Schnur, Rolle, Unterfüttern, und so....

Dieses Thema im Forum "Junganglerfragen" wurde erstellt von Orothred, 4. Juni 2019.

  1. Orothred

    Orothred Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    452
    Hallo zusammen :)

    Joa....ein Schnuraufspulthread.....ich weiß, davon gibts schon einige....die Suchfunktion hat aber zumindest auf die Schnelle nix weiter zu dieser Frage ausgespuckt. Falls ich was übersehen hab, sry dafür :)

    Aaaaalso....es geht wie der Titel schon sagt ums unterfüttern. Gehen wir mal davon aus, ich möchte 150m Geflochtene auf meine Rolle haben, und entsprechend mit Mono unterfüttern, so dass die Rolle anständig gefüllt ist.

    Ein Schnurrechner im Netz hat nun für die geplante Rolle, Unterfütterungsschnur und Geflochtene folgendes ausgespuckt: Um 150m von meiner Geflochtenen auf die Rolle zu kriegen und die Rolle anständig zu füllen, soll ich 54m Mono unterfüttern.

    Jetzt sitz ich dann da mit meiner Spule Monoschnur und spule auf....wie macht ihr das jetzt, dass ihr wisst, wie viel ihr aufspulen müsst? Ich denke, ein Schnurzählwerk haben die wenigstens daheim.....
     
  2. bastido

    bastido Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2016
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Berlin
    Am einfachsten ist natürlich wenn Du eine Ersatzspule hast und umspulst. Falls nicht, kannst Du mit Pi mal Daumen über den Schnureinzug Deiner Rolle rechnen und hoffen das es passt.
     
    Mike- gefällt das.
  3. Orothred

    Orothred Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    452
    Ersatzspule ist eine Möglichkeit, das "rückwärst aufspulen" kenn ich....aber nur dafür immer eine Ersatzspule dazukaufen ist auch so ne Sache :D
     
  4. bastido

    bastido Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2016
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Berlin
    Wie gesagt, dann über Schnureinzug pro Kurbelumdrehung und zählen, wird ungefähr passen.
     
  5. Bilch

    Bilch Well-Known Member

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    369
    E-Spulen ist immer gut zu haben. Ist auch billiger eine E-Spule zu kaufen als eine neue Rolle.

    Ohne Ersatzspule zuerst die Geflochtene aufspulen, dann Mono bis unter den Rand und das ganze halt zweimal umspulen. Das mit rechnen und pi und zählen usw ist mir zu ungenau. Da müsstest Du alles wirklich genau berechnen: exakter Spulendurchmesser, Schnureinzug, Schnurdurchmesser ...

    Als ich noch keine E-Spulen hatte, habe ich das zweimal Umspulen so gemacht, dass ich eine (zwei) Schnurspule auf die Bohrmaschine befestigt habe.
     
  6. Stulle

    Stulle Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. November 2012
    Beiträge:
    2.172
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Hamburg
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2019
    Bilch gefällt das.
  7. Orothred

    Orothred Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    452
  8. Stulle

    Stulle Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. November 2012
    Beiträge:
    2.172
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Hamburg
  9. Stulle

    Stulle Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. November 2012
    Beiträge:
    2.172
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Hamburg
    Ja etwas vermurkst mittlerweile. Du solltest mit dem link beim letzten Post landen der 2. ist für dich interessant. Also nicht in der Übersicht anklicken.
     
  10. Orothred

    Orothred Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    452
    Danke :)
     
    Stulle gefällt das.
  11. Bilch

    Bilch Well-Known Member

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    369
    Tolle Anleitung thumbsup
    Um nicht zu viel Geld in dem Angelladen zu lassen muss man immer ein bisschen Heimwerker sein :D

    Mit der Bohrmaschine/Akkuschrauber geht das ganze wirklich sehr schnell. Nur auf zwei Dinge muss man aufmerksam sein: die Schnur immer mit einem feuchten Lappen auf Spannung halten und (vor allem wenn man eine schmale Schnurspule hat) aufpassen, dass man die Schnur nicht beschädigt in dem sie am Spulenrand kratzt oder sich auf die Stange aufwickelt.
     
    Stulle gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden