehr im ganz günstigen Bereich.
Bei den günstigen Ruten habe ich kaum Bauchschmerzen die sind meist nur etwas schwerer und haben eine "labbrigere" Aktion, was zum drillen gar nicht schlecht ist, neben günstigsten aber in aller Regel tauglichen Anbauteilen versteht sich.
Einstiegsmodell müsste bei den Daiwa-Ruten die Black Widow für um 40€ sein; Ich kann das Teil zwar mangels persönlicher Erfahrung nicht empfehlen, aber zumindest wird sie immer wieder als tauglich erwähnt und wirklich negatives ist mir dazu nicht unter gekommen. Bei den Rollen denke ich auch in Richtung Okuma - Powerliner, Aventa Baitfeeder oder Longbow z.B.müssten alle so um 60€ zu haben sein. Notfalls tut es auch eine Penn Slammer ab 360, besser 460 - nicht schick, aber auch nicht tot zu kriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer
Ich muss ganz offen gestehen, dass ich auch heute, nach über 54 Jahren der Fischerei, keine identischen Rutenpaare besitze. Ich finde auch keinen Grund dafür. Beim Karpfenfischen kommt eine weiter raus und eine praktisch vor die Füsse. Wozu also zwei gleiche fischen? Und meistens fische ich eh bloss eine einzige Rute, weil mir die "Strickerei" ganz böse auf den Sender geht.

Ein Rod Pod habe ich auch keines. Irgendwie erschienen mir andere Sachen immer wichtiger und ablegen kann man an den meisten Gewässern mit Bank Sticks eh besser.
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi,
für 100 Euro lässt sich eine Kombi gut realisieren. Wenn dann genug Geld da ist, kann man darauf gut aufbauen. Was ist denn schon an Angelzeug vorhanden?
 
  • Like
Reaktionen: jkc

Blueser

Well-Known Member
Im Prinzip würde für die nächsten zwei bis drei Jahre ein Set vom Discounter völlig ausreichen. Ich habe damals mit einem selbst beringten Bambusknüppel und einer billigen Multirolle auch meine Karpfen gefangen. Auf Qualität würde ich kompromisslos von der Schnur bis zum Haken setzen, der Rest ist zweit- oder gar drittrangig ...
 

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

sowohl an schlammigen als auch an steinigen Orten.
Rodpod braucht man eigentlich nur dort, wo Banksticks nicht halten.

Also wenn der Untergrund entweder zu hart oder evtl. auch viel zu weich ist.

Üblicherweise braucht man 2 Ruten/Rollen, dazu Schnur, Rutenhalter bzw. Rodpod, Kescher, Abhakmatte, verschiedene Gewichte, Haken, Vorfachmaterial, Wirbel etc. , etc. . Da läppert sich ggf. schon was zusammen.

Auch bei den Kleinteilen sollte man auf vernünftige Qualtät achten.

Wenn Haken schnell stumpf werden oder sich aufbiegen/brechen, nützt auch die tollste Rute wenig.

Wobei der Preis da nicht immer ein echter Indikator ist.

Zwischen Mittel und Hochpreissegment sind die Unterschiede m.E. aber weniger groß als zwischen low budget und Mittelpreis.

Gegen die weiter oben genannte Ruten und Rollen hätte ich auch nichts einzuwenden.
 

DürenFelix

New Member
Danke euch allen für die ganzen hilfreichen Tipps.
dachte keinesfalls an zwei montierte fertige Sets für 100€, das wöre ja zu schön haha
An angelkram ist das meiste eigentlich da. Hätte auch noch Schnur, aber neue wöre auch nicht schlecht. Haken, vorfach, Bleie, der Kecher etc. Sind auch vorhanden.
 

Andal

Teilzeitketzer
Na dann wirds ja gleich geschmeidiger. Wirklich "kriegsentscheidend" ist eh nur the last meter.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Ich muss ganz offen gestehen, dass ich auch heute, nach über 54 Jahren der Fischerei, keine identischen Rutenpaare besitze.
Ich habe zwei Spro Boxxer Methodfeeder - weil ich Fischdeal nach 2 Wochen Lieferzeit derart auf die Nüsse gegangen bin bis sie die Ruten wohl nur noch verzweifelt rausgefeuert haben.

Somit habe ich zwei identische Ruten die wirklich schrecklich sind, die Rollen die dabei waren spotten jeder Beschreibung (und statt zwei Freilaufend habe ich eine Freilauf und èine Heckbremsrolle - Fachkräfte am Werk!), die "25er" Schnur könnte auch PVA sein und der Rest der MF Kombo ist schon lange in alle Winde und Mülltonnen zerstreut... vielleicht sollte ich einer meiner unbedarften Kollegin schenken die immernoch keine Grundrute für die Fulle hat...


Aber back to topic und sorry für den exkurs
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi,
wenn du etwa 100 Euro für eine Rute mit Rolle ausgeben möchtest, dann passt da für den Einstieg. Wie schon geschrieben wurde, kann man bei der Rute ruhig eine günstige Variante nehmen und selbst die o.g. Black Widdow für knapp 40 Euro wird dir im Wurf und Drill treue Dienste leisten. 3lbs. ist derzeit die gebräuchliche Testkurve. Die 2,75lbs. ginge aber auch. Auf die Rolle kommt es dageegen mehr an, weil das Getriebe beim Drill und vor allem beim Einholen der schweren Montagen beansprucht wird. Bei billigen Freilaufrollen habe ich den plötzlichen Getriebetod gesehen und deswegen würde ich für das Karpfenangeln mindestens 50 Euro für die Rolle veranschlagen. Robust und günstig ist da immernoch die Emblem XT von Daiwa, die es teilweise für unter 60 Euro gab. Die ist seit Jahrzehnten bewährt und Bremse, Schnurverlegung und Laufverhalten sind OK. Etwas "runder" laufen die moderneren Rollen von Daiwa, Shimano und Okuma, die natürlich noch nicht auf ihre langfristige Haltbarkeit getestet werden konnten. So richtig schlecht sind die aber alle nicht.
Im Idealfall ergatterst du dir natürlich ein gutes Gebrauchtsetup. Leider sind bei manchen Kleinanzeigenportalen die Preisvorstellungen unrealitisch hoch und es wird teilweise auch Schrott angeboten.
 
Oben