Aale?

Hallo

Ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, da ich das Hobby Angeln entdeckt habe.
Und zwar haben wir an einem Nebenstrom der Elbe zwischen Hamburg und Cuxhaven geangelt.
Wir haben leider nur Rotfedern gefangen davon aber gleich genug.
Weiß jemand warum diese besonders bei Ebbe so gut beißen?
Dann würde ich gerne noch einen anderen Fisch rausziehen, so ein Aal oder Brasse wären schon nicht schlecht.
Habe bisher nur Rotfedern geangelt und weiß nicht was ich machen muss um zb. auf einen Aal zu gehen.
Wie gesagt bin abselouter Einsteiger und habe nicht viel Ahnung vom Angeln.
Vielleicht gibt es hier ja nette Menschen die mir das ein bisschen helfen können.
Angel mit Pose und mit Brot als Köder.(Tostbrot)
Haken war nicht so groß weiß aber nicht welche Größe.
Würde gerne einen anderen Fisch rausziehen, vllt weiß ja jemand was da noch so rumschwimmt.
Ich brauche erstmal ein paar Erfolgserlebnise.

Danke schonmal.....

LG
 

Aal-Papst

Longline Fishing on Hornhecht
AW: Aale?

Hallo,

auf Aal würde ich es mit Würmern oder kleinen Köderfischen probieren. Bei Würmen würde ich nen 8er Haken und bei Köderfischen nen 2er Haken probieren.
 

Aal-Papst

Longline Fishing on Hornhecht
AW: Aale?

Wenn keine Strömung vorhanden ist würde ich den Köder kurz über Grund an der Pose anbieten.
 
AW: Aale?

Ok danke, und wenn Strömung vorhanden ist?

Werde es aus zeitlichen Gründen warscheinlich sowieso nicht in den nächsten 2 Wochen schaffen.
Hab überlegt ob ich morgen nochmal an die Lühe (Nebenstrom der Elbe) gehe und mal gucken was man da so fängt.
Den Aal werde ich dann lieber von einer Art Seebrückein der Elbe probieren zu fangen.

Und noch kurz eine Frage am Rand: Was wird bzw. ist größer Rotfeder oder Rotauge(Plötze) ?

LG
 

ToxicToolz

... ... ... ... ... ...
AW: Aale?

ROTAUGE : Rotaugen werden nicht sehr gross und erreichen meist eine max. Körperlänge von 25 bis 45 cm, dass max. Gewicht liegt hier bei 1,5 kg. Plötzen können ein Alter bis zu 12 Jahren erreichen.



ROTFEDER : Die durchschnittliche Grösse von Rotfedern liegt bei ca. 25 bis 35 cm, die maximale Länge jedoch bei ca. 45 cm. Rotfedern werden bringen selten mehr wie 3,0 Kilogramm auf die Waage. Die Durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 9 bis 11 Jahren. Es wurden jedoch auch schon Exemplare gefangen bzw. gezüchtet die ca. 17 Jahre alt wurden, dies ist jedoch eher eine Seltenheit.


Gruß Mike
 
AW: Aale?

ach ja .. und nochmal zu den Aalen .. hab zwar selbst noch nie einen gefangen ...

aber du steigerst deine chancen um ein vielfaches wenn du spät abends oder nachts angelst !! ... und wenn am tag, dann nur an schattigen stellen wie brückenpfeilern im wasser liegenden Bäumen im schatten etc. "!!
 

ToxicToolz

... ... ... ... ... ...
AW: Aale?

ach ja .. und nochmal zu den Aalen .. hab zwar selbst noch nie einen gefangen ...

aber du steigerst deine chancen um ein vielfaches wenn du spät abends oder nachts angelst !! ... und wenn am tag, dann nur an schattigen stellen wie brückenpfeilern im wasser liegenden Bäumen im schatten etc. "!!


Jeep mit dem am Tag angeln hat Pike/Perch/Zander recht mit Schatten und Bäumen, jedoch mit spät Abend´s naja Ich persönlich bevorzuge die Angel bei Dämmerung auszuwerfen;), hat übrigens auch den Vorteil das man am Wasser noch bei nem bisschen Helligkeit an der Montage basteln kann...

Gruß Mike
 

wasser-ralf

Active Member
AW: Aale?

Zum aalangeln am Tage ist die aller beste Zeit eine richtig schwüle, drückende Stimmung dierekt vor einem Gewitter. Dann zur richtigen Zeit am richtigen Ort den Köder ausgelegt ist schon die halbe Miete.
Der Haken daran - man darf nicht zu ängstlich sein und gleich vor dem Gewitter wegrennen, aber man sollte sich natürlich auch nicht in Gefahr bringen.

Gruß Ralf
 

uwe gerhard

Forellenflüsterer
AW: Aale?

und ich würde bei auflaufendem Wasser angeln...und erfahrene Angler nach den Beisszeiten bei dir vor Ort fragen.
Als Köder versuch mal Wurm und Fischstücke,die du abwechselnd auf dén Haken ziehst und lass die Hakenspitze rausschauen.
Grundblei und 1/0er Aalhaken müssten ausreichen.
Bei einem Biss sofort anschlagen....
Sollte bei dir in der Nähe eine Autofähre regelmässig fahren, ist links und rechts davon eine gute Platzwahl, da dort der Gewässerboden ausgespült und die Nahrung aufgewirbelt wird.
Da habe ich in der Unterweser tagsüber , bei passender Tiede, schon sehr gut gefangen. Vielleicht klappt das ja auch an deinen Gewässern.

Viel Glück
Gruß
Uwe#h
 
AW: Aale?

In der Lühe fängt man bei Ebbe besser als bei Flut, aber in der Elbe bestimmt bei Flut,da das Wasser aufgrund seiner Höhe mehr Lebensraum für die Fische bereit hält.
Ist nur ne Vermutung.

Ne Frage am Rand: Warum soll man die Hakenspitze rausschauen lassen.
Hier fahren jede Menge Containerschiffe etc. vorbei, auf dem Weg in den Hamburger Haven und zurück.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

uwe gerhard

Forellenflüsterer
AW: Aale?

In der Lühe fängt man bei Ebbe besser als bei Flut, aber in der Elbe bestimmt bei Flut,da das Wasser aufgrund seiner Höhe mehr Lebensraum für die Fische bereit hält.
Ist nur ne Vermutung.

Ne Frage am Rand: Warum soll man die Hakenspitze rausschauen lassen.


LG
Genau darum meinte ich, daß es ratsam wäre einheimische Angler zu befragen.
Die Hakenspitze lässt man i m m e r frei, bei fast jeder Angelmethode.
Den Haken im Köder zu verstecken, ist völliger Blödsinn, denn dadurch kann der Haken meist nicht fassen und es gibt Fehlbisse ohne Ende.
Ein Tipp, den man beherzigen sollte,
Ich habe das früher auch verkehrt gemacht, bis mir ein erfahrener Angler verriet, woran es lag, dass ich soviele Fehlbisse hatte, Ich glaubte ihm, probierte es aus und siehe da.Ich fing viel mehr als früher.
Ich bin diesem Angler heute noch dankbar für seinen TIpp.Ausserdem schlage ich auch beim Aal sofort an, ich warte nicht beim Biss.Fehlbisse habe ich so gut wie keine mehr.Darum auch nie ganze Würmer, sondern Stücke.Ich angele immer an Hindernissen, denn die liebt der Aal.Darum muss der nach dem Anhieb sofort mit Druck von dem Versteck weg.Auch in der Fachliteratur wirst du diesen Tipp mit der freien Hakenspitze finden.
Gruß
Uwe#h
 
AW: Aale?

Aber ich hau eigentlich sonst erst an wenn die Pose richtig unter Wasser geht und nicht nur 2sek kurz nach unten geht.
Hab ich zwar mal probiert hab aber nie so einen landen können.

LG
 
AW: Aale?

rotfedern sind die dümmsten fische die es gibt
da kann man sogar theoretisch eine 10gramm pose montieren und sie ziehen sie zwar nicht weg aber fahren mit der pose weg
dann kan man auch anschlagen
beim aal entweder grundmontage mit auftrieb 10cm vorfach würde ich probieren oder grundmontage direkt einfach aufm grund oder pose mit knicklicht in der nacht und dann ausloten sodass der wurm direkt so ungefähr 3cm über dem grund schwebt oder vllt auch mal pose auf grund liegen lassen
anhieb erfolgt entweder nach kräftigen biss so dass die pose unter wasser war tief
oder das die pose für 2-3sek unter wasser gehaltenwird vom aal
bei grund muss man eig beim ersten kleinsten biss fast schon anschlagen!!!
man wird mit der zeit einfach lernen ob es auf grund wirklich nur ein biss oder ein fisch war
lg robert ich hoffe ich konnte dir helfen
habe mit meinen techniken übrigens auf aal sehr viel glück
und bin sehr sehr erfolgreich
habe mich auf aal spezialisiert
 
AW: Aale?

Gut, Gut

Dann werde ich mich vielleicht noch heute auf den Weg machen.
Sonst spätestens am Freitag.
Könnt ihr mir irgendwas sagen zur Montage/Ausrüstung.
Habe noch nie auf Aal geangelt und bin totaler Einsteiger.
Also bis jetzt weiß ich:
Köder: ganzer Regenwurm pro Haken
Angeln: Auf Grund(ohne Pose)
Welches Blei und wieviel und wo befestigen?
Falls ich noch irgendwas beachten muss wär es nett wenn ich davon erfahren würde.

Schade das mein Angleropa nicht mehr so zurechnugsfähig ist sonst könnte ich den noch fragen, aber zum Glück gibt es Internet und dieses Board.
Danke für die bisherigen Antworten:m

LG
 
AW: Aale?

So ich war heute los und hab trotzdem nicht aug Grund geangelt.
Aber ich war gerade hab bisschen Brot ins Wasser geschmissen und meine beiden Angeln fertig gemacht da trieb sich schon ein Fisch vor mir herum.
Immer wieder ist er hochgesprungen und hat wohl mein Brot eingesammelt.
Dann eben die Angel fertig gemacht und ausgeworfen.
Nach nicht allzulanger Zeit hat gab es einen Biss.
Konnte den Fisch super sehen wie er seine Bahnen zog.
Dann kam er wieder von meiner Uferseite aus und wollt das Tostbrot auf dem Weg mitnehmen hab angehauen und siehe da er war dran.
Der Fisch war auch etwas dicker so mindestens 40cm Länge muss er gehabt haben würde so knapp 45cm schätzen.
Aber nun das Problem ich weiß nicht was das für ein Fisch ist bin ja auch Jungangler:m
Aber hat schon Spass gemacht bis auf das Töten das kann ich nicht ab:(
Hier mal ein Bild von dem Fisch..der tat mir irgendwie richtig leid wie geht ihr eigentlich damit um?
Wär nett wenn mir jemand sagen könnte um welchen Fisch es sich handelt.

 

uwe gerhard

Forellenflüsterer
AW: Aale?

Hi,
Petri zu deinem Fang.#6
Tja, das ist ein Aland , würde ich mal so spontan sagen.

Klingt zwar ähnlich, aber mit dem Aal hat er nicht viel

gemeinsam...|rolleyes Ich dachte, du wolltest auf Aal angeln.??
Gruß
Uwe|wavey:
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Aale?

Ja danke, hat auch Spass gebracht.
Das mit dem Aal hab ich verschoben, weil ich kein Grundblei hatte und nicht den richtigen Haken.
Danke für den Hinweis, das könnte wirklich ein Aland sein, allerdigns steht im Internet und in meinen Büchern, dass nur die Rückenflosse beim Aland schwarz ist und der Rest rötlich gefärbt. Aber von der Form passt das auf alle Fälle.
http://www.dresdner-angelgewaesser.de/assets/images/Alland-2.jpg

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

EsoxHunter92

Angelschrank-Besitzer
AW: Aale?

Zum Aal angeln kann ich dir ma meine Tricks erzählen.

Ich angle am liebsten mit Pose auf Aal, damit haste den Biss besser im Blick und weißt, was der Aal macht.

Der Aal beißt am liebsten, wenn es längere tage warm war. 3 - 4 Tage warmes Wetter, dann geh Abens so ca. halb 7 los zum Angeln. Ich bevorzuge Aalhaken der Größe 1. Auch wenn ihr jetzt lacht, das ist kein scherz. Auf 1er Aal Haken beißen auch kleine Aale, so wie auch große. Hatte 20 cm Aale am 1er Aalhaken.

Wennde am Angelplatz bist, am betsen mit wenig Strömung, damit die Posen nicht treiben machste einen halben Tauwurm am Hacken undzwa so, das die Hakenspitze verdeckt ist, das ist gantz wichtig, damit der Aal nichts pürt, die sind nich doof. Brasse oder Rotaugen saugen den Köder ein und merken nix aber der Aal frisst und dreht der Köder nochmal richtig hin und her. Vergiss nicht Knicklichter oder eine Pose mit Batterie zu benutzen, kann man billig kaufen. Knicklichter sind kleine Stäbe, die mit Phosphor gefüllt sind und beim Knicken anfangen zu Leuchten. Bitte wieder mitnehmen und nicht dort am Wasser verkommen lassen. Is giftig das Zeug.

Angenommen du hast jetzt einen Aalbiss, wenn es dunkel is und du nur das Licht des Knicklichtes siehst. Das Kicklicht wird erst anfangen ein bisschen zu wandern. NOCH NICHT ANSCHLAGEN !!!! Lasse den Aal Zeit, den Köder richtig zu nehmen. Wenn der Aal ertsma abgehauen is, wird er wieder kurz halt machen um den Köder richtig zu drehen. dann wird er ihn runterschlucken. Wenn er das zweite mal abhaut, hast eschon zu 70 % gewonnen. Warte dann noch ganz kurz und hau an. Den Aal brauchste nicht in nen Kescher zu landen, das geht nur schief. Hebe ihn vorsichtig aus dem wasser.

Du hast jetzt deinen ersten Aal gefangen. Du tötest du ihn, indem du ihn das Genick brichst. einfach mit Messer ins genick stechen oder einen Aaltöter benutzen. Aber ich denke ma bei den ersten Aal angeln brauchst du sowas noch nicht zu kaufen. Wenn dir das Aal angeln Spaß macht kannste dich mehr darauf spezialisieren und mehr Sachen kaufen. Der Aal wird noch immer zappeln wie blöd, keine Angst er is dann schon tot, das sind dann nur die Nerven des Aales, das is bei denen ganz schlimm.

Noch ein paar Tipps zur Zeit.

Am besten beißen die Aale im Frühling - Sommer, also jetzt und in der Dämmerung also von 7 bis 12 uhr und dann wieder von 4 bis 7 Uhr mogens. dazwischen ist meistens Flaute, außer du hast die ganz speziellen tage im Jahr erwischt, wo die Aale Laufen, d.h. die Alle Fressen so gut wie alles was sie finden und das die ganze Nacht durch. Aber da muss man die tage wisssen, die sind immer Unterschiedlich.

Tipps für die Grundmontage:

Ein Laufblei, am besten ein Sargblei auf die Schnur ziehen, dann Wirbel und dann Vorfach, simple aber genial. Am besten noch vor den Knoten des Wirbels eine ganz kleine Bleikugel,damit das Blei nicht immer auf die Schnur schlägt. Jetzt wirfste aus und hängst ein Knicklicht in deine Schnur, das is dein Bissanzeiger. Ich finde Posenangeln viel besser und interessanter, weil du sehen kannst wo der Fisch hinschwimmt und auch insgsamt alles besser unter Kontrolle hast.

Wenn noch Fragen ? Dann schreib mir ne PN ich angle schon seit einiger Zeit erfolgreich auf Aale.

Rezept:

Am besten Räuchern oder Braten. geräucherter Aal ist eine Delikatesse. Aber nur die großen Aale werden geräuchert, die kleinen gebraten.

Ausnehmen:

kleinere Aale, die du braten willst, nimmst, immer noch ein bissel hinter dem Waidloch ausnehmen, das is noch ein bissel Organ. Wenbn du das gemahct hast ziehst du ihn die Haut ab, d.h. den Kopf halb abtrennen und die Haut nahc hinten ziehen. Ist etwas schwer, lasse dir da am besten etwas helfen von einen, der das schon kann, bis du es auch kannst. Räucheraale, bidde nicht die HAUTABZIEHEN !! Dann fallen sie im Ofen von der Stange.

Sag ma ob du erfolg hattest.


Ich entschuldinge mich für Rechtschreibfehler.
 
Oben