Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Spiromaster

New Member
Ich bin noch Einsteiger im Bereich Spinnfischen. #d
Soll man den Spinner direkt an den Dreifachwirbel hängen?
Habe gelesen das es an der Hauptschnur direkt angebunden nicht gut sein soll wegen dem Drall. ;+
Hoffe ihr beantwortet meine für Erfahrende Spinnfischer eher Blöde Frage. Aber ich Frage lieber als das ich es Falsch mache. :q

Viele Grüße,
Tim
 

MDieken

Member
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Moin,
welchen Zielfisch bzw. was für ein Gewässer befischst du denn?

Petri Heil!

Gruß Mirco
 

Spiromaster

New Member
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Moin,
welchen Zielfisch bzw. was für ein Gewässer befischst du denn?

Petri Heil!

Gruß Mirco


Oh, habe ich vergessen zu Erläutern.
Mein Zielfisch ist die Forelle, sowohl in meinem Heimischen Fluss sowie auch in einem nahe gelegenden Forellensee möchte ich mit meinen Spinnern aufschlagen. |rolleyes
Beisst die Forelle überhaupt auf meinen Spinner wenn dieser direkt an einem Dreifachwirbel hängt? #c

Gruß,
Tim

PS: Petri Dank!
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Dann den Spinner direkt an den Wirbel - wenns Hechte gibt natürlich noch mit Stahlvorfach.
Auf jeden Fall den Spinner nicht an die Schnur knüppern - das gibt böde Verdrallungen in der Schnur ;)
 

MDieken

Member
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Moin,
sehe das ähnlich wie daci7. Dann angelst du an Flüssen und Bächen oder?
 

Nordsee

Member
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Ich würde den 3-fachwirbel eher dazu benutze, um hauptschnur mit Vorfach zu verbinden. Ganz unten habe ich eigentlich immer einen einfach Wirbel, an dem noch ein Karabiner ist, um den Spinner einzuhängen. Beim Forellenfischen ist es übrigens wichtig, dass der Wirbel auf keinen Fall zu groß ist, bzw. der Köder im passenden Verhältnis zum Wirbel steht =)
 
Zuletzt bearbeitet:

Simp

Member
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Ich würde den 3-fachwirbel eher dazu benutze, um hauptschnur mit Vorfach zu verbinden. Ganz unten habe ich eigentlich immer einen einfach Wirbel, an dem noch ein Karabiner ist, um den Spinner einzuhängen. Beim Forellenfischen ist es übrigens wichtig, dass der Wirbel auf keinen Fall zu groß ist, bzw. der Köder im passenden Verhältnis zum Wirbel steht =)

Sehe ich genauso! Wirbel ja aber nicht direkt am Köder, lieber noch ein gutes Stück Fluoro dazwischen, den Spinner dann maximal an nem kleinen Snap anbieten :vik:
 

Michael_05er

Zu selten am Wasser
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Bei geflochtener Schnur ist es mit der Verdrallung nicht so schlimm wie bei monofiler. Welche verwendest Du denn als Hauptschnur? Vielleicht reicht ein normaler Wirbel aus? Wenn Du Geflochtene nimmst, würde ich ein Mono- oder Fluorocarbonvorfach davorschalten, das ich aber nicht mit einem Wirbel, sondern z.B. mit einem Albright-Knoten verbinden würde.

Darfst Du an dem Forellensee spinnfischen? Ich kenne viele Seen, wo das verboten ist. Nur zur Sicherheit, damit Du keinen Ärger bekommst...
Grüße,
Michael
 

Gloin

Member
AW: Spinner direkt an Dreifachwirbel?

Bei geflochtener Schnur ist es mit der Verdrallung nicht so schlimm wie bei monofiler.

Hmmm...auf jeden Fall teurer, wenn Du nach einer halben Stunde Angeln anfängst, dauernd Knoten in die geflochtene Schnur zu werfen, die meist zum Abreißen führen. Wobei ich auf Forelle ohnehin stark zur Monofilen raten würde. Zumindest ein gutes Stück FC als Vorfach ist schon ein Muss, um die Scheuchwirkung des komplett undursichtigen Geflechts auszuschalten.
 
Oben