Hecht als Speisefisch?

doktor73

New Member
Hallo!

Eigentlich angele ich am liebsten Barsche - u. a. weil ich finde, dass Barschfilets supertoll schmecken!!!
Nun haben aber auch schon mehrfach Hechte angebissen, und ich habe sie anschl. immer filetiert und gebraten.

Doch: Der "hechttypische" Geschmack und Geruch hat weder mir noch meiner Familie gefallen, und dazu kamen unzählige Gräten!
Fand besonders unzählige "glasige" Gräten lästig, die in den oberen (dicksten) Abschnitten der Filets steckten und Y-förmig aussehen: Diese konnte ich bereits am Filet auf der dem Rücken zugewandten Seite tasten, aber nicht herausziehen, da sie unglaublich fest saßen...


Irgendwo habe ich gelesen, der Hecht sei ein sehr schmackhafter und grätenarmer Speisefisch.
Wie kann das sein?
Was ist EURE Meinung dazu?

Teilt Ihr meine Meinung zum Hecht als Speisefisch?
Habe ich etwas falsch gemacht, oder finden sich im Hechtfilet tatsächlich diese Y-förmigen Gräten?

Gruß,
Michael
 

Zanderlui

Active Member
AW: Hecht als Speisefisch?

ich esse gerne hechte bis 70cm darüber muss man die dicken stücke zu lange braten und er wird dann trocken.
die gräten musst du rausziehen wenn du den fisch gebraten hast und dann servieren.sie gehen nach dem braten ganz einfach raus!!
 

doktor73

New Member
AW: Hecht als Speisefisch?

Nach dem Braten herausziehen?
Aber dann kann ich die Filets ja noch nicht einmal in Mehl wenden, weil ich dann später die Gräten nicht mehr sehen kann?
Wie brätst Du ihn denn - mit Haut?
 

*Dark Neptun*

New Member
AW: Hecht als Speisefisch?

Ich habe nur ein Rezept, mit welchem ich beim Hecht zufrieden bin und zwar ist das das Bosse-Hecht oder Bosses Hecht Rezept. Ein schwedisches Rezept. Der Hecht wird ausgenommen, gesalzen und gepfeffert in einen Bräter gelegt, mit Gemüse (Tomaten, Zwiebeln etc.), Gewürzketchup, süßem Senf und Sahne bestrichen und dann gebacken. Die Y-Gräten lassen sich nach dem Backen wunderbar entfernen und der Hecht schmeckt spezifisch und einfach nur lekker. Das Original-Rezept läßt sich ganz einfach ergooglen :vik:.
 

Zanderlui

Active Member
AW: Hecht als Speisefisch?

brate ihn in mehl und mit haut die fühlst du dann wenn dui leicht rauf drückst!!!oder machst eiunen längsschnitt durchchs filetstück!!!
 

Checco

Gummistreichler
AW: Hecht als Speisefisch?

Beim Hecht kommt es wirklich drauf an wie der zubereitet wird, störend sind die Y-Gräten, da wurd ja schon gesagt wie man die gut raus bekommt.
Barsch ist schon sehr lecker, wenn nicht sogar der leckerste Süßwasserfisch in unseren Breiten.
Meine Meinung, sogar leckerer als Zander und den mag ich schon gerne.
 

heidelberger***

..der eigentlich Ostfriese ist
AW: Hecht als Speisefisch?

.....also ..ich muss mich mal als Hobbykoch hier einschalten!
Hecht schmeckt nun mal nach ... Hecht!#6
Das iss wie beim Fleisch auch ... ich esse ja auch ein Rindersteak wegen des Geschmacks ... und soll nicht nach Schwein schmecken..oder?
Und das mit den Gräten?.... klar ..dafür isses ja ein Fisch ...aber man kann die Filets so schneiden das keine Gräten mehr drin sind.. hat man halt mehr Abfall.

Ich esse Hecht am liebsten direkt aus der Pfanne... mit Haut in viel Butter gebraten ...dazu neue Kartoffeln und eine Grilltomate:vik:#6
 

archi69

Member
AW: Hecht als Speisefisch?

#6 @heidelberger

Wenn man dazu den Hecht in dünne Koteletts schneidet (also quer und max. 2 cm) und dann von beiden Seiten in Butter knackig goldbraun brät, wird das Fleisch nicht ansatzweise trocken!!!

Oooh...Hunger hat...

archi|wavey:
 

Zanderlui

Active Member
AW: Hecht als Speisefisch?

@archi

darum esse ich die kleineren am liebsten da muss man denn keine streifen von schneiden:m
 

Pikepauly

Mitglied
AW: Hecht als Speisefisch?

@Archi 69

Womit würzt Du dann den Fisch?

Rezept scheint mir für mich interessant, da einfach und schnell.
 

archi69

Member
AW: Hecht als Speisefisch?

Pikepauly...Salz und Pfeffer plus zerdrückte Knofizehe und Rosmarin (wenig)... |bigeyes

Habe ich in Schweden aufgrund der einfachen Urlaubsumstände "erfunden".
Klar kann man auch hochkant kochen und Handstände in der Küche machen, nur finde ich, damit entfernt man sich immer weiter weg vom puren Fischgeschmack. Und der Hecht hat ja nun mal einen sehr markanten, den man mag oder nicht.

Wichtig ist wie gesagt, dass die Teile möglichst dünn geschnitten werden, also: Scharfes Messer!
Und das relativ kurze Braten garantiert den Geschmack und ein saftiges Fleisch!

Gruß
archi
 

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Hecht als Speisefisch?

...also, der spezifische Hecht - geschmack und -geruch ist nicht mein Ding!

Ist wie bei anderen Dingen auch - Geschmäcker sind verschieden!

Meine künftigen "Beifang-Hechte" werden bestimmt komplett aus meinen Händen gleiten, um den Bestand zu sichern und / oder andere glücklich zu machen!

Ich bleibe lieber bei Wels, Zandern, Aal und Forelle, um nur einige meiner Süßwasser Favourites zu nennen!

Ernie
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Hecht als Speisefisch?

Grätenfreier Hecht guckst du http://de.youtube.com/watch?v=VS_cHdKS-_A

Schon ein paar mal gemacht und das beste die Filet sind Grätenfrein zu 99,99%
Genau so mache ich es auch!

Und in die "Rille" lege ich dann geräucherten Schinken, der
viel Saft in den Fisch ab gibt und den sehr starken
Eigengeschmack schwächt (nicht neutralisiert)

Dazu grob gemahlenen Pfeffer und am damit auf den Grill
oder in die Pfanne. Sehr lecker! #6
 

archi69

Member
AW: Hecht als Speisefisch?

Hmmm...geräucherter Schinken oder Speck ist IMHO geschmackstechnisch gegenüber Fisch zu dominant....|bigeyes
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Hecht als Speisefisch?

Findest Du? Ich finde dieses salzig rauchige Aroma eigentlich sehr gut als Kontrast zu dem sehr dominanten Hecht. Aber nirgendwo ist das Wort "Geschmacksache" angebrachter als beim Kochen :q
 
Zuletzt bearbeitet:

jimmie8882

Member
AW: Hecht als Speisefisch?

Das Video ist super!
Die hier angewandte Technik nennt man (glaube ich) V-Schnitt.
Bei den meisten kleinen Fischen gibts keine Y-Gräten, so kann man die fiesen Dinger rpima mit einer Spitz-Zange nach dem filetieren entfernen. Bei Deinem Hecht allerdings, genau wie bei großen Karpfen, sind die Gräten fest mit dem Fleisch verbunden. Werden diese entfernt ruiniert man sich oft das schön geschnittene Filet.
Was ich übrigens wunderbar finde sind Fischfrikadellen. Hier kannste das Filet auch ruhig zerrupfen, denn anschliessend wirds mit dem Pürierstab ordentlich zerkleinert.
Salz, Pfeffer, nen Ei, Semmelbrösel, TL Oliveröl, TL Senf, fertig ist die Paste. Lohnt sich aber nur, wenn der Esox groß ist, oder Du zwei davon hast.

bon appetit
 
W

Wasserpatscher

Guest
AW: Hecht als Speisefisch?

Hmmm...geräucherter Schinken oder Speck ist IMHO geschmackstechnisch gegenüber Fisch zu dominant....|bigeyes
Zu Hecht passt es prima. Aber je mehr Leute Hecht nicht essen mögen, desto besser für die Hechte - weiter so!
 

doktor73

New Member
AW: Hecht als Speisefisch?

Hallo!

Grätenfreier Hecht guckst du http://de.youtube.com/watch?v=VS_cHdKS-_A

Schon ein paar mal gemacht und das beste die Filet sind Grätenfrein zu 99,99%
Super Video!
Was ich bloß nicht richtig erkennen kann:
Ist es bereits ein Filet ohne Haut?
Oder liegt es auf der Haut?

Anders gefragt: Sollte die Haut bei dieser Methode unbedingt dranbleiben, damit nicht alles auseinander fällt?

Ach so, hier noch ein Video, wo Filets etwas anders hergestellt werden:
http://de.youtube.com/watch?v=H3-GLr9bTXM&feature=related

Gruß,
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Gralf

Member
AW: Hecht als Speisefisch?

Hallo!

Anders gefragt: Sollte die Haut bei dieser Methode unbedingt dranbleiben, damit nicht alles auseinander fällt?

Gruß,
Michael
Genau sowas habe ich mir auch überlegt. Man muss ja so schon sehr vorsichtig mit den Filets umgehen. Mit dem Schnitt drin zerfällt das doch beim garen?

Gruß
 
Oben