Köderfische im November fangen?

ede92

New Member
ich hätt da mal ne frage...brauch unbedingt kleine köfis lauben, rotaugen zum zanderangeln...nur sehr schwierig zu fangen bei der jahreszeit...hab letztens am weiher nur 2 rotaugen und ein barsch erwischt..

weis vill. jemand wie des jetzt besser gehn könnte??
 

Roy Digerhund

Active Member
AW: Köderfische im November fangen?

Posenmontage und eine Made auf nen kleinen Haken. Das ganze wirfst du aus und holst langsam wieder ein. Da schießen immer wieder kleine Barsche drauf.
 

ede92

New Member
AW: Köderfische im November fangen?

ja mit pose und made fang ich auch normal meine köderfische..aber jetz wo es kälter ist funktioniert das auch nicht mehr so wirklich..
 

waterwild

Member
AW: Köderfische im November fangen?

Ich fange sie momentan so:
Haken so klein wie möglich mit Made. Korkpose zur Höhenregulierung.
Bisschen Futter an die Stelle - sollte nicht gleich sinken, sondern schweben.

Und dann auf Sicht. Sie beißen momentan so zart, dass das nicht mal die Pose anzeigt. Ich stippe sie raus, sobald die Made in einem Maul verschwindet. D.h. ich sehe die Fische und halte die Made direkt davor.

Ich weiß ja nicht, ob das in Deinem Gewässer möglich ist, hier funzts momentan nur so
 

schadstoff

Fugu Wettesser !
AW: Köderfische im November fangen?

Mir ist das immer zu mühselig :) ....nehme in dieser Jahreszeit welche aussm Glas :)
 

NickAdams

Active Member
AW: Köderfische im November fangen?

Die Fische stehen jetzt tiefer, versuch's mal da.

So long,

Nick
 

Parasol

Member
AW: Köderfische im November fangen?

Hallo,
bin heute um ca. 14 Uhr in Wertheim am Main spazieren gegangen. Am Anlegekai saßen 2 Angler mit Stachelschweinpose und Maden auf 16er Haken. Sie fingen kleine Rapfen (8-10 cm) u. zw. Schlag auf Schlag. Angeltiefe ca. 3 m.
Da wundert es mich überhaupt nicht, dass Zander auf KuKö nicht beissen, wenn es so viele Futterfische gibt.
 

barschkönig

Allrounder
AW: Köderfische im November fangen?

Hmm bei mia is das gut die ganzen weißfische ziehen jetzt im Hertbst alle in eine Bucht da ist es sehr einfach welche mit der Senke zu fangen:q

Aber vielleicht versuch es mal in einem anderen Gewässer.
 

allrounder13

Anfänger
AW: Köderfische im November fangen?

also ich probiere es im moment mit futterkorb im tieferen wasser.
vor einer woche habe ich damit noch recht gut gefangen, und als "beifang"
noch 2 goldorfen.
war so etwa 30m weit draußen.

mfg lukas
 

ede92

New Member
AW: Köderfische im November fangen?

okey werd ichs mal an den steilen kanten und ziemlich tief probieren...davor noch bisschen lockfutter reinschmeißen dann mal sehn :)
 

Angel_Christian

New Member
AW: Köderfische im November fangen?

Ich habe heute noch Köfis in nem kleinen Schlot(keine 2 Meter breit und einen Meter tief) gefangen.Habe die mit der senke gefangen schöne Größen für Zander.Ansonsten im tiefen probieren wenn es bei dir solche Gräben nicht gibt. . .
 

Angel_Christian

New Member
AW: Köderfische im November fangen?

Wenn du Lockfutter benutzt, dann musst du dunkles Futter nehmen.Das helle hat im Herbst eine zu hohe Scheuchwirkung auf die köfis.
 

Brikz83

shot dropper
AW: Köderfische im November fangen?

Zu dieser Jahreszeit...sattel ich immer von Maden auf Teig um, damit fang ich irgendwie besser

(Mehl+Wasser+Vanillezucker)
 

ede92

New Member
AW: Köderfische im November fangen?

hab gestern am baggersee stolze 7 rotaugen erwischt #6

hab die stelle wo sie waren leider erst dann gefunden wo es dann gleich dunkel war das ich mein schwimmer schon garnicht mehr gesehn hab :p...sonst hätt ich warscheinlich noch mehr gefangen....---> die Zeitumstellung auf Winterzeit kotzt so dermaßen an
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Köderfische im November fangen?

Die Fischchen neigen in der kalten Jahreszeit dazu, sich an bestimmten Stellen zusammenzuballen. Das müssen nicht unbedingt die tiefsten Stellen des Gewässers sein.

Bsp.:
Direkt an meinem Vereinsgewässer (mittlerer Fluss, Tiefe bis 5m, sehr naturbelassen) gibt es einen großen landwirtschaftlichen Betrieb incl. Mühle. Der unterhalb liegende Wehrgumpen hat einen von der Strömung unbeeinflussten Ausläufer gebildet, der sich einige Meter hinzieht, stetig verengt und unter einer kleinen Brücke als "Pfütze" endet. Diese Pfütze ist kaum tiefer als einen halben Meter, im Winter glasklar, friert aber durch die geschützte Lage kaum zu. Und genau dort stellen sich im Winter die Lauben ein, Tausende auf wenigen Quadratrmetern. Einmal die Senke runtergelassen und dann kann man die geeignetsten Kandidaten auswählen...

Ist aber nur im Hochwinter so, zu allen anderen Jahreszeiten sieht man dort keinen Fisch. Jedenfalls würde ich dem TE empfehlen, nach Einflüssen von Altwässern, unter Brücken und anderen geschützten Bereichen mal mit feiner Pose und Made nachzusehen. Wenn sich Fischschwärme an solchen Stellen eingefunden haben, kommt Biss auf Biss.
Für mich ist die kalte Jahreszeit die einfachste Zeit, um zu Köfis zu gelangen, aber nur, weil ich weiß, wo ich hin muss.
 
Oben