Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Raubfischangeln und Forellenangeln Womit auf was? Wann und Wo?

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

geoff anderson Quantum Strassenangler

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.05.2007, 15:00   #1
Illidan
Heiß auf Hecht
 
Dabei seit: 10.2005
Ort: Apolda
Beiträge: 81
Standard Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Hallo!

Mich hatte es aufgrund einiger Posts und Recherchen im INet dazu verschlagen, die Vorteile eines selbstgebastelten Stahlvorfaches auszunutzen und bin dabei gleich auf eine interessante Problematik gestoßen.

Kleine Vorgeschichte: (Nur wer lesen möchte)

Ich habe schon immer Stahlvorfächer zum Raubfischangeln verwendet. Angefangen habe ich mit den fetten grünen Teilen, weil ich es ganz einfach nicht besser wußte und die saubillig sind. Später dann bin ich dank des AB auf unummanteltes Vorfach gestoßen, was gerne empfohlen wird. Habe ich mir dann auch gekauft.
Alles schön, nur auf Dauer kann die Sache ganz schön ins Geld gehen und irgendwie sind diese Teile auch wieder ziemlich fett, so dass ich am Ende eigtl. nur halb vorangekommen bin.
Dann jedoch las ich hier, dass viele Leute ihr Stahlvorfach selber bauen, mit Quetschhülsen oder ohne, entspr. Draht und Zubehör.
Schließlich habe ich mir alles dazu vor kurzem beim TD besorgt und gerade hatte ich mal Zeit, die Sache in Angriff zu nehmen, doch schon bin ich am Zweifeln...

Folgendes Problem:

Ich verwende zum Eigenbau der Stahlvorfächer einen Twizzle-Stick, Karabiner, Wirbel, Sevenstrand 1x7 Vorfach mit einer Tragkraft von 6-8 kg (15 lb) (Herstellerangabe) von Drennan.
Als Neuling, was das Thema Eigenbau von SV betrifft, habe ich natürlich nach einer Anleitung gesucht und gefunden habe ich diese hier: http://www.fischkorb.de/bastel/twizzel.htm
Sehr nett beschrieben und nachvollziehbar --> also gleich mal angewendet.
Stellt sich nun die Frage, Hält das Vorfach, was es verspricht?
Twizzeln usw. hat alles prima geklappt.
Wie messe ich die Tragkraft?
Richtig, Eimer Wasser her und Kilo für Kilo angehoben am SV.

6-8 kg... OK

Wie sich alle denken können, hatte es PENG gmacht. Aber schon bei 3,5 kg!.

Ist das normal???

Ich meine, das die Tragkräfte bei Schnuren generell nie stimmen, ist mittlerweile bei jedem bekannt - aber hallo? Max. 50% der Tragkraft, die Hälfte weniger als versprochen, eher noch weniger?

Angebracht ist das Vorfach stets wie auf dem ersten Bild unten.
Was auch auffällt, es reißt jedesmal an der gleichen Stelle! Also immer da, wo das Ende des getwizzelten Stücks um die "Hauptschnur" gewickelt ist.
Das sieht dann aus, wie auf dem 2. Bild, also links getwizzeltes Teil, rechts anderes ungetwizzeltes Stück.

Wer hat auch diese Probleme? Wer hat Tipps zur Vermeidung des Problems? Oder ist es normal, dass die Tragkräfte so abnehmen?

Ich möchte da beim Hechtanglen schon Gewissheit haben, dass da nichts schief geht. Aber 3,5 kg scheint mir sehr grenzwertig zu sein... Was wiegt denn so ein guter Hecht im Durchschnitt, sage mal, 60-70cm Größe?
Insofern bleibe ich erstmal bei gekauften, fertigen, dünnen Vorfach, bis Licht ins Dunkle gebracht wird.

So long, Illidan.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1007.jpg (9,2 KB, 93x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1003.jpg (17,0 KB, 88x aufgerufen)
Illidan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 04.05.2007, 15:12   #2
Lorenz
.
 
Benutzerbild von Lorenz
 
Dabei seit: 04.2006
Beiträge: 3.315
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!




das Vorfach darf nicht erhitzt werden,nur der Teil der drum rum getwizzelt wird.Dieses "Herumtwizzeln" solltest du möglichst eng machen,also die Wicklungen möglichst dicht zusammen...

Bei mir reißt das Vorfach immer in der Mitte,fast nie an den Enden!
= kein Tragkraftverlust


Auf die Angaben der Hersteller muss man halt vertrauen.Ein hochwertiges Vorfach mit 7 kg Tragkraft sollte zum normalen Hechtfischen ausreichend sein! Natürlich sollte das Vorfach in der Stärke auch der Hauptschnurr angepasst sein...



Das Vorfach ist aber immer nur so gut wie der der es twizzelt und derjenige der drillt!
Twizzel sorgfältig,Drill richtig und dann dürfte es keine Probleme geben! Auch wenn das Vorfach vielleicht wirklich nur 4kg hält...


edit:
Demnächst wollte ich eigentlich auch nochmal ne Runde twizzeln...dann bastel ich auch eins für den "Eimer Test".Ich verwende Drennan 15lbs! Ich habe noch keinen Fisch damit verloren.
Vertrau dem Zeugs ruhig! Hunderte andere Angler machen es auch!
__________________
MfG Lorenz

Geändert von Lorenz (04.05.2007 um 15:15 Uhr)
Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2007, 15:24   #3
Chrizzi
Gesperrter User
 
Dabei seit: 04.2007
Beiträge: 4.712
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Zitat:
Zitat von Illidan Beitrag anzeigen
Folgendes Problem:

Ich verwende zum Eigenbau der Stahlvorfächer einen Twizzle-Stick, Karabiner, Wirbel, Sevenstrand 1x7 Vorfach mit einer Tragkraft von 6-8 kg (15 lb) (Herstellerangabe) von Drennan.
Als Neuling, was das Thema Eigenbau von SV betrifft, habe ich natürlich nach einer Anleitung gesucht und gefunden habe ich diese hier: http://www.fischkorb.de/bastel/twizzel.htm
Sehr nett beschrieben und nachvollziehbar --> also gleich mal angewendet.
Stellt sich nun die Frage, Hält das Vorfach, was es verspricht?
Twizzeln usw. hat alles prima geklappt.
Wie messe ich die Tragkraft?
Richtig, Eimer Wasser her und Kilo für Kilo angehoben am SV.

6-8 kg... OK

Wie sich alle denken können, hatte es PENG gmacht. Aber schon bei 3,5 kg!.

Wer hat auch diese Probleme? Wer hat Tipps zur Vermeidung des Problems? Oder ist es normal, dass die Tragkräfte so abnehmen?

Steht auf der von dir genannten Seite

Zitat:
Die festgezogene Schlaufe besteht aus dem nicht ausgeglühten Draht, das ausgeglühte Ende beginnt erst ca. 2 mm hinter der Schlaufe !
Chrizzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2007, 15:35   #4
Illidan
Heiß auf Hecht
 
Dabei seit: 10.2005
Ort: Apolda
Beiträge: 81
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Zitat:
Zitat von Chrizzi Beitrag anzeigen
Steht auf der von dir genannten Seite

Zitat:
Die festgezogene Schlaufe besteht aus dem nicht ausgeglühten Draht, das ausgeglühte Ende beginnt erst ca. 2 mm hinter der Schlaufe !
Hmm, weiß jetzt nicht, ob das Bild vllt. etwas in die falsche Richtung geht. Den Teil habe ich schon gelesen und auch beachtet. Der Teil des Vorfachs, also am Wirbel, hält ja auch stets.

Nur es reißt immer exakt im ungeglühten Haupteil, also das ungetwizzelte. Eben dort, wo das letzte getwizzelte Stück aufhört.
Wißt ihr jetzt, wo ich meine?
Habe mich vielleicht etwas blöd ausgedrückt...
Insofern ist es ja fast wie bei Lorenz, nur etwas höher, als in der Mitte.
Aber es gibt ja auch beruhigende Worte.

Zumindest so lange, bis jemand sagt, er kann locker 7 kg Wasser im Eimer an diesem Vorfach anheben.
Illidan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2007, 15:39   #5
grintz
angelt mit Hechtködern...
 
Benutzerbild von grintz
 
Dabei seit: 11.2005
Ort: LDK
Beiträge: 511
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Hey Illidan !

Dann will ich auch mal meinen Senf in Sachen SV dazu geben, und berichten wie es mir erging...
Angefangen habe ich wie auch du mit dem grünen Blumendraht für ca. 50 Cent das Stück !
Bin dann nach ner Weile auch auf's selber Basteln gekommen, allerdings über einen Kollegen der mir das näher brachte.

Hab dann im AB ne Anleitung zum twizzeln gufunden und habe nach dieser Anleitung ein SV hergestellt, was mich eher weniger zufrieden stellte !
Hab mich dann weiterhin informiert und bin zu Quetschhülsen gekommen.
Diese verwende ich seit ca. einem Jahr und stelle so meine Vorfächer selber her, und ich muss sagen ich bin super zufrieden mit den Ergebnissen !
Wenn ich dann mal ein Hänger hatte reisst in 95 % aller Fälle die Schnur und nicht das Vorfach und wenn mal das Vorfach reisst, dann ist es noch NIE an der Quetschhülse gerissen sondern immer zwichendrinn !

so long
__________________
Never change a running system...
grintz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2007, 15:42   #6
Lorenz
.
 
Benutzerbild von Lorenz
 
Dabei seit: 04.2006
Beiträge: 3.315
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Zitat:
Zitat von Illidan Beitrag anzeigen
Zumindest so lange, bis jemand sagt, er kann locker 7 kg Wasser im Eimer an diesem Vorfach anheben.
Ich hab es auf die schnelle probiert!
Allerdings hat es sich ein bissel "verdrallt".Gepackt hat es den 7 l Eimer nicht,sondern ist beim auffüllen abgerissen.

Drennan 7 Strand,15lbs...


Wie gesagt:
Mir ist noch kein Fisch abgerissen!
Wenn du dem Vorfach nicht traust dann nimm das 30lbs
__________________
MfG Lorenz
Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 04.05.2007, 15:46   #7
Chrizzi
Gesperrter User
 
Dabei seit: 04.2007
Beiträge: 4.712
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Zitat:
Zitat von Illidan Beitrag anzeigen
Hmm, weiß jetzt nicht, ob das Bild vllt. etwas in die falsche Richtung geht. Den Teil habe ich schon gelesen und auch beachtet. Der Teil des Vorfachs, also am Wirbel, hält ja auch stets.

Nur es reißt immer exakt im ungeglühten Haupteil, also das ungetwizzelte. Eben dort, wo das letzte getwizzelte Stück aufhört.
Wißt ihr jetzt, wo ich meine?
Habe mich vielleicht etwas blöd ausgedrückt...
Insofern ist es ja fast wie bei Lorenz, nur etwas höher, als in der Mitte.
Aber es gibt ja auch beruhigende Worte.

Zumindest so lange, bis jemand sagt, er kann locker 7 kg Wasser im Eimer an diesem Vorfach anheben.

Vielleicht liegt es auch am 1X7 Stahl?

Ich habs mal mit nem 7X7 gemacht und es hielt sehr gut. Dazu hab ich aber noch das getwizzelte mit Stormsure eingeklebt, so dass auch keine einzelnen Stehlfäden rausgucken und eventuell die Schnur geschädigen können..
Chrizzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2007, 16:06   #8
Illidan
Heiß auf Hecht
 
Dabei seit: 10.2005
Ort: Apolda
Beiträge: 81
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Immerhin hält das getwizzelte bis zum bitteren Ende echt perfekt.

Zitat:
Zitat von Chrizzi Beitrag anzeigen
Vielleicht liegt es auch am 1X7 Stahl?

Ich habs mal mit nem 7X7 gemacht und es hielt sehr gut. Dazu hab ich aber noch das getwizzelte mit Stormsure eingeklebt, so dass auch keine einzelnen Stehlfäden rausgucken und eventuell die Schnur geschädigen können..
Kann möglich sein. Leider war des 7x7 viel teurer, und beim ersten Versuchen wollte ich doch erstmal lieber austesten. Da sind Fehler nicht gleich so verlustlastig.
Was ist eigtl. das Stormsure? Noch nie gehört.

Zitat:
Zitat von Lorenz Beitrag anzeigen
Ich hab es auf die schnelle probiert!
Allerdings hat es sich ein bissel "verdrallt".Gepackt hat es den 7 l Eimer nicht,sondern ist beim auffüllen abgerissen.

Drennan 7 Strand,15lbs...


Wie gesagt:
Mir ist noch kein Fisch abgerissen!
Wenn du dem Vorfach nicht traust dann nimm das 30lbs
Interessant wäre ja zu wissen, ab wann es gerissen ist.^^
Mich würde ja auch mal interessieren, wie aussagekräftig/praxisbezogen dieser Eimertest ist. Beim Anheben von schon 3 kg habe ich gemerkt, wie "schwer" das eigtl. ist - also 3 kg an einem dünnen Geflecht. Ist das beim Angeln auch so extrem? Zumindest vom Gefühl her war es echt verdammt schwer.

30 lbs wollte ich nicht nehmen, könnte ja schon wieder dicker sein. Ich möchte ja so dünn wie möglich, so dick wie nötig angeln, u. a. wegen des angeblichen Scheucheffekts, aber das ist ja 'ne andere Sache.

Zitat:
Zitat von grintz Beitrag anzeigen
Hey Illidan !

Hab mich dann weiterhin informiert und bin zu Quetschhülsen gekommen.
Diese verwende ich seit ca. einem Jahr und stelle so meine Vorfächer selber her, und ich muss sagen ich bin super zufrieden mit den Ergebnissen !
Wenn ich dann mal ein Hänger hatte reisst in 95 % aller Fälle die Schnur und nicht das Vorfach und wenn mal das Vorfach reisst, dann ist es noch NIE an der Quetschhülse gerissen sondern immer zwichendrinn !

so long
Na ja, ich habe ja bisher zumeist gelesen, ohne Quetschhülsen wurden bessere Erfahrungen gemacht. Ich stelle mir das halt auch etwas komisch vor, wenn man dann an 'nem schön dünnen Draht so'n fettes Stück platten Schlauch hat.
Die fetten SVorfächer haben ja alle einfach eine Hülse ohne Twizzelei drunter. Erstaunlich, dass das überhaupt hält.
Aber warum nun ohne Hülsen für die meisten (glaube ich) besser ist, habe ich noch gar nicht nachgeforscht.
Illidan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2007, 16:11   #9
Lorenz
.
 
Benutzerbild von Lorenz
 
Dabei seit: 04.2006
Beiträge: 3.315
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

Zitat:
Zitat von Illidan Beitrag anzeigen
Interessant wäre ja zu wissen, ab wann es gerissen ist.^^
Ja,denk ich auch!
Ich hätte zumindest den Eimer mit Wasser wiegen sollen...



Wieso keine Hülsen?
Hülsen kostet Geld (aber nicht viel) und eine anständige 5-Punkte Zange kostet 20,- lohnt sich das?
__________________
MfG Lorenz
Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2007, 17:04   #10
antonio
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2005
Beiträge: 9.431
Standard AW: Stahlvorfach Tragkraft - Marke Eigenbau?!

"Ich stelle mir das halt auch etwas komisch vor, wenn man dann an 'nem schön dünnen Draht so'n fettes Stück platten Schlauch hat."

für nen schönen dünnen draht gibts auch schöne dünne hülsen.
und der "fette platte schlauch" ist auf jeden fall kleiner als der wirbel am sv.ich weiß nicht was du für ein problem damit hast.
und ich kann dir sagen die hülsen halten.

gruß antonio
antonio ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Wobbler Marke Eigenbau sebastian Basteln und Selbermachen 51 04.07.2011 15:42
Stahlvorfach Tragkraft? Huntemann Raubfischangeln und Forellenangeln 9 30.03.2006 13:17
Räucherofen marke eigenbau saiblingfreak 123 Räuchern 2 15.10.2005 20:10
Bolly frage marke eigenbau scarred Karpfenangeln 2 12.05.2005 16:49
Räucherschrank Marke Eigenbau Seehund Räuchern 11 29.03.2002 08:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:47 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,10852 Sekunden mit 14 Queries