Köderfischmontage, hilfe !

servus #h


ich angle schon lange an dem SEE und ich fange so gut wie nie was auf köfi :`(

bis jetzt lasse ich ihn einfach am zwilling absinken.

wer kann helfen ?

mfg luca
 

Franz_16

Mitglied
AW: Köderfischmontage, hilfe !

Ja, es gibt etwas einfacheres.

Stopper (bei Tiefen > Rutenlänge, Fadenstopper, ansonsten geht auch Gummistopper) , Durchlaufpose, Perle, Wirbel m Karabiner, Stahlvorfach mit großem Einzelhaken oder Drilling.

Den Köderfisch mit der Ködernadel aufziehen und dann einfach raus damit.
Ein paar Bilder dazu gibts hier:
http://www.anglerpraxis.de/dezember04_zander.htm
 
U

Udo561

Guest
AW: Köderfischmontage, hilfe !

Ja, es gibt etwas einfacheres.

Stopper (bei Tiefen > Rutenlänge, Fadenstopper, ansonsten geht auch Gummistopper) , Durchlaufpose, Perle, Wirbel m Karabiner, Stahlvorfach mit großem Einzelhaken.

Genau so sieht das bei mir auch aus , allerdings ködere ich immer nur an der Lippe an da ich auch nicht weit auswerfen muss.
Gruß Udo
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Köderfischmontage, hilfe !

hier genug zum anschauen ...
nehm auch nur ne Pose dann einen einzelnen Drilling durch den Rücken
 

Raubfischzahn

Raubfischfandung Dez.1-Bezirk0
AW: Köderfischmontage, hilfe !

Was willst du eigentlich fangen?

Wenn du auf Hecht am Gund angeln willst, dann würde ich einfach ein AntiTangle mit nem leichten Blei nehmen(ich nutze 25gramm im See), ne Perle,Karabiner und dann das Köfi-Vorfach mit Drillingen.

Wie du den Köfi auftreiben lassen kannst und wie du ihn auf den Haken bringst, findest du ja hier im Forum zu genüge.

Für Aal und Zander würde ich die gleiche Montage wählen nur mit Einzelhaken.
 
AW: Köderfischmontage, hilfe !

Wie lote ich eigentlich eine Laufpose genau aus?
Denn den Fadenstopper kann ich ja nach dem zuziehen nichtmehr verstellen? |kopfkrat
Das Ausloten mit einer festen Pose ist mir klar.

Danke
 

Franz_16

Mitglied
AW: Köderfischmontage, hilfe !

ok danke !

HABT IHR NOCH WAS OHNE POSE AUF LAGER ?

lg

Natürlich ;)

Ersetze Laufpose durch Laufblei und lass den Stopper weg:
Stopper (bei Tiefen > Rutenlänge, Fadenstopper, ansonsten geht auch Gummistopper) , Durchlaufpose, Perle, Wirbel m Karabiner, Stahlvorfach mit großem Einzelhaken oder Drilling.

Wichtig ist, dass die Schnur sauber durch das Laufblei läuft.
Ich nehme dazu meistens einfach ein kleines Birnenblei.

Manche Leute mögens etwas perfekter.
deshalb hat man sogenannte Kork oder Stehaufbleie erfunden. Stell dir einfach einen Weinkorken vor an dem oben eine Öse ist und an dem unten ein Bleichgewicht angeklebt ist. Die Hauptschnur wird durch die Öse gefädelt. Das Bleigewicht ist dann am Grund, der Kork hat auftrieb... somit steht dieses Blei senkrecht im Wasser und die Schnur kann sauber durchlaufen.

Mittlerweile gibts das sogar in der Anti-Tangle-Version. Man stelle sich ein Plastikröhrchen vor, welches vorne und hinten ein Korkstück montiert hat. In der mitte ist ein Karabiner angebracht, an welchem ein Bleigewicht hängt. Das Blei zieht nach unten, der Korken treibt auf - und das Röhrchen steht waagrecht im Wasser.. und die Schnur kann sauber durchlaufen.

Hier ist ein Bild davon:
http://onlineshop.angler-markt.de/tag/Jenzi/Schwebe-Blei-mit-Kork.html
 
Oben