Beratung - Jerkrute

Kark

Raubfisch-Junkie
Hallo zusammen,
ich möchte auch ins Jerk-Business einsteigen und habe mir bereits eine Rolle geholt da sie zufällig zu einen super Preis angeboten wurde. Es handelt sich um eine Abu Garcia Revo STX.
Jetzt benötige ich nur noch eine passende Rute.
Da die Rolle nicht umbedingt das robusteste Arbeitstier ist möchte ich ihr auch nur Köder so bis ca. 80g zumuten wie z.B. einen Buster Jerk 15cm oder ähnliches.
Des Weiteren sollte die Rute bei kleineren Hechten auch noch Spass machen. Und möglichst zweiteilig sein.
Da ich nur knapp über 1.70m groß dachte ich da an eine Länge von 1,80-1,95m.
Preislich sollte sich die Rute so um ca. 100 +/- 15 € bewegen.

Rein optisch gefällt mir z.B. die Cormoran Black Star CM 1,80m, 40-80g
Kennt jemand diese Rute oder kann mir jemand atwas anderes anständiges Empfehlen?
Ich bin über jeden Rat dankbar.

Mfg
Kark
 
AW: Beratung - Jerkrute

Warum möchtest du eine Zweiteilige haben?
Die Performance ist bei einer Einteiligen immer eine Idee besser und ne 1,80er bekommst du auch in jedes Auto rein (auch in einen Smart).
Ich habe die Piktime II jetzt ein paar mal gefischt und überlege ernsthaft sie neben meiner Firejerk, als Zweitrute anzuschaffen.
Mit der Rute kannst du eigentlich nichts verkehrt machen, sie ist leicht straff und qualitativ durchdacht aufgebaut. Ähnliche Performance findest du auch bei anderen Ruten, die kosten dann aber 50-100€ mehr.
 

Kark

Raubfisch-Junkie
AW: Beratung - Jerkrute

Ja die Piktime II habe ich auch mittlerweile ins Auge gefasst. Ist die Piketime wirklich so gut?
Das Problem könnte echt die Länge werden. Total vollgepacktes Auto und dann noch ne 1.80m Rute in einem Seat Ibiza bis nach Schweden #t

Fischt denn niemand die Cormoran Black Star CM Jerkrute?
Wundert mich etwas. Sie ist zwar relativ neu auf dem Markt besitzt aber durchweg Fuji-Komponenten und hat eine aussergewöhnliche Teilung?
Kann mir da niemand was zu sagen... ich habe leider keine Möglichkeit die Rute irgendo in die Finger zu bekommen.

Mfg

Kark
 

c0re

Member
AW: Beratung - Jerkrute

Hallo Kark,

ich habe bis gestern ein Cormoran BLACK STAR CM 1.80 m 50-120 g / Zweiteilig.
Wie gesagt bis gestern :-( . Beim ersten Wurf machte es über mir Krack und da ist mein schöner Stock knapp unterhalb des vierten Rings abgebrochen! Ich kann mir nicht erklären aus welchem Grund! Am Vortag habe ich noch ganz normal mit ihr gefischt! Die Rute war an für sich ein sehr gutes Teil, die einzigen Mankos waren, der Lack zwischen beiden Korkgriffen und der Kork selbst. Der Lack löste Sich schon nach dem 4 Einsatz was die Funktion aber nicht beeinträchtigte, der Hintere Korkgriff löste bzw. raspelte sich leicht ab was aber vermutlich von meiner Jacke kommt ( beim führen/schlagen des Köders).

Ich werde mir jetzt vermutlich die Piketime II anschaffen. Einer meiner beiden Begleiter fischt die Piketime I und ist sehr zufrieden, der andere fischt die Ron Thomsen Piketime und ist ebenfalls überzeugt von ihr.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Tim
 

laxvän

Member
AW: Beratung - Jerkrute

Bin ebenfalls neu hier und sehr interessiert am Angeln mit Jerks und möchte das gern mal probieren.
Habe gerade gesehen, dass Askari die Kogha Crownlake Jerk (Wg: 20 -100 gr) im Angebot hat. Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Rute?
 

Jerkman69

Member
AW: Beratung - Jerkrute

Bin ebenfalls neu hier und sehr interessiert am Angeln mit Jerks und möchte das gern mal probieren.
Habe gerade gesehen, dass Askari die Kogha Crownlake Jerk (Wg: 20 -100 gr) im Angebot hat. Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Rute?
Jau! Hab sie mir vor einem Jahr auch im Angebot zugelegt. Hab als erstes den Griff gekürzt (jetzt 23 cm lang) und hab sie auch seitdem ständig in Beschlag. Ich bin mit ihr echt zufrieden, sie wirft sich gut und die Köderführung funktioniert mit ihr ohne Probleme. Ob Spinnerbaits -20 gr., oder Jerks bis 110 gr., mit ihr lässt sich das alles werfen und führen.
Es gibt sicherlich bessere Ruten ( Piketime II usw.), aber für diesen Preis wirst Du kaum was besseres finden.;)

Gruss Jerkman
 

laxvän

Member
AW: Beratung - Jerkrute

:) Danke für die prompte Antwort:)
Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage nach der richtigen Rolle.
Taugt die Kogha Rolle von Askari etwas? Die sit ebenfalls im Angebot oder soll ich eher zu einer ABU pro max greifen.
Ich möchte nämlich eigentlich nicht so viel Geld ausgeben, weil ich doch noch etwas skeptisch bin. Im Umfeld von mir fischt kein Mensch mit Jerks#d und vor kurzem als ich in einem Fachgeschäft war, hat der Verkäufer und eine anderer Angler nur mit dem Kopf geschüttelt als ich mich nach kleinen Multis erkundigt habe. Sie sagten, dass sie damit nicht umgehen könnten und überhaupt keinen Spass damit gehabt hätten. Der andere Kunde meinet nur, dass seine Combo jetzt im Keller hängt. Dadurch bin ich jetzt natürlich etwas verunsichert|uhoh:
 

Jerkman69

Member
AW: Beratung - Jerkrute

Diese Reaktion kenn ich zu gut, ist hier bei uns genauso. Find es aber gut zu hören, dass kaum einer mit Jerkbaits fischt, da keimt dann immer die Hoffnung, dass man selber um so erfolgreicher ist, da die Hechte diese Köder nicht kennen. Werd auch immer ganz schief angeschaut, wenn ich mit der Jerke unterwegs bin( "wat machst Du denn da, hälst ja die Rolle verkehrt herum", und so was alles).
Lass Dich nicht verunsichern, das fischen mit der Multi macht richtig richtig Laune. Es bedarf etwas Übung, aber dann, wenn es klappt, hat man auch die neugierigen Blicke auf seiner Seite.
Zu der Abu kann ich leider nicht ganz so viel sagen, habe selber die Silver Max und bin zufrieden mit ihr, nehme sie allerdings zum leichten jerken, bis ca. 40 gr. An der von Dir erwähnten Crownlake Jerke hängt eine Abu 5601 JB und das ist wirklich eine Hammer-Combi.:vik:
Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte.

Gruss Jerkman
 

laxvän

Member
AW: Beratung - Jerkrute

Danke Jerkman69:m, du hast mir sogar sehr geholfen, allein schon dadurch, dass du mich in meinem Bestreben bestärkst, diese Angelart auszuprobieren. Denn trotz aller Zweifel entwickelt sich bei mir auch so ein bißchen ein "jetzt erst recht" Gefühl. Wie lange hast du denn gebraucht, um mit einer Multi vernünftig werfen zu können und wie klappte der erste Drill?
Wie schwierig ist es eigentlich, dass richtige Führen der Jerks zu erlernen. Manchmal hört sich das alles kompliziert an.
 

Jerkman69

Member
AW: Beratung - Jerkrute

Das werfen mit der Multi zu erlernen war ziemlich einfach, hab mich mit der Rute+Rolle auf eine Wiese gestellt, ein 60 gr. Tropfenblei rangehangen und geübt. Und wie gesagt, es war einfacher wie erwartet. Bin dann nach einer halben Stunde probieren gleich ran ans Wasser und los ging es. Es gab zwar ab und zu eine kleine Perrücke, aber es hat einfach Spass gemacht. Es hat hat auch bloss 4-5 Würfe gebraucht, bis ichdann den ersten Biss hatte und dann war ich endgültig infiziert vom Jerkfieber.
Das führen der Jerks habe ich mir im klaren Flachwasser angeschaut, wie sie laufen, wie die Zupfer oder auch leichten Schläge seien sollten, damit der Köder optimal läuft. Kann ich nur empfehlen, da sieht man erst richtig, wie so ein Jerkbait läuft. Es ist einfach faszinierend.Probiere es einfach aus, am besten mit einem schwimmenden Glider, den kann man sehr gut beobachten.

Gruss Jerkman
 

kohlie0611

Active Member
AW: Beratung - Jerkrute

. Wie lange hast du denn gebraucht, um mit einer Multi vernünftig werfen zu können und wie klappte der erste Drill?
.
So schwer ist das nicht mit der Multi.Viele sind einfach nur nicht bereit etwas neues zu versuchen, das selbe gilt fürs jerken.Wenn du im Umgang mit der BC etwas geübter bist werden die Statios vieleicht sogar dumm gucken weil du die Köder schneller im Wasser hast und punktgenauer werfen kannst.Nicht nur Gliderjerks, sondern auch Bulldawgs,19ner Zalt,vieleicht auch nen Diver wie den Squirrel Burt, (hab ich mir jezt bestellt) würde ich mir zulegen,Gruß....
 

laxvän

Member
AW: Beratung - Jerkrute

Vielen Dank nochmals für die tollen Hilfen und die aufbauenden Worte. Ich bin jetzt schon ganz kribblig; denn morgen wollte ich mich eventuell bei askari in Raisdorf mit dem entsprechenden Equipment ausrüsten. es wird ja langsam Zeit. Schließlich beginnt ja bald die Schonzeit und bis dahin möchte ich es dann doch schon mal ausprobiert haben. Ansosnten ist die Wartezeit bis Mai dann doch ganz schön lang.
 

Tommi-Engel

Tommi mit "i" ..nicht mit "y"
AW: Beratung - Jerkrute

Guck Dir mal die Ron Thompson Flexide Jerk an. Das ist auch ein extrem feines Rütchen.
 

jerkfreak

Nurnoch selten hier...!
AW: Beratung - Jerkrute

Auch die Zalt-Rod würde ich mir evtl mal angucken. Habe den "Vorgänger" davon und ist neben meiner leichten Loomis-Kombi echt meine Lieblingsjerke...! (und da stehen doch noch paar andre auch im Keller rum)
 

laxvän

Member
AW: Beratung - Jerkrute

So, ich war gestern bei askari in raisdorf und habe mir die YAD Cleveland zugelegt (1,80m einteilig, 50-120g WG).Sie lag für meinen Geschmack besser in der Hand als die Kogha Crownlake Jerkbait, die ich eignetlich wollte und war auch noch billiger. Als Rolle habe ich mir die Kogha Hero (bitte nicht gleich schlagen#d) gekauft, da keine andere Baitcaster in meiner Preisklasse vorhanden war und ich auch nicht mehr warten wollte. Der Verkäufer hat mir auch noch einen guten Preis gemacht.
Heute das Teil gleich mal ausprobiert auf der Wiese und nach kurzer klappte es ganz gut und ich bin ans Wasser. Ich habe kaum Perücken gehabt auch als ich mal versehentlich zu spät mit dem Daumen gebremst habe. Meine Frage daher: habe ich einfach nur Glück gehabt oder war die Fliehkraftbremse zu fest eingestellt. #c
 

NoSaint

Tackle-Junkie
AW: Beratung - Jerkrute

Ah gut das die Yad so gelobt wird, ich hatte mir die rute auch schon mal angeschaut, bei dir, Tommi, im Laden... Übrigens die Jighaken sind heute angekommen, bin der der für 125€ Köder bestellt hat (Frank Rothhaupt)
 
Oben