AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.04.2017, 07:19   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.685
Blog-Einträge: 2
Standard An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehmarn

Vorabveröffentlichung Mag Mai




Der folgende "Offene Brief" wurde an alle uns bekannten Mailadressen der Landes- und Spezialverbände im DAFV als Mail versendet und an den Geschäftsführer DAFV, Seggelke, sowie den neuen Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit DAFV, Lindner:


Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehmarn



Video-Reportage mit Interviews zur Demo:
https://www.youtube.com/watch?v=POH-esyfMNc


Video mit kompletter Podiumsdiskussion/Originalmaterial:
https://www.youtube.com/watch?v=VTpHliRB65c


Sehr geehrte Damen und Herren Präsidenten und Vorsitzende des DAFV und der Landes- und Spezialverbände im DAFV,
ich weiss, dass es wieder viel Text ist und viele von Ihnen nicht im Thema Angelverbote AWZ oder Baglimit sind.

Dennoch will ich hier ein paar unserer grundsätzlichen Kritikpunkte aufzeigen – und gerne die Hand ausstrecken, sollten die Verbände der organisierten Sport- und Angelfischerei nach der Demo der Angler in Fehmarn nun eine Richtung FÜR Angler einschlagen wollen.

Nur dadurch, dass die Verbände der Landes- und Sportfischerei über Jahrzehnte so schlechte Arbeit gemacht hatten, konnte es so weit kommen, dass die Politik nun meint, mit Anglern als schwächstem Glied der Kette leichtes Spiel zu haben.

Auch Frau Dr. Happach-Kasan wurde ja augenscheinlich von den Damen Rodust (EU-Abgeordnete SPD), Hagedorn (MdB, SPD) und Hendricks (Ministerin BMUB, SPD) “falsch” verstanden, denn diese gingen laut Frau Hagedorn ja davon aus, dass der DAFV Angelverbote in den AWZ auf verminderter Fläche mittragen würde (keine “pauschalen” Angelverbote mehr).

Gut also, dass Frau Dr. Happach-Kasan nun auf der von Anglern, Angelkutterkapitänen/verband, Angelindustrie, Angeltourismus, Tourismus und Wirtschaft organisierten und durchgeführten Demo und Podiumsdiskussion das eindeutig klarstellen musste.

Kein Wunder, dass es Grundbedingung war, dass keine Sport- und Angelfischereiverbände bei der Organisation der Demo mitmachen durften – man hatte aus der Vergangenheit gelernt und wollte ein Scheitern oder weichspülen vermeiden.

Dennoch meinen Respekt, dass Frau Dr. das erste Mal in 4 Jahren DAFV etwas nicht versaut hat, sondern tatsächlich im Sinne der Angler gesprochen.

Der Dorsch ist nicht im Bestand bedroht (klare Aussage von Zimmermann Thünen, von Rodust und Dr. Lemcke - hier hat Strehlow falsch dargestellt), sondern soll einfach nur in einen für EU-Fischerei profitablen Bereich gehoben werden durch Verzicht der Angler.

Angler haben durch weniger Fang bei weniger Fisch ein automatisches Baglimit durch ihre ineffektiven Methoden.

Ein Schleppnetz macht einen Schwarm platt - Angler können nie einen Schwarm so dezimieren, da sie nur aktive Fische fangen können, die auch beisswillig sind.

DIESES Baglimit hilft nicht dem Dorsch, weil wir rechnerisch auf 900 t verzichten, damit EU-Fischerei real über 2.000 t mehr fangen kann und muss daher weg.

Dafür müssen FREIWILLIGE Möglichkeiten wie persönliches Schonmaß erlaubt werden, die heute in z. B. Schleswig Holstein strafbar sind, weil aus Tierschutzgründen jeder 38 cm Dorsch totgeschlagen werden muss. Damit könnten auch Laichdosche im Winter zurückgesetzt werden (Küchenfenster), die jetzt geknüppelt werden müssen.

In der SHZ wurde das auch in einem Bericht thematisiert (Großer Anglerprotest auf Fehmarn), leider nur für Abonnenten sichtbar (kurz zusammen gefasst, Thomas Finkbeiner, Chefredakteur des Anglerboards, würde die Abschaffung des Verbotes, gefangene Fische zurück ins Meer zu setzen anregen. Dr. Strehlow vom Thünen Institut stimme zu (>>GUTE IDEE!!). Das wäre ein erster Ansatz, die Beteiligte einander näher zu bringen):
Wenn die Verbände (ob DAFV oder LSFV-SH etc.) da NICHTS draus machen, dann zeigt das, dass sie es immer noch nicht begriffen haben.

Davon ab:
Schonmaß und Schonzeit über EU statt Baglimit geht NICHT, weil das EU-rechtlich nur als ZUSATZmaßnahme oben drauf kommen kann zum Baglimit und sonst über Jahre durchs EU-Parlament müsste, mit ungewissem Ausgang!

Es gibt nicht, wie von den immer noch nichts begreifenden Verbänden verlangt, Schonzeit/Schonmaß STATT Baglimit - RECHTLICH nicht möglich.

Und damit wären Angler wie Angeltouristik noch mehr geschädigt werden - genau wie auch der Dorsch, wenn der daraus resultierende errechnete Minderfang dann wieder der EU-Fischerei zugeschlagen wird.

Ist ganz einfach, wenn man mal Schützerbrille ausschaltet und nur die Fakten zur Kenntnis nimmt..

Man kann auch weiter den Schwanz einziehen, brav alles für mehr Quote für EU-Fischerei aufgeben wie jetzt - und casten gehen..

Und, was viel wichtiger ist:
Politik muss sehen und begreifen (und es war dank Landtagswahl da viel Politik vor Ort), dass sie sich NICHT wie bisher auf abnickende Verbände der Sport- und Angelfischerei verlassen können, wenn sie Angler immer als schwächstes Glied der Kette zuerst irgendwo rausschmeissen wollen.

Weil die Verbände bisher unfähig waren, machen es nun Angler eben selber mit ihren Dienstleistern.

Nicht umsonst waren auch viele Verbandler da und haben gemerkt, dass sie hier versagt haben - vielleicht war das sogar ein Weckruf für die..

Nur das Versagen der Verbände hat dazu geführt, dass Angler und deren Verbündete so etwas organisieren mussten.

DAS WÄRE AUFGABE DER VERBÄNDE GEWESEN!

Lernen Sie daraus!

Sie haben die Reaktionen vor Ort bei den Anglern gesehen - oder können dies jetzt in den Videos nachschauen, die wir für sie verlinkt haben, wenn sie nicht dabei waren.

Man kann etwas erreichen – aber man muss dafür etwas tun und kämpfen:
Für Angler und Angeln!

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und hoffe auf Ihr schnelles Einsehen.

Reportage mit Interviews zur Demo:
https://www.youtube.com/watch?v=POH-esyfMNc


Komplette Podiumsdiskussion:
https://www.youtube.com/watch?v=VTpHliRB65c

Thomas Finkbeiner
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 26.04.2017, 07:43   #2
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.685
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Es wird weiter gehen, haben die Organisatoren ja schon angekündigt.

Wir werden sehen, ob und wie sich die Verbände positionieren.

Ob die auch mal tatkräftig zusammen etwas machen, statt wie beim Baglimit und den AWZ-Verboten jeder trotz Bundesverband nur wieder unabgesprochen eigene Aktionen, die zudem am Ende eher schaden (MeckPomm als Beispiel mit 45/0/10, was ja nur ZUSÄTZLICH kommen kann, nicht statt Baglimit)..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 09:34   #3
wertfreund
Mitglied
 
Benutzerbild von wertfreund
 
Dabei seit: 02.2009
Ort: Bad Marmeladenstadt
Beiträge: 39
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Prima,

exakt so sehe ich das auch!

Umkehrfrage:

W a s können Millionen von Radfahrern (in diesem Vergleich die Angler)
für die massiven Gefahren durch Spurrillen auf der jeweils rechtesten Spur einer sechsspurigen Autobahn!?

Gar nix,
denn d i e s e werden durch den SCHWERLAST-Verkehr verursacht -> durch LKW's auf sommerweichem Asphalt -> (in diesem Vergleich Schleppnetzindustrie)

Wie -zum Henker- kommen also Frau Hendricks, Frau Rodust und die restlichen Politikgeister dazu von u n s Anglern einen "solidarischen Verzicht" für ein Problem zu fordern, dass von uns überhaupt nicht verursacht wird und wurde!!??
Im Gegenteil ein Problem dass n u r durch Angler OHNE Schleppnetz-Industrie in 300Jahren NICHT AUFGETRETEN wäre!

Eine absolute Unverschämtheit wenn man weiß, dass Angler nur (!)aktive Dorsche sprich (!)fressbereite Fische im bildlichen Vergleich weit ab "der Autobahn" der Netzfangindustrie überhaupt haken und fangen!

Völlig ohne den Meeresgrund zu schädigen und bis auf Sportbootkapitäne auch weit abseits der Laichgründe unter Tiefenline -20Meter.

Ich hoffe das jedem Angler vorallem die NICHT-Zusammenhänge jetzt bildlich bewußt sind.
DAS BAGLIMIT als auch die Abschlagpflicht für Dorsch über 38cm - gerade für großen für das Laichgeschäft wichtigen Laichdorsch- müssen wieder ABGESCHAFFT WERDEN!

Und anbetracht des Ursache ->Wirkungs-Prinzip ist die Fischfang-Industrie als Verursacher zu unterbinden, aber SICHER NICHT die Angelei.

Angeln ist die fischbestand- , gewässerbodenschonenste, umweltfreundlichste, am meisten arbeisplatzsicherndste (in Touristik, Camping, Hotelerie, Kfz-Handwerk, Tank&Rast, Angelgeräteherstellung, und Einzelhandel) wie auch natürlichste Fischfangart überhaupt;

weil ein nicht der Kostendeckung unterworfenes Hobby!

Geändert von wertfreund (26.04.2017 um 09:56 Uhr) Grund: Angeln ist die fischbestand- , gewässerboden-schonendste, umweltfreundlichste und am MEISTEN arbeitsplatzsichernde Fangmethod
wertfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 10:03   #4
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.685
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Du hast das sehr gut verstanden und zusammen gefasst.

Danke Dir dafür!

Vielleicht begreifts der eine oder andere Verbandler auch, wen er sich Videos anschaut und mal Fakten zur Kenntnis nimmt und endlich begreift, dass es nicht Schonmaß/Schonzeit STATT Baglimit gibt, sondern nur zusätzlich...

Meine Hoffnung ist gering - aber im Gegensatz zu vor der Demo an Hand von Gesprächen und dem was ich von und über anwesende Verbanbdler mitbekommen habe, nicht mehr nicht vorhanden, sondern eben nur gering....
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 11:07   #5
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.685
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Es geht weiter:
Zitat:
Zitat von Anglerdemo Beitrag anzeigen
Liebe Mitstreiter, liebe Unterstützer, wir haben bereits gestern unser neues Motto veröffentlicht:

ANGLERDEMO 2.0- jetzt erst recht!


Heute möchten wir Euch die Begründung für unser neues Motto liefern.

Am 22.April 2017 hat Frau Bettina Hagedorn von der SPD den neuen Verordnungsentwurf zu den Angelverbotszonen im Fehmarnbelt als Erfolg und Lösung "in Abstimmung mit den betroffenen Kutterkapitänen" im Rahmen unserer Podiumsdiskussion veröffentlicht. Wir konnten bereits am 22. April 2017 gegenüber Frau Hagedorn - im Beisein der Presse - belegen, dass dieser Verordnungsentwurf nicht mit den Kutterkapitänen abgestimmt ist und die Kutterkapitäne sich ganz klar gegen Angelverbote in den AWZ aussprechen. Ohne wissenschaftlichen Nachweis für einen Nutzen gibt es für uns nicht einmal eine Diskussionsgrundlage. Dieser Nachweis steht bis heute noch aus.

Nichtsdestotrotz hat Frau Bettina Hagedorn an ihrer Meinung festgehalten und am 24. April 2017 eine Pressemitteilung zu diesem Thema herausgegeben. Nachzulesen unter http://www.bettina-hagedorn.de/

Dazu gibt es heute einen interessanten Bericht in den Lübecker Nachrichten. Diesen Artikel haben wir dieser Meldung beigefügt, damit Ihr einen Vergleich zwischen der Pressemitteilung von Frau Hagedorn und den Beteiligten ziehen könnt! Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Lübecker Nachrichten.Vielen Dank an die LN! http://www.ln-online.de/







Nachdem also Frau Hagedorn mit dieser Pressemitteilung uns allen zeigt, mit welchen Bandagen gekämpft wird, haben wir uns gesagt: Wir Angler geben nicht auf- jetzt erst recht!

Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung!

Die Vorgehensweise der SPD zeigt einmal mehr, dass wir die drohende Gefahr ernst nehmen müssen und die Politik eine eigene Wahrnehmung und Sichtweise hat. Wenn wir uns jetzt nicht wehren und noch lauter werden, haben wir den Kampf gegen die anglerfeindliche Politik verloren. Gemeinsam gegen Angelverbote. ANGLERDEMO 2.0

Details zur ANGLERDEMO 2.0 werden wir bald veröffentlichen!
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 13:47   #6
Wander-HH
Mitglied
 
Benutzerbild von Wander-HH
 
Dabei seit: 06.2009
Ort: Hamburg - Allermöhe
Alter: 61
Beiträge: 1.262
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Ich habe mir das 1-stündige Video angeschaut und mir fehlen schlichtweg die Worte wenn ich die Argumente von Frau Hagedorn höre.

Dass ist m.E. reinster Lobbyarbeit für die Berufsfischer und sich selbst, um sich für die EU zu empfehlen.

Weder die Angler, noch die, die von der Angeltouristik leben scheinen da, für sie, eine wirkliche Rolle zu spielen.
SH sollte sie, in Namen aller Angler und Angeltouristik, bei den nächsten Wahlen dafür belohnen.

P.s. Ein wirklich grosses Lob an die Organisatoren.
__________________

Hamburg meine Perle .... http://www.hamburger-angler.de/ 25,00 € + 25,00 € Aufnahmegebühr. Keine Arbeitsdienste aber mit Vereinsboote und viele Veranstaltungen!
Gruß Wander
Wander-HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 26.04.2017, 17:49   #7
Mefoangler53
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2017
Ort: Schwarmstedt
Beiträge: 16
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Wenn auch vieles bereits geschrieben wurde: Euer Engagement für Angler und gegen sinnlose Einschränkungen, findet meine volle Zustimmung. Trotzdem bin ich der Meinung, dass das Bestreben der Solidargemeinschaft von Anglern, Kuttereignern, Händlern und Touristikbranche vorrangig auf eine Erholung der Dorschbestände abzielen sollte. Ich bin gegen das Bag Limit und gegen generelle Angelverbote in den AWZ, weil ich es so für unsinnig und (beim Bag Limit) für nicht kontrollierbar halte. Für mich habe ich bereits vor etwa 10 Jahren entschieden, im ersten Quartal eines Jahres, in der westlichen Ostsee, nicht auf Dorsch zu angeln und diese Einstellung auch in meinem Bekanntenkreis vertreten. Nach anfänglicher Skepsis, haben sich dann doch andere Angelfreunde dieser Idee angeschlossen. Während der Laichperioden sollten zeitlich begrenzte, regionale Schonzeiten gelten, die am Laichverhalten der dortigen Dorschpopulation ausgerichtet, und dann für Alle verbindlich sind. Während dieser Zeiten sollte ein absolutes Fangverbot für Dorsch, in den jeweiligen Schonbezirken, bestehen. Nicht nur für Angler, sondern auch für die Berufsfischerei. Und das bindend für alle EU Ostseeanrainerstaaten. Es gibt ja auch Schonzeiten für andere Fischarten, die jeder akzeptiert. Außerdem ist die Einhaltung dieser Einschränkung einfacher zu überprüfen, als dieses unsinnige Fanglimit für Angler. Am Ende profitiert jeder von einer Stabilisierung des Dorschbestands. Die Touristikbranche und Kuttereigner, weil die Angler in der übrigen Zeit des Jahres, bei der Aussicht auf einen guten Fang, gerne kommen. Die Angler weil eben diese Aussicht besteht, und die Berufsfischer, weil auch für sie die Quoten nicht weiter gesenkt werden müssten. Gerade wir Angler sollten bei der Umsetzung sinnvoller Maßnahmen entscheidend mitbestimmen.
Ansonsten: Machen wir uns bemerkbar!!!!!! Vor allem außerhalb von Anglerforen und Anglerpresse.
Mailadressen von Verbänden, Ministerien und Abgeordneten finden sich im Internet. Lasst sie wissen, dass wir mit ihrer Arbeit unzufrieden sind.
Mefoangler53 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 17:52   #8
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.685
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Zitat:
Zitat von Mefoangler53 Beitrag anzeigen
Ansonsten: Machen wir uns bemerkbar!!!!!! Vor allem außerhalb von Anglerforen und Anglerpresse.
Mailadressen von Verbänden, Ministerien und Abgeordneten finden sich im Internet. Lasst sie wissen, dass wir mit ihrer Arbeit unzufrieden sind.
Deswegen mein offener Brief...

Wenn ihr auch als Angler euch bemerkbar macht - umso besser....
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 19:35   #9
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.685
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Dass noch keinerlei Rückmeldung kam, wundert sicher niemand groß, oder??
;-))))

Von einem Präsi (nicht mehr im DAFV) habe ich aber ne Flasche Moselriesling fürs Demovideo versprochen bekommen, sobald wir uns sehen ;-))

Danke dafür!
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2017, 20:56   #10
Wegberger
aus dem Westen
 
Dabei seit: 04.2012
Ort: Wegberg
Beiträge: 1.477
Blog-Einträge: 1
Standard AW: An DAFV-Verbände: Offener Brief/Video inkl. Originalmaterial zur Anglerdemo Fehma

Hallo,

Zitat:
Dass noch keinerlei Rückmeldung kam, wundert sicher niemand groß, oder??;-))))
Ich glaube, dass die einfach zur Zeit "ihre Wunden lecken" und vielleicht überlegen, ob diese Angler noch zu einem Naturschutzverband passen !

Ich glaube nicht das bei ihnen die Erkenntniss kommt, dass diese Verbandspolitik die Falsche ist.
__________________
VG aus Wegberg
2017:Aal - Barbe 76cm - Barsch - Bitterling - Brasse 40cm - Döbel - Gründling - Hasel - Hecht 60cm - Rotauge - Sonnenbarsch - Ukelei -.....und alles aus der Rur
Wegberger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Video: Anglerdemo Fehmarn Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 54 26.04.2017 11:07
Peter Mohnert zeigt Angler an: Offener Brief an alle Verbände und Funktionäre Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 1 24.10.2011 07:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,14238 Sekunden mit 15 Queries