AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Angeln Allgemein Alles rein was keinem Angelbereich fest zuzuordnen ist.

Benutzerdefinierte Suche

Forenpate
Balzer

Umfrageergebnis anzeigen: Wer hat schon einmal einen Guide oder ein Guiding gebucht, oder hat das vor ?
Ja ich hatte schon Guides/Guiding gebucht 74 35,41%
Nein, ich hatte noch keinen Guide/Guiding gebucht 52 24,88%
Nein, ich hatte noch keinen Guide/Guiding gebucht, habe es aber vor 18 8,61%
Ich habe keinerlei Interesse an Guides oder Guiding 65 31,10%
Teilnehmer: 209. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2017, 11:17   #1
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Blog-Einträge: 2
Standard Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Redaktionell



Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??


Im Ausland ist es vollkommen normal, dass man sich für die knappe Urlaubsangelzeit einen Guide nimmt, um erfolgreich zu sein. Jemanden, der Gebiet und Fische kennt, Methoden und Angelgerät parat hat, und sich um alles kümmert, dass der Angler Erfolg haben kann. In Deutschland ist das eher noch "unterentwickelt", oft nur nebenberuflich, aber auch hier werden die Angebote immer mehr

"to guide" bedeutet ja "leiten, anleiten, führen" etc..

Ein Guide für Angler ist also zuerst einmal jemand, der einen ans (oft unbekannte) Gewässer führt und einen da (im besten Falle erfolgreich) zum Fang "anleitet".

Oft werden auch Angelkurse mit "Guidings" vermischt, wie beim Fliegenfischen. Wo Guides einem das oft in der Praxis am Gewässer beibringen und sich so das klassische "Guiden" am Gewässer mit dem erlernen einer Technik vermischt.

Wer auf fremden, großen Gewässern erfolgreich unterwegs sein will, wie auf den Boddengewässern oder im Hamburger Hafen, der braucht nicht nur Gewässerkenntnis, sondern oft auch ein Boot. Auch hier vermischt sich die dann Dienstleistung, die des Guidings mit der der Bootsvermietung.

Und wer nicht nur lesen und Filme schauen will, sondern sich eine spezielle Technik oder das Angeln auf eine bestimmte Fischart zeigen lassen will, auch für den gibt es Angebote von Guides und Guiding-Unternehmen.

Um einmal abzuschätzen, ob und welche Möglichkeiten da für Guides und Guidingunternehmen bestehen oder betsehen könnten, fragen wir einfach mal:
Wer hat schon einmal einen Guide oder ein Guiding gebucht, oder hat das vor (oder eben nicht)?

Ja ich hatte schon Guides/Guiding gebucht

Nein, ich hatte noch keinen Guide/Guiding gebucht

Nein, ich hatte noch keinen Guide/Guiding gebucht, habe es aber vor

Ich habe keinerlei Interesse an Guides oder Guiding


Thomas Finkbeiner
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 06.12.2017, 11:28   #2
jochen68
Zupfangler
 
Benutzerbild von jochen68
 
Dabei seit: 04.2015
Ort: Schwerte
Beiträge: 403
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

"Ja ich hatte schon Guides/Guiding gebucht"

Eigentlich stehe ich eher auf "selber entdecken" von Gewässern, finde das extrem spannend und auch fangen muss ich nicht immer. Selbst beim Lachsfischen mit Fliege bin ich entgegen Empfehlungen lieber alleine losgezogen. Einmal habe ich das aber doch gemacht, ein Guiding gebucht.

Es ging um das Renkenfischen, da gibt es eher wenige Möglichkeiten und meine Versuche der Kontaktaufnahme zu Renkenfischern hier vor Ort schlugen fehl. Und ich war in Österreich auf Dienstreise. Da bot sich ein Alpensee an, auch wegen des herrlichen Panoramas und ich war einen Tag mit Guide auf dem Attersee. Zum Abschluss meines Aufenthaltes hatte ich einen Traumtag mit Kaiserwetter und gleich drei kapitalen Renken bis Ende 50. Der Guide war super Klasse, total unaufdringlich, aber extrem fachkundig. Ich fand das richtig toll, ein Urlaubstag mit Angelguiding. Trotz Guiding musste ich das Renkenfischen dann aber bei mir zuhause dann noch selber richtig lernen ...

Ich glaube aber nicht, dass ich nochmal einen professionellen Guide nehmen würde, es sei denn bei was ganz exotischem, wo es nicht möglich ist, sich das Angeln vor Ort in gegebener Zeit zu erarbeiten. Ich finde es spannender, Kontakte zu knüpfen und sich dann gegenseitig an seinen Gewässern zu verabreden und Tipps auszutauschen.

Geändert von jochen68 (06.12.2017 um 11:34 Uhr)
jochen68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 11:33   #3
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Musst ich schmunzeln wegen Renken - eines meiner ersten "Guidings", für die ich bezahlt habe, wenn man so will, waren auch auf Renken.
War, als ich als freier Autor (F+F) mit einem Guide auf dem Starnbeger See auf Renken und Saibling unterwegs war.
Irgendwann Anfang/Mitte 80er...

Und da sah ich auch, was den Könner unterscheidet vom "Normalangler":
Wir hatten zu zweit (mit mir als Amateur) auf dem Boot alleine so viel Fische wie die 5, 6 Boote mit Einheimischen drum rum..

Habe aber auch schon "Abzocke" erlebt, das muss ich leider auch sagen, wo ich (gerade als Schwabe) dachte, das wars Geld nicht wert.

Im Allgemeinen habe ich gute Erfahrungen gemacht....
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 12:03   #4
Jose
offline
 
Dabei seit: 04.2005
Beiträge: 15.003
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

naja, muss ich ja wohl bejahen, nach dem artikel

Wolfsbarsche in der Oosterschelde - Alte Säcke auf Wolfsjagd


aber eigentlich erkunde ich lieber selber
Jose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 12:12   #5
Fischkopp 1961
Mitglied
 
Benutzerbild von Fischkopp 1961
 
Dabei seit: 08.2007
Alter: 56
Beiträge: 2.007
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Nö, bin mein eigener Guide, oder Guide auch mal für den engsten Kreis aber ohne Bezahlung.
__________________
Wenn es irgendwann mit der schönsten Nebensache der Welt mal nicht mehr klappt,
hat man halt noch mehr Zeit für das schönste Hobby der Welt!!!
Fischkopp 1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 12:17   #6
hecht99
3x99cm, noch keinen Meter
 
Dabei seit: 06.2010
Beiträge: 705
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

In meinen 13 Angelurlauben an fremde Gewässer egal ob Salz oder Meer hatte ich bis jetzt 2 mal einen Guide.
Einmal beim ersten Mal in Norwegen: Bin ich sehr dankbar dafür gewesen, da er auf unserem Boot mitfuhr und uns Seekarten, Echolot usw. super erklärt hat. Zudem hatten wir das Naturköderangeln ursprünglich nur nebensächlich auf dem Schirm, aber durch seine Tipps fingen wir uns den kompletten Urlaub über mit Naturködern dumm und dämlich während die Pilkfraktion nur Makrelen und Miniköhler fingen.
Das 2. Mal war beim Zanderangeln am Ebro. Da wir unbedingt mal den oberen Stausee befischen wollten und unser Boot am unteren lag nahmen wir die Dienste eines Guides in Anspruch. War ganz Ok, sich mal nicht um Navigation, Ankern... für die anderen (älteren) Mitangler kümmern zu müssen und sich selber auch mal aufs Angeln konzentrieren zu können. Nicht mehr und nicht weniger.
Was mich noch reizen würde wäre eine Tour im Hamburger Hafen so als Mischung zwischen Angeln und Sightseeing. Selbst mit dem Boot zwischen den Schiffen umherzufahren wäre mir schlichtweg zu gefährlich.
hecht99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 06.12.2017, 12:17   #7
hecht99
3x99cm, noch keinen Meter
 
Dabei seit: 06.2010
Beiträge: 705
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Zitat:
Zitat von Fischkopp 1961 Beitrag anzeigen
Nö, bin mein eigener Guide, oder Guide auch mal für den engsten Kreis aber ohne Bezahlung.
Ich verlange von den meisten dann aber doch eine Bezahlung, in Form eines kühlen Blonden
hecht99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 12:25   #8
Fischkopp 1961
Mitglied
 
Benutzerbild von Fischkopp 1961
 
Dabei seit: 08.2007
Alter: 56
Beiträge: 2.007
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Zitat:
Zitat von hecht99 Beitrag anzeigen
Ich verlange von den meisten dann aber doch eine Bezahlung, in Form eines kühlen Blonden
Das verseht sich von selbst. Gibt es dann im Anschluss wenn das Fazit gezogen wird.
__________________
Wenn es irgendwann mit der schönsten Nebensache der Welt mal nicht mehr klappt,
hat man halt noch mehr Zeit für das schönste Hobby der Welt!!!
Fischkopp 1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 12:25   #9
PirschHirsch
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2012
Beiträge: 4.382
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Habe bislang kein Guiding gebucht und bräuchte auch keine "Angelkurs-Komponente".

Sollte es mich aber mal an ein mir bislang anglerisch völlig unbekanntes und sinnvoll nur vom Boot aus befischbares Großgewässer (Bodden, Müritz, Bodensee etc.) verschlagen, würde ich mich aber schon nach einem Guide umschauen

--> mangels Ortskenntnis an falscher Stelle potenziell die ganze Zeit völlig an den Fischen vorbeiangeln muss bei hohem Anreise-Aufwand dann echt nicht sein.

Zudem habe ich regionenbedingt nur wenig Erfahrung mit Bootsangeln (motorisiert gar nicht; beschränkt sich bei mir bislang rein auf Auswärts-Rudern ohne Echolot - s. unten - in recht übersichtlichen Gefilden)

--> schon allein deshalb würde ich je nach Gewässer und Bedingungen auf einen erfahrenen Guide zurückgreifen, um nicht eventuell in eine gefährliche Situation zu kommen (bin halt einfach ne Landratte und mache daraus auch kein Geheimnis).

Ich besitze als Fast-nur-Uferangler außerdem kein Echolot (lohnt sich für mich nicht) und verstehe daher auch nix von der Bedienung dieser Dinger

--> mal kurz ein vorhandenes Leih-Fremd-Echo im Urlaub benutzen is in meinem Fall nich. Da will ich angeln und nicht zwangsweise ewig 900000 komplexe Menüpunkte studieren müssen (und dann womöglich erst nicht klarkommen).
__________________
Spinnfischen ist Freejazzrock*n*rolltriphop.

Geändert von PirschHirsch (06.12.2017 um 12:37 Uhr)
PirschHirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 12:28   #10
Dennis Knoll
Angeln-mit-Stil
 
Benutzerbild von Dennis Knoll
 
Dabei seit: 05.2013
Ort: Meppen
Beiträge: 2.121
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Nein, ich hatte noch keinen Guide/Guiding gebucht

Bisher habe ich noch kein Guiding gebucht und habe es grundsätzlich auch nicht vor. Ich bin dem ganzen - je nach Situation - offen oder skeptisch gegenüber.

Skeptisch auch nur dann, wenn dadurch viel zu kleine Stellen & Gewässer kaputt gemacht werden, indem auf diesen knappen Spots jeder Gast geguidet wird und diese dann dort immer wieder hin fahren.

Aber abseits dessen, wenn die Gewässer groß genug sind und auch "richtig" geguidet wird, finde ich es vollkommen legitim.

Für mich würde so etwas allerdings auch nur im Ausland im Urlaub in Frage kommen, wenn man wenig Zeit hat und diese eben Sinnvoll nutzen will und es ohne Hilfe kaum möglich wäre. Die Situation gab es aber bis jetzt noch nicht und ich weiß nicht, ob das einmal so sein wird.
__________________
PB: Hecht: 106cm | Barsch: 44,5cm | Zander: 82cm | Rapfen: 73cm | Mefo: 54cm | Hornh.: 81cm
Zähler 2018: Angeltage: 21 | Hecht: 8 | Zander: 7 | Barsch Ü40: 1
Zähler 2017: Angeltage: 111 | Hecht: 94/1 | Zander: 66 | Barsch Ü40: 16
Dennis Knoll ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
habt ihr sowas schon mal gesehen!!! argon08 Raubfischangeln und Forellenangeln 39 15.08.2009 22:04
Habt ihr schon mal.... nachoman Karpfenangeln 19 10.05.2003 10:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:52 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12257 Sekunden mit 14 Queries