Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Angeln Allgemein Alles rein was keinem Angelbereich fest zuzuordnen ist.

Benutzerdefinierte Suche

Forenpate
Balzer

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.11.2008, 13:51   #21
Buds Ben Cêre
ehemals Singvogel
 
Benutzerbild von Buds Ben Cêre
 
Dabei seit: 08.2008
Ort: Am See
Alter: 45
Beiträge: 4.101
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Mecki:

ich glaube im Gegenteil, dass wir Angler uns zunächst mal an die eigenen Nase fassen müssen. Das Meer und die Hochseefischerei ist mir als Süddeutschem zu weit entfernt, als dass ich da praktische Handlungsanweisungen für mich selbst herausziehen könnte.
Und über was beschweren wir uns eigentlich? Das hochtechnisierte Abfischen der Meere? Was machen wir denn anders??? Echolot, GPS, Google Earth, Taucherkundungen, .....
ich sehe da ehrlich gesagt keinen großen Unterschied zur Fischerei im Meer. Der Maßstab ist halt kleiner, aber tausend Angler ergeben auch wieder einen Fischkutter.

Das ganze wurde ja schon tausendmal diskutiert. Ich selbst befische eine sehr große Talsperre OHNE Berufsfischer. Tausende Angler haben es geschafft, dort innerhalb weniger Jahre den Zanderbestand so empfindlich niederzufischen, dass es nicht sicher ist, ob der Zander dort überhaupt nochmal hochkommt.
Nein, wir Angler dürfen nicht alles auf die ach so schlimme gewerbliche Ficherei abwälzen, sondern müssen auf uns schauen.
Buds Ben Cêre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 10.11.2008, 16:21   #22
Ralle 24
User
 
Benutzerbild von Ralle 24
 
Dabei seit: 08.2006
Ort: Kürten
Alter: 59
Beiträge: 16.353
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Nun gut. Meine Vorstellungen von Angeln in der Zukunft betreffen in erster Linie den Rhein.
Ich freue mich auf eine hervorragende Fischwaid auf Wels, Rapfen und Barbe, wenn ich denn mal mehr Zeit zum Angeln bekomme. Deren Bestände nehmen ( meine persönliche Meinung auf Grund der Angelerfolge der letzten Jahre ) kontinuierlich zu.
Ich freu mich aber auch auf geruhsame Stippstunden, oder den einen oder anderen Hecht oder Zander. Ich freue mich auf einen immer sauberer werdenden Rhein mit Fischen, die man ohne große Bedenken ab und an auch mal für die Küche mitnehmen kann. Ich freu mich auf das Spinnfischen entlang der Steinpackungen, wo viele und vor allem große Barsche und Zander lauern.
Ich seh der angerischen Zukunft positiv gelassen entgegen.
__________________
Mit der Sportfischerprüfung wird bescheinigt, dass der Proband die Gehirnwäsche der Verbandsgelehrten erfolgreich hinter sich gebracht hat.
Ralle 24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 10:30   #23
Veit
I ♥ Zander
 
Benutzerbild von Veit
 
Dabei seit: 01.2002
Ort: HH / MD
Alter: 32
Beiträge: 9.786
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Ich sehe auch so, dass wir Angler nicht immer mit dem Finger auf andere zeigen dürfen! Insgesamt wird durch die Angelfischerei in Deutschland mehr Fisch entnommen als durch die Berufsfischerei. Und es ist richtig, dass Angler ein Gewässer durchaus "plattfischen" können. Beispiele könnte auch ich genug nennen. Aber Fischbestände erholen sich auch wieder und die Fische sind auch nicht dumm und passen sich dem Angeldruck an.
__________________
Petri Heil wünscht Veit!
Veit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 10:41   #24
Zanderlui
Gesperrter User
 
Dabei seit: 12.2007
Beiträge: 2.608
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Zitat:
Zitat von Veit Beitrag anzeigen
Ich sehe auch so, dass wir Angler nicht immer mit dem Finger auf andere zeigen dürfen! Insgesamt wird durch die Angelfischerei in Deutschland mehr Fisch entnommen als durch die Berufsfischerei. Und es ist richtig, dass Angler ein Gewässer durchaus "plattfischen" können. Beispiele könnte auch ich genug nennen. Aber Fischbestände erholen sich auch wieder und die Fische sind auch nicht dumm und passen sich dem Angeldruck an.


wenn du mir dafür einen beweis gibts glaube ich dir!!!!
denn ich kenne andere quellen zum beispiel über den dorsch fang in der ostsee wo die berufsfischerei in einem halben jahr mehr fängt als alle angler in einem jahr zusammen genommen...soll nix negatives gegen die fischer sein aber das nur mal als gegenargument!
Zanderlui ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 12:02   #25
Allround-Angler
Mitglied
 
Benutzerbild von Allround-Angler
 
Dabei seit: 01.2006
Alter: 49
Beiträge: 755
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Wahrscheinlich meinte Veit die Süßwasserfischerei bzw. -angelei.
Da entnehmen Angler tatsächlich mehr als Berufsfischer. Insgesamt betrachtet, Gesamtdeutschland inklusive Gewässer, in denen gar keine Berufsfischerei stattfindet (z. B. Forellenseen).
Steht zum Nachlesen, wenn ich mich nicht irre, zum Beispiel im Buch von Dr. Robert Arlinghaus "Der unterschätzte Angler".
Allround-Angler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 12:32   #26
Dxlfxn
Gast
 
Dabei seit: 02.2002
Beiträge: 0
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

... es fehlen in den Statistiken auch die nicht entnommenen, aber trotzdem toten Fische:
Beim c&r werden viele Fische, die zwar noch wegschwimmen, aber dann trotzdem sterben,
vernichtet ohne das irgendwer davon einen Nutzen hat.
Um richtig verstanden zu werden: Ich habe nicht gegen gelegentliches releasen. Das Programm ist aber ein anderes: Die "versportlichung" der Angelei führt zu immer feinerem und fängigerem Gerät, die Drills werden in die Länge gezogen und die Fische müssen, da Mama das zu Hause ja sonst nichts glaubt (der tote Beweis fehlt ja), zum Foto vor die Linse gehalten werden. Abhakmatten, antiseptische Cremes und was weiß ich, verhindern nicht, dass ein großer Teil der Fische stirbt. Ich habe im letzten Sommer wieder einmal gesehen, was an Hechten nach dem Drill und dem releasen wieder oben schwimmt....
Dxlfxn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.11.2008, 15:21   #27
Frankenfischer
Nord-Norge Fan
 
Benutzerbild von Frankenfischer
 
Dabei seit: 11.2001
Ort: Mittelfranken
Alter: 54
Beiträge: 563
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

@Kohlmeise

Ich glaub, ich weiß was du für einen See meinst. Kann dir voll und ganz zustimmen. Ich geh gar nicht mehr gern an den "Schlauch". Aber keine Angst. Der Zanderbestand erholt sich schon wieder. Ist bereits seit Anfang der 90 er Jahre ein ständiges auf und ab.
__________________
Grüsse aus dem Neuen Fränkischen Seenland vom Frankenfischer
Frankenfischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 20:51   #28
Doanaplantscha
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Neutraubling
Beiträge: 111
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Ich sehe für Zukunft des Angelns auch nicht in Gefahr. Die Zahlen, Eindrücke oder Gerüchte über Fischbestände und Gewässer platt fischen sind meiner Meinung nach doch immer sehr differenziert zu betrachten.
Ich fische nun das erste volle Jahr nachdem ich mein Angelhobby wieder aufgenommen habe hier in einem relativ kurzen Donauabschnitt und bin zufrieden mit dem was ich fange. Der Fluss ist sehr artenreich, immer wieder sind Fische dabei die ich bisher nur aus den Lehrbüchern kannte. Wenn ich Schneider heimgehe ist auch gut, das hatten wir auch schon vor 20 Jahren als ich mit meinem Vater das angeln anfing. Mich fasziniert die Natur, die Gewässer und ich versuche möglichst schonend damit umzugehen.
Doanaplantscha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 23:31   #29
Johnnie Walker
Auf die Entwicklung kommt's an
 
Benutzerbild von Johnnie Walker
 
Dabei seit: 01.2007
Ort: Deutschland, Luxemburg, Belgien!
Beiträge: 1.493
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Zitat:
Zitat von Schwedenfischer Beitrag anzeigen
Hi Veit
Respekt, das wäre ja im Durchschnitt (diesen Jahres) jeden Tag ein Fisch. Und weil niemand wirklich jeden Tag eines Jahres angeln gehen kann, müssen das an ausgewählten Tagen mehr als ein Fisch sein. Einer richtigen Arbeit kann man da aber nicht nachgehen, denn eigentlich schläft man nachts ja irgendwann einmal. Ich melde erstmal Zweifel über diese Mengen an; aber gönnen tuhe ich Dir diesen Erfolg schon.
beste Grüße
Schwefi
Dann kennst du den AB-Champion Veit wohl nicht...

Zitat:
Zitat von Veit Beitrag anzeigen
Und es ist richtig, dass Angler ein Gewässer durchaus "plattfischen" können.
Jop, hätte dieses Jahr auch rein theoretisch gesehen einen Kilometer Bachlauf ''ausrotten'' können. Bin dieses Jahr deswegen radikal zum releaser mutiert und habe gerade mal 3 Döbel und einen Hecht mitgeholt (wobei der Hecht leider zu tief geschluckt hatte, sonst hätte ich auch den released -.-).
Johnnie Walker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 07:44   #30
Doanaplantscha
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Neutraubling
Beiträge: 111
Standard AW: Die Zukunft des Angelns

Zitat:
Zitat von Johnnie Walker Beitrag anzeigen
Jop, hätte dieses Jahr auch rein theoretisch gesehen einen Kilometer Bachlauf ''ausrotten'' können. Bin dieses Jahr deswegen radikal zum releaser mutiert und habe gerade mal 3 Döbel und einen Hecht mitgeholt (wobei der Hecht leider zu tief geschluckt hatte, sonst hätte ich auch den released -.-).
Der Seniorchef der Forellenzucht bei der mein Vater die Satzforellen holt sagte letztens zu uns, sie haben in ihrem "Hausbach" ein Elektrofischen durchgeführt unter der Annahme das der Bach leer sei weil dort sehr viele Fischotter vorkommen. Sie waren überrascht wie viele Bachforellen dabei gewissermaßen ans Tageslicht kamen. Also selbst hier gab es trotz der eigentlich Auffassung des Fischzüchters, der Bachlauf sei leer, noch immer Fische.
Doanaplantscha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Studie zur Bedeutung des Angelns Jan J. Angeln Allgemein 4 02.08.2012 20:58
Zukunft des Wendtorfer Hafens ist ungewiss Monsterqualle Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 1 17.04.2007 13:51
Zukunft MS "Sirius 1" u. a. Waldima Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 9 08.06.2006 17:51
1 mal 1 des Angelns Fishkopping Bücherecke 5 30.06.2003 14:07
Die unendliche Geschichte des Angelns! Schleie! Angeln Allgemein 117 09.03.2003 17:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:01 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,06834 Sekunden mit 12 Queries