Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

dake

New Member
Oi!
Mein erster Post hier :)
Also, ich angle jetzt das 3. Jahr an folgendem See, und habe bisher noch keinen einzigen Karpfen gefangen. Als Gerät habe ich ne Warrior XT ne ältere DAM Freilaufrolle mit großem Spulenduchmesser und 250m 30er fassungsvermögen. Als montage habe ich schon ausprobiert: Festblei 60-80g MethodFeeder ohne selbsthak und leichte Bleie mit durchlauf.
Also hier erstmal ein Bild von meinem See mit einigen Erklärungen:
angelseeswwk2.jpg


An den roten punkten habe ich schon geangelt, das blaue quaadrat ist ein FKK strand den ich im sommer nur zwischen 20 und 8 uhr beangeln darf. Ganz rechts am see wird ganz selten mal gesurft, ist aber wirklich sehr selten und sollte die fische nicht stören. Die grünen linien sind kleine lichte schilfbänke, seerosen gibt es nicht. Die flachste stelle mit ca 2metern tiefe ist ganz rechts, der see fällt nach links hin bis auf eine tiefe von 10-11metern ab. irgendwo in der linken hälfte gibt es 2 bis 18m tiefe löcher wo früher pumpen oderso drinnen waren, die genaue lage kenne ich aber nicht. laut aussage eines anglers ist die obere hälfte des sees eher schlammig, die untere steinig. Das gelbe V ist wohl ein barschberg, ist aber nur ungefähr da kann größer/kleiner und/oder weiter links/rechts liegen.
Das war die gewässerbeschreibung :)
Meine Bissanzeige besteht aus nem ewig alten bbissanzeiger und einer gardienenaufhängung für fallbisse. Als köder hab ich eigentlich so ziemlich alles geläufige ausprobiert wie dosenmais, hartmais, frolic, frolic boilies (boilies kaufen ist zu teuer für mich) maden (an der matchrute mit pose).
Anfüttern tu ich am Angeltag mit nem futter aus paniermehl maismehl und vanillearoma/maggi. Dazu natürlich noch mais und maden. Da ich nichts habe um das futter weit herauszufeuern habe ich in letzter zeit immer mit nem method blei (30g) und durchlaufmontage gefischt. Im nahbereich an die matchrute futterballen eingeworfen.
Hat hier irgendein spezi noch tipps für mich? Wo sollte ich am besten sitzen (dieses jahr saß ich bis jetzt nur am flachen wasser rechts), immer mit 1er karpfenrute und 2.rute die match damit sich wenigstens etwas noch tut ^^
Auf dieser Seite:
http://www.cipro.de/was/welsi/heuchel.htm
werden die beiden inseln als hotspot beschrieben. Da das wasser aber dort am tiefsten ist solte es ja imho zZ noch zu kalt sein.?
Ist meine köderwahl ok? Erhöhen sich meine fangchanchen sehr wenn ich meine 2. karpfenrute noch mitnehme (meine warrior hat 2,5lbs meine 2. rute ne balser silver carp hat 2,75lbs, ist aber recht hart und wurde etwas gekürzt)? Sollte ich dann mit beiden einen platz beangeln oder an verschiedene stellen auswerfen? Lieber festblei oder freilauf oder method? Seemitte oder uferbereich?
Wäre für jeden tipp dankbar!!
Ich hätte noch andere gewässer zur auswahl wo ich angeln kann, würde aber gerne an diesem see bleiben, da ich flussfischerei nicht so mag und mit dem auto innerhalb von 10minuten am see sein kann. Die anderen gewässer kann man sich auf http://www.vsa-giessen.de anschauen.
Das ist jetzt erstmal alles was mir einfällt, vieleicht gibts noch nen nachtrag ;)
Vielen dank schonmal im Vorraus!!!!#6
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Zunächst mal herzlich willkommen im Anglerboard!
Leider habe ich keine Ahnung vom Karpfenfischen,meinen schwersten von 10kg hab ich
vor ewigen Zeiten auf Kartoffel gefangen.Ich habe selten hier so eine Ausführliche Gewässerbeschreibung gesehen und damit können die Spezies sicher etwas anfangen!
Toll,wenn mal jemand nicht,eine "drei Wort Frage" stellt und noch einen ganzen Satz Erklärung hinterherschiebt,dann darauf noch ausführliche Antworten erwartet!

Taxidermist
 

Mr. Lepo

Mann mit Hut
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Hoi dake,
ich bin zwar kein Karpfenprofi, habe aber auch so meine Probleme gehabt als ich mein Vereinsgewässer anfing zubefischen. Am besten, Du legst Dir nen festen Futterplatz an den Du befischst. Wenn Du innerhalb von 10 min am Wasser bist, kannste ja immer mal was nachfüttern. Eigendlich sollte sich dann Fisch einstellen.
Wie sieht es denn generell mit deinen Fängen aus? Hast Du denn Brassen, Rotaugen usw. fangen können?

Axo.... bevor ich es vergesse herzlich Willkommen hier im Board!

Gruß
Lepo
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

@Mr.Lepo,dir wollte ich noch nachträglich alles gute zum Geburtstag wünschen,ist ja noch nicht so lange her!Allerdings könnte ich nach meinem Geburtstag,um diese Uhrzeit hier nichts mehr schreiben.

taxidermist
 

Mr. Lepo

Mann mit Hut
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

@Mr.Lepo,dir wollte ich noch nachträglich alles gute zum Geburtstag wünschen,ist ja noch nicht so lange her!Allerdings könnte ich nach meinem Geburtstag,um diese Uhrzeit hier nichts mehr schreiben.

taxidermist

Danke danke für die Glückwünsche!
Nunja leider muss ich dieses Wochende Arbeiten ... aber die Feier wird nächste Woche nachgeholt ;) hab dann drei Wochen Urlaub um mich vom feiern zu erholen :q:q
 

DrFeelBetter

Der die Würmer Badet
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Hallo,

mit solchen Problemen, das kein Karpfen beisst hab ich an

meinem See auch zu kämpfen....die wollen einfach nicht an

die Angel....da hilft eben nur anfüttern und immer wieder ver-

suchen....einen Trost hast ja...kannst den Leuten ja dann wenn

nix geht beim FKK Baden zusehen....:k:q:v

mfg

Doc
 

DrFeelBetter

Der die Würmer Badet
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Hallo,

wie gesagt die gleichen Probs hab ich an meinem See auch...

geht bis auf 11 metern runter....hab eine Woche intensiv ange-

füttert und dann geangelt...bis auf einen Klodeckel nichts.....

Kann mir das im mom auch nicht erklären....aber kommt Zeit

kommt Rat...ist eben so....wird schon werden

mfg

Doc
 

Doc Plato

Active Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Hi,

am besten wäre es wenn Du die Möglichkeit hättest mit einem Boot und Echolot die Hotspots zu finden.

Besorge dir ein einfaches Futterkatapult (Madenschleuder) damit kannst Du Boilis und Frolics um einiges weiter rauspfeffern als mir der Hand und kostet so gut wie nix.
An Deiner Stelle würde ich PVA-Schnur oder Beutel (Wasserlöslich) benutzen um am Angelplatz, der weiter vom Ufer weg ist, zu füttern.
Da du es ja nicht weit zum See hast, würde ich auch ca. eine Woche lang täglich zur gleichen Zeit anfüttern um die Fische an den Platz zu locken.


Gruß

Doc

Edit: Bei mir am Vereinssee (Baggerloch) findet man die Karpfen auf den Sandbänken, also nit in den tiefen Löchern oder Rinnen.
 

alexfrei

Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

ich war auch ma an nem baggersee und du konntest den fischen den köder praktisch an den kopf werfen und die wollten nicht
 
D

dropback

Guest
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Oi!
...
Wäre für jeden tipp dankbar!!
...
Such dir ein anderes Gewässer, der 8ter ist ne harte Nuss, da sind nicht wirklich viele Fische drin;)
Ansonsten könnte du es schräg gegenüber von dem von dir eingezeichneten Platz probieren (links neben der Weide am Damm) da ist der Boden recht wellig und man muss nicht so weit raus fischen, da hab ich schon ganz gut gefangen, ist allerdings schon länger her.
 

Lupus

Active Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Hi sicher ist der Einwand mit dem Echolot wichtig! Also falls du die Möglichkeit hast lokalisiere erstmal genau!
Du hast je schon ziemlich gut vorgearbeitet wie deine Gewässerbeschreibung zeigt! Mich würde interessieren wie viel sich an deiner Matchrute tut wenn du da sitzt! (Mit dem drillen von Kleinfischen verscheucht man die größeren Carps)
Fütterst du eigentlich auch mal mehrere Tage eine Stelle ohne zu angeln? Würde ich mal probieren!!! Außerdem solltest du den Anteil an Karpfen Nahrung in deinem Futter erhöhen! Fische /Füttere Mehr Hartmais und Boilies! Dosenmais und Maden werden von wirklich allen Fischen gefressen! kommen dann deine Zielfische am Platrz vorbei finden sie wahrscheinlich kaum Futter!?
An deiner Stelle würde ich mir günstige Murmeln selber drehen! du kannst ja auch pellets machen dann Sparst du dir Tabel und Gun! Es geht ja nur darum einen Köder herzustellen den in erster Linie Karpfen fressen!
Um das Futter auf Weite zu bekommen gibt es mehrere Möglcihkeiten
1 Futterboot (ziemlich teuer)
2 Futterschaufel (Futter mit Paniermehl zu Kugeln kneten dann kansst du sie Ballen auf ca. 50m relativ genau werfe, die Kugeln wiegen dann so um die 300g. Due kannst die Kugeln auch zuhause rollen und dann frosten dann kommst du nochmals weiter)
3 die von Janitzki beschriebene Aquasling (http://www.aquasling.de/) hiermit kannst du ebenfalls Futterbalen auf größere Entfernungen anfüttern!

Allerdings würde ich mich erstmal fragen man in größeren Entfernungen tatsächlich mehr fängt!
Man ließt ja immer wieder das man als Carphunter nur mit 500m Schnur und Schlauchboot erfogreich sein kann... Gerade in den Baggerseen wäre ich mir da nicht so sicher! Schilfgürtel inm denen Libellenlarven Mückenlarven Schnecken Käfer etc. leben können für einen Fisch nicht wirklich unatraktiv sein!

Mich würde noch interessieren ob du Bisse auf deine Montagen bekommen hast und wie diesen aussahen. Hektischen kurzer run und dann nicht nur ein bischen gezuppel am Köder etc.

Gruß
Lupus
 

baggersee

will besser werden
Ich angle auch an einem Baggersee, der an tiefster Stelle 30m tief ist. Ganz besonders an einer Stelle am See und zwar in Ufernähe ist das Wasser sehr flach (Sandbank). Diese Stelle erkennt man sogar von Google-Earth.
Genau da werden die Karpfen im Sommer, wenns Wasser schön warm ist gefangen. Gar nicht weit weg vom Ufer - vielleicht so 5 bis 6m!
Aber glaube nicht, dass es da eine Fangarantie gibt. Manche Angler sitzen Tagelang und fangen nichts. Das liegt vermutlich daran, dass der Karpfen im See umher zieht und man muß zum richtigen Zeitpunkt auch am Wasser sein.
Ein Angler, der sporadisch ans Wasser geht und am gleichen Tag anfüttert wird nicht so erfolgreich sein wie ein Angler der 3 Tage vorher seinen Platz mäßig anfüttert und dann auch noch 2 bis 3 Tage oder länger am Wasser bleibt. Hier ist natürlich die Chance viel höher das ein Karpfen deinen Boili oder die Kartoffel aufnimmt.

Ganz wichtig ist es wenn Du auf Karpfen gehst Ruhe am Angelplatz zu bewahren. Es gibt da Freunde die meinen immer Party zu machen und die ganze Nachbarschaft kommt vorbei. Das geht überhaupt nicht!!!
Such dir eine Stelle am See wo du ganz allein, weit weg von Zuschauern und Lärm, in Ruhe auf Karpfen gehen kannst, dann wirst Du auch irgendwann einen fangen - da bin ich mir sicher.

Petri Heil.
 
Zuletzt bearbeitet:

nightcatcher79

New Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

ein ganz entscheidender Punkt beim Angeln auf Karpfen ist IMMER die Uferpartie. Hier findest Du auch ohne viel krimskrams wie Echolot etc. gute stellen zum Fischen. Wie ich aus deinem Bericht heraushöre, willst Du den Aufwand nicht ins Maßlose treiben? Was entscheident an einem solchen Gewässer ist, Du mußt die Fische finden!! Investiere ein wenig Zeit mit dem Fernglas, suche Fraßlöcher am Ufer, achte auf Bewegungen im Schilf und vorallem, schau wo überhaupt Fischaktivität ist. Du hasts ja nicht weit! Erst wenn Du einen genauen Überblick hast, beginn eine Stelle zu Füttern. Versuche einfach mal Grundfutter mit günstigen Partikeln aus und als Schmankerl ein paar Frolic oder sowas. So kannst Du DIr mit relativ wenig Einsatz einen guten Platz aufbauen. Fisch dann mit zwei Ruten auf Karpfen und variier ein wenig, die eine auf Mais und die andere auf Frolic. Du wirst schnell herausfinden ob deine Strategie aufgeht. UND vorallem, scheu Dich nicht davor direkt am Ufer zu füttern/fischen, denn: DAS GUTE LIEGT MEIST SOOOOOO NAH.
Versuch auch mal einen Boilie anzubieten, der ist einfach eine bessere wahl und es gibt ja eine gute Fertigproduktpalette, denn Frolic scheucht an manchen Gewässern. Und Du willst ja auch mal was gutes dran haben!
 

ObiOne

Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Ich hab ein ähnliches Problem mit einem Baggersee. Hab nu schon einige Sessions gehabt ohne Run, habe immer vor einem Schilfgürtel am Ufer geangelt (nicht der markierte Bereich).
War auch schon mehrmals am Se um die Karpfen zu suchen, konnte aber keine eindeutigen Stellen ausmachen, wo die Karpfen fressen. Gestern hab ich mir den See nochmal angeguckt und eine Flachwasserzone mit Schilfgürtel ausgesucht, die mir fängig aussieht.

Hier das Bild:


Der rote Kasten ist die Flachwasserzone und der grüne Strich der Schilfgürtel.

Hier noch die Tiefenkarte:
tk_heessel.jpg
Bin echt am verzweifeln an dem Gewässer, ich denke ich werde die Flachwasserzone mal beangeln und gucken ob da was geht. Was meint ihr, könnt ihr anhand der Tiefenkarte noch Spots erkennen? Genauer geht sie leider net, da ich kein Boot usw. nutzen darf. Bin für jeden Tipp dankbar #c

Gruß Obi
my.php
 

baggersee

will besser werden
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Wie weit weg vom Ufer hast Du denn die erst Messung gemacht?
Ich würde mal die 2 Meter Bereiche am Uferrand genauer untersuchen und beobachten.
Auf dem Google-Bild scheint ja Dein rot markierter Bereich eine flachere Region zu zeigen! Scheint ideal zu sein.
 

ObiOne

Member
AW: Helft mir Karpfen fangen im baggersee!

Die Messungen sind nicht von mir, die hat der Verein gemacht. Um genau diese Stellen zu finden muss ich nochmal mit der Lotrute los ;) Ich werde auf jeden fall die Flachwasserzone anfüttern und dann mal nen paar Stunden beobachten. Bin ja noch voller Zuversicht #6
 
Oben