Brandungsangeln - Fragen von Neuling

F_Fl

Active Member
Moin zusammen,
ich bin was das Brandungsangeln anbelangt noch völlig unbedarft. Ich fahre in der Regel 2x im Jahr mit meiner Familie in die Region Hvide Sande/Nordsee und habe dort schon oft Brandungsangler gesehen und nun auch Lust bekommen, das auszuprobieren. Da ich an der Flensburger Förde wohne, bietet sich das ja als Alternative für MeFos auch an.

Jetzt könnte ich natürlich in den Angelshop gehen und mich beraten lassen, aber der lokale bleibt bei den (mittlerweile stark erhöhten) UVPs und hat - soweit ich das gesehen habe - als Set nur das hier auf Lager: https://www.angelplatz.de/kinetic-spin-combo-prodigy-cl-14-5xh-80-200g-3sec-prodigy-7000-fd--cb0092?referer=froogle&gclid=EAIaIQobChMIjeK_ldPK-QIVx-F3Ch22fAIyEAQYAyABEgLYs_D_BwE
Grundsätzlich bin ich Combos nicht negativ gegenüber eingestellt, aber bei der Kinetic bin ich mir nicht sicher, ob die wohl was taugt.

Ich könnte relativ günstig in der Nähe zwei Ruten Cormoran Seacor Surfmaster 4,20 / 100-250 bekommen (zusammen 90 €) und dann eben zwei Rollen separat dazu kaufen. Bloß welche? Gibt's da was im Bereich von ca. 50 Euro/Rolle? Ich möchte kein Riesenvermögen ausgeben für etwas, das ich vermutlich nur 5-10x im Jahr benutzen werde. Aber es soll halt auch kein Plünnkram sein.
Nicht falsch verstehen, ich zahle gerne den Preis im Angelshop für die Beratung, aber in dem Fall hier möchte ich erst mal übers Forum gehen.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Da würde ich eher eine Rolle für 110€ und eine Rute für 90€ kaufen; durch die deutlich größere Wurfdistanz fange ich damit mehr Fische als mit 2 so Billigheimern.
Hinzu kommt der eherblich höhere Spaßfaktor und die um ein Vielfaches größere Haltbarkeit.
Da komme ich unterm Strich günstiger davon... .
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi,
das dürften wohl mit die günstigsten Rollen sein:
 

F_Fl

Active Member
Danke für die ganzen Antworten. Die Kinetic-Combo hab ich auch nicht wirklich ins Auge gefasst, die beiden gebrauchten Cormoranruten schon eher.
Dass man bei den Rollen nicht sparen soll, ist mir bewusst, hatte halt gehofft, dass man auch für 50 Euro schon was passables bekommt. Die gängigen Shops hab ich natürlich durchgescannt, aber mangels Erfahrung kann ich mit der Werbeprosa nix anfangen.
Ich wollte jetzt halt nicht mal schnell 500 Euro zum Ausprobieren ausgeben - aber wenns Spaß macht, mich auch nicht über schlechtes Material aufregen. Glaube momentan nicht, dass ich künftig mehr als 1 Brandungsangeltag im Monat schaffe und das ist schon viel.
Außerdem möcht ich ja auch noch so viel anderes für die Herbst-/Wintersaison: Watjacke, Posenrute mit Rolle, Räucherofen...

Da muss ich wohl nochmal in mich gehen und überlegen, ob ich das Brandungsangeln lieber aufs nächste Jahr verschiebe.
 

Stulle

Well-Known Member
Die Aerlex wäre für mich persönlich das absolute Minimum an Brandungsrolle; die wickelt zufriedenstellend, ist groß genug und äusserst robust.
Ich müsste nachsehen aber ich glaube die Hab ich auch, für so seltene Einsätze mehr als ausreichend. Die rollen von okuma können auch brauchbar sein.
 

Localhorst

Well-Known Member
Ich glaube du hast hier viele, vermutlich auch bessere Infos von erfahrenen Brandungsanglern bekommen. Meine Sicht als Touristenangler ist etwas anders.
Ich Angel seit vielen Jahren 1-2 mal im Jahr an der Ostsee und das mit zwei 30€ DAM Brandungsruten und zwei Askari Brandungsrollen für 30€. Das ist mit Sicherheit nicht dass beste Material, aber immer wenn ich angeln bin und neben an gefangen wird fange ich auch und andersrum. Den Spaß mit besserem Gerät kann ich natürlich nicht beurteilen, weil ich es für diese Angelei nicht kenne. Aber die preiswerten Ruten und Rollen erfüllen für meine Frequenz der Angelei voll ihren Zweck.
Ich denke dass du für einen Test mit max 100€ für zwei Kombis bestimmt gut starten kannst.
Wenn deine Nachbarn fangen und du nicht und du angefixt bist wird eh mehr Ausrüstung kommen. Und wenn keiner fängt, kann die Ausrüstung noch so teuer sein, dann ist einfach kein Fisch da...

Ich finde die Brandungsangelei ist ein tolles Urlaubserlebnis, was einfach dazu gehört an der See und wünsche dir viel Glück!

Grüße
Sebastian
 

Astacus74

Hahaha
in die Region Hvide Sande/Nordsee und habe dort schon oft Brandungsangler gesehen und nun auch Lust bekommen, das auszuprobieren.

da solltest du nicht sparen bei der Rolle, da kommen dann schon locker 180gr Kralle dran, ich hab auch gedacht holst dir was günstiges naja doppelt gekauft,:kochtopf: bin zwar noch nicht mit den neuen Rollen losgekommen aber die fühlen sich um Längen besser an, gleich vom ersten Dreh her.:love

ich habe jetzt diese hier

https://www.angelsport.de/daiwa-brandungsrolle-emblem-surf-35-scw-qd_0188617.html



Gruß Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

rhinefisher

Wellknown Member
rhinefisher, da ist was dran. Ich dachte halt, wenn ich mich mit einer einzigen Rute an die große Nordsee stelle, sieht das komisch aus und die Dreibeine haben Schlagseite ;-)
Dann stell doch ne kräftige Karpfenrute daneben; fürs angeln in der ersten Rinne langt die immer, und oft geht auch die Zweite noch ganz gut.
Man tut sich gerade bei Brandungsrollen keinen Gefallen, wenn man zu sparsam ist, und dann bloß Ärger und Defekte hat.
 

F_Fl

Active Member
Eine Karpfenrute hab ich nicht, das ist auch gar nicht mein Zielfisch.
Die Daiwa Emblem ist sicher richtig gut, aber definitiv nicht in meinem Budget... auch wenn ich generell alles lieber in der Mittelklasse kaufe, sei es nun Werkzeug fürs Haus oder Küchengeräte, beim sonstigen Sport spare ich auch nicht an der falschen Stelle - bloß dort kann ich das halt gut einschätzen. Beim Angeln noch nicht. Und beim Brandungsangeln ist es ja noch nicht mit Rute + Rolle getan, das Drumherum (Ständer, Bleie, Vorfächer, Köder etc.) kommt ja auch noch dazu.

Ich glaube im Oktoberurlaub geh ich in DK an den Strand und frag die Angler dort, was sie für Material verwenden und geh in Hvide Sande Hafen- und Molenangeln. Ich muss das jetzt nicht übers Knie brechen für ein, zwei Angelsessions an der Nordsee, hab halt Lust, das auszuprobieren ;-)
 

angler1996

36Z Löffelschnitzer
Eine Karpfenrute hab ich nicht, das ist auch gar nicht mein Zielfisch.
Die Daiwa Emblem ist sicher richtig gut, aber definitiv nicht in meinem Budget... auch wenn ich generell alles lieber in der Mittelklasse kaufe, sei es nun Werkzeug fürs Haus oder Küchengeräte, beim sonstigen Sport spare ich auch nicht an der falschen Stelle - bloß dort kann ich das halt gut einschätzen. Beim Angeln noch nicht. Und beim Brandungsangeln ist es ja noch nicht mit Rute + Rolle getan, das Drumherum (Ständer, Bleie, Vorfächer, Köder etc.) kommt ja auch noch dazu.

Ich glaube im Oktoberurlaub geh ich in DK an den Strand und frag die Angler dort, was sie für Material verwenden und geh in Hvide Sande Hafen- und Molenangeln. Ich muss das jetzt nicht übers Knie brechen für ein, zwei Angelsessions an der Nordsee, hab halt Lust, das auszuprobieren ;-)
Schuau Dir die an


die hab ich zwar nicht selbst , kam aber mE. hier immer recht gut weg.

Hvide Sande
setz dich an die linke Seite Richting Meer und Angel Richtung Fahrrinne, hat schon so manche Überraschung gebracht und Du kommst mit 80 gr Bleine hin

Gruß A.
 

rhinefisher

Wellknown Member

magi

Well-Known Member
Schuau Dir die an


die hab ich zwar nicht selbst , kam aber mE. hier immer recht gut weg.

Hvide Sande
setz dich an die linke Seite Richting Meer und Angel Richtung Fahrrinne, hat schon so manche Überraschung gebracht und Du kommst mit 80 gr Bleine hin

Gruß A.
Das klappt direkt vor den Schleusentoren, wenn diese nicht offen sind und Tide passt. Ansonsten bist du am Strand schnell bei den 180g Krallenbleien - zumindest wenn du liegen bleiben willst. An der Nordsee läuft es ein bisschen anders als an der Ostsee....
 

F_Fl

Active Member
Danke für die Tipps, ich bin auch in der Gruppe "Angelfreunde Hvide Sande", die auch regelmäßig Tipps geben ;-)
Der Bereich hinter den Windrädern wird häufig gezeigt. Wir werden übrigens in Bjerregard "residieren", insofern ist es nach Hvide Sande nicht wirklich weit und bei Kott Fritid kann man ja auch noch nach der Lage fragen.

Mir kam noch die Idee, dass man doch auch mit einer Spinnrute (ich hab noch ne 3,20/40-80 g-Telerute + 3000er-Rolle mit Mono, vielleicht etwas schwach auf der Brust) und Buttlöffel oder fertiger Plattfischmontage was werden könnte, aber das wär dann vielleicht ein Thema für einen neuen Thread bzw. erstmal die Boardsuche.

Ich bin mittlerweile soweit, dass ich das Thema "echtes" Brandungsangeln erst mal aufs nächste Jahr verschiebe und auf ordentliches Material spare.
So ist das halt, wenn man als Angelneuling auf alles gleichzeitig Bock hat, weil man die Möglichkeiten vor der Haustür hat und dann merkt, was für ein Rattenschwanz noch so dranhängt. Vielleicht sollte ich auch meinen Schuppen schonmal so umbauen, dass meine Frau nicht merkt, wie das Equipment klammheimlich immer mehr wird :cool:
 
Oben