Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Raubfischzahn

Raubfischfandung Dez.1-Bezirk0
Hallo,

ich habe mir heute einen neuen Oberflächenköder zugelegt.
Nun möchte ich diesen noch ein wenig Tunen und am Ende ein paar Haare oder Feedern anbringen.

Welches Material eignet sich dafür und wie kann ich diese am Drilling befestigen?

Ich habe mir überlegt, eventuell von einem Pinsel die Harre zu nehmen und einzufärben. Würde das gehen?

Bin mal auf eure Meinungen und Erfahrungen gespannt!
#h
 

Chrizzi

Active Member
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Lametta geht, oder einfach ein paar Marabu Federn nehmen, die spielen gut, wenn der Köder, z.B. ein Popper, steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raubfischzahn

Raubfischfandung Dez.1-Bezirk0
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Lametta und Maribu Federn hab ich nicht zu Hause.
Gib es vieleicht irgend welche anderen Dinge aus nem Haushalt die sich dafür eignen?
 

u-see fischer

Traurig ich bin
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Einfach rote Wolle nehmen. Einige Fäden doppelt legen und anbinden. Ev. kann man anschließend die Wolle noch "auftüddeln" ssodass man am Ende einzelne Haare hat.
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Raubfischzahn;3073933[COLOR=red schrieb:
]Lametta und Maribu Federn hab ich nicht zu Hause.[/COLOR]
Gib es vieleicht irgend welche anderen Dinge aus nem Haushalt die sich dafür eignen?



Was hast du denn zu Hause? Evtl. sollte es auch mit entsprechenden Haarteilen gehen.:m

Gruß
Jürgen |wavey:
 

King Wetzel

Der NAGLER
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

soo ein staub wedel mit verschiedenen farben kann man auch nehmen
MFG Henry
 

Raubfischzahn

Raubfischfandung Dez.1-Bezirk0
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Erstmal danke für die Antworten!#6

Mit Daunen und Wolle hört sich ja schonmal nicht schlecht an. Aber gibt es da nicht Probleme, wenn die Matrialien nass werden? Könnte mir vortsellen, dass sie dann als vollgezogener Klumpen dran hängen und eigentlich keinen Nutzen mehr haben?

Was hast du denn zu Hause? Evtl. sollte es auch mit entsprechenden Haarteilen gehen.:m

Hast du das selber schonmal probiert?Die Idee hört sich gar nicht so abwegig an. Könnte mir auch gut vorstellen, dass es da weniger Probleme mit dem Vollsaugen von Wasser gibt.
 

Bruzzlkracher

New Member
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Mit Daunen und Wolle hört sich ja schonmal nicht schlecht an. Aber gibt es da nicht Probleme, wenn die Matrialien nass werden? Könnte mir vortsellen, dass sie dann als vollgezogener Klumpen dran hängen und eigentlich keinen Nutzen mehr haben?
ist doch förderlich - vollgesogene Wolle = mehr Gewicht = weiter werfen

und im/unter Wasser wird ein vollgesogener Klumpen (wenn er sich nicht verknotet hat) eh wieder "normal"

probier´s mal im Waschbecken aus - wirst sehen
 

Raubfischzahn

Raubfischfandung Dez.1-Bezirk0
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Da es schon den ganzen Tag bei uns wie aus Eimern schüttet, und wenn ich vor die Tür gehe, ich sicherlich nasser als ein Fisch werden würde habe ich mir mal Zeit fürs "Tunen" genommen.

Mein erster Versuch habe ich mit Wollfäden bzw. Fasern gemacht.

Hier das Original:


Dann habe ich rote und schwarze Fäden genommen, sie zur Bündlung leicht mit Kleber fixiert und dann über den Haken geschoben. Habe dann das ganze noch mit einem Bindfaden gesichert.


Fertig sah er dann so aus:





Danach habe ich den von Bruzzlkracher vorgeschlagenen Versuch mit dem Waschbecken gemacht, um zu sehen wie sich die Fäden im Wasser verhalten. Und er hatte recht, seht selber#6

Im ruhigen Wasser:


Im Wasser mit leichter Strömung:


Und so sieht er nass aus, wenn er ausserhalb vom Wasser ist.


Zum Testen bin ich heute leider durch den Regen nicht gekommen. Wenn das Wetter besser wird, werde ich mal einen Versuch starten und dann hier berichten.

Falls der Köder in irgend einer Art durch die Fäden beeinflusst wird, werde ich mal die Methode mit den Federn probieren und zum Schluss würde ich auch ein paar von meinen noch wenigen Haaren opfern;)

#h
 
Zuletzt bearbeitet:

ANGELKOLLEGE_

Astfänger
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

sieht doch gut aus teste ihn dochma:)wenns wetter besser ist
 

Bruzzlkracher

New Member
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

sieht gut aus! #6

neben der optischen Aufwertung kann man damit auch den Lauf verändern - zu unruhig laufende Wobbler lassen sich damit etwas "beruhigen"




und für´s krautige kannst Du ja gleichzeitg noch ´ne "Weedguard" mit einbauen ("the next level" ;))
 
Zuletzt bearbeitet:

Raubfischzahn

Raubfischfandung Dez.1-Bezirk0
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Da es ein Oberflächenköder ist, werde ich wohl eher kaum Probleme mit Kraut haben;)

Aber für meine anderen Wobbler wäre das Weedguard-Dings sicherlich hilfreich.
Nur wenn ich mir das Bild anschaue, dann verstehe ich die Technik bzw. die Montage noch nicht ganz. Kannst du was genaueres zu dem Ding sagen?
 

west1

******
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Mein erster Versuch habe ich mit Wollfäden bzw. Fasern gemacht.

Glaub kaum dass dein Stick mit den Fäden noch so gut läuft wie ohne!
Die Fäden werden ihn abbremsen beim gleiten.

Bei nem normalen Wobbler, Spinner oder sonstigem Köder sind solche Fäden sicher fängiger bei dem Stick eher nicht.
 

smartmouth

nimms leicht , fisch UL
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Nabend, falls Du Kaffeetrinker im Hause hast oder selbst einer bist solltes du dir das Verpackungmaterial mal genauer ansehen. Die Folie in den der Kaffee eingeschweißt ist ist unheimlich zäh und haltbar und gibt je nach Marke sehr nette silberne, goldene oder bei 2 farbiger Folie auch silber/gold farbenes Lametta. Das Zeug saugt sich nicht voll und beeinflußt den Lauf dadurch auch weniger stark als Wollfäden. Wenn man nicht übertreibt bei der Menge.
Ergibt wirklich haltbares zähes Lametta das einfach aufgebunden werden kann.

@ bruzzlkracher netter link thx

MfG der Nilson
 

ANGELKOLLEGE_

Astfänger
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Ich denk ma des weedguard ist so das der draht der vor gra schützen soll zwischen den drillingshaken ist und somite verhindert das kraut draufkommt?
 

Chrizzi

Active Member
AW: Federn und Haare am Wobbler/Oberflächenköder selber binden?

Ich denk ma des weedguard ist so das der draht der vor gra schützen soll zwischen den drillingshaken ist und somite verhindert das kraut draufkommt?

Harter Satz...


Der Draht-Weedguard ist doch total simpel. Der Draht zeigt quasi genau auf die Spitze vom Drilling und lässt sich eindrücken. Da Kraut selten doll genug drückt, rutscht es am Kraut vorbei. Beißt ein Fisch, bleibt er hängen - wenn's denn klappen soll.

Das gleiche ist mit dem Mono-Weedguard. Die steife Schnur verhindert, dass das Kraut auf den Haken kommen kann, ein Fisch drückt jedoch die Schnur beiseite/runter. Nebenbei kann man durch die Stärke der Mono die Stärke des Weedguards beeinflussen. Angelt man mit leichten Ködern auf Barsch braucht man keinen Weedguard aus einer 80er Mono.
 
Oben