Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Fließgewässer (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=23)
-   -   Warnung vor Elbaalen (Hamburger Abenbblatt) (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=15826)

miramar 11.06.2003 13:13

Warnung vor Elbaalen (Hamburger Abenbblatt)
 
in der Tagesschau vom 10.06.03 gab es einen ähnlichen Bericht...

Das Hamburger Abendblatt vom 11.06.03 meldete heute:
Hannover - Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium warnt vor dem Verzehr von Aalen aus der Elbe. Grund: Elbaale sind derzeit bis zu dreimal so hoch mit Dioxin belastet, wie es dem Grenzwert der Europäischen Union entspricht. Als Ursache vermutet das Ministerium das Jahrhunderthochwasser der Elbe im vergangenen August.

Die Arbeitsgemeinschaft für die Reinhaltung der Elbe (Arge) hatte die Aale im Raum Gorleben stichprobenartig untersucht. Bei der Hälfte der 24 Proben wurde eine Überschreitung des EU-Grenzwertes von vier Piktogramm (billionstel Gramm) je Gramm Feuchtfleisch festgestellt. Der Spitzenwert lag bei mehr als zwölf Piktogramm. Nun will das Ministerium im gesamten niedersächsischen Elbverlauf weitere Proben ziehen.

Der Aal hat einen besonders hohen Fettanteil, in dem Schadstoffe wie Dioxin und dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle sich deutlich stärker anreichern als in den anderen Fischen.

Burkhard Stachel von der Arge in Hamburg forderte Untersuchungen im gesamten Flussverlauf diesseits der tschechischen Grenze, um die Ursachen genau bestimmen zu können. Er wies spekulativ auf verseuchte Brachflächen der alten DDR-Chemieindustrie im Bereich des Flusses Mulde hin, der beim August-Hochwasser weit über die Ufer getreten war und der in die Elbe mündet. fert

MichaelB 11.06.2003 13:47

Moin,

das klingt natürlich nicht gut, aber wie bei allen Belastungen unserer Nahrung gilt auch hier: dosis facit venenum!
Elbfisch soll seit Zeiten schon nicht in rauhen Mengen verzehrt werden, Warnungen gab es in der Form, daß bei einem Verzehr ab einer gewissen, den normalen Rahmen weit übertreffenden Menge, gesundheitliche Schäden zu erwarten sein könnten - sein könnten!
Insofern, ich fange ja eh nicht so viel Schlangen und esse sie entweder gebraten oder geräuchert ;)

Gruß
Michael

theactor 11.06.2003 13:54

Hi,

Kein Aalsushi mehr?! :r ;)
Na gut...
Ansonsten sehe auch ich da keine Bedrohung, da der Glitscher alle Jubelwochen gen Magen wandert.

Gruß,
theactor

miramar 11.06.2003 14:04

na ja, aber so direkt wurde doch noch nie gewarnt, oder...? ;+

MichaelB 11.06.2003 14:11

Moin,

@Miramar: doch, alle Jahre wieder...

Gruß
Michael

Noob-Flyer 11.06.2003 14:23

Die selbe Schei**e wie bei uns am Rhein,
aber solange ich bei uns am Vereinsweiher ab und an mal einen fange und ich nicht verhungern muss verzichte ich lieber drauf!

TL
Noob-Flyer

theactor 11.06.2003 16:34

HI,

eher alle Monate wieder...
Es mag ja sinnvoll sein, Elbaal nicht in rauhen Mengen zu verzehren oder gar zu vermarkten.
Mehr aber auch nicht...

#h
theactoor

Locke 11.06.2003 16:39

Gorleben???

Sollten die Aale dort nicht noch ne andere Belastung vorweisen??? :q

Gruss Locke

MichaelB 11.06.2003 17:31

Moin,

@Locke: also eigentlich sollten sie ja seeehr groß werden...
Und? Sind sie das etwa??

Gruß
Michael

Locke 11.06.2003 18:53

@MichaelB

Vielleicht sind die, die Du gefangen hast/wirst, die Jungtiere, so ein bis zwei Wochen alt!?? :m

Das müsste die Erklärung sein.

Gruss Locke


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02116 Sekunden mit 9 Queries