Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Fischerprüfung

Fischerprüfung Fragen rund um die "Lizenz zum Angeln".

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.06.2008, 19:17   #1
bennie123
Benutzer
 
Dabei seit: 06.2008
Beiträge: 2
Standard Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

Gibt es ein Bundesland in dem ich ohne einen Vorbereitungskurs meine Prüfung ablegen kann?

Die zweite Frage wäre, ist es möglich eine Fischerprüfung dort abzulegen auch wenn ich in einem anderen Bundesland (wohne in B-W) wohne?

Vielen Dank für alle Infos
bennie123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 13.06.2008, 19:27   #2
ernie1973
NICHT Mundtoter! ;)
 
Benutzerbild von ernie1973
 
Dabei seit: 01.2006
Ort: Köln & Gummersbach/Bergneustadt
Alter: 44
Beiträge: 3.825
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

In NRW ist der Kurs keine Pflicht - aber da geht es auch um Zuständigkeiten der jeweiligen Fischereibehörde und Du wirst einen Wohnsitz brauchen, um in einem anderen Bundesland die Prüfung machen zu können!

Zu beachten ist auch, dass z.B. NRW eine ca. 1,5 monatige Anmeldefrist zur Prüfung hat und die Prüfung nur 2 X jährlich stattfindet!

Davon abgesehen bin ich persönlich der Meinung, dass der Kurs niemandem schadet, sondern man sogar dort in aller Regel noch so einiges lernt, was man noch nicht weiß!

Ich habe den Kurs zwar schon als Kind gemacht und meine Prüfung ebenfalls, aber ich war schon extrem gut vorgebildet und habe dort im Kurs trotzdem noch eine Menge gelernt!

Also - nicht immer ist der (vermeindlich???) kürzeste Weg auch der Beste!

Ernie
ernie1973 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2008, 19:35   #3
bennie123
Benutzer
 
Dabei seit: 06.2008
Beiträge: 2
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

hei,

danke für Deine Antwort, ich bin mir bewußt über die sicherlich gute Fortbildung mit einem Kurs.
Ich bin aber Student und versuche einfach für 30€ eine Prüfung zu machen anstatt für 130€, das ist einfach eine Sache des Geldes. Ich kann mich sicher selbst mit genug Material versorgen um ebensoviel zu lernen wie in einem Kurs.

Das mit dem Wohnsitz dachte ich mir fast. Ich werde evtl einfach mal dort anrufen und direkt nachfragen, ob das eine Vorrausetzung für die Zulassung der Prüfung ist.

weitere Bundesländer wären nett, falls es welche gibt

Gruß,
Bennie

Edit:

Erste Voraussetzung zum Angeln ist, die Fischerprüfung (Mindestalter: 13 Jahre) vor der Unteren Fischereibehörde abzulegen. Bei der Anmeldung zur Fischerprüfung müssen Düsseldorfer Bürger/innen folgende Unterlagen mitbringen:
  • 1 Passfoto
  • Personalausweis
  • 30,- Euro
  • bei Minderjährigen zusätzlich die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten
Nicht-Düsseldorfer müssen bei der Prüfungsanmeldung in Düsseldorf zusätzlich eine Ausnahmegenehmigung von der Fischereibehörde ihrer Gemeinde mitbringen; "Nicht-Düsseldorfer" benötigen zur Anmeldung kein Passfoto.
Quelle: http://www.duesseldorf.de/umweltamt/...was10101.shtml

Geändert von bennie123 (13.06.2008 um 19:39 Uhr)
bennie123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2008, 19:38   #4
Kaulbarsch-Killer
Gesperrter User
 
Dabei seit: 02.2008
Beiträge: 1.849
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

Zitat:
Zitat von ernie1973 Beitrag anzeigen
In NRW ist der Kurs keine Pflicht - aber da geht es auch um Zuständigkeiten der jeweiligen Fischereibehörde und Du wirst einen Wohnsitz brauchen, um in einem anderen Bundesland die Prüfung machen zu können!

Zu beachten ist auch, dass z.B. NRW eine ca. 1,5 monatige Anmeldefrist zur Prüfung hat und die Prüfung nur 2 X jährlich stattfindet!

Davon abgesehen bin ich persönlich der Meinung, dass der Kurs niemandem schadet, sondern man sogar dort in aller Regel noch so einiges lernt, was man noch nicht weiß!

Ich habe den Kurs zwar schon als Kind gemacht und meine Prüfung ebenfalls, aber ich war schon extrem gut vorgebildet und habe dort im Kurs trotzdem noch eine Menge gelernt!

Also - nicht immer ist der (vermeindlich???) kürzeste Weg auch der Beste!

Ernie
JA also der Kurs in NRW ist keine Pflicht,das kann ich bestätigen.
Aber das ich was dazu gelernt habe in den Kurs, kann ich überhaupt nicht sagen.
Ich hatte zwei so Typen.
Einen ca.70 Jahre der andere so um die 50.
Na auf jeden Fall der 70 Jährige hat uns immer etwas über die Ruten erzählt, das war noch interessant.
Aber dann der andere Typ .... .
Jedes mal, aber wirklich jedes mal, 15 Abende lang das gleiche erzählt.
Boor, war das langweilig.
Was er am besten erzählen konnte war das er alles aber auch wirklich alles schon leer geangelt hat.
JEden Abend hat er von einen anderen Gewässer geredet, wieviel er denn da gefangen hat, und sagte jedes mal wenn er angeln war hat er immer alles leer geangelt.
Also wenn du Glück hast und machst die Lehrgänge mit und erwischt auch noch gute "Lehrer", dann ist so etwas sicherlich sinnvoll.
Kaulbarsch-Killer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 08:53   #5
Kampfler
Perückenmacher
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 366
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

in Brandenburg ist die prüfung für 25 euronen abzulegen, keine lehrgangspflicht, keine lehrmittelkaufpflicht, man muss auch nicht in brandenburg wohnen.

ich selbst lege meine prüfung im oktober diesen jahres in potsdam ab, obwohl ich in berlin wohnen, hat bei der anmeldung niemanden interessiert
Kampfler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 17:03   #6
luna95
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2018
Ort: Köln
Beiträge: 2
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

Zitat:
Zitat von bennie123 Beitrag anzeigen
Gibt es ein Bundesland in dem ich ohne einen Vorbereitungskurs meine Prüfung ablegen kann?

Die zweite Frage wäre, ist es möglich eine Fischerprüfung dort abzulegen auch wenn ich in einem anderen Bundesland (wohne in B-W) wohne?

Vielen Dank für alle Infos

Hallo bennie123,

1. Ja - die Möglichkeit, in anderen Bundesländern die Fischerprüfung ohne Vorbereitungslehrgang abzulegen, gibt es. Ist aber vom Bundesland abhängig.

2. In Baden-Württemberg sieht es leider schlecht aus, denn da wird das Prüfungszeugnis eines anderen Bundeslandes nicht anerkannt, wenn du zum Zeitpunkt der Prüfung deinen Wohnsitz in Baden-Württemberg hattest. Hier gibt es eine gute Website mit allen Infos zu allen Bundesländern:

Link entfernt - Dorschbremse

Empfehle an dieser Stelle auch immer gerne Fishing-King weiter. Habe ohne Vorbereitungslehrgang, dafür aber mit dem Onlinekurs für die Fischerprüfung gelernt und war begeistert.

LINK ENFERNT- Dorschbremse

LG luna95

Geändert von Dorschbremse (18.08.2018 um 11:51 Uhr) Grund: Privater Tipp ist okay - aber keine Werbung
luna95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.07.2018, 17:27   #7
u-see fischer
Traurig ich bin
 
Benutzerbild von u-see fischer
 
Dabei seit: 02.2008
Ort: Erkrath
Alter: 61
Beiträge: 3.026
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

Naja, nach 10 Jahre hat er die Prüfung schon gemacht oder inzwischen das Studium beendet, einen Job angenommen und lächelt die 130,-€ für Prüfung und Vorbereitungskurs bezahlt.
__________________
Ob es besser wird, wenn sich was ändert weiß ich nicht.
Wenn es aber besser werden soll, muss sich was ändern.

Geändert von u-see fischer (27.07.2018 um 16:35 Uhr)
u-see fischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 22:22   #8
KaroFisch
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2014
Ort: Hamburg
Alter: 45
Beiträge: 313
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

Hi,
ich habe meine Prüfung als Hamburger in Mecklenburg-Vorpommern gemacht. Einfach weil ich es aus beruflichen Gründen nicht geschafft hätte hier regelmässige Termin wahrzunehmen. Ich habe mir das nötige Wissen online angelesen und habe im Nachhinein nicht das Gefühl ich wäre wesentlich klüger wenn ich hier 20 Stunden mitgemacht hätte. In vielen Dingen hilft schon etwas grundsätzliches Naturverständnis und allgemeiner Verstand. Schonzeiten und Maße muss man eben auswendig lernen.
__________________
Mir schietegal wer dein Vadder is, solange ich hier angel läuft keiner übers Wasser.
KaroFisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 22:51   #9
kursleiter
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2016
Ort: Haltern am See
Beiträge: 28
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

Hallo,

merkt denn keiner, dass es hier nur um Werbung für solche Onlinekurse geht ? Deshalb wird ein elend alter Beitrag wieder hervorgekramt.

Da wird sogar ein Link gepostet für einen vollkommen überteuerten Onlinekurs. Und niemand spricht mal über das Verhältnis von Preis und Leistung.
Zur Zeit rufen die 127 Euronen auf für einen Onlinekurs. Prüfunsgebühr kommt noch hinzu ... muss man sich selbst drum kümmern.

Und in wie weit ist so ein Kurs denn modern ? Ist das nicht eine bloße Behauptung ?

Gruß kursleiter
kursleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2018, 13:29   #10
Kallex
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2017
Ort: Kiel
Beiträge: 21
Standard AW: Fischerprüfung ohne Pflichtvorbereitungskurs?

Naja, das was ich da an Youtube Videos von den Jungs sehe ist fortschrittlich. Wenn ich das mit meinem damaligen Kurs vergleiche, der zwar günstiger (70 Euro inkl. Prüfung) war, aber dafür auch tot langweilig. Zumindest die YT Videos machen Lust auf zuschauen und lernen.

Letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden und nicht der Polizist der anderen seine Meinung aufdrücken will, weil er selbst sowas nicht machen würde.
__________________
Angeln vom Boot auf Ostsee, Eider und NO-Kanal.
Kallex ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Fischerprüfung

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Angeln in Bremen und näherer Umgebung ZanderFreakHB PLZ 2 11898 03.06.2018 14:38
Fischereiprüfung - womit am besten lernen? FrankNMS Junganglerfragen 25 31.05.2010 19:29
Fischerprüfung - Wer würde noch bestehen? Franz_16 Fischerprüfung 10 15.11.2007 06:22
Verschiedene Aussagen zur Prüfung in Hessen Kaulquappe01 Angeln Allgemein 4 30.10.2006 20:59
Fischerprüfung 2005 eiksor Junganglerfragen 37 01.04.2005 19:36


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:47 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,08511 Sekunden mit 15 Queries