Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Meeresangeln > Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln)

Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) Die besten Kutter und die besten Köder....

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.07.2002, 09:13   #1
Ralf aus Kiel
Benutzer
 
Dabei seit: 04.2002
Ort: Kiel
Beiträge: 149
Standard Mit dem Schlauchboot auf dem großen Belt

Aus Versehen hatte ich diesen Beitrag ins DK-Forum gesteckt.
Hier sollte er hin.

Es kam anders, als geplant (siehe auch Angeln in DK).
Letztendlich konnte ich so Erfahrungen mit einem Schlauchboot
auf dem großen Belt sammeln. Das Boot ist ein 2,8 m Boot
von Avon (damit fahren bei uns die WaschPo, der Zoll und
andere Profis). Von Versuchen mit besseren Badebooten
Typ "Fishhunter" u.ä. möchte ich dringend abraten. Als
Motor hatten wir einen Yamaha 3,5 PS Zweitakter mit
eingebautem Tank (der Tank faßt nur ca. 2 l, also hatten
wir immer Reservesprit dabei).
Mit dem Wetter hatten wir Glück: vorherrschend leichte Winde
bis 2 Bft waren für uns natürlich ideal. An einem Tag mit
NO 5 Bft. haben wir dann auf der anderen Seite der Insel
zwischen Bagenkop und Ristinge im unmittelbaren Uferbereich
(bei 6 m) geankert und versucht, Plattfische zu angeln (leider
mit wenig Erfolg).
Geangelt habe ich mit meinem Sohn (10 Jahre) meistens an der
inselseitigen Seite der Fahrrinne bei ca 20 m Wassertiefe an
verschiedenen Stellen zwischen Spodsbjerg und Kegnaes.
Einige Stellen auf der gegenüberliegenden Seite hätte ich zwar
gerne beangelt, das war mir aber mit dem Schlauchboot zu
riskant.
Unsere Erfahrungen sind durchweg positiv. Als Rat, Anregung
o.ä. folgende Punkte, wie wir es gemacht haben:
- SCHWIMMWESTENZWANG!! IMMER!! FÜR ALLE!!
- Notfallausrüstung: Nico-Signalgeber, Peilkompaß, Anker,
Ankerleine, Handy (meins hatte allerdings im Uferbereich
teilweise sehr schlechten Empfang), manchmal GPS, Seekarte
des jeweiligen Küstenabschittes als Fotokopie
- Fast immer haben wir unsere Segeloveralls angezogen. Im
Schlauchboot wird man doch sehr schnell naß und fängt an,
zu frieren.

Das Schlauchboot hatte den Vorteil, daß wir überall Stellen
am Ufer gefunden haben, wo wir "slippen" konnten. So konnten
wir uns weite Anfahrten auf dem Wasser sparen.
Ein verläßlicher Außenborder ist Bedingung. Gegen bis zu 3 kn
Strom (ca. 5,5 kmh) möchte ich nicht gegenanrudern müssen (und
der Strom im Belt kann noch deutlich stärker sein!). Stabile
Riemen (Ruder) gehören natürlich trotzdem mit an Bord.

Ich selber segel seit über 40 Jahren auf der Ostsee und habe
die entsprechenden Scheine und auch Erfahrung. Unerfahrenen
und Binnenländern würde ich dringend raten, vor der Ausfahrt
mit Einheimischen über deren Wettereinschätzung zu reden und
natürlich Wetterprognosen einzuholen.
Was die meisten hier an der Küste unterschätzen sind zwei
Dinge:
- am Ufer sieht es bei ablandigem Wind ganz harmlos aus, nur
eine sm weiter draußen geht es aber schon kräftig zur Sache!
- Das Wetter kann sich sehr schnell ändern! Meine persönliche
heftigste Erfahrung: von Ententeich auf Windstärke 7-8 inner-
halb von 10 Minuten! (bei Kiel-Leuchtturm, allerdings nicht
im Schlauchboot sondern beim Segeln)

In Summe: Wir hatten mit dem Schlauchboot einen tollen Urlaub
und ich denke, daß das eine gute und preiswerte Alternative
zu großen Festrumpfbooten ist. Die Möglichkeiten sind allerdings
eingeschränkt.
Zuviel Vorsicht hat noch selten geschadet. Zuwenig schon. Und
kein Fisch der Welt ist es wert, dafür sein Leben zu riskieren
(außer vielleicht Moby Dick, aber der schwimmt ja nicht in der
Ostsee).

Grüße aus Kiel
Ralf
Ralf aus Kiel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 24.07.2002, 10:20   #2
Guen
Mitglied
 
Benutzerbild von Guen
 
Dabei seit: 04.2001
Ort: Emden
Alter: 52
Beiträge: 3.170
Standard

Hallo Ralf ,auch ich fahre hin und wieder mit dem Schlauchboot raus (Zodiak 310 + 4 PS ),ist schon ne schöne Sache ,man ist immer mobil ,egal ob Ostsee oder Binnengewässer !Unser GFK-Boot hat nen festen Liegeplatz ,das Schlauchboot ist zum Slippen sehr komfortabel ,wiegt nur 33 kg und besitzt abschraubbare Räder !Soviel zum Boot ,aber sag mal, wie habt Ihr gefangen ?

Gruss Guen
__________________
Guen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2002, 11:53   #3
kh
Benutzer
 
Dabei seit: 05.2002
Ort: Elsfleth bei Bremen
Beiträge: 71
Standard

Hallo Ralf, das sind ja ein paar gute Tips für Schlauchbootfahre-Anfänger, wie ich einer bin.
Habe mir im Frühjahr ein 2,7m Schlauchboot mit 5PS zugelegt. Räder die ich beim Bootfahren einfach umdrehen kann habe ich selber rangebastelt und Schwimmweste, Handy usw. habe ich immer dabei.
Bin bis jetzt nur auf der Unterweser bei Elsfleth/Brake rumgeschippert. Hatte auf der Weser auch schon Windstärke 5, ist schon ganz schön heftig. Ich möchte dieses Jahr noch um Fehmarn herumschippern und Angeln. Bekomme die nächsten Tage einen Fishfinder (Eagle ...), kann etwas mehr als der FishEasy.
Danke noch für deinen Tip zum Eagle FishEasy.
__________________
Gruß von Klaus
kh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2002, 12:44   #4
Ralf aus Kiel
Benutzer
 
Dabei seit: 04.2002
Ort: Kiel
Beiträge: 149
Themenstarter Themenstarter
Standard

Hallo Guen!

Im Dk-Forum habe ich noch einen kleinen Bericht,
auch zu den Fängen.

Grüße aus Kiel
Ralf
Ralf aus Kiel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2002, 17:45   #5
Guen
Mitglied
 
Benutzerbild von Guen
 
Dabei seit: 04.2001
Ort: Emden
Alter: 52
Beiträge: 3.170
Standard

Oki !
__________________
Guen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2002, 21:21   #6
Albatros
Mitglied
 
Benutzerbild von Albatros
 
Dabei seit: 06.2001
Ort: Emden/Ostfriesland
Alter: 53
Beiträge: 3.943
Standard

Hi Ralf

und ich bin der Miteigentümer des Schlauchboots von Guen. Guen und ich teilen alles, na ja zumindestens fast alles Mit dem Avon Schlauchboot hast Du ja den Mercedes unter den Schlauchbooten, freut mich Auch bei uns ist die Wasserschutz, DLRG usw. mit Avon Schlauchbooten unterwegs. Dort wo ich arbeite, haben wir früher die Avon Schlauchboote vertrieben, auf Grund des doch sehr hohen Preisanstiegs gingen wir dann über zu Zodiac. Qualitativ kommen sie den Avon sehr nahe. Trotzdem freut es mich, daß Du Deinen Yamaha 3,5 A oder AC immer noch als zuverlässig bezeichnest. Aufgrund des doch sehr hohen Alters ist dies nicht immer so. Der Motor wurde von 1976 - 1980 gebaut, hat also schon ein paar Jahre auf dem Buckel Tja gute Pflege Herr Doktor

PS. Einen Bericht wie Deinen, kann man hier gar nicht oft genug erwähnen
__________________
Gruß Albatros
Albatros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 25.07.2002, 09:18   #7
Ralf aus Kiel
Benutzer
 
Dabei seit: 04.2002
Ort: Kiel
Beiträge: 149
Themenstarter Themenstarter
Standard

Hi Albatros,

mit dem Motor hatte ich viel Glück. Den habe ich
gebraucht von einem älteren Ehepaar hier in der
Nähe, die den an ihrem Beiboot nur für Notfälle
benutzt haben. Wenig gelaufen, werkstattgepflegt,
die meiste Zeit warm und trocken gelagert in einer
Garage, in der man vom Fußboden essen kann!
An der Schraube und im Unterwasserbereich ist
nicht ein Kratzer.
Kurz: von Leuten, von denen man gern gebrauchte
Sachen kaufen kann!

Grüße aus Kiel
Ralf
Ralf aus Kiel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 08:28   #8
Ralf aus Kiel
Benutzer
 
Dabei seit: 04.2002
Ort: Kiel
Beiträge: 149
Themenstarter Themenstarter
Standard

Hi Albatros,

die Avon-Boote sind wirklich nicht die Preisbrecher. Aber Qualität: super.
Mit 2,8 m ist meins nicht gerade riesig. Ich überlege, ob
Ich mir langfristig etwas Größeres zulege, so um die 3,8 m.
Das gibt es bei Avon allerdings nicht in der "unteren"
Preisklasse.
Was hälst du von Yamaha und Maxxon?

Grüße aus Kiel
Ralf
Ralf aus Kiel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2002, 21:20   #9
Albatros
Mitglied
 
Benutzerbild von Albatros
 
Dabei seit: 06.2001
Ort: Emden/Ostfriesland
Alter: 53
Beiträge: 3.943
Standard

Hi Ralf,

vorweg erst einmal, die meisten Schlauchboote werden alle in 2 verschiedenen Werften in Korea gebaut. Anschließend werden sie in verschieden Farben mit entsprechenden Schriftzügen an z.B. Yahmaha = YAM, Suzuki = SUZUMAR, Mercury,Mariner = QUICKSILVER usw usw. verkauft. Mit anderen Worten, alles die gleichen Schlauchboote Der Preis mit dem Kombipaket Motor zusammen kann natürlich varieren, da die Motoren preislich auch unterschiedlich sind. So ist man schnell der Meinung, daß alles verschiedene Schlauchboote sind.

Es gibt nur wenige Schlauchbootfirmen, die noch selbst herstellen. Das wären z.B. Zodiac, Wiking, Bombard, Avon, Achilles, DSB (deutsche Schlauchbootwerft) und noch einige wenige. Also vom Preis- Leistungsverhältnis, Qualität, und Kulanz her würde ich zu diesen Modellen raten

Die o.g. Schlauchboote sind sicherlich auch nicht schlecht, wenn man aber mal einen Preisvergleich macht, wird man feststellen, daß die anderen nicht wesentlich teurer sind...
__________________
Gruß Albatros
Albatros ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Meeresangeln > Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln)

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Raubfische Auf Großen Seen?!? philippinho_ Raubfischangeln und Forellenangeln 5 15.02.2006 19:22
die kleinen zu den großen??? wurmschreck Angeln Allgemein 7 23.07.2004 16:40
Wo sind die großen eddy Meerforellen und Bellyboatangeln 3 29.04.2003 21:36
Raubfischanglertreff am Großen Meer Thomas9904 Anglerboard-Magazin 10 03.04.2003 18:41
Im großen Belt sind noch Fische Ralf aus Kiel Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland 12 26.07.2002 08:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:46 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,06380 Sekunden mit 13 Queries