Mini-Kühlschrank (6L) für Lebendköder?

Tobias85

Well-Known Member
Liebe Boardies,

es gibt auf Amazon, eBay und Co so kleine Mini-Kühlschränke, die meist irgendwas um 4-6 Liter fassen. Kostenpunkt liegt meist zwischen 50 und 90 € und sie laufen über Peltier-Elemente als Kühler. Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken, mir sowas zu kaufen, um ködertechnisch nicht mehr vom Kühlschrank in der Küche und von meinen Versteckkünsten abhängig zu sein. Grade 1L Maden lässt sich ja kaum längere Zeit verbergen. :whistling

Leider sind bei diesen Mini-Kühlschränken oft nur Angaben wie "kühlt bis zu 18 °C unter Raumtemperatur" etc. zu finden und regelbar sind die meist auch nicht. Dier Powern durch und kommen so auf ihr Minimum. Meine Maden möchte ich schon gerne auf max. 2 oder 3 °C kühlen.

Gibts hier jemanden, der so einen Mini-Kühlschrank besitzt und vielleicht sogar auch für Köder benutzt? Erfahrungswerte zur erreichbaren Temperatur oder zur Madenhalbbarkeit darin würden mich sehr interessieren. Würmer sind ja nicht ganz so kritisch.

Für andere Ideen bin ich auch offen, nur für einen normalen "kleinen" Kühlschrank ist hier leider kein Platz. Es müsste schon etwas in maximal Kühlbox-Größe sein.

Beste Grüße
euer Tobi

[Edit Mod: Bild eingefügt für Startseite]
 

Anhänge

  • kermit-1726622_1920.jpg
    kermit-1726622_1920.jpg
    825,8 KB · Aufrufe: 19.557
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Bei Peltier-Elmenten ist es einfach so, das die nur eine gewisse Gradzahl unter Umgebungstemperatur kühlen können. Im heißen Auto bekommt man vielleicht 15 Grad Kühltemperatur hin, wenn man das Element mit kühler Luft aus der Klimaanlage versorgt, reicht es manchmal auch zum Vereisen.
Doch zu deinem Problem, wenn du eine Peltierbox bekommen kannst, wo das Kühlelement im Deckel untergebracht ist, Deckel abbauen und auf eine passende kleine Styroporbox setzen. Dann an einem kühlen Ort im Hause stellen, Keller evtl.
IMG_20210909_121319.jpg


Diese Elemente brauchen im Schnitt alle 50 Watt Leistung bei 12 Volt und laufen ständig durch, heißt ein Trafo mit 12V/5A brauchst du auch noch oder ein Batterieladegerät.
 

Tobias85

Well-Known Member
Danke für die Infos Heiner. Da kommt schon das nächste Problem: Keller gibts nicht und die Fußbodenheizung wird im ganzen Haus zentral gesteuert mit einheitlicher Temperatur, dh überall sind es ganzjährig über 21 °C. :(

Was hältst du davon, um so eine Kühlbox oder so einen Mini-Kühlschrank noch zusätzlich eine dicke Styro-Isolierung anzubringen (die Ventilationsöffnungen natürlich frei lassen)? Wenn weniger Wärme wieder reindiffundiert, dann müsste der Kühlschrank doch auch weiter runterkühlen.

Oder ist die maximale Kühlleistung vom Peltier direkt abhängig vom Temperaturunterschied Peltier - Umgebungsluft?
 

Tricast

Well-Known Member
Liebe Boardies,

Gibts hier jemanden, der so einen Mini-Kühlschrank besitzt und vielleicht sogar auch für Köder benutzt? Erfahrungswerte zur erreichbaren Temperatur oder zur Madenhalbbarkeit darin würden mich sehr interessieren. Würmer sind ja nicht ganz so kritisch.

Für andere Ideen bin ich auch offen, nur für einen normalen "kleinen" Kühlschrank ist hier leider kein Platz. Es müsste schon etwas in maximal Kühlbox-Größe sein.

Beste Grüße
euer Tobi
Hallo Tobi, ich würde die Finger davon lassen, habe mit den Dingern keine guten Erfahrungen. Wenn wir früher für mehrere Tage unterwegs waren haben wir eine Styroporbox genommen und Wasserflaschen eingefroren und damit gekühlt. Das ging ganz gut, musste nur zwischendurch mal wieder erneuert werden. Aber Wasserflaschen einfrieren müsste doch auch zu Hause gehen.
Was macht meine Matchrute??? Höre garnichts davon?

Liebe Grüße Heinz
 

Minimax

Well-Known Member
Liebe Boardies,

es gibt auf Amazon, eBay und Co so kleine Mini-Kühlschränke, die meist irgendwas um 4-6 Liter fassen. Kostenpunkt liegt meist zwischen 50 und 90 € und sie laufen über Peltier-Elemente als Kühler. Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken, mir sowas zu kaufen, um ködertechnisch nicht mehr vom Kühlschrank in der Küche und von meinen Versteckkünsten abhängig zu sein. Grade 1L Maden lässt sich ja kaum längere Zeit verbergen. :whistling

Leider sind bei diesen Mini-Kühlschränken oft nur Angaben wie "kühlt bis zu 18 °C unter Raumtemperatur" etc. zu finden und regelbar sind die meist auch nicht. Dier Powern durch und kommen so auf ihr Minimum. Meine Maden möchte ich schon gerne auf max. 2 oder 3 °C kühlen.

Gibts hier jemanden, der so einen Mini-Kühlschrank besitzt und vielleicht sogar auch für Köder benutzt? Erfahrungswerte zur erreichbaren Temperatur oder zur Madenhalbbarkeit darin würden mich sehr interessieren. Würmer sind ja nicht ganz so kritisch.

Für andere Ideen bin ich auch offen, nur für einen normalen "kleinen" Kühlschrank ist hier leider kein Platz. Es müsste schon etwas in maximal Kühlbox-Größe sein.

Beste Grüße
euer Tobi
Interessante Idee, lieber Tobsen. Mal sehen was so kommt.
Vielleicht ist so eine starke Kühlleistung wie du für Maden (richtigerweise) forderst, garnicht so superpraktisch. Bedenke, das Du evtl. auch Tauwürmer Dendros oder Bienenmaden dort hältern möchtest/könntest, da wären etwas kuscheliger Temperaturen ein guter Kompromiss.
Aber wenn die kleinen Kühlschränken nicht unter 10grad kommen, dann sähe ich da auch keinen Vorteil, zumal ja nun auch bald die kühlere Jahreszeit mit entsprechenden Möglichkeiten zur Aussenkühlung kommt.

Edit: Wenn die Teilchen wirklich für so erschwingliche Preise gehandelt werden, würd ichs auf nen Versuch ankommen lassen, besser als gar keine Kühlung oder soziale Reibereien in der Küche. Und einzwei Kartuschen Bier passen sicher auch noch rein.
 

Wertachfischer_KF

Well-Known Member
Wenn du gradgenau und mit möglichst wenig Energieverbrauch kühlen möchtest, würde ich dir eine Kompressorkühlbox empfehlen. Allerdings kostet die in der Anschaffung mindestens 300 bis 400 Euro. Der große Vorteil an der Kompressortechnik ist: das Kühlelement ist nur aktiv, wenn die Temperatur zu hoch ausfällt. Ist die Zieltemperatur erreicht, schaltet der Kompressor ab. Wir haben so eine Box immer beim Zelten dabei. Nachts schaltet sie sich nur sehr selten ein, um die eingestellte Temperatur zu halten. Außerdem kühlen Kompressor-Kühlboxen im Gegensatz zu Absorber- oder Peltierelementen unabhängig von der Außentemperatur.
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Da dieser Kompressor-Kühlschrank aber auch heizen kann, wird er höchstwahrscheinlich keinen Kompressor haben, sonder auch ein Peltierelement. Scheiß Werbung.
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Tobias85
Ich habe mal so ein Peltier-Element an einen Leistungsmesser gehangen, braucht im normalen Stromnetz real 53 Watt, heißt im Jahr wären das hochgerechnet dann 464,28 kwh. Ein kleiner Haushaltskühlschrank liegt bei ca. 60 kwh im Jahr, nicht das du dann vom Hocker fällst am Ende des Jahres, wenn die Stromrechnung kommt.
 

Thomas.

Mr. Diaflash
Tobias85
Ich habe mal so ein Peltier-Element an einen Leistungsmesser gehangen, braucht im normalen Stromnetz real 53 Watt, heißt im Jahr wären das hochgerechnet dann 464,28 kwh. Ein kleiner Haushaltskühlschrank liegt bei ca. 60 kwh im Jahr, nicht das du dann vom Hocker fällst am Ende des Jahres, wenn die Stromrechnung kommt.
bis jetzt habe ich (wer weiß wie lange noch nach dem ich das gelesen habe) so ein 12V Teil und kann mich nicht beklagen, im Sommer heizt sich das Zimmer bis ü30 grad auf, die Maden halten sich dort min 14Tage. wenn nix drin ist wird er ausgeschaltet. So läuft er im Jahr vielleicht höchstens 4 Wochen ich will ja mit den Maden fischen und nicht als Haustiere halten :laugh2
20210909_210423.jpg ein Trafo ist wohl dort eingebaut, ich habe aber zur Not noch 2 12V Boxen und einen Trafo
 

Tobias85

Well-Known Member
Danke erstmal für die vielen Beiträge, das hilft ja schonmal gut weiter :)

Tricast: Was habt ihr denn für schlechte Erfahrungen mit solchen Kühlschränken gemacht? Die Eisflaschen-Methode habe ich im Sommer phasenweise ausprobiert. So zwei Wochen sollen die Maden schon durchstehen, aber da musste ich immer hinterher sein und durfte nicht vergessen, neues Wasser zu gefrieren - ein Kühlschrank wäre da deutlich komfortabler. Im Zweifel wäre ein selbstgebastelter richtig dickwandiger Iso-Cube aus Styro aber wohl wirklich eine Alternative.
Deiner Match geht es gut, war nur dieses Jahr so selten am Wasser bisher, dass sie zu wenig im Einsatz war. Meiststarte ich spontan und zum Matchen fehlen mir dann eben oft die Maden.

Minimax, du hast schon Recht mit den Würmern und der Temperatur, allerdings kann ich Dendros auch problemlos in eingeweichter Zeitung und mit etwas Kaffeesatz bei Zimmertemparatur hältern, für die muss es kein Kühlschrank sein. Tauwürmer habe ich selten(er), notfalls halten die sich aber auch ne Weile in feuchter Zeitung. Darum fokussiere ich mich hier auf die Maden, die sind ganz klar meine ködertechnische Schwachstelle.

Hecht100+ und Wertachfischer_KF: Danke für die Aufklärung zum Peltier-Element und den Kompressor-Kühlschränken. Bei den Preisen für letztere sind die wohl raus. :( Müsste mal überschlagen, wie oft und wie lange einer mit Peltier bei mir laufen würde und was das aufs Jahr hochgerechnet kostet.

Justin123: Ein normaler kleiner Kühlschrank wäre wohl in jeder Hinsicht die beste Lösung, aber ist platztechnisch absolut nicht machbar - leider!

Thomas. : 14 Tage bei 30 Grad Zimmertemperatur? Das wäre ja schon mehr brauchbar, ich muss mich meist mit maximal 23-24 Grad rumschlagen im Sommer. Dein Modell hat aber an die 20L, wenn ich das richtig ergoogelt habe, kommt das hin?
 

Tobias85

Well-Known Member
Ah, deiner hat auch innen einen Ventilator, das haben die derzeit angebotenen (fast?) alle nicht.

Ich warte nochmal, was Heinz schlechtes zu den Dingern berichtet und dann überlege ich mir mal, ob ich es zumindest testweise mit so einem Versuche oder obs doch ein eisbetriebener Eigenbau wird.
 

Justin123

Active Member
Justin123: Ein normaler kleiner Kühlschrank wäre wohl in jeder Hinsicht die beste Lösung, aber ist platztechnisch absolut nicht machbar - leider!

So etwas meine ich, sind ja nicht viel größer als die von denen du gesprochen hast.
 

Tobias85

Well-Known Member
So etwas meine ich, sind ja nicht viel größer als die von denen du gesprochen hast.
Das stimmt, aber 45x45 Grundfläche bekomme ich hier nicht vernünftig untergebracht.

Wahrscheinlich versuche ich es mit einem Peltier-Kühler. Gibt grade in der Nähe einen etwas höherwertigen Mini-Kühlschrank für kleines Geld in den Kleinanzeigen. Alternativ wird es ein kleines neues Modell, das ich dann notfalls auch reklamieren kann, wenn es nicht hält, was er verspricht.

Auf jeden Fall bedanke ich mich für eure Hilfe, ihr habt mir sehr weiter geholfen.
 

Floma

Well-Known Member
Mir hat das Thema mit seinen Antworten auch geholfen. Nach dem Urlaub schnapp ich mir den erstbesten Azubi, der dann messen und anschließend ausrechnen darf, welcher private Minikühlschrank was im Jahr kostet. Anschließend darf er mit den Betreibern eine finanzielle Lösung erarbeiten oder auch direkt helfen das Ding ins Auto zu tragen.
 
Oben