Wie und wo angelt ihr auf Graskarpfen im See?

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Gezielt würde ich sie mit Schwimmbrot beangeln, das ist im Sommer, wenn die Leute die Enten und Co. füttern, eine sichere Sache. Und wenn man eine Weide am Ufer stehen hat, kannst du es auch mit den Weidekätzchen an der Oberfläche versuchen, geht auch, aber Schwimmbrot geht besser. Und mit auftreibenden Köder an der Grundmontage geht es auch, dann sind es bei mir aber mehr Zufallsfänge beim Karpfenangeln.
 
Gezielt würde ich sie mit Schwimmbrot beangeln, das ist im Sommer, wenn die Leute die Enten und Co. füttern, eine sichere Sache. Und wenn man eine Weide am Ufer stehen hat, kannst du es auch mit den Weidekätzchen an der Oberfläche versuchen, geht auch, aber Schwimmbrot geht besser. Und mit auftreibenden Köder an der Grundmontage geht es auch, dann sind es bei mir aber mehr Zufallsfänge beim Karpfenangeln.
Ok danke werde ich probieren
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Waren aber bislang immer nur Graskarpfen, Marmorkarpfen und Silberkarpfen sollen zwar auch vorhanden sein, da hatte ich aber bislang kein Glück.
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Davon hab ich bisher noch nie was gehört. Die Weidenkätzchen spucken die Karpfen aber wieder aus.

Gruß Jason
Man kann auch eine Grüne Fliege nehmen, auch darauf beißen sie. Denn was anderes ist ja das Weidekätzchen auch nicht. Bei viel Wellengang mache ich das gerne mit der Stellfischrute, da hüpft das Brot oder der Köder über die Wellen und Herr/Frau Graskarpfen kommt und schlurft sie sich ein. Manchmal schnappt er auch daneben, aber das hört man dann. Und Haken tut er sich meistens selber dabei. Freilaufrolle ist dann angesagt, weil nach dem Biss geht es meistens dann sofort los. Kann aber auch sein, das es erst los geht wenn der Kescher in Sicht ist. Immer unterschiedlich.
 

Oanga83

Active Member
Servus,
Da ich zu meiner Karpfenzeit mir das Grasserfangen angeeignet habe hier ein paar Tipps wie du 100% einen überlistet.

1.Schau wann die Fische an der Oberfläche fressen. Ich würde dir Schwüle Sommertage empfehlen.
2. Achte aufs Wetter. Kurz vor einem Sommergewitter kann es sein das du kurz hintereinander mehrere Fische fängst. Wenn s die Rückenflosse aus dem Wasser schaut ( Schaut dann aus wie kleine Haie schwimmen) ist Fanggarantie.
3. Schau welche Routen die Fische Schwimmen Grasser ziehen meistens die gleichen Bahnen, bzw. halten sich immer an den gleichen Stellen auf.
4. Werfe die Fische nie direkt an sonst ist der Tag gelaufen.
5. Verzichte auf viel Gepäck du musst mobil bleiben am See um den Fischen zu folgen.
6. Montieren eine Durchlaufbleikugel, das Vorfach darf sehr lang sein ca 1m.
Auf das Vorfach fädelst du mit der Ködernadel eine halbe Semmel und dann raus damit, der Bügel bleibt offen da die Semmel erst mal untergeht aber bald an die Oberfläche kommt. Falls du Probleme mit vielen Weissfischen oder Enten hast, stülpe einen Nylonstrumpf darüber und Ruhe ist. Manchmal bringt es auch was die Semmel an gespannter Schnur unter die Oberfläche zu ziehen, aber 90% der Fische beißen direkt an der Oberfläche.

So genug geschrieben, wünsche dir viel Petri auf der Jagd nach deinem Grasser.
Grüße
Stefan
 
Servus,
Da ich zu meiner Karpfenzeit mir das Grasserfangen angeeignet habe hier ein paar Tipps wie du 100% einen überlistet.

1.Schau wann die Fische an der Oberfläche fressen. Ich würde dir Schwüle Sommertage empfehlen.
2. Achte aufs Wetter. Kurz vor einem Sommergewitter kann es sein das du kurz hintereinander mehrere Fische fängst. Wenn s die Rückenflosse aus dem Wasser schaut ( Schaut dann aus wie kleine Haie schwimmen) ist Fanggarantie.
3. Schau welche Routen die Fische Schwimmen Grasser ziehen meistens die gleichen Bahnen, bzw. halten sich immer an den gleichen Stellen auf.
4. Werfe die Fische nie direkt an sonst ist der Tag gelaufen.
5. Verzichte auf viel Gepäck du musst mobil bleiben am See um den Fischen zu folgen.
6. Montieren eine Durchlaufbleikugel, das Vorfach darf sehr lang sein ca 1m.
Auf das Vorfach fädelst du mit der Ködernadel eine halbe Semmel und dann raus damit, der Bügel bleibt offen da die Semmel erst mal untergeht aber bald an die Oberfläche kommt. Falls du Probleme mit vielen Weissfischen oder Enten hast, stülpe einen Nylonstrumpf darüber und Ruhe ist. Manchmal bringt es auch was die Semmel an gespannter Schnur unter die Oberfläche zu ziehen, aber 90% der Fische beißen direkt an der Oberfläche.

So genug geschrieben, wünsche dir viel Petri auf der Jagd nach deinem Grasser.
Grüße
Stefan
Cool danke werde ich probieren
 

warrior

Active Member
Hi,
In der Zeit wenn die normalen Karpfen laichen, fischen. Mit Pop Ups auf einem Maisteppich. Je nach Größe der zu erwartenden Fische kann dann schon ordentlich Futter rein.
 
Oben