Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung

Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung Wie, wann und womit bestimmen? Welche Art der Bewirtschaftung
ist sinnvoll? Was tun wenn Gewässer krank sind?

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2018, 18:40   #141
BERND2000
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.003
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Besatzerfolge

Zitat:
Zitat von rheinfischer70 Beitrag anzeigen
Der RB Besatz ist deine Position. Unser GW lehnt diesen Besatz ab und würde den niemals zur Abstimmung bringen. Auch Arroganz der Macht.
Eine Gemeinschafft kann ganz schnell zerfallen, wenn man die Details diskutiert und die jeweiligen Minderheiten überstimmt.
Braucht ein Angelverein ein Vereinsheim, Angelveranstaltungen, Feiern die Kleinstgewässer, Wiederansiedlungen, Öffentlichkeitsarbeit oder eine Vereinszeitung?
Nein, es lassen sich immer Mehrheiten gegen alles finden, weil der einzelne Angler das nicht braucht.
Aber die Gemeinschaft braucht es, um Gemeinsinn zu haben und sich gegenseitig zu unterstützen.

Ich denke bei einem Anteil von 4% an den Besatzkosten und 0.3% am Vereinskosten muss man das wohl nicht extra abstimmen.
Ist im übrigen nicht mein Zielfisch, aber ich weiß ja das Andere gerne Fische essen und Alle auch mal einen Fisch springen sehen wollen.

Klar man lässt sich wählen um seine Ideen umzusetzen, sollte aber gerade wenn man neu ist ganz vorsichtig sein mit der Vorstellung, was richtig ist.
Ich habe Jahre gezögert, Quappen oder Nordseeschnäpel zu besetzen, denn es ich nicht mein Geld.
Ob ein Neuling voller Ideen, so etwas durch eine Abstimmung bekommt?
So etwas machte ich dann nicht ohne Rückendeckung.
BERND2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 28.03.2018, 08:31   #142
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.736
Standard AW: Besatzerfolge

[QUOTE=BERND2000;4811346]

Ich denke bei einem Anteil von 4% an den Besatzkosten und 0.3% am Vereinskosten muss man das wohl nicht extra abstimmen.

Hallo,

zu den Besatzkosten, bei uns (Verein) betragen die etwa 30 Prozent der Einnahmen.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 19:00   #143
BERND2000
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.003
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Besatzerfolge

[QUOTE=Lajos1;4811498]
Zitat:
Zitat von BERND2000 Beitrag anzeigen

Ich denke bei einem Anteil von 4% an den Besatzkosten und 0.3% am Vereinskosten muss man das wohl nicht extra abstimmen.

Hallo,

zu den Besatzkosten, bei uns (Verein) betragen die etwa 30 Prozent der Einnahmen.

Petri Heil

Lajos
Da hast Du glaub ich etwas missverstanden.
Das bezog sich bei uns auf die R.F, insgesamt werden es etwa bei uns etwa 15% sein + teilweise teure Renaturierungen.
Die Pachten haben höheren Anteil.
Der Rest geht für Verbandsbeiträge, Veranstaltungen, Aufwandsentschädigungen u.s.w drauf.
(Nicht vergessen in Niedersachsen muss man viele Dinge selber organisieren.)
Die Grundkosten werden wohl recht ähnlich sein.
In meiner Region liegen die Jahresbeiträge so zwischen 50€-90€.
Wenn Ihr trotz höhere Beiträge dann noch so deutlich mehr Anteil in Fischbesatz steckt muss das gewaltig viel Fisch sein.
Ich hatte etwa 10€ je Mitglied zur Verfügung, für Aal, Mefo, Schlei , Karpfen, Zander, Karauschen, Quappen, einige Hechte und R.F und auch mal für Lachs, Rotfedern und Schnäpel.
Vieles oder Brut, oder vorgestreckt, teilweise Setzlinge oder selten in Fanggröße, mal im Herbst, Frühjahr, Frühsommer oder im Winter.
Klassische Besatzfische wie Karpfen, Zander, Hecht oder R.F, werden ja kaum besetzt.
Da bieten wir kaum Angriffsfläche.

Was macht Ihr mit dem ganzen Besatzgeld?
Mit unter 100€ je Ha, kann man ja schon eine ganze Menge erreichen, nur für P&T-Angelgewässer reicht es sicher nicht.
(Darum fluche ich ja so über den Kormoran und Tierschutzvorstellungen, weil Sie eine vorsichtige Bewirtschaftung erschweren und P&T fördern)

Das Wir dann bei wiederholten Fischbesatzterminen und weiter Verteilung, mal per PKW oder von Booten, dann auch mehr Km-Geld oder mehr in den Gemeinsinn investieren müssen, ist wohl klar.
Wir haben ja schon fast 50 Funktionsträger und Teilzeitkräfte.
Daher der hohe Anteil der Nebenkosten.

Geändert von BERND2000 (28.03.2018 um 19:13 Uhr)
BERND2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 07:11   #144
Dorschgreifer
Mitglied
 
Benutzerbild von Dorschgreifer
 
Dabei seit: 01.2006
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 52
Beiträge: 2.130
Standard AW: Besatzerfolge

Ich finde immer % von den Kosten oder Einnahmen des Vereines sagen wenig aus, interessant ist ja daneben immer, wie groß sind die Gewässer, was sind das für Gewässer usw...

Bei uns werden in der Regel Karpfen, Schleie, Hechte, Weißfische, Zander, Quappen, Aaal, Lachse und Meerforellen besetzt. Bezahlen muss man allerdings zumindest für Quappen, Lachse und Meerforellen nichts, die werden in der Regel aus der Fischereiabgabe finanziert.

Wir haben ca. 35 - 40 Ha Wasserfläche an stehenden Gewässern und da wandern ca. 20.000,-€ Besatzkosten jährlich rein. Da ist vom Moorgewässer, bis zum glasklaren Baggersee alles bei. Die Fließgewässer werden in der Regel nur mit Lachs und Meerforellen sowie Quappen besetzt, alles andere braucht es nicht und dafür wird hier ein recht großer Aufwand gefahren, mit Rückbau der Gewässer in ihr ursprüngliches Bett, Sandfänge, Kiesbetten und vieles mehr. Dann ständiges Abfischen, Abstreifen, Ausbrüten und wieder aussetzen von Lachs und Meerforelle, genauso wie Quappe...

Für Lachs und Meerforelle hat einer unserer Fleißigen mal ein Video gedreht:

https://www.youtube.com/watch?v=mNmI...ature=youtu.be

Als Erfolg sehe ich dann, wenn gerade die Wanderfische in riesiger Zahl zurückkehren und sich sogar schon teilweise selbst reprodozieren, auch wenn das noch nicht ganz für den bestandserhalt reicht..., doch die Bedingungen werden jedes Jahr besser..

https://www.flussinfo.net/stoer/gale...halb-arpsdorf/

http://workshop2012.fliessgewaesserr...runke_send.pdf
__________________
Gruß Dorschgreifer

Geändert von Dorschgreifer (29.03.2018 um 07:22 Uhr)
Dorschgreifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2018, 11:41   #145
BERND2000
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.003
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Besatzerfolge

@Dorschgreifer
Ihr besetzt fast die gleichen Arten wie Wir und Ich würde wetten das Wir beide Ansiedlung, Wiederansiedlung und Behandlung von Symptomen, Vorrang gegenüber einer vorrangig auf Fangerfolge gerichteten Bewirtschaftung geben.

Das ist die große Bruchlinie, auf der einen Seite Fischertrag und P&T Bewirtschaftung für Angler .

Auf der anderen Seite eine Bewirtschaftung die eher Naturschutzaufgaben mit Nutzung durch Angeln verbindet.

Für die einen ist Besatz halt auch Grundlage der Bewirtschaftung, für die Anderen eine (leider) erforderliche teure Maßnahme im Auftrag der Bewirtschaftung.
Dort geht viel Geld drauf um Symptome von Anderen erschaffene Probleme auszugleichen.
Zum Thema Besatzerfolge gehört sicher auch ob Angler und Anlieger dann zufrieden sind.
Wenn die Angler vor Ort mit Ämtern und Umweltvereinen dann auch noch gut zurecht kommen, ist auch das ein Besatzerfolg.
BERND2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 07:05   #146
Dachfeger
Fischverwerter
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Salzwedel
Beiträge: 209
Standard AW: Besatzerfolge

Gestern den Mefos ein neues Zuhause gegeben.

https://www.volksstimme.de/lokal/sal...kische-fluesse

https://www.welt.de/regionales/sachs...usgesetzt.html
__________________
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen. Eventuell ist es schon passiert.
Dachfeger ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:47 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,08887 Sekunden mit 13 Queries