AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Karpfenangeln

Karpfenangeln Was bringt Erfolg? Welche Köder zu welcher Zeit?

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

KL Angelsport Lucx Angelsport  Radical Carp

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.12.2017, 00:00   #1
Zyclop
Mitglied
 
Benutzerbild von Zyclop
 
Dabei seit: 09.2014
Ort: Mindelheim
Beiträge: 9
Standard Zig-Rig-Systeme

Hallo an Alle!

Ich bin schon vor einiger Zeit aufmerksam auf das angeln mit Zigs geworden. Das Ganze ist ja in Großbritannien recht populär, hier konnte ich noch keinen kennen lernen der das schon mal ausprobiert hat.

Hat jemand Erfahrung damit? Wenn ja, würde ich mich freuen wenn derjenige diese mit mir teilen würden.

Im speziellen würde mich interessieren ob ihr adjustables nutzt, wenn ja welcher Hersteller?

Auf welchen Tiefen macht das noch Sinn?

Was für Köder verwendet ihr? Flavoured ihr ihn?

Oder kennt ihr einen guten Artikel, wo ich mir das Ganze mal anlesen kann?

Ich möchte das nächsten Sommer mal ausprobieren bin mir aber nicht sicher ob es sich lohnt seine Zeit damit zu verbringen.

Vielen Dank!


Grüße Zyclop
Zyclop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 14.12.2017, 00:44   #2
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 16.536
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Zig-Rig-Systeme

Hallo Zyklop,
die ersten Erfahrungen mit dem Zig-Rig habe ich vor 20 Jahren gemacht - als Jungangler.

Die gängigste Methode hier an unseren Karpfenteichen zu angeln war das Angeln mit einem Stück Schwarzbrot das man mit der Ködernadel aufs Vorfach gezogen hat und an einer simplen Laufblei-Montage in den Teich geworfen hat. Über die Vorfach-Länge konnte man ungefähr den Abstand zum Grund einstellen. Später haben wir dann auch mit Festblei und Haarmontage rumprobiert, um den Auftrieb genauer zu bestimmen und um cooler zu sein



Im Prinzip ist ein Running-Rig (Laufbleimontage) aber besser.

Denn das Angeln mit Brot im Mittelwasser hat einen entscheidenden Nachteil:

Kleinfisch kann den Köder abfressen. (Wenn man mit Laufblei angelt kriegt man es besser mit, wenn man die Schnur beobachtet) - aber auch ohne viel Weißfischaktivität hält das Brot nicht viel länger als eine dreviertel Stunde am Haken.

Trotzdem:
Karpfen im Mittelwasser Köder anzubieten funktioniert, und das sogar ziemlich gut. Brot an sich wäre ein prima Köder dafür - wenn er nicht so "vergänglich" wäre.

Bezüglich der Tiefe:
Eines ist klar: Je flacher das Gewässer desto bessere Chancen hat man mit dem Zig-Rig, denn man findet einfach viel schneller die "fängige" Tiefe bzw. angelt nicht so leicht am Fisch vorbei.

Wenn man mit zwei Ruten fischen darf kann man es so machen, dass man mit einer Rute knapp über Grund anfängt, und mit der anderen knapp unter der Oberfläche und sich dann nach unten bzw. oben durchangelt. Bei geringeren Wassertiefen kann man mit dieser gegenläufigen Taktik relativ schnell die verschiedenen Tiefen "absuchen".

Zum Thema Zig-Rig möchte ich dir aber sehr gerne auch mal dieses Thema hier ans Herz legen, das ist mal richtig cool

Projekt "Zig Bugs" /Die Alternative zu Nash ?
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 20:28   #3
Zyclop
Mitglied
 
Benutzerbild von Zyclop
 
Dabei seit: 09.2014
Ort: Mindelheim
Beiträge: 9
Themenstarter Themenstarter
Daumen hoch AW: Zig-Rig-Systeme

Wow!

Vielen Dank für die Tipps. Ich werd mich gleich über das Projekt hermachen. Sieht auf den ersten Blick richtig gut aus.

Zyclop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 20:34   #4
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 16.536
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Zig-Rig-Systeme

Welche Gewässer hast du denn zur Verfügung? Von welchen Tiefen sprechen wir? Adjustable Systeme - mit Auftriebskörpern machen natürlich in gewissen Situationen schon Sinn. Wenn beim 18 Meter Wassertiefe auf 4m seinen Köder anbieten will muss man sich was einfallen lassen

Aber bei 80cm Wassertiefe kann mans vielleicht doch noch über das Vorfach steuern
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 21:06   #5
feederbrassen
immer wieder neu
 
Benutzerbild von feederbrassen
 
Dabei seit: 05.2014
Ort: Königreich Kempen
Alter: 51
Beiträge: 2.648
Standard AW: Zig-Rig-Systeme

Funktioniert auch wenn man eine kleine Wasserkugel, mit Betonung auf klein Vorschalten und das Vorfach an einem Seitenarm dahinter ist und dann das Laufblei .
Als Köder geht alles was Schwimmfähig ist.
So kommt man an die Fische die nah an der Oberfläche sind und weit draußen stehen, obwohl der Grund tief ist.
Die Wasserkugel zieht nach dem auswerfen alles Richtung Oberfläche.
Durch eindrehen kann man das ganze auch unter die Oberfläche ziehen und wenn man den Schnureinzug seiner Rolle kennt weiß man wie tief man fischt.

Funktioniert aber auch auf Raubfisch
feederbrassen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 23:18   #6
Zyclop
Mitglied
 
Benutzerbild von Zyclop
 
Dabei seit: 09.2014
Ort: Mindelheim
Beiträge: 9
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Zig-Rig-Systeme

Die Gewässer an denen ich fische haben ne Wassertiefe von
ca. 3m bzw. 8m. Ich glaub da werd ich um ein adjustable sprich Wasserkugel oder "Unterwasserschwimmer" nicht rumkommen.

Als Köder gibt es ja verschiedenste Möglichkeiten, über kleine PopUps, Foams, die Zig Bugs ...

Den Vorschlag mit den Zig Bugs fand ich echt klasse, da es für den Karpfenangler wirklich außergewöhnlich ist.

Habt ihr sonst noch ausgefallene Ideen?

Sollte man drauf achten möglichst fein zu fischen? Sprich dünnes Vorfachmaterial (0,20mm) in Fluorcarbon. Schließlich ist es schwierig die Schnur im Mittelwasser zu verstecken.

Was ist eure Meinung?
Zyclop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 16.12.2017, 00:33   #7
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 16.536
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Zig-Rig-Systeme

Nochmal ganz schnell zusammengetippt zum Thema Zig-Rig Angeln auf Karpfen:

Beim sogenannten Zig-Rig Angeln geht es darum, Karpfen explizit NICHT am Grund zu fangen - sondern in der freien Wassersäule, dem sogenannten Freiwasser.
Auf sehr viele Fischarten wird sehr viel auf Grund geangelt - dabei ist es nicht so, dass Fische sich den ganzen Tag am Gewässergrund aufhalten sondern natürlich auch in den anderen Wasserschichten schwimmen.
Das Angeln im Mittelwasser ist nicht nur beim Karpfenangeln ein Thema. Hechtangler machen das seit jeher (deshalb gibt es auch Wobbler mit Tauchschaufel) und selbst klassische Grundräuber wie der Zander werden mittlerweile sehr gezielt pelagisch beangelt.
Neuerdings wird das auch beim Feedern versucht, die Fische im Freiwasser zu kriegen. Stichwort: Slow sinking Feeder. Irgendwas scheint da also schon dran zu sein.

Aber zurück zum Karpfen:
Ein Riesenvorteil ist: Die allermeisten Karpfen wurden noch NIE im Mittelwasser gefangen. Sie verbinden mit der Nahrungsaufnahme im Mittelwasser daher wohl eher keine schlechten Erfahrungen.
Das kann also neben einem netten Zeitvertreib schon durchaus auch eine Methode sein, bei der man sich Hoffnungen auf einen "Dicken" machen kann.

Soweit zur grundsätzlich Theorie.
Wie wird das mit dem Zig-Rig Angeln gemacht?

Montagen
Es gibt grundsätzlich 2 Montagen.

Montage 1:
Normale Festblei-Montage mit laaaangem Vorfach. Die maximale Länge des Vorfachs ist die Rutenlänge (sonst kann man nicht mehr werfen ).
Vorteil: Super einfach.
Nachteil: Sobald das Vorfach ca. 2/3 der Rutenlänge erreicht wird schwer zu werfen und beim Drillen ist das auch eher schwierig.

Wenn man aber z.B. eine Wassertiefe von 3m hat, und auf 1,5m Angeln möchte geht das damit super bequem.

Der Köder braucht genug Auftrieb, dass er Haken und Vorfach auch zuverlässig nach oben zieht.

Montage 2:
Mit einem "Adjustable", "Controller", "U-pose", "Sbirolino", Wasserkugel oder was auch immer.
Hier liegt der Vorteil ganz klar darin, dass man quasi in beliebiger Tiefe angeln kann.
Anstelle eines Festbleis verwendet man ein Laufblei. Man lässt den Controller/Adjustable dann zunächst bis ganz zur Oberfläche laufen und zieht ihn dann auf die Tiefe hinab in der man angeln möchte (nicht vergessen das Vorfach mit einzurechnen). Die Vorfachlänge sollte übrigens schon etwas länger sein als beim normalen Karpfenangeln. Wenn das Vorfach zu kurz ist, ist es sehr nah am Controller - das könnte evtl. eine Scheuchwirkung haben.

Vorfach in beiden Fällen:
Als Vorfach würde ich bei beiden Montagen Fluorocarbon oder Monofil einsetzen.
Theoretisch ist monofile Schnur vom Gewicht her leichter (Das könnte vielleicht eine Rolle spielen wenn man mit ganz kleinen Ködern angeln möchte... ) und hat bei gleichem Durchmesser auch mehr Tragkraft als FC.
Fluorocarbon hingegen ist abriebfester. Auch wird von Fluorocarbon immer behauptet es sei unter Wasser quasi unsichtbar. Dazu gibt es aber durchaus kontroverse Meinungen.
Egal wie - eins von beiden nehmen und gut.

Natürlich sind dünne Vorfächer wahrscheinlich unauffälliger. Aber ich persönlich kann mit 0,20mm Monofil oder Fluorocarbon-Vorfächern nicht soviel anfangen.
Damit angel ich auf Köderfische - aber nicht auf Karpfen

Dass es aber durchaus auch anders geht, zeigen Profi-Stipper regelmäßig.
Querverweis - Muss man gesehen haben:
Video: Stippen auf dicke Karpfen am Carpodrom

Köder:
Als Köder kommt alles in Betracht was schwimmt.
Einer der besten Köder für Karpfen ist ein simples Stück Brot. Karpfen lieben es - die anderen Fische aber auch. Weshalb es meist nicht besonders lange am Haken bleibt.

Wenn es um haltbarere Köder geht, die schwimmen sind natürlich zu allererst Popups zu nennen.
Man kann aber durchaus noch "künstlicher" agieren. Fake-Maiskörner, Schaumstoff (Popup-Foam), künstliche Zig-Bugs die Insekten imitieren (Super Bericht dazu: Projekt "Zig Bugs" /Die Alternative zu Nash ? ), womöglich gehen auch kleine schwimmende Gummiköder wie man sie z.B. aus der Barschangelei, (Stichwort: Kickbag-Rig) kennt.
Wer der Kunst alleine nicht traut, kann auch klassisch kombinieren. Z.B. Mais und Schaumstoff:


Aber immer darauf achten, dass man genug Auftrieb hat.

Wer wie ich, der Meinung ist, dass Brot ein erstklassiger Karpfenköder ist der sollte sich mal nach Gummi-Brot umschauen. Auch das funktioniert!



Futter:
Im Mittelwasser auf Karpfen zu füttern ist schwierig. Dennoch kann man es natürlich mit einem entsprechendem Spod-Mix versuchen.
Ich persönlich mags da gerne günstig. Haferflocken und Kokosraspeln aus dem Supermarkt sind da gute Zutaten. Für beides gilt, wenn man es nur ganz ganz kurz anfeuchtet schwebt es recht lange im Wasser und sinkt nur langsam ab.

Man muss aber auch berücksichtigen dass Wind und Strömungen das Zeug auch rasch auf großer Fläche verteilen. Wer gerne eine große Wolke möchte kann zusätzlich noch Milchpulver mit reingeben.

Extra-Tipp:

Wer sich richtig für Mittelwasser-Futter interessiert. Der muss die Stipper bzw. Friedfischangler mal nach Ukelei-/Lauben Futter fragen. Die kennen sich da noch viel besser aus.

Das Futter kann man dann mit der Spodrute und einer Futterrakete auf auf Distanz ausbringen.
Man wird damit viel Kleinfisch anlocken und mit etwas Glück folgen die Karpfen. Wo wir wieder beim "Sinn" von haltbaren Köder wären

Man kann da natürlich eine Wissenschaft draus machen - ich glaube aber, man muss es anfangs erstmal nicht.
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 14:47   #8
Zyclop
Mitglied
 
Benutzerbild von Zyclop
 
Dabei seit: 09.2014
Ort: Mindelheim
Beiträge: 9
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Zig-Rig-Systeme

Vielen Dank Franz für die ausführlichen Info´s!
Zyclop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern , 15:03   #9
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 16.536
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Zig-Rig-Systeme

Gerne. Viele neuartige Angelmethoden klingen anfangs erstmal fürchterlich komplex - wenn man sich dann aber auch mal etwas links und rechts umschaut sieht man, dass Angler in anderen Disziplinen da oftmals schon ganz gute Lösungen erdacht haben die man dann für seine Angelei anpassen kann (siehe z.B. Ukelei-Futter) etc.

Werde diesen Sommer tagsüber bestimmt auch öfter wieder eine Rute im Mittelwasser anbieten.
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Karpfenangeln

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
15 Karpfen Rig Systeme (Safety, Heli & Free Runner) von Anaconda Fischdeal.de Aktuelle Angebote 0 31.07.2013 09:39
Zig-Rig allrounder13 Karpfenangeln 5 11.06.2013 14:13
Ködergrösse fürs Zig-Rig Tino Karpfenangeln 2 10.03.2010 19:54
Ich suche die Zig-Rig Floater Tino Karpfenangeln 4 04.03.2010 16:45
Rute fürs c.-rig, t.-rig und s.-rig fischen bis 70€ schorle Raubfischangeln und Forellenangeln 2 07.08.2008 11:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,11286 Sekunden mit 15 Queries