AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Hinweise

Benutzerdefinierte Suche
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 01.04.2014, 12:20   #11
Sharpo
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2012
Beiträge: 4.643
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Wenn ich Fachfragen habe, wende ich mich an einem Fachmann.
Würde ja wohl jeder machen.
Oder geht einer bei Rechtsfragen statt zum Anwalt oder Polizei zum Bäcker?
So auch in Steuerfragen. Steuerberater will Geld für eine Auskunft, also gehe ich zum Finanzamt.

Angepisst fühlt nur der sich, der mögliche Nachteile durch das Informationsinteresse bekommen könnte.

Dumm sterben lassen uns die Verbände/ Vereine.
Es wusste sicherlich kaum einer von den organisierten Anglern in NRW, dass der besagte Verein einen Mitgliedsantrag an den LFV NRW gestellt und wieder zurück gezogen hat.
(Oder evtl. doch abgelehnt wurde?)
Vorausgesetzt es gab den Antrag.

Aber auf dieses Parkett der Lügen wird sich Thomas bestimmt nicht geben. denn dann könnte er das Forum dicht machen wenn dies heraus käme.

Geändert von Sharpo (01.04.2014 um 12:23 Uhr)
Sharpo ist offline  
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 01.04.2014, 12:57   #12
baal666
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2011
Beiträge: 30
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Zitat:
Zitat von Tomasz Beitrag anzeigen
Hier werden auf Grund von Informationen, die aus einem spekulativen und für den Leser anonymen Bereich von vermutlich Verbandsfunktionären stammen, Vermutungen zur Gemeinnützigkeit eines LV aufgestellt. Woher diese Informationen stammen wird nicht offen gelegt. Von daher sollte jeder selbst entscheiden, welchen Wahrheitsgehalt er diesem beimisst.

Also ich kann dein Mißtrauen ja grundsätzlich nachvollziehen....man sollte immer skeptisch gegenüber jeder Information sein und immer hinterfragen wer was und woher eine Information kommt.
Aber Thomas vorzuwerfen, dass er seine Quellen nicht nennen will ist einfach albern.
Und ich kann da überhaupt keine fahrlässige Berichterstattung erkennen, nenn doch mal ein Beispiel wo Thomas mit einer seiner "geheimen" Quellen daneben gelegen hat !?

Mir fällt da nix ein....

lg Jan
baal666 ist offline  
Alt 01.04.2014, 13:27   #13
Tomasz
liest mit
 
Dabei seit: 05.2005
Ort: BLNFRDRCHSHN
Beiträge: 2.224
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Zitat:
Zitat von baal666 Beitrag anzeigen
Also ich kann dein Mißtrauen ja grundsätzlich nachvollziehen....man sollte immer skeptisch gegenüber jeder Information sein und immer hinterfragen wer was und woher eine Information kommt.
...
Danke.
Andererseits werfe ich hier niemandem etwas vor, sondern weise nur darauf hin, dass die Verbände eine zumeist äußerst schlechte Informations- und Öffentllichkeitsarbeit fahren und von Transparenz wenig halten. Warum also sollte es einzelne Funktionäre geben, die hier annonym und gezielt einzelne ihnen genehme Informationen streuen? Mal darüber nachgedacht, dass die versuchen hier ihre dreckige Wäsche zu waschen?
Ich erwarte von diesen Funktionären, dass wenn sie Fehler, Unzulänglichkeiten oder Probleme erkannt haben, diese auch öffentlich benennen und zusammen mit allen Beteiligten nach Lösungen suchen, statt das AB mit ihnen genehme Häppchen zu füttern und Spekulationen freien Lauf zu geben. Bis Du oder ist die AB-Redaktion da etwa anderer Meinung?

Gruß

Tomasz
__________________
Nach Ansichts einiger Boardis gehöre ich wegen der Mitgliedschaft in einem Angelverein nicht zu den "richtigen" Anglern. Daher ist mein Text mit Vorsicht zu genießen, da er mitunter nur dazu dient, zu vernebeln, zu vertuschen und zu mauscheln.
Tomasz ist offline  
Alt 01.04.2014, 13:33   #14
baal666
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2011
Beiträge: 30
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Nein da bin ich genau deiner Meinung...
Der Wunsch wird sich leider so wohl in nächster Zeit nicht erfüllen und dann ist einfach die Frage wie darauf zu reagieren ist.
Und da bin ich dann wieder ganz auf Thomas Linie.
Ich denke das jede Information egal aus welcher Motivation etwas bewegen kann.
Und ich habe keine Zweifel, dass Thomas da nicht wahllos alles veröffentlicht sondern sich selber auch absichert.
Deswegen mein Hinweis darauf, dass solche anonymen Informationen vielleicht in dem Moment nicht nachvollziehbar sind, in den allermeisten Fällen dann irgendwann aber schon...
baal666 ist offline  
Alt 01.04.2014, 15:30   #15
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 46
Beiträge: 2.038
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Zitat:
Zitat von Tomasz Beitrag anzeigen
Warum also sollte es einzelne Funktionäre geben, die hier annonym und gezielt einzelne ihnen genehme Informationen streuen?
Eigenes Interesse? Grundsätzlich ist es doch so, dass diese Art von Infos aus genau dem persönlichen Interesse des Einzelnen gestreut werden. Dazu instrumentalisiert man Leute seines Vertrauens. Dann lassen diese sich instrumentalisieren- bewusst oder unbewusst. Ist man sich als Empfänger der Information dessen bewusst, kann man für sich entscheiden, ob man diese Info nutzt und weitergibt. Sei es um jemandem Schaden zuzufügen, eigene Interessen zu verfolgen, einfach nur wichtig zu wirken oder um Schaden von anderen abzuwenden.

Des Weiteren gibt es den vertrauensvollen Informationsaustausch. Dieser sollte natürlich nicht veröffentlicht werden. Eine Mischung aus beiden ist dann sicherlich das was hier im AB von Thomas veröffentlicht wird. Der Ein oder Andere unterschätzt Thoma anscheinend immer noch. Er wird nichts veröffentlichen, was nicht geprüft ist... Und das ein Journalist seine Quellen nicht preisgibt- das sollte jeder, der bis 3 zählen kann, wissen.

Deshalb ist alleine das Verlangen nach der Veröffentlichung der Quelle schon ein lächerlicher und beschämender Versuch, Thomas zur Veröffentlichung zu nötigen und dadurch die Quellen zum versiegen zu bringen.... Oder wie kann man sonst ernsthaft danach fragen????
__________________
Nein zum Angelverbot im Fehmarnbelt!
Fisherbandit1000 ist offline  
Alt 01.04.2014, 17:22   #16
Tomasz
liest mit
 
Dabei seit: 05.2005
Ort: BLNFRDRCHSHN
Beiträge: 2.224
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Eigenes Interesse? Grundsätzlich ist es doch so, dass diese Art von Infos aus genau dem persönlichen Interesse des Einzelnen gestreut werden. Dazu instrumentalisiert man Leute seines Vertrauens. Dann lassen diese sich instrumentalisieren- bewusst oder unbewusst. Ist man sich als Empfänger der Information dessen bewusst, kann man für sich entscheiden, ob man diese Info nutzt und weitergibt. Sei es um jemandem Schaden zuzufügen, eigene Interessen zu verfolgen, einfach nur wichtig zu wirken oder um Schaden von anderen abzuwenden....
Ja so ähnlich sehe ich die Sache auch.
Muss halt jeder selbst für sich entscheiden wie er damit umgeht. Und dabei berücksichtigen aus welcher Richtung die Infos kommen.
Ob Thomas seine Quellen preis gibt oder nicht ist mir im Prinzip egal. Keine Ahnung wer ihn hier nötigen sollte. Die Frage an sich, ist aber schon noch erlaubt oder? Denn wenn auch eher rhetorisch gemeint, hilft es beim Verständnis schon aus welcher Richtung die Infos zu kommen scheinen. NDS und andere wie LV Berlin jedenfalls scheinen es nicht nötig zu haben hinter vorgehaltener Hand zu kommunizieren.
Ich denke da ist Thomas auch Manns genug, das selbst zu entschieden und wenn er das will auch zu kommunizieren. Da braucht ihn sicher keiner in Schutz nehmen. Hat er nicht nötig und ich werde da aus verständlichen Gründen auch nicht nachhaken. Also wo ist das Problem?

Aber was mir als Vereinsmitlgid nie egal sein wird ist:

Zitat:
Zitat von Tomasz Beitrag anzeigen
...
dass die Verbände eine zumeist äußerst schlechte Informations- und Öffentllichkeitsarbeit fahren und von Transparenz wenig halten. Warum also sollte es einzelne Funktionäre geben, die hier annonym und gezielt einzelne ihnen genehme Informationen streuen? Mal darüber nachgedacht, dass die versuchen hier ihre dreckige Wäsche zu waschen?
Ich erwarte von diesen Funktionären, dass wenn sie Fehler, Unzulänglichkeiten oder Probleme erkannt haben, diese auch öffentlich benennen und zusammen mit allen Beteiligten nach Lösungen suchen, statt das AB mit ihnen genehme Häppchen zu füttern und Spekulationen freien Lauf zu geben...
Das mag Dir egal sein, wie die Verbände ihre Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz sehen, mir aber nicht.
Ich erwarte dass sie endlich Haltung zeigen und gegenüber ihren zahlenden Mitgliedern aktiv werden statt hinter dem Rücken Infos nach Gutdünken zu verbreiten. Ist an dieser meiner Sicht auf die Dinge irgend etwas falsch? Wäre mir jedenfalls neu. In diesem Standpunkt dachte ich, hätte bislang unter den meisten Diskutanten Konsens geherrscht. Und es wäre der kleinster gemeinsamer Nenner.

Dummerweise ist es aber so, dass jeder, der nicht nicht exakt auf Linie fährt, gleich zu den Verbandtreuen und Nebelkerzenwerfern degradiert wird. Das finde ich wiederum beschämend.

Gruß

Tomasz
__________________
Nach Ansichts einiger Boardis gehöre ich wegen der Mitgliedschaft in einem Angelverein nicht zu den "richtigen" Anglern. Daher ist mein Text mit Vorsicht zu genießen, da er mitunter nur dazu dient, zu vernebeln, zu vertuschen und zu mauscheln.
Tomasz ist offline  
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 01.04.2014, 17:30   #17
angler1996
31Z Löffelschnitzer
 
Dabei seit: 01.2007
Beiträge: 4.249
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Thomasz, lass uns wider besseres Wissen einfach Nebelkerzen sein, ich denke, ich kenne noch nen Kandidaten
Das wirft mich doch nicht um, schade ist nur das Fragen allein schon ausreicht um irgendwelche Lager zu bilden.
Aber so sind Angler halt.
Gruß A.
angler1996 ist offline  
Alt 01.04.2014, 17:37   #18
Tomasz
liest mit
 
Dabei seit: 05.2005
Ort: BLNFRDRCHSHN
Beiträge: 2.224
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Zitat:
Zitat von angler1996 Beitrag anzeigen
...
Das wirft mich doch nicht um, schade ist nur das Fragen allein schon ausreicht um irgendwelche Lager zu bilden...
Ja das denke ich leider auch oft.
Und damit ist das Thema für mich an dieser Stelle auch erledigt, da es eigentlich nichts mit der Gemeinnützigkeit zu tun hat sondern mit fehlender Transparenz und Öffentlichkeitsarbeit und mit intriganten Hinterzimmern?
Also zurück zum eigentlichen Thema.

Gruß

Tomasz
__________________
Nach Ansichts einiger Boardis gehöre ich wegen der Mitgliedschaft in einem Angelverein nicht zu den "richtigen" Anglern. Daher ist mein Text mit Vorsicht zu genießen, da er mitunter nur dazu dient, zu vernebeln, zu vertuschen und zu mauscheln.
Tomasz ist offline  
Alt 01.04.2014, 18:00   #19
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 46
Beiträge: 2.038
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Zitat:
Zitat von Tomasz Beitrag anzeigen
Und damit ist das Thema für mich an dieser Stelle auch erledigt, da es eigentlich nichts mit der Gemeinnützigkeit zu tun hat sondern mit fehlender Transparenz und Öffentlichkeitsarbeit und mit intriganten Hinterzimmern?
Also mit der ganz normalen Vorgehensweise der Verbände- und somit auch mit der Gemeinnützigkeit! Warum? Hätten die über die Öffentlichkeitsarbeit alles vernünftig kommuniziert, bräuchten wir keine Informanten und Spekulationen. Naja, und auch keine Nebelkerzenwerfer...

Aber ich glaube schon, dass die sich bei Zeiten zu dem Thema äußern werden. Spätestens wenn der Druck aus den eigenen Reihen zu groß wird...
__________________
Nein zum Angelverbot im Fehmarnbelt!
Fisherbandit1000 ist offline  
Alt 01.04.2014, 20:56   #20
Honeyball
Boardferkelfahnder
 
Benutzerbild von Honeyball
 
Dabei seit: 12.2003
Ort: Dortmund
Alter: 55
Beiträge: 17.222
Standard AW: Gemeinnützigkeit im Bundesverband

Zitat:
Zitat von Tomasz Beitrag anzeigen
....Warum also sollte es einzelne Funktionäre geben, die hier annonym und gezielt einzelne ihnen genehme Informationen streuen? Mal darüber nachgedacht, dass die versuchen hier ihre dreckige Wäsche zu waschen?
Ich erwarte von diesen Funktionären, dass wenn sie Fehler, Unzulänglichkeiten oder Probleme erkannt haben, diese auch öffentlich benennen und zusammen mit allen Beteiligten nach Lösungen suchen, statt das AB mit ihnen genehme Häppchen zu füttern und Spekulationen freien Lauf zu geben. Bis Du oder ist die AB-Redaktion da etwa anderer Meinung?

Gruß

Tomasz
Ich finde es mehr als interessant, dass auch Du Dich offenbar auf die Suche nach dem anonymen Geheimnisausplauderer begibst. Wer hat denn jemals behauptet, dass hier Informationen von irgendwelchen "Funktionären" an Thomas weitergegeben und veröffentlicht werden? Fehlt Dir oder all den Skeptikern wirklich soviel Fantasie, Schlüsse zu ziehen, dass es ganz viele Informationsquellen geben kann, die zum einen zuverlässig sind zum anderen aber aus ganz vielen Gründen einfach nicht genannt werden können?
Ich bitte doch darum, einfach mal nicht nur zu differenzieren, ob Informationen hier mit oder ohne Quellenangabe veröffentlicht sind, sondern vor allem ob es bisher Informationen gegeben hat, die hier veröffentlicht wurden und sich dann als nachweislich falsch herausgestellt haben. Aus der Antwort auf diese Frage lässt sich weitaus besser auf die Zuverlässigkeit gewisser "Quellen" schließen, als man durch undifferenziertes und unbegründetes Infragestellen von der eigentlichen Information abzulenken in der Lage ist.
Ich schätze die Mehrheit der hier Mitlesenden und Mitschreibenden intelligent genug ein, sich selbst ein Bild über Glaubwürdigkeit oder begründete Zweifel an den Aussagen machen zu können.

Ganz interessant finde ich das Thema "Instrumentalisierung" insbesondere im Zusammenhang mit der auf den ersten Blick durchaus berechtigten Kritik, dass jemand aus den Verbänden, der sich dieses Mittels bedienen würde, um Missstände durch das AB aufzeigen zu lassen, doch eigentlich auch in der Lage sein müsste, dies direkt vorzubringen. Dazu stelle ich nur eine einfache Gegenfrage (und bin damit auch direkt wieder onTopic):
Wenn dem Präsidium des DAFV aus den eigenen Reihen(sprich: Verbandsausschuss) Bedenken vorgetragen werden, dass aufgrund von ungeklärter Kontoführung im Zusammenhang mit Wettangelveranstaltungen die Gefahr der Aberkennung der Gemeinnützigkeit drohen könnte, müsste dieses Präsidium dann nicht schleunigst handeln, um die Ursachen dieser Gefahr zu beseitigen, oder ist es aus Sicht der Mehrheit der informierten AB-Leserschaft dann das richtige Verhalten, diese Gefahrenquellen weiter zu behalten und mit aller Kraft zu versuchen, dieses Thema nicht weiter öffentlich diskutieren zu lassen???
Dass da niemand vom DAFV öffentlich und schon gar nicht im einzigen verbandskritischen Medium überhaupt zu Stellung beziehen möchte, kann sicher jeder nachvollziehen, aber dieser Versuch, erstmal heimlich im Hintergrund weiter zu machen und zu hoffen, dass das keiner merkt, ist auch aus Sicht von so manchem Delegierten verständlicherweise nicht mehr nachvollziehbar. Das Tragische an der Situation ist doch wohl eher, dass jeder, der da aufzuräumen versucht, gleich als Nestbeschmutzer beschimpft und an den Pranger gestellt wird (vgl. Herr Klasing angesichts seiner kritischen Fragen).
Soll man so ein mehrheitliches Verhalten im Kreise eines demokratisch zustande gekommenen Gremiums etwa unkommentiert dulden?
Ist nicht jeder Sympathisant der Kritiker aus diesem Gremium geradezu genötigt, nach irgendwelchen anderen Wegen zu suchen, wenn er erkennen muss, dass eine breite selbstherrliche und selbstverliebte Masse sich gegen ihn stellt, wenn er es nur wagen sollte, mal einen Sachverhalt kritisch zu hinterfragen?

Fragt doch spaßeshalber mal Herrn Michael Kuhr, Pressesprecher vom LSFV-SH, was diese breite Masse der Delegierten davon gehalten hat, dass er für seinen Landesverband(!!!) und dessen Forum live aus der Sitzung heraus Ergebnisse und Informationen gepostet hat!!!

Und dann, wenn man diese Fakten gesichtet und bewertet hat, dann kann man ja nochmal ganz vorsichtig darüber nachdenken, wer insgesamt gesehen wohl mehr Glaubwürdigkeit verdient hat, das AB oder dieser Verbandsklüngel!!!
__________________



Honeyball ist offline  
Thema geschlossen

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Sammelthread: kuriose Erlebnisse heidsch Karpfenangeln 9 13.10.2010 13:39
Sammelthread Angelurlaub in Bayern sash! PLZ 9 8 27.06.2010 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,10911 Sekunden mit 12 Queries