Feederruten & Gewicht

MöMö

New Member
hallo,

ich habe mal eine allgemeine frage zu feederruten. ich besitze eine feederrute mit einem max. wurfgewicht von 230g die stärkste spitzte ist für 4.0oz ausgelegt.

nun meine frage:

wie wirkt sich die feederspitzte auf das wurfgewicht aus?


gruß momo
 

Knispel

In der Alters - Ruhephase
AW: Feederruten & Gewicht

Überhaupt nicht, die Angabe bezeichnet die Sensibilität der Spitze.
 

Doc Plato

Active Member
AW: Feederruten & Gewicht

Überhaupt nicht, die Angabe bezeichnet die Sensibilität der Spitze.

Genau so sieht es aus.
Die Wechselspitzen haben nichts mit dem Wurfgewicht zu tun, sie dienen lediglich der Bissanzeige.
An stehenden Gewässern nimmt man die sensibelste, an langsam fließenden die mittlere und an schnell/stark strömenden Gewässern die straffeste Spitze.

#h
 
AW: Feederruten & Gewicht

Die Angabe bezieht sich da drauf wieviel Gewicht du an die Spitze hängen müsstest um diese in einen 90 grad Winkel zu biegen.

MfG chris
 

MöMö

New Member
AW: Feederruten & Gewicht

ok, das bedeutet also zusammengefasst, ich kann selbst mit der weicheste Spitze (2.0oz) mit 230g Wurfgewicht arbeiten?

...da habe ich schon ein bissel angst das da was kaputt geht.

gruß momo
 

Roy Digerhund

Active Member
AW: Feederruten & Gewicht

Kannst du machen... aber das ich nicht sinnvoll. Wenn du so hohe WG brauchst(Strömung, Brandung), dann biegt dir die Strömung deine weiche Spitze komplett rum, so dass du keine gute Bissanzeige bekommst.
Gruss ROY
 

Downbeat

Kleinfischfänger
AW: Feederruten & Gewicht

Nur wenn du die Schnur direkt an den Spitzenring bindest und 230gr hochhebst oder beim auswerfen den Bügel zuschmeisst und gleichzeitig die Rute 90° zur Schnur nach hinten reißt.
Die Belastung beim werfen verteilt sich ja auf der Rute.
 
Oben