Frage zu Bootsrutenhalter

Hallo Angelkollegen,
ich möchte mir geren bei Askari nen Bootsrutenhalter kaufen.

Nun hab ich aber ein Problem,und zwar paßt der überhaupt an die Bootswand.Weiß vielleicht jemand was so eine Bordswand von nem 10 Ps Boot bzw von größeren Booten hat? Oder paßt der Standartbootsrutenhalter an allen Booten?
Ich möchte nicht unbeding 28 Euro für einen ausgeben nur weil dieser 1-1,5 cm weiter aufgeht.
Danke im vorraus
 

donlotis

nureinestunde
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Hallo, ich hatte kürzlich ein ähnliches Problem. Ich habe mir diesen hier bestellt: "Predator Trolling Boat Rest" von Fox. Den kann man extra weit aufschrauben und passt so an fast jede Bordwand (oder auch Sitzbank). Guckst Du >hier<.

Gruß donlotis
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

welchen willst denn kaufen ?
neulich hatte mal nen boardie nen komplettverluste von Rute + MUlti weil der Rutenhalter weggebrochen ist ...
gerade bei denen würd ich nicht auf 5 EUR gucken, da muß was vernünftiges ran ...
 

bazawe

Active Member
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Ich würde die Finger von billigen Rutenhaltern lassen, hatte am Anfang auch so billige Blechteile (Rute hatte keinen richtigen Halt, Schraubengewinde war nach dreimal im A...usw.) . Habe mich dann für zwei Down-East Halter entschieden, waren zwar nicht ganz günstig aber funzen seit Jahren.

Gruß bazawe
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Ich habe mir auch irgendwann zwei Tite Lok Rutenhalter gegönnt,nachdem sich einige
Billigrutenhalter,spätestens bei Hängern und zum Teil mitsamt Ruten verabschiedet haben.
Du kannst den Leuten hier ruhig Glauben schenken und lieber gleich was anständiges
kaufen.Wenn nicht,dann in jedem Fall die Ruten z.B.durch eine Schnur sichern,ist zwar
nervig im Boot,aber du behältst so wenigstens deine Ruten!

Taxidermist
 

Tommi-Engel

Tommi mit "i" ..nicht mit "y"
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Ich kann Dir die Danica Bootsrutenhalter empfehlen, die benutze ich selber, und bin sehr zufrieden.
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Ich kann Dir die Danica Bootsrutenhalter empfehlen, die benutze ich selber, und bin sehr zufrieden.


aber doch nicht zum Schleppangeln ??? oder ?!
da trau ich den Plastikteilen ja eigendlich überhaupt nicht über den Weg ...
Die Frage ist halt wie du die befestigen willst oder kannst und wie du damit auf was schleppen willst
ich hab meine gerade wieder am Edelstahlhalter montiert
pro Stück ca 25 EUR - die sind nun aber auch bombenfest #6
 

Anhänge

  • Rutenhalter.jpg
    Rutenhalter.jpg
    67,3 KB · Aufrufe: 157

Tommi-Engel

Tommi mit "i" ..nicht mit "y"
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

:m
aber doch nicht zum Schleppangeln ??? oder ?!

Doch eigentlich schon, wie Du auf jede Menge Fotos auf meiner privaten Homepage erkennen kannst.

Die halten eine Menge aus.
Vom Meterhecht bis zum kapitalen Hänger bei 8 km/h beim Speedtrolling...
Alles schon dagewesen.
 

perikles

Member
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

servus
ich hab mir welche gebastelt selbstkosten preis ca.5-7 euro,ich stelle mal ein foto rein
material:2 starke holzplatten, 2 plastikrohre ,starke schraubzwingen,einfach 2 löcher in die platten fräsen,,mit einer einer kerze oder flamme die rohre sehr leicht verbiegen,die plastikrohre in die löcher reindrehen,und je nach gewünschten winkel die rohre andrehen,die dinger halten bomben fest,und man kann sie wahnsinnig schnell händeln,egal ob senkrecht oder waagrecht sie funktionieren
gruss
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=127692&page=4
da erkennt man es noch besser einfach auf das rapfen foto klicken
 

Anhänge

  • DSCN0001.jpg
    DSCN0001.jpg
    63,8 KB · Aufrufe: 179
Zuletzt bearbeitet:
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Hallo,

ich habe mir ein GFK Boot gekauft.
Nun möchte ich Rutenhalter zum leichten Trolling montieren.
Zu den Klemmmechanismen habe ich nicht viel Vertrauen, bzw passen sie nicht an die breite Bordwand meines Bootes.
Nun gibt es hier:
http://www.angel-ussat.de/shop/index.htm?bootsangler-zubehoer_bootsrutenhalter.htm

eine Tite Lok 5602 Grundplatte.
Die passenden Rutenhalter gefallen mir gut.
Wie befestigt man die Grundplatte?

Ich habe Angst, dass wenn man Löcher in das Gfk bohrt, dass diese vielleicht ausreißen könnten oder sich Risse bilden.
Falls die Angst unbegründet ist, nimmt man Spitzschrauben oder bohrt man ein Loch und kontert auf der Rückseite mit einer Mutter?

Am Einfachsten wäre ja die Befestigung an der Reeling. Nur hat das Boot leider keine. Wo könnte man eine herbekommen?

Ich weiß, viele Fragen...

Vielleicht kann mir ja noch jemand einen guten Tipp geben.

Gruß

Patrick
 
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Hejsan

Die entscheidung gleich in bessere halter zu investieren ist schon mal gut,das schaft keinen ärger mit sachen die dan doch nicht halten was sie versprechen!!!

Versuche doch ueber dein Bootshersteller welche zu bekommen,und oder mal bei diversen händlern anfragen die sowas vertreiben!!!

ansonsten die grundplatte am GFK befestiegen indem man durchbohrt und von unten mit einer Konterplatte wo auch durchgebohre wird verschrauben und mit muttern sicher!!!

Achte aber drauf das die schrauben wirklich Nirosta sind und die konterplatte auch korison ab kann!!!

Bekommst sicher noch mehr antworten von leuten die das schon alles durch haben und sich auch noch besser auskennen!!!

MvH Lars
 

hechtler

Member
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

..also wenn Du einen Schlosser um die Ecke hast..frag den doch mal ob er dir welche zusammen bastelt.. ich selber hatte Glück und hatte er mir für ein Bierchen nach Feierabend zwei schöne zusammen geschweißt..Edelstahl natürlich ;)
Wie so oft im Leben "geben und nehmen " Dann kannst du Ihm sagen was Du genau willst und ein Unikat wird es mit Sicherheit

Gruß hechtler
 
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Danke schon mal den zwei Antworten. Tak!


Es ist nicht das Problem Rutenhalter zu bekommen. Das Problem ist, dass ich nicht weiß, wie man die an GFK Festschraubt.
Habt ihr da noch Tipps?
 
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Hallo!#h

Am materialfreundlichsten ist bei GFK das Durchbohren und verschrauben mit Gewindeschrauben und kontern mit selbstsichernden Schrauben mit entsprechenden Beilagscheiben oder Gegenplatte. Welche stets größer als die eigentliche "Baustelle" ausfallen sollte um den aufkommenden Druck und die Spannung gleichmäßig zu verteilen.

Nie mit V2A Spax oder so´n Müll, gibt unweigerlich Risse und Verluste, das hält nicht!!!

Hoffe Dir geholfen zu haben
Gruß und Petri
Walleyehunter69
 
AW: Frage zu Bootsrutenhalter

Danke Walleyehunter69.

Das wollte ich wissen.
Durchbohren, große Konterplatte zur Verteilung der Spannungen, Schrauben mit unterlegscheiben und Muttern, fertig!
Super.
 
Oben