Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

koederbader

New Member
Liebe Mitangler,

Ich bin "blutiger" Angelanfänger in der Praxis, habe mich aber in den letzten 5 Monaten in der Theorie mit "auf kleinere Friedfische angeln" beschäftigt. Ich möchte also auf Friedfisch (Rotauge/feder, Brasse, Schleie, Karausche und Giebel) in Seen und Kanälen angeln. Ich lege dabei derzeit keinen Wert auf besonders große und schwere Fische (etwa 3kg+ o.ä.). Die Gewässer sind in Brandenburg, hauptsächlich im weiteren Umkreis von Berlin. Ich meine, dass für meine Zwecke eine Floatrute besser geeignet ist, als eine Matchrute. Ich möchte mich erst durch das Posenangeln (als "typischer" Einstieg) mit dem Angeln vertraut machen, bevor ich etwas wie Feederangeln ausprobiere.

Ich suche daher: eine für oben genannte Zwecke ausgelegte Floatrute und eine dafür geeignete Rolle* und habe dafür maximal 150 Euro zur Verfügung.

*Auch wenn ich den Eindruck bekommen habe, dass sich die Rolle wohl an die Rute anpasst, schien es mir so, dass es durchaus "allgemein" empfehlenswerte Rollen für diese Posenangelei gibt?

Noch ein erklärendes Wort zu dieser Nachfrage: ich habe die forumsinterne Suchfunktion benutzt und Ergebnisse bei verschiedenen Schlagwörtern bis jeweils Seite 7 abgesucht. Zusätzlich habe ich in diesem Forumunterbereich bis Dezember 2016 nachgeschaut. Ich habe dadurch viele sehr hilfreiche Tipps erfahren und bin selbstredend auch auf durchgängige Empfehlungen (bspw. diverse Aqualite Float) gestoßen. Das Problem für mich dabei ist, dass diese Anfragen und Antworten nach Gerätschaften alle (bis auf eine) schon mindestens ein Jahr alt sind. Ich nehme aber an, dass im Verlauf des Jahres 2017 doch einige neue, vielleicht sogar bessere, Geräte auf den Markt gekommen sind. Daher meine "Wiederholung" der Anfrage nach Empfehlungen.

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten und hoffe, dass diese "wiederholte Nachfrage" nich allzu nervig is.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leech

Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Doofe Frage...warum kaufst du dir nicht erstmal eine solide Allroundrute, die sowohl auf Grund- als auch auf Pose funktioniert.
Dazu dann für deine Zwecke eine Rolle in der Dimension 1000/2000er und dann sollte das eigentlich funktionieren.
Als solide Allroundrute für Grund und Posenangeln hat sich bei mir die Daiwa Megaforce Tele 40 - Rute ausgezeichnet. Ordentliche Qualität. Nicht zu schwer.
Und Preis bei um die 30 Euronen ist echt fair.
Dann hängst du da eine Shimano Sedona Rolle in kleiner Größe ran....und fertig ist der Spuk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Mit der Daiwa Aqualite Power Float machst du definitiv nix verkehrt. Die ist nach wie vor der "Goldstandard" bei Floatrutenempfehlungen. Für den schmaleren Geldbeutel empfehle ich die Shimano Vengeance Trout/Zander mit der ich selber gerne fische. Für die Powerfloat spricht das geringfügig höhere Wurfgewicht, denn eine Float eignet sich allroundig auch zum leichteren Grundangeln.
Bei Rollen halte ich es wie der Engländer: jede nicht zu kleine bzw. große Statio tut ihren Dienst. Normalerweise habe ich eine 2000er Sargus II von Penn mit 18er Schnur drauf, bei akuter Karpfengefahr kommt ne Shimano Sedona 3000 (iirc) mit 25er Schnur dran.
Achte auf ne ruckfreie Bremse (sollte man bei jeder Rolle ;) ), dann passt das schon.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Doofe Frage...warum kaufst du dir nicht erstmal eine solide Allroundrute, die sowohl auf Grund- als auch auf Pose funktioniert.
Dazu dann für deine Zwecke eine Rolle in der Dimension 1000/2000er und dann sollte das eigentlich funktionieren.
Viel Allrounderiger geht meines Erachtens eigentlich nicht ;)
 

Leech

Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Viel Allrounderiger geht meines Erachtens eigentlich nicht ;)

Das war ja der Sinn des Posts.
Warum erst auf eine Float-Rute festnageln, wenn ich doch das Angeln grade erst ausprobieren will.
Vor allem spricht er doch das Feedern an. Und das ist nun mal getuntes Grundangeln.
Ansonsten hast du natürlich Recht. Ich durfte einmal die Aqualite in der Hand haben.
Ist schon ein genialer Knüppel. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

koederbader

New Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Doofe Frage...warum kaufst du dir nicht erstmal eine solide Allroundrute, die sowohl auf Grund- als auch auf Pose funktioniert.
is doch ne sehr berechtigte frage! als ich nach passenden anfängersachen recherchiert habe, kam die allroundrute zwar vor, aber als ich mich dahingehend ein bisschen mehr informiert habe, meinten die (von mir als solche eingeschätzten) seriösen quellen, dass dieser begriff "allroundrute" so ein bisschen ein schmu wäre. das, was sich als "allround" bezeichnen würde, wären wohl oftmals nur leicht abgewandelte arten von bestehenden spezifischen angelgeräten. davon ausgehend kam dann oft (bei verschiedenen quellen übereinstimmend) die einschätzung, dass man besser auf die spezielle angelart fokusiert, weil man damit letztlich zweckmäßigeres gerät mit besserem preis-leistungs-verhältnis bekommen würde.

ich hab hier deshalb nich nach allround gefragt - obwohl ich dem nich grundsätzlich abgeneigt bin -, weil ich derzeit eben primär posenangeln möchte und die argumenation dafür, sich dann auch für diese angelart spezifische gerätschaft zu kaufen, mir einleuchtend erschien.
 
Zuletzt bearbeitet:

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

@Koederbader, egal was kommt, lass dir bloß keine 1000er Rolle aufschwatzen!
Nimm eher 2000-2500er da hast du eine akzeptable Wurfweite und eine Bremse die auch diese Bezeichnung verdient!

Jürgen
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

ich hab hier deshalb nich nach allround gefragt - obwohl ich dem nich grundsätzlich abgeneigt bin -, weil ich derzeit eben primär posenangeln möchte und die argumenation dafür, sich dann auch für diese angelart spezifische gerätschaft zu kaufen, mir einleuchtend erschien.

Du machst das schon richtig. Und falls mal zu viel Wind weht taugt ne Float auch zum leichten Grundangeln, Jürgens Anmerkung zur Rollengröße unterschreibe ich.
Aber guck dir mal diese Rute an. Wenn ich heute nochmal anfangen würde würde ich mir so eine auf jeden fall holen (oder gleich zwei)
 

Minimax

Well-Known Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Liebe Mitangler,

Ich bin "blutiger" Angelanfänger in der Praxis, habe mich aber in den letzten 5 Monaten in der Theorie mit "auf kleinere Friedfische angeln" beschäftigt. Ich möchte also auf Friedfisch (Rotauge/feder, Brasse, Schleie, Karausche und Giebel) in Seen und Kanälen angeln. Ich lege dabei derzeit keinen Wert auf besonders große und schwere Fische (etwa 3kg+ o.ä.). Die Gewässer sind in Brandenburg, hauptsächlich im weiteren Umkreis von Berlin. Ich meine, dass für meine Zwecke eine Floatrute besser geeignet ist, als eine Matchrute. Ich möchte mich erst durch das Posenangeln (als "typischer" Einstieg) mit dem Angeln vertraut machen, bevor ich etwas wie Feederangeln ausprobiere.
Ich suche daher: eine für oben genannte Zwecke ausgelegte Floatrute und eine dafür geeignete Rolle* und habe dafür maximal 150 Euro zur Verfügung.

Hallo Köderbader,

willkommen an Board! Auch wenn Deine gründliche Recherche schon die Aqualite-Gebetsmühle zutage gefördert hat und Du explizit nach neuen Modellen fragst möchte ich Dir dennoch die Aqualite Sensor Float in 3,60 oder 3,90 empfehlen. Vor einigen Jahren war ich in einer ähnlichen Situation und wollte mit dem Posenangeln auf kleinere (und häufigere) Friedfische anfangen. Mehr noch, ich war (und bin es noch) an den selben Gewässern unterweges. Von Berlin aus schweife ich durchs Brandenburgische und beangele vorzugweise kleinere Flüsse, Kanäle und Seen, Rotaugen, Güstern, Brassen und Barsche waren die Hauptbeute und dafür eignet sich die Sensor hervorragend, vor allem machen auch kleinere Fische daran Spass. Die Rute ist schön leicht und sensibel, und sehr verzeihend- Aussteiger gibt es kaum.
Wie gesagt, sie hat mir treue Dienste geleistet (und tut es noch). Die 3,60er reicht aus, wenn du Gewässer mit etwas mehr Tiefe und Strömung (Havel, Spree) beangeln willst sind 3,90 besser.
Insofern muss ich meinem geschätzten Stammstischbruder wiedersprechen, Die Aqualite Power Float ist eine ganz andere Hausnummer, sie ist eine kräftige Posenrute, die sich auch vor kampfstarken Fischen nicht verstecken muss. Meiner Meinung nach -ich habe beide- ergänzen die beiden Ruten sich nicht, sondern es ist eine deutliche Lücke zwischen beiden: Es sind sehr unterscheidliche Ruten, jede Gut auf ihrem Gebiet. Kleinere Karpfen, Schleien und sogar ein durchgedrehter Rapfen sind kein Problem für die Powerfloat, kleinere Köderfisch- und Grundmontagen lassen sich mit ihr ausbringen, aber für das leichte Posenangeln auf Weissfische und die kleineren Gewässer unserer Umgegend ist die Sensor die konsequentere und genussreichere Wahl.
Zur Rolle schliesse ich mich Kochtopf an, ne vernünftige einfache Statio, ich würd 16er oder max 18er Schnur draufpacken ist prima- und Taxidermists Warnung vor zu kleinen Rollen unterschreib ich mit, nicht nur aus Stabilitätsgründen, sondern auch weil das Paket dann unausgewogen und weniger führig ist, ein Jammer bei der schönen, leichten Posenangelei- Eine Methode bei der man die Rute nicht lange ablegt..
herzlich,
Minimax

oh, und jetzt ist ist an mir mich zu entschuldigen, denn eigentlich wolltest Du was über aktuelle Modelle wissen, und ich wärm wieder die ollen Kamellen auf. Immerhin: ich sehe, das den Aqualites ein Facelift verpasst wurde und sie jetzt nen matten Blank haben..
 
Zuletzt bearbeitet:

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Freund Minimax hat gesprochen - und kennt sich in der Gegend aus; insofern ist es weise auf ihn zu hören. Ich möchte lediglich anmerken, dass ich die Power Float wegen der in meinen Augen größeren Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten genannt habe -aber mit der Sensor Float wirst du definitiv mehr Spaß an handelsüblichen Fischen haben
 

rhinefisher

Wellknown Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

@Koederbader, egal was kommt, lass dir bloß keine 1000er Rolle aufschwatzen!
Nimm eher 2000-2500er da hast du eine akzeptable Wurfweite und eine Bremse die auch diese Bezeichnung verdient!

Jürgen

Traurig, dass man das immer und immer wieder betonen muß, weil sich immer und immer wieder Spezialisten finden die so ein Zeug empfehlen.
1000er sind überflüssig wie ein Kropf...!
Petri
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Davon ab dass es durchaus Einsatzgebiete für 1000er Rollen gibt (Bolo) war das nicht die Frage und ich glaube nicht dass der abfällige Ton sein muss.
 

Leech

Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

is doch ne sehr berechtigte frage! als ich nach passenden anfängersachen recherchiert habe, kam die allroundrute zwar vor, aber als ich mich dahingehend ein bisschen mehr informiert habe, meinten die (von mir als solche eingeschätzten) seriösen quellen, dass dieser begriff "allroundrute" so ein bisschen ein schmu wäre. das, was sich als "allround" bezeichnen würde, wären wohl oftmals nur leicht abgewandelte arten von bestehenden spezifischen angelgeräten. davon ausgehend kam dann oft (bei verschiedenen quellen übereinstimmend) die einschätzung, dass man besser auf die spezielle angelart fokusiert, weil man damit letztlich zweckmäßigeres gerät mit besserem preis-leistungs-verhältnis bekommen würde.

ich hab hier deshalb nich nach allround gefragt - obwohl ich dem nich grundsätzlich abgeneigt bin -, weil ich derzeit eben primär posenangeln möchte und die argumenation dafür, sich dann auch für diese angelart spezifische gerätschaft zu kaufen, mir einleuchtend erschien.

fair enough. So kann man das ganze natürlich auch angehen.
In dem Zusammenhang macht es Sinn sich mal so eine Daiwa Aqualite Power Float zu greifen und dann parallel dazu einfach in einem Laden mal andere Posenruten in die Hand zu nehmen.

Das ist eigtl so das was man dann nur dazu sagen kann.
Im Raum Berlin gibt es sicherlich genug Läden, wo du dich umfänglich beraten lassen kannst. :)
Müllers Angelmarkt soll gut sein (soweit ich das aufgrund von Hören-Sagen beurteilen kann).

Davon ab dass es durchaus Einsatzgebiete für 1000er Rollen gibt (Bolo) war das nicht die Frage und ich glaube nicht dass der abfällige Ton sein muss.

Danke....
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Davon ab dass es durchaus Einsatzgebiete für 1000er Rollen gibt (Bolo) war das nicht die Frage und ich glaube nicht dass der abfällige Ton sein muss.
Also wirkliche "Bolo" als Nicht-Stipprute sehe ich nun gerade dazu nicht, weil das vordringlich große Problem ist die sanfte gleichmäßige Bremsleistung bei den allermeist doch sehr dünnen Monofilschnüren und winzige Bremsen können das nur suboptimal.
Jedenfalls dann, wenn im Wasser öfter mehrpfündige Fische angefangen mit guten Karpfen an den Haken gehen.

Für mich gehört da Größe 4000 (Ryobi+Shimano) dran, bei Daiwa kann man gut zwischen 3000 und 2500 (Daiwa Hardbody alte) wählen, und die ca. 300g der Rollen machen eine lange Rute auch ausgewogener für das weitere Auswerfen.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Auch wenn das jetzt völlig OT ist: "klassisch" wird die Bolo auf Weissfische benutzt (ja, ursprünglich für Forellen, ich weiss), bei den beiden Zielfischarten langen in fast allen Fällen 1000er Rollen, die Bremse wird eher weich eingestellt und ggf. Bremst der Daumen mit. Wenn ich häufig Karpfen als Beifang erwarte oder gar gezielt drauf gehe sollte es mindestens eine 3000er sein, aber dann sind auch die Schnüre dicker...
Wenn ich gezielt Karpfen stippen gehe nehme ich auch keine Stippe ohne Gummizug ;)
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Mir hat so ein Hindenken-reicht-schon schon mal einen Ausnahme-Superfisch (Graskarpfen vermessbar direkt unter Rutenspitze) gekostet (war sogar sowas wie 2000 Rollengröße), und seitdem habe ich Lektion gelernt und bin allzeit bereit mit den wesentlich potenteren Röllekens.

Aber da muss notfalls jeder mal durch, ich sag da jetzt auch nichts mehr zu! :m
 

koederbader

New Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

ich danke euch allen für eure schnellen und hilfreichen antworten!

derzeit würde ich mir, auch aufgrund der älteren positiven meinungen, am ehesten die aqualite power float kaufen. auch wenn die einschätzung von minimax zur sensor float recht überzeugend is, kam ich nochma ins grübeln, ob es als anfänger nich doch sinnvoller is, wenn ich ne rute habe, die ein etwas breiteres spektrum abdeckt, mit aber doch eindeutigem schwerpunkt (posenangeln). immerhin kann die power float doch dasselbe wie die sensor float, nur eben nich so "angenehm" und "sauber". falls ich das jetzt richtig verstanden hab. letztlich gehts hier aber auch nich um die investition von riesen summen. von daher wär eine übereifrige suche nach dem "optimalen" wohl auch bisschen übertrieben.

bei den anderen von euch vorgeschlagenen ruten hab ich bisher keine weiteren meinungen oder sogar tests gefunden. da die aqualite serie bewährt scheint, würd ich meinen, wär ich damit auf der "sicheren seite". vielleicht kommen ja zu diesem thread noch ein paar antworten dazu.

ich kann aber jetzt schon eine konkreter frage stellen: welche aktuelle rolle würdet ihr zu der aqualite power float 390 empfehlen? preislich wären noch etwa 70 euro drin, aber günstiger wär mir lieber. meine eigenen recherchen haben mich bisher bspw. zur daiwa ninja 2500A geführt. diese rolle is aber anscheinend als spinnrolle ausgewiesen. da bin ich mit meinem "wissen" also wieder am ende...
 
Zuletzt bearbeitet:

Minimax

Well-Known Member
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

ich danke euch allen für eure schnellen und hilfreichen antworten!

derzeit würde ich mir, auch aufgrund der älteren positiven meinungen, am ehesten die aqualite power float kaufen. auch wenn die einschätzung von minimax zur sensor float recht überzeugend is, kam ich nochma ins grübeln, ob es als anfänger nich doch sinnvoller is, wenn ich ne rute habe, die ein etwas breiteres spektrum abdeckt, mit aber doch eindeutigem schwerpunkt (posenangeln). immerhin kann die power float doch dasselbe wie die sensor float, nur eben nich so "angenehm" und "sauber". falls ich das jetzt richtig verstanden hab. letztlich gehts hier aber auch nich um die investition von riesen summen. von daher wär eine übereifrige suche nach dem "optimalen" wohl auch bisschen übertrieben.

bei den anderen von euch vorgeschlagenen ruten hab ich bisher keine weiteren meinungen oder sogar tests gefunden. da die aqualite serie bewährt scheint, würd ich meinen, wär ich damit auf der "sicheren seite". vielleicht kommen ja zu diesem thread noch ein paar antworten dazu.

ich kann aber jetzt schon eine konkreter frage stellen: welche aktuelle rolle würdet ihr zu der aqualite power float 390 empfehlen? preislich wären noch etwa 70 euro drin, aber günstiger wär mir lieber. meine eigenen recherchen haben mich bisher bspw. zur daiwa ninja 2500A geführt. diese rolle is aber anscheinend als spinnrolle ausgewiesen. da bin ich mit meinem "wissen" also wieder am ende...

Mit der Power Float machst Du mit Sicherheit auch nichts falsch- und schließlich läßt das Spektrum sich später noch in verschiedene Richtungen erweitern.
Durch Zufall weiss ich, das der Angelladen in der Quedlinburger Strasse die Power Float grade da hat -jedenfalls letzte Woche noch. Ob in 3,60 oder 3,90 weiss ich leider nicht mehr. Da kannst Du sie ja mal in corpore in Augenschein nehmen.
Daiwa Ninja hört man viel Gutes. Ich benutze sie in kleinerer Größe zum Spinnangeln auf Barsch und kann nur Positives berichten, fühlt sich auch gut und wertig an, besonders zu dem Preis. EIne Ersatzspule, und dann auch noch aus Metall ist übrigens keine Selbstverständlichkeit mehr, und etwas worauf ich beim Rollenkauf sehr achtgeben würde.
Auf "Spinnrolle" würd ich nichts geben- ist halt ne vernünftige Stationärrolle, geht im Rahmen ihrer Größenklasse und aufgespulter Schnur alles mit.
 

mikesch

Allrounder
AW: Auf der Suche nach aktueller Floatrute mit passender Rolle

Hi,
ich habe eine Ninja für meine Aqualite.
Ist ein passendes Paar.
 
Oben