Probleme mit dem PROPAN-Gasbrenner

Karauschenjäger

Active Member
Moin,

dass ich hier mal eine Frage stelle, habe ich auch nicht gedacht, weil ich bisher immer zufrieden mit den Ergebnissen meiner Räucherei war und dann das........

Gestern wollte ich einige meiner frischgefangenen Makrelen und Makrelenfilets räuchern, stellte den 5,4 Kw-Propangasbrenner in das Unterteil des Ofens, drehte dann das Druckminder-Ventil an die Propanflasche, zündete das herausströmende Gas am Brenner an und wartete nun ab. Kein Prob, dachte ich, alles ist wie immer eingestellt.

Kurz nach dem Anzünden merkte ich aber, das der Brenner nicht mit der sonst üblichen Flamme brannte, also eine harte bläulich-klare Flamme, sondern dass das Feuer im wild vor sich hinflackerte und was am schlimmsten war, es rußte auch noch stark.

Als ich die Klappe des Ofens aufmachte, waren alle Fische mit einer dünnen Rußschicht bedeckt und wanderten gleich in die Bio-Tonne.

Heute morgen habe ich den Brenner noch mal ausprobiert, gleiches Ergebnis. Weder habe ich den Brenner zu tief in den Ofen geschoben noch ist das kleine Rundblech für die Einstellung der Luft verändert worden. Daran kann es schon mal nicht liegen - vielleicht am Druckminderventil?

Hat jemand von den Räucherfreaks hier schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht und wie schafft man Abhilfe?


Munter bleiben
Karauschenjäger
............................


.Hier noch einige Fotos...
 

Anhänge

  • k-IMG_2420.jpg
    k-IMG_2420.jpg
    65,9 KB · Aufrufe: 86
  • k-IMG_2421.jpg
    k-IMG_2421.jpg
    37,6 KB · Aufrufe: 87
  • k-IMG_2415.jpg
    k-IMG_2415.jpg
    49,3 KB · Aufrufe: 85
  • k-IMG_2416.jpg
    k-IMG_2416.jpg
    33,6 KB · Aufrufe: 91
  • k-IMG_2417.jpg
    k-IMG_2417.jpg
    25,3 KB · Aufrufe: 77

AndreL

Schleswig-Holsteiner
AW: Probleme mit dem PROPAN-Gasbrenner

Hi,
also Ruß und Gelbe Flammen = zu wenig Sauerstoff, bzw. Luft. Dafür gibt es viele verschiedene Fehlermöglichkeiten. Am warscheinlichsten ist das das Blech verstellt ist mit dem du die Luftzufuhr regelst, das schließt du ja aber bereits aus. Direkt danach, Propanflasche nahezu leer, wodurch der Druck abfällt, und kaum bzw. keine Verbrennungsluft mehr mitgerissen wird, Abhilfe volle Flasche anschließen. Auch möglich ist ein defekter Druckminderer, Abhilfe neuen kaufen. Das Regelventil am Brenner kann auch defekt, bzw. verstopft sein, Abhilfe, zerlegen und reinigen. Irgend etwas am Brenner ist verstopft, wobei das bei dem Brenner eher unwarscheinlich, aber nicht unmöglich ist. Abhilfe, zerlegen und reinigen, Die beiden Letzten Sachen solltest du aber nur durchführen sofern du weißt was du tust und es auch darfst! Ansonsten Finger weg. Aber bei dem geringen Preis des Brenners würde ich als Laie einfach einen neuen kaufen.
Als letzte Möglichkeit die mir jetzt einfällt ist ein Leck im Schlauch bzw. des Gassystems, das müßtest du aber normalerweise gemerkt haben......

Ich nutze übrigens einen baugleichen Brenner, welcher perfekt funktioniert, allerdings muß ich dazu sagen das ich meinen jedesmal komplett reinige wenn ich fertig bin mit räuchern.
 

Karauschenjäger

Active Member
AW: Probleme mit dem PROPAN-Gasbrenner

Moin Andre,

Danke für Deine prompte Antwort - genau so sollte es hier im Board sein, dass einer dem anderen mit seinen Kenntnissen hilft.

Ich werde jetzt alle Möglichkeiten, die Du angeführt hast, noch mal durchchecken, hab´zwar vor Jahrzehnten den ehrenwerten Beruf des "Gas-Wasser & Sch.....Monteurs" mal gelernt, aber wenn alles nix hilft, werden ich ich wohl einen neuen Brenner kaufen.

Du bist natürlich klar im Vorteil, weil Du Dir doch die Zeit nimmst, den Brenner nach jedem Räuchervorgang zu reinigen und das hab ich leider versäumt, weil - er funzte ja immer wieder ;) !


Danke und (trotzdem) munter bleiben
Karauschenjäger
........................................................


.
 
AW: Probleme mit dem PROPAN-Gasbrenner

Ich kann mich AndreL nur anschließen, und hatte das selbe Problem mit dem gleiche Brenner auch schon einmal.

Habe den ganzen Brenner sowie das Ventil wo an den Brenner angeschoßen wird zerlegt und gereinigt.

Nach knappen 30 min war alles Sauber, und der Brenner hatte eine Flamme wie beim ersten anzünden.

Dieser Brenner ist so simpel aufgebaut daß da normal nie was kaputt geht, man sollte eben gelegentlich das Teil gut reinigen und dann hat man sehr lange spaß mit dem guten Stück.
 

Karauschenjäger

Active Member
AW: Probleme mit dem PROPAN-Gasbrenner

Jo danke

für den Hinweis. Ich habe gestern abend noch versucht, die beiden Schalen des eigentlichen Brenners durch Herausdrehen der Schrauben zu lösen, eine ist mir gleich abgerissen (total festgerostet!). Die Schrauben müssen sowieso mal von der Blechplattform gelöst werden, weil ich demnächst mit dem gleichen Brenner und dem Alu-Gestell für "Topf raufstellen" mal wieder Blei schmelzen und Pilker giessen möchte.

Das Regelventil habe ich auch auseinander genommen, alles i.O., auch der Schlauch ist neu, die Propanflasche ist so gut wie voll und so könnte es nur am Druckminderer liegen. Mal sehen, wie teuer der im Baumarkt ist, denn bei EBAY wird ein neuer Brenner mit Schlauch und Druckminderer für 53 EURO plus 5 EURO Versand angeboten. Vielleicht entscheide ich mich für letzteres.....



Munter bleiben
Karauschenjäger
..........................


.
 

Karauschenjäger

Active Member
AW: Probleme mit dem PROPAN-Gasbrenner

So,

danke für die vielen Tips. Da ich die Schrauben des Gasbrenners nicht lösen konnte, sie waren total festgerostet, hat mir ein Bekannter geholfen. Die Schrauben wurden herausgedreht, eine brach auch noch ab, der Brenner wurde geöffnet und im Innern war er ziemlich verdreckt. Im Ansaugrohr war so eine Art Spinngewebe. Deshalb konnte er nicht mit sauberer Flamme brennen.

Neue Schrauben sind eingedreht, der Brenner wurde gereinigt. Ich habe das Druckminderventil an die Propanflasche angeschlossen und der Brenner funktioniert wieder einwandfrei. Er ist wirklich simpel aufgebaut, mit 4,2 Kw aber sehr wirkungsvoll und bereit für die nächste Ladung Makrelen.


Munter bleiben
Karauschenjäger
............................


.
 
Oben