Catch & Release in Youtube Videos

Dooser75

Member
Nabend zusammen,
ich sehe mir immer wieder mal Videos auf YT an und da ist mir aufgefallen, daß die meissten, oder der größte Teil, ihre Fänge wieder ins Wasser zurück setzen. Nur zum Verständnis, warum machen die das, obwohl die Fische ihr Maß haben und ist das Catch & Release in Deutschland nicht eigentlich verboten?

Danke schon mal im voraus.

Gruß
 

u-see fischer

Traurig ich bin
AW: Catch & Release in Youtube Videos

1. Nein Catch & Release ist in Deutschland nicht generell verboten.

2. Woher weißt Du, das die Filme in Deutschland aufgenommen wurden?

Zu 1. Lese mal hier im Anglerboard den entsprechenden Thread.
 

Kaulbarschspezi

Schläfer
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Das sind meistens Angler, die wegen ihrer Videoaktivitäten darauf angewiesen sind, zuverlässig große Fische zu fangen bzw. dem Publikum zu liefern. Daher ist es ihnen wichtig, dass der Gedanke des C&R verbreitet wird, damit mehr große Fische im Gewässer verbleiben. Deshalb werden die Videos so gemacht, dass es so aussieht, als schwämmen die Fische weiter. Und abends wird geräuchert oder der Verwandte beglückt. Iss so.
 
Zuletzt bearbeitet:

rippi

Pokemon-Trainer
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Ich setze vielleicht auch viel zurück. Wenn man vielleicht oft am Wasser ist, sollte man mMn auch einiges zurücksetzen und nicht alles blind einpacken, damit auch andere, die weniger häufig ans Wasser kommen, ihre Fische fangen können. Solange man anderen nicht vorschreibt, ob sie zurücksetzen oder entnehmen müssen ist alles in Ordnung. Ethisch betrachtet ist es okay, Fische mitzunehmen oder auch zurückzusetzen. Wie es gerade passt.
 

Dooser75

Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

1. Nein Catch & Release ist in Deutschland nicht generell verboten.

2. Woher weißt Du, das die Filme in Deutschland aufgenommen wurden?

Zu 1. Lese mal hier im Anglerboard den entsprechenden Thread.
zu Punkt 1: so wurde es uns im Kurs gesagt, aber danke für den Hinweis.

zu Punkt 2: da die meisten in ihrem Heimatort und/oder in der Nähe Fischen lt. eigener Aussage, zum Teil in deren Kanalinfos/Impressum/Videobeschreibung steht.

Gott zum Gruße
 

u-see fischer

Traurig ich bin
AW: Catch & Release in Youtube Videos

zu Punkt 1: so wurde es uns im Kurs gesagt, aber danke für den Hinweis.
Ja, so ist das leider in Deutschland. Da wird auch und gerade in den Vorbereitungslehrgänge oft auch viel falsches erzählt.

Falls Du mal fundierte, von einem Rechtsanwalt zusammen gestellte, Informationen möchtest, kann Du dich hier mal Einlesen, speziell den Eingangspost.
 

Dooser75

Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Ja, so ist das leider in Deutschland. Da wird auch und gerade in den Vorbereitungslehrgänge oft auch viel falsches erzählt.

Falls Du mal fundierte, von einem Rechtsanwalt zusammen gestellte, Informationen möchtest, kann Du dich hier mal Einlesen, speziell den Eingangspost.
Und dann steht man als Anfänger, sozusagen als Depp dar. den thread werde ich mir mal durchlesen.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

|schild-g


|muahah:
 

Lajos1

Well-Known Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Nabend zusammen,
ich sehe mir immer wieder mal Videos auf YT an und da ist mir aufgefallen, daß die meissten, oder der größte Teil, ihre Fänge wieder ins Wasser zurück setzen. Nur zum Verständnis, warum machen die das, obwohl die Fische ihr Maß haben und ist das Catch & Release in Deutschland nicht eigentlich verboten?

Danke schon mal im voraus.

Gruß

Hallo,

generell verboten ist C&R in Deutschland erstmal nicht. Das ist richtig.
Allerdings, wenn man von so einem PETA etc. Fuzzi deswegen angezeigt wird, kann es eng werden, denn niemand kann vorhersehen, wie dann das zuständige Gericht entscheidet (vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand|rolleyes).
Das gilt insbesonders, wenn man maßige Zielfische releast, dann wird es mit der Ausrede eng.
Die selbstdarstellenden releasenden Youtuber sind für die gesamte Anglerschaft nicht gut, gelinde formuliert.
Ich bin kein strikter Gegner von C&R, soll von mir aus jeder machen, wie er will, solange nicht jemand davon ableitet ein besserer Angler zu sein. Ich persönlich gehe nie ohne Entnahmeabsicht ans Wasser, allerdings entscheide ich schon noch selbst, ob und welchen Fisch ich mitnehme.|wavey:

Petri Heil

Lajos
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Hallo,
Die selbstdarstellenden releasenden Youtuber sind für die gesamte Anglerschaft nicht gut, gelinde formuliert.
Sehe ich auch so!
Mal nicht gelinde formuliert;
Filme gemacht von Idioten, für Idioten!

Jürgen
 

Dooser75

Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Hallo,

Ich persönlich gehe nie ohne Entnahmeabsicht ans Wasser, allerdings entscheide ich schon noch selbst, ob und welchen Fisch ich mitnehme.|wavey:

Petri Heil

Lajos
Das wäre das Nächste, ich habe mal einen Angler gefragt, was er macht, wenn er am Wasser darauf angesprochen/hingewiesen wird, während er einen Fisch wieder zurück setzt, oder schon zurück gesetzt hat, er meinte "...dann sag ich das ist nicht mein Zielfisch....", das hörte sich für mich, aber etwas wackelig.
 

Gast

Gesperrter User
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Nur zum Verständnis, warum machen die das, obwohl die Fische ihr Maß haben und ist das Catch & Release in Deutschland nicht eigentlich verboten?
Weil diese Menschen es mit ihrem Gewissen vereinbaren können.
Nicht alles was Gesetze in Deutschland vorschreiben muss auch "Richtig" sein.
In keinem anderen Land der Welt ist es verboten Fisch nach dem Fang zurück zu setzen, eben nur in einigen Bundesländern Deutschlands.
 

exil-dithschi

ansitzspinner
AW: Catch & Release in Youtube Videos

In keinem anderen Land der Welt ist es verboten Fisch nach dem Fang zurück zu setzen, eben nur in einigen Bundesländern Deutschlands.
leider lebe ich in so einem bundesland.
wobei der vorsatz eben nur sehr schwer nachzuweisen ist.
dennoch ist ein verstohlener blick über die schulter meist ratsam, leider.
Weil diese Menschen es mit ihrem Gewissen vereinbaren können.
Nicht alles was Gesetze in Deutschland vorschreiben muss auch "Richtig" sein.
genau so.
 

MarkusZ

Well-Known Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

In keinem anderen Land der Welt ist es verboten Fisch nach dem Fang zurück zu setzen, eben nur in einigen Bundesländern Deutschlands.
Gibt es außer Bayern noch andere Bundesländer mit Entnahmegebot auch für unerwünschten Beifang?
 
S

Sharpo

Guest
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Weil diese Menschen es mit ihrem Gewissen vereinbaren können.
Nicht alles was Gesetze in Deutschland vorschreiben muss auch "Richtig" sein.
In keinem anderen Land der Welt ist es verboten Fisch nach dem Fang zurück zu setzen, eben nur in einigen Bundesländern Deutschlands.
Wobei aber geschützte Fische auch zurück gesetzt werden müssen.
Also C&R. Somit gibt es in keinem Bundesland ein grundsätzliches C&R Verbot.

:q

Deswegen stehen im Landesfischereigesetz SH bezüglich C&R noch ein paar andere Wörter. :q

Und zu den netten Filmchen...
Ganz ehrlich...Wayne.
Mittlerweile gibt es soviele Filme, da müsste es nur so von Verbote und Anzeigen hageln. Nix passiert.
Der negative Einfluss dieser Filmchen ist somit extrem gering.

Und für C&R wurde auch wenn es die Medien so publizieren noch niemand angezeigt geschweige denn verurteilt.

Es ging immer um diverse Fotoaktionen, länger anhaltendes Leid, Schmerz, Schaden

Viele Anzeigen gegen Angler und dieses Geheule kommen von Anglern bzw. sind Angler die Petzen.
Weil der Nachbar Angler nicht in Frieden leben kann wird dann mal ein genehmigtes Gemeinschaftsfischen an Peta & Co verpetzt.

Oder der Kumpel am Vereinsteich welcher C&R betreibt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lajos1

Well-Known Member
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Das wäre das Nächste, ich habe mal einen Angler gefragt, was er macht, wenn er am Wasser darauf angesprochen/hingewiesen wird, während er einen Fisch wieder zurück setzt, oder schon zurück gesetzt hat, er meinte "...dann sag ich das ist nicht mein Zielfisch....", das hörte sich für mich, aber etwas wackelig.
Hallo,

das kann durchaus eine Gratwanderung sein.
Aber, wenn ich z. B. auf Hecht mit der Spinnrute unterwegs bin, kann als Beifang normalerweise nur Waller, Zander, Rapfen oder Aitel infrage kommen (eventuell noch ein Superbarsch). Waller und Zander in verwertbaren Größen entnehme ich auch. Wobei ich schon festlege, was verwertbar ist und dazu gehören keine 60er Schniepel.
Aber es kommt selten vor, dass mich beim Releasen, oder Angeln überhaupt jemand sieht, der nichts mit dem Angeln zu tun hat. Seit das Ganze mit dem Releasen so richtig aufgekommen ist, so seit 20-25 Jahren etwa (vorher war es eigentlich nur in der Fliegenfischerszene manchmal üblich) und man sich langsam darauf einstellen musste, dass man da u.U. mit dem Tierschutzgesetz in Konflikt kommen kann, habe ich meine Fangbücher immer abgelichtet und aufbewahrt. Falls mir da wirklich mal jemand ans Bein pinkelt, kann ich so schon beweisen, dass ich regelmäßig Fische entnehme, aber eben solche, die mir von Art und Größe her passen.
Auf einen Fisch, welchen ich nicht verwerten will, würde ich auch nicht gezielt fischen.

Petri Heil

Lajos
 
S

Sharpo

Guest
AW: Catch & Release in Youtube Videos

Hallo,

das kann durchaus eine Gratwanderung sein.
Aber, wenn ich z. B. auf Hecht mit der Spinnrute unterwegs bin, kann als Beifang normalerweise nur Waller, Zander, Rapfen oder Aitel infrage kommen (eventuell noch ein Superbarsch). Waller und Zander in verwertbaren Größen entnehme ich auch. Wobei ich schon festlege, was verwertbar ist und dazu gehören keine 60er Schniepel.
Aber es kommt selten vor, dass mich beim Releasen, oder Angeln überhaupt jemand sieht, der nichts mit dem Angeln zu tun hat. Seit das Ganze mit dem Releasen so richtig aufgekommen ist, so seit 20-25 Jahren etwa (vorher war es eigentlich nur in der Fliegenfischerszene manchmal üblich) und man sich langsam darauf einstellen musste, dass man da u.U. mit dem Tierschutzgesetz in Konflikt kommen kann, habe ich meine Fangbücher immer abgelichtet und aufbewahrt. Falls mir da wirklich mal jemand ans Bein pinkelt, kann ich so schon beweisen, dass ich regelmäßig Fische entnehme, aber eben solche, die mir von Art und Größe her passen.
Auf einen Fisch, welchen ich nicht verwerten will, würde ich auch nicht gezielt fischen.

Petri Heil

Lajos
Du meinst also ein selbst geschriebenes Alibi ist ein Beweis für Deine Fischentnahme? :)

#r
 
Oben