Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Branchen-News News aus der Angelbranche.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.02.2018, 08:12   #41
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Zitat:
Zitat von Toni_1962 Beitrag anzeigen
Dieses Gesetz ist nicht neu, sondern existiert seit 2002 , seit 15 Jahren!!

Versuche dies auszuweiten sind höchstrichterlich gestoppt worden und das ist das richtige POSITIVE Signal.

Wichtig ist tatsächlich und im weiteren wesentlich, dass "Tiere den Menschen NICHT gleichgestellt sind".
Das bedeutet, dass Tiere kein Klagerecht haben und auch keins bekommen in der EU (Argumentation für Angler gegen Tierrechtsorganisationen = Tiere haben keine Würde, kein eigenes Recht => kein Tierrecht!).
(Was uns von der hier fälschlich gelobten USA unterscheidet, denn was dort negativ an Tierrecht läuft, wird bewußt oder unbewußt aus Unkenntnis verschwiegen.
Egal, was aber in der USA, was leider auch gestern fälschlich, da zu pauschal und somit falsch und wiederlegbar im Detail, gepostet wurde, passiert, das mag hier zu weit führen.)

Das Urteil aus 2004 hat einen entscheidenden Dämpfer den Tierrechtlern gegeben, die auf 2002 pochten, und um das geht es hier, nicht um spekulatives Schwarzsehen und selbstgebastelte Bomben gegen sich selbst zu werfen.

@Sharpo

Schön, dass DU wieder eine EIGENE Meinung postest und nicht nur AUFTRAGSPOSTER eines Kollegen bist, denn so hat man einen Ansprechpartner, anderes aber verbietet persönlichen Bezug in einer Diskussion.
Dem Schreiber mit dem Beispiel USA ging es um die Frage weshalb Peta dort drüben nicht diese Aufmerksamkeit erfährt wie bei uns in DE.

Die Antwort war im übertragenen Sinne so wie ich argumentiert habe.
Fuss in der Tür auf Grund des GG.
  Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 07.02.2018, 08:35   #42
Toni_1962
freidenkend
 
Benutzerbild von Toni_1962
 
Dabei seit: 04.2004
Ort: Bayern
Beiträge: 6.338
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen
Dem Schreiber mit dem Beispiel USA ging es um die Frage weshalb Peta dort drüben nicht diese Aufmerksamkeit erfährt wie bei uns in DE.
Und da liegt der Schreiber aus der USA mit seinem Erstposting, absolut falsch!
Nicht nur mit seiner erwiesenermaßen falschen C@R Aussage.

PETrA hat in der USA Erfolge, da wollen wir gar nicht hindenken, sonst wirds uns nur speiübel.
Nur ein Beispiel, weil wir es über alle Medien bei uns mitbekommen haben: "MonkySelfie".
"Dieser Fall steht exemplarisch für alles, wofür PETA USA seit 35 Jahren kämpft: Tieren steht die Anerkennung nötiger Rechte zu ihrem eigenen Wohl zu – und zwar nicht im Verhältnis zu ihrer Ausbeutung durch den Menschen."
https://www.peta.de/monkeyselfie#.Wnq2EVJA2ZA

Nur zur Erinnerung:
In den USA ist seit 2016, veranlasst durch das FBI öffentlich gefordert und gepusht durch PETrA, Tierquälerei ein Kapitalverbrechen gleichgestellt einem Schwerverbrechen am Menschen.

Karrieren von prominenten Persönlichkeiten werden durch PETrA zerstört, wenn sie sich auf Jagd ablichten lassen oder Trophäen posten.

Was in der USA derzeit, wohlbemerkt: im Land der Waffen!!, an Tierrecht durch PETrA abgeht, wollen wir lieber nicht wissen! Und damit belasse ich die USA ...

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen
Die Antwort war im übertragenen Sinne so wie ich argumentiert habe.
Fuss in der Tür auf Grund des GG.
Der Fuß wurde bisher im Türstock schmerzlich gequetscht
Das MUSS unsere Botschaft sein!
__________________

Toni_1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 08:39   #43
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 2.013
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Und ganz nebenbei ist es natürlich so wie es ist und das Ziel, die Stigmatisierung der Angler, geht weiter und wird Spuren hinterlassen. Wie so etwas funktioniert mit Stigmata, wenn auch ein komplett anderes Thema, kann wer möchte sich hier einmal ansehen: https://www.arte.tv/de/videos/071485...-rechte-haben/ .
Hätte nicht gedacht, dass so etwas in einem Land wie Schweden möglich ist aber es funktioniert, erschütternd.
bastido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 18:09   #44
fishhawk
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2001
Beiträge: 1.838
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Zitat:
In den USA ist seit 2016, veranlasst durch das FBI öffentlich gefordert und gepusht durch PETrA, Tierquälerei ein Kapitalverbrechen gleichgestellt einem Schwerverbrechen am Menschen.
Na sowas, und ich dachte immer das FBI sammelt nur Daten von Tierquälern um ggf. zu ermitteln, ob es sich um einen Psychopaten handeln könnte, der eine Gefahr für Menschen darstellt. Oder ob evtl. organisierte Kriminaltät, wie illegale Tierkämpfe etc., im Spiel ist.

Dass jetzt die G-Men ausrücken, wenn jemand seinen Hund verprügelt und der im schlimmsten Fall dann mit der Todestrafe rechnen muss, war mir entgangen.

Oder hab ich da was falsch verstanden?

Gab es in den USA schon einen Fall, wo ein Angler wegen Foto oder Zurücksetzen eines Fisches wegen Tierquälerei anzeigt wurde?

In D passiert sowas ja laufend.
fishhawk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 14:41   #45
oberfranke
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2013
Ort: Wiesenttal
Beiträge: 607
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Gibt es für solche Veranstaltung eine rechtssicherere Musterausschreibung oder Formulierungshilfe?

Kenn ich vom Motorsport, da gibt es so was.
oberfranke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 14:51   #46
smithie
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 942
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Frag doch mal Deinen Verband - der muss doch sowas haben...
smithie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.02.2018, 12:32   #47
Sockeye
subversives element
 
Benutzerbild von Sockeye
 
Dabei seit: 02.2003
Ort: Karlsruhe
Alter: 53
Beiträge: 1.795
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Zitat:
Zitat von Toni_1962 Beitrag anzeigen
In GANZ USA ist és aber nicht so:
Alaska gehört ja auch dazu

Und dort war laut meine DICKEN Bestimmungsheft und laut Anschlag an den Gewässern (Bekanntgabetafeln) im Kenai am Russian River, Kenai usw. C&R auf Lachs, Stealhead strengsten verboten und das unter HOHER Strafe ...
Da wirst du etwas gewaltig missverstanden haben. Wer Steelheads nicht released bekommt dort Probleme. Auch wer über- oder untermaßige Kings nicht released bekommt es mit Alaska Fish & Chips zu tun...
Sockeye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 16:01   #48
fishhawk
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2001
Beiträge: 1.838
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Zitat:
am Russian River, Kenai usw. C&R auf Lachs, Stealhead strengsten verboten
Das würde mich schon sehr wundern.

Kann eigentlich nur bei totalem Angelverbot inkl. C&R sein.

Hast du mal so ne Tafel fotografiert?

Nicht dass da noch "no retention" draufsteht
fishhawk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 10:50   #49
MarkusZ
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2007
Beiträge: 204
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Zitat:
laut meine DICKEN Bestimmungsheft
Ich weiß nicht auf welches Heft er sich da bezieht.

Ich hab mal die Online-Version der Regulations von 2017 gelesen und nur Gebote für C&R gefunden, keine Verbote.

Evtl. vielleicht doch ein sprachliches Missverständnis?
MarkusZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 16:35   #50
Toni_1962
freidenkend
 
Benutzerbild von Toni_1962
 
Dabei seit: 04.2004
Ort: Bayern
Beiträge: 6.338
Standard AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Zitat:
Zitat von MarkusZ Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht auf welches Heft er sich da bezieht.

Ich hab mal die Online-Version der Regulations von 2017 gelesen und nur Gebote für C&R gefunden, keine Verbote.

Evtl. vielleicht doch ein sprachliches Missverständnis?

Der "er" hat einen Namen, aber nur für "gute Kinderstuben".

Sei Dir versichert @Sockeye, (Dir antworte ich gerne, da ich weiß, dass Du in Alaska angelst, die anderen hier nur ihren Beitragszähler bedienen; ich weiß auch, dass wir schon mal vor Jahren differenzierende Ansichten aus Erlebten in Alaska hatten, was ich durchaus immer begrüßte) , dass ich da nichts missverstanden habe, weder im Gelesenen wie auch im Gehörte und Miterlebten;
In erschreckender Erinnerung: als am Russian River der Rotlachs Aufstieg begann, war beim Run der Campground überfüllt, die Straße wegen geparkter Autos kaum zu befahren und die 2 Pools nahe der Staße waren Kriegsschauplätze der handgreiflichen Angler ... egal ... an den Anschlagstafeln wurde jeden Tag (!!) die Regulierung geändert, Fangplätze, Flußseiten, Kiesbänke gesperrt, freigegeben, die Angelzeiten festgelegt, die Entnahmemenge festgeschrieben, wie z.B. Entnahmepflicht bis Höchstentnahmemenge (außer bei nicht im Mund gehakten Fisch/Entnahmeverbot) => Fangplatz sofort freimachen für "Nachrücker"; als dann einer munter C&R betrieb (wohl ein AB Boardie ) und sich uneinsichtig zeigte (also doch ein AB Boardie ), war der Teufel für ihn in Form der fast ständig anwesenden Kontrolle los;

gerade am Russion River erlebte ich Kontrollen, ständig präsent am Fluss und nicht immer freundlich (ständig das Abmessen der Distanz Blei zu Fliege .. ) ...

Es ist nicht immer Gold was glänzt oder was Unwissenden oder nicht in allem Informierten glänzende Augen macht
womit ich aber jetzt nicht Dich @ Sockeye meine
__________________

Toni_1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Angler, Fischer, Sport- und Angelfischer: Alles das Gleiche? Thomas9904 Angeln Allgemein 149 13.01.2018 16:39
Anzeige gegen Wallerangler jkc Angeln Allgemein 7 29.07.2015 23:30
Die Sündenböcke für Fischer und Angler (NABU) gimli Angeln Allgemein 96 15.07.2007 09:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:52 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,07133 Sekunden mit 12 Queries