Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Angeln Allgemein (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=86544)

Ralle 24 09.10.2006 07:55

Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
Sorry Leute, der Titel ist ein Lockvogel. Jedenfalls noch. Für die Zukunft ist sowas jedoch nicht ausgeschlossen.

Bevor Ihr mich nun verbal verprügelt, nehmt Euch bitte die Zeit und lest das hier. Auch wenn Ihr keinem Verein oder Verband angehört !!

In folgendem Threat http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=86434

geht es um die Anglerverbände VdSF und DAV. Thomas hat sich irrsinnig viel Arbeit gemacht und einen Fragenkatalog an die Verbände geschickt. Die Antworten waren, so es denn welche gab, nicht unbedingt befriedigend. Das könnt Ihr aber dort alles nachlesen.

Die Anzahl der Hit´s und vor allem der Antworten lassen befürchten, daß dieses Thema für viele nicht interessant scheint.

Die Anglerverbände vertreten ( oder sollten vertreten ) die Interessen aller Angler, gleich ob sie einem Verein angehören oder nicht. Das heißt im Klartext, was auch immer dort an Einschränkungen oder Regularien beschlossen wird, gilt für jeden Angler.
Als Negativbeispiele seien z.B. das Verbot des Wettfischens, des Setzkeschers und des lebenden Köfi´s genannt, und gipfelt nun in der Auffassung des VdSF, daß jeder gefangene Fisch zu töten ist, ohne die Frage der Verwertbarkeit zu berücksichtigen.

Leider scheinen viele von uns der Auffassung zu sein, daß das alles nur Vereinsmeierei ist, und da man keinem Verein angehört, man selbst auch nicht betroffen ist. Dem ist nicht so.
Was Thomas hier angestossen hat, ist ein enorm wichtiger Schritt. Um Erfolg zu haben, ist jeder von Euch extrem wichtig.
Ich bitte Euch, den o.a. Threat durchzulesen und die paar Minuten zu inverstieren um diese Sache zu unterstützen.

Ich bitte Euch nochmals um Entschuldigung für die Lockvogelüberschrift und hoffe Ihr seid mir nicht allzu böse.

Ralf

HD4ever 09.10.2006 08:00

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
das Problem ist wohl leider schon mal das sich die Angler selber untereinander zu uneins sind ....
sieht man ja selbst hier bei manchem Threads ... sage nur mal so C&R .... wo hingegen die Gegenspieler a la PETA wenigstens alle an einem Strang ziehen und die eine gute lobby haben ... |uhoh:
aber in der Tat ein wichtiges Thema !!!

angelndes_sofa 09.10.2006 11:56

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
Zitat:

Zitat von Ralle 24 (Beitrag 1313958)
Die Anglerverbände vertreten ( oder sollten vertreten ) die Interessen aller Angler, gleich ob sie einem Verein angehören oder nicht. Das heißt im Klartext, was auch immer dort an Einschränkungen oder Regularien beschlossen wird, gilt für jeden Angler.
Als Negativbeispiele seien z.B. das Verbot des Wettfischens, des Setzkeschers und des lebenden Köfi´s genannt, und gipfelt nun in der Auffassung des VdSF, daß jeder gefangene Fisch zu töten ist, ohne die Frage der Verwertbarkeit zu berücksichtigen.

Leider scheinen viele von uns der Auffassung zu sein, daß das alles nur Vereinsmeierei ist, und da man keinem Verein angehört, man selbst auch nicht betroffen ist. Dem ist nicht so.
Was Thomas hier angestossen hat, ist ein enorm wichtiger Schritt. Um Erfolg zu haben, ist jeder von Euch extrem wichtig.
Ich bitte Euch, den o.a. Threat durchzulesen und die paar Minuten zu inverstieren um diese Sache zu unterstützen.

Ich bitte Euch nochmals um Entschuldigung für die Lockvogelüberschrift und hoffe Ihr seid mir nicht allzu böse.

Ralf


Jeder,der einen Angelschein hat,hat doch gelernt, dass Sachen wie Wettfischen,lebendiger Köfi,Setzkescher verboten sind... Trotzdem sollte man sowas hin und wieder mal auffrischen um nicht mit Vater Staat in einen Konflikt zu geraten ;)

NorbertF 09.10.2006 13:09

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
Zitat:

Zitat von angelndes_sofa (Beitrag 1314183)
Jeder,der einen Angelschein hat,hat doch gelernt, dass Sachen wie Wettfischen,lebendiger Köfi,Setzkescher verboten sind... Trotzdem sollte man sowas hin und wieder mal auffrischen um nicht mit Vater Staat in einen Konflikt zu geraten ;)

Genau darum gehts.
Statt sich gegen Fischerprüfung, Wettfischverbot, lebender KöFi Verbot, Setzkescherverbot etc zu wehren haben unsere Verbände das im vorauseilenden Gehorsam gleich selbst eingeführt / verboten. Das ist keine Anglervertretung sondern eine "Angler in den Arsch Tretung"...

Toni_1962 09.10.2006 14:43

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
sorry ... unabhängig von der Sinnhaftigkeit des Themas halte ich die Idee, Treads mit "Locküberschriften" aufzumachen, für SPAM .. ich hoffe, dass diese fake-Überschrift-Treads nicht Schule machen ....

Birke 09.10.2006 14:58

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
Hallo an alle,

finde die gesamte Problematik sehr interessant! Aber nur mal eine Frage: Ist es eigentlich nicht ein wenig vermessen zu meinen, dass Setzkescherverbot und Fischereischeinpflicht Negativbeispiele für eine repressive Verbandsarbeit darstellen?

Birke

polli 09.10.2006 15:18

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
Zitat:

Zitat von NorbertF (Beitrag 1314240)
Genau darum gehts.
Statt sich gegen Fischerprüfung, Wettfischverbot, lebender KöFi Verbot, Setzkescherverbot etc zu wehren haben unsere Verbände das im vorauseilenden Gehorsam gleich selbst eingeführt / verboten. Das ist keine Anglervertretung sondern eine "Angler in den Arsch Tretung"...

Ich befürchte dass die ein Thema geben kann welches in meine Signatur kommen könnte, aber was solls....

Zur Fischerprüfung:
Was gibts dagegen zu sagen? Genauso wie nicht jeder autofahren, fliegen, schweissen, erziehen, ausbilden darf ist es o.k., dass es einen Fischereischein gibt. Das ist eine Hürde die jeder nehmen muß und letztendlich der Qualitätsicherung dient!

Wettfischverbot:
Iss auch ok. Ich habe den Angelschein gemacht, als es noch Wettfischen gab. Hat man mal so eine Veranstaltung besucht? #t
Da wern Kiloweise die Weissfische in Kescher getütet, um anhand der Kilos zu ermitteln wer der Beste iss.... Naja.|uhoh:

Köderfisch:
Was soll das? Der Tote Köderfisch fängt genauso oder auch nicht wie der Lebende. Das ist erwiesen!
Ich kenn auch diese Regelung noch von früher: Da schwammen im Herbst und Winter Duzendweise Barsche und Rotaugen mit Drillingen im Rücken rum und führten eine 100 g Pose spazieren.
Jungs. Geht Spinnfischen.

Setzkescherverbot:
Hier sollte man m.E. differenzieren:
Im Sommer, wo ein abgeschlagener Fisch auch mal verdirbt, sollte der Kescher durchaus erlaubt sein. Schließlich kann es nicht der Sinn sein, dass ein Fisch verdirbt. Ich würde sage, "Dann hat er umsonst gelebt"...

Ansonsten: Diese Bestimmungen dienen auch der (Selbst)Beschränkung.
Und vor allem die Kollegen, die Fanglimits, Schonmaße und sonst. Bestimmungen mit Füßen treten ( ehrlich: wer kennt keinen dieser Sorte, oder hat schon mal darüber gelesen, oder mir einem gesprochen der einen solchen kennt....:) ) sind die, welche Bestimmungen und Gesetze notwendig machen.

Da kann man drüber stehen, oder? WIR sind doch nicht angesprochen;)

Steffen90 09.10.2006 18:08

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
Zitat:

Zitat von polli (Beitrag 1314359)
Setzkescherverbot:
Hier sollte man m.E. differenzieren:
Im Sommer, wo ein abgeschlagener Fisch auch mal verdirbt, sollte der Kescher durchaus erlaubt sein. Schließlich kann es nicht der Sinn sein, dass ein Fisch verdirbt. Ich würde sage, "Dann hat er umsonst gelebt"...

wie gut, dass ich in hessen wohn.... da ist es nämlich erlaubt!:q
aber der setzkescher muss bestimmte anforderungen erfüllen (bestimmte länge, durchmesser) und es dürfen nur 1kg fisch pro 100liter wasserinhalt(der raum der im setzkescher frei ist) gehältert werden. was aber totaler schwachsinn ist da sich die fische eh alle in einer ecke zusammendrängen.
naja hauptsache mann darf einen aus den von polli genannten gründen benutzen.

NorbertF 09.10.2006 20:57

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
@Polli: Bei der Prüfung bin ich anderer Meinung, sonst hast du ja Recht. Trotzdem brauchts da kein vom Verband angeregtes Verbot, das ist nicht was ich von einem Verband / Interessenvertretung erwarte... Verbote für die Mitglieder erfinden. Egal welche.

polli 09.10.2006 20:58

AW: Angler wegen Tierquälerei zu 10.000€ Strafe verurteilt
 
Darfst alle Gründe benutzen.
Habe ja keine U(h)rheberrechte drauf.
Das einzigste was du nicht benutzen darfst sind meine Fischgünde...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:22 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02232 Sekunden mit 9 Queries