Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

Minimax

Ükel Champion 2021
Schön geschrieben, sehe ich genauso! thumbsup
Der Unterschied ist für mich andauernd fühlbar und macht den Arbeitsaufwand (mit Korkpräzision etc.) allemal wert.

Übrigens: Ob Metall/Alu oder Nylon? kann man so machen.
ich bin schon einen Schritt weiter: mit Metall/Alu und Nylon, wechselbar je nach Jahreszeit und Gusto, eine Frage des Untergriffteils und Endabschlusses.
Ich wollte damit sagen, das bei den Schieberingen der Arbeitsaufwand besonders gering ist gegenüber Schraubrollenhaltern, wie ich finde.
Die jahreszeitliche Wechselmöglichkeit mit der abnehmbaren Kappe zwischen Nylon und Metall hab ich mir genau deswegen auch immer offengehalten (+der Möglichkeit Kontergewichte unterzubringen). In der Praxis hab ich das dann aber nie gemacht und z.B. die Mk IV bei bitterem Frost mit Metallringen gefischt: Ich frier eh immer wie ein Schneider. Ich glaube aber die Nylonringe haben mehr "Grip" und sind natürlich robuster gegen Kratzer und Stösse. Die aus Metall sind halt hübscher. Dennoch: eine abnehmbare Kappe werde ich beibehalten, und hilft auch bei der Griffsäuberung dann und wann.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Ich wollte damit sagen, das bei den Schieberingen der Arbeitsaufwand besonders gering ist gegenüber Schraubrollenhaltern, wie ich finde.
Nur, wenn Durchmesser schon richtig gut passend zu den Schieberingen ist, nicht zuviel und nicht zuwenig!
Am Anfang (ohne z.B. einen kundigen Background Wecki) kann das schon seltsam werden.
Zudem soll es ja dauerhaft halten und die Rollenmontage kein immer neues Puzzle werden.

Was ich meine, man muss beim Material mehr Aufwand treiben, richtig guter maßhaltiger + fester Kork mit einigem Preis eben.
Beim Rutenhandteil zusammensetzen ist es passend vorgearbeitet in der Tat die schnellste Variante!

Weswegen ich universell vorschlage :geek,
alle Ruten bis 100g ab Werk nur so auszustatten, vor mir aus billigerer Duplon schwarz und Nylon Schieber.
Das kostet am wenigsten im Material, geht passend gearbeitet gelängt quasi als Überzieher in 10 Sek drauf und fertig,
und es geht leicht wieder runter mit dem Schnitzmesser! :love (viel leichter als (Billig)Kork/Kunstverfüllmasse)

Alle haben was davon: Hersteller Manufakturen Vertreiber Händler Kunden Balancefans Umbauer,
und manche "Moosgummifetischisten" sind somit schon hoch zufrieden!
 
Zuletzt bearbeitet:

Slappy

GW - Brassenkönig
Hallo liebe Mitükel.

Ein leider unpersönliches aber herzliches Petri geht in alle Himmelsrichtungen und Glückwünsche an alle die sich neues Tackle zugelegt haben. :love ab152


Ich selber kann aktuell nichts beitragen. Seit Anfang Juli war ich nur am Wasser um die Proben zu analysieren. Es war zwar auch immer eine oder zwei Ruten in der Zeit am Wasser, aber tolle Fänge blieben aus. Es gab wie immer die üblichen Halbstarken und Kinder die neugierig die Köder Namen.
Leider sind unsere Gewässer sehr Sommergeschädigt.... Alleine deshalb lasse ich es auch im Moment. Bin zwar seit Mittwoch alleine und kann machen was ich möchte. Aber angeln gehe ich eher nicht. Eventuell versuche ich es 1 oder 2 x mit Toast den Amur oder seinen Spiegelkumpel auszutricksen. Aber mehr wird bis September nicht passieren
 

Minimax

Ükel Champion 2021
Schieberingen ist, nicht zuviel und nicht zuwenig!
Am Anfang (ohne z.B. einen kundigen Background Wecki) kann das schon seltsam werden.
Nun mach doch den Neugierigen Anfängern (ich glaube die ganze Griff-Frage ging auf skyduck zurück) nicht gleich wieder Bedenken mit Deinem -aller Ehren werten- Perfektionismus:

Rohlingstücke aufgeschoben, schön mit Krepp unterfüttert, dann nach Test mit Ponal sparsam& sauber verklebt ausser Abschlusskappe.
Dann den ganzen Griff schön und sauber mit feinem Schmirgelpapier der Länge nach und gleichmäßig (wir waren ja alle mal jung) geschlichtet und egalisiert.
Ringe drauf, Abschluss drauf, fertig ist klassische Friefischgriff.
 

Tricast

Well-Known Member
Wir sind auch wieder unter den lebenden. Das Schnupperangeln für Kids war ein voller Erfolg und einfach nur ein schöner Tag dank Frau Hübner. Die Frau hat es einfach drauf. Nur die Reservemontagen waren etwas knapp denn es gab doch mehr Tüddel als angenommen. 3 Stunden konzentriertes Angeln war dann auch genug für die Pampersgeneration und alle haben auch Fisch gefangen. Am Anfang gab es die ersten Grundeln in Kleinfingerformat doch dann stellten sich die Rotaugen ein und es wurden auch ein paar sehr schöne Exemplare gefangen. Zur Stärkung gab es dann noch Bratwurst mit selbstgemachten Nudelsalat. Ein rund um gelungener Samstag. Bilder werde ich dann auch noch einstellen. Und die Presse war auch da und wird einen Artikel in der Norddeutschen bringen.

Liebe Grüße Heinz
 

Niklas32

Well-Known Member
Petri in alle Hinmelsrichtungen. Schöne Fische habt Ihr wieder gefangen.

Ich habe es endlich mal wieder ans Wasser geschafft.
97816583-456A-4971-978C-0066B0A53FC4.jpeg


So spontan hatte ich keine Maden besorgt. So gab es nur caster und Mais. Bread Punch habe ich leider auch vergessen.
Auf beide Köder gab es nur ruckhaftes Gezuppel, welches stark nach Kleinis aussah. Aber auch mit kleinem 14er Haken und einem Caster blieb keiner hängen.
Nachdem nach 2 Stunden kein Zupfer oder Schnurrschwimmer verwandelt werden konnte, bog sich die Spitze ein mal mehr schnell durch und zur Abwechslung hing am anderen Ende sogar mal etwas. Das Wasser explodierte und der Fisch ging sogar gegen die Bremse. Ruckartig ging es von links nach rechts. Es fühlte sich eher nach einer quer gehakten Brachse an. Nach etwa 10 Sekunden ist der Fisch leider ausgestiegen.
Beim nächsten Wurf ging die Spitze direkt wieder rum. Wieder hing ein Fisch und diesmal konnte ich eine kampfstarke Brachse über den Kescher führen. Beim Keschern bin ich sogar noch mit einem Fuß ins Wasser gerutscht :whistling

EC9234A5-B1CA-4929-BE47-4519ACE8E007.jpeg


Im Anschluss tat sich bis auf einige Zupfer nichts mehr.
 

geomas

Swing is mein Ding
Es freut mich total von der sehr gelungenen Kinder-Schnupper-Angel-Aktion zu lesen, liebe Stippi68 und lieber Tricast !
Hoffentlich habt Ihr bald mal wieder Zeit um „nur für Euch” zu angeln.

Schade, daß Deine Gewässer so stark beeinträchtigt sind, lieber Slappy - hoffentlich kommen die Teichbewohner doch irgendwie übver den Sommer.

Gut von Dir zu lesen, Niklas32 und Petri zu dem schönen Brassen!
 

geomas

Swing is mein Ding
Interessant, Eure Griffdiskussion, Minimax und Nordlichtangler . Auch wenn mir die Griffe an einigen meiner Ruten nicht zusagen werde ich sie wohl belassen wie sie sind. Ganz vielleicht lasse ich nur 1 meiner absoluten Lieblingsruten (die alten Trophy Kevlar Feeder von Tri-Cast) umbauen ganz nach meinem Geschmack. Aber das wäre ein Projekt für das Jahr 2023 oder später.

Heute war ich wieder stippend unterwegs. Am Abend habe ich eine Stelle befischt, die mir früher mit/an der Picker schöne Fische, aber auch viele Hänger beschert hat. Die Ufervegetation istaktuell irgendwie heruntergetrampelt und so konnte ich dicht an Wasser ran. Recht tief ist es dort. Anfangs versuchte ich es mit der 6m Shimano Stippe, später habe ich eine der kurzgeteilten Vboni-Stippen (3,60m laut Beschriftung) gefischt. Mit Dosenmais, lief prima. Plötz und Güstern bogen die Rute ordentlich durch, auch wenn kein „besserer Fisch” unter den Fängen war.

52267864916_43c533ef10_b.jpg

Dicht hinter dem Rohr ist es schon ausreichend tief. Als Pose diente ein kleines 1gr-Modell.
Vermutlich ist bei der Köderpräsentation noch deutlich Luft nach oben.
 

Astacus74

Well-Known Member
Petri Heil an alle Fänger und Glückwunsch zu den neuen Tacklzugängenab121

Interessante Griffdiskussion ich bin mir da noch nicht ganz schlüssig an der Matchrute passt der Schieberollenhalter auf jeden Fall, beim Winklepicker sollte lieber doch ein Schraubrollenhalter montiert sein.

Sachen sind für heute 0630 gepackt dann geht es mit zwei kumpels an den See auf die schon beschriebene Sandbank, Bericht folgt leider ohne Bilder (Kamera liegt irgendwo im Strassengraben ab160 )
Ein dickes Petri Heil den die auch loskommen.


Gruß Frank
 

Astacus74

Well-Known Member
Versuch macht klug
20220807_065851.jpg

ohne Worte :love :love :love



aber sowas von sehr schöner Fisch

nu noch kurz in eigener Sache mein Ausflug mit den Kumpels war ein voller Erfolg
kurz vor 0700 waren wir am Platz hatten aufgebaut undfingen mit dem fischen an, meine Kumpels mit ihrem Gerät aus den 8ziger/9ziger Jahren eine einfach Match von DAM und Kapselrolle und Telerute von damals mit den passenden Rollen.
Ich habe meine neue alte Silstar DIA FLEX Match 420 gebürend einweihen/fischen können auf ihr Konto gingen nicht weniger als 14 Brassen der 50cm+ Klasse so alle um die 4 Pfund plus etliche Güstern und Rotaugen.
Außerdem fischt ich parallel noch mit meiner 7m Sensas Bolo und meinem Silstar DIA FLEX Multipicker 270.

Insgesamt fingen wir über 28 Brassen plus den ganzen Kleinkram ok hört sich ein bisschen abwertend an ist aber so nicht gemeint.

Wir haben an einer Kante von 2m auf 3m Tiefe in ca.17m Entfernung gefischt klassisch mit Waggler, 2kg Futter plus Dosenmais und Maden waren die Verführer.

Gefischt habe ich einen 6gr Waggler von Exxner, Tropfenblei, einem kleinen Karabienerwirbel und Fertigvorfächer von DAM Spezi Brassen in Größe 14 0,12er Vorfach 10cm vorm Haken ein Bissanzeigerschrotblei und 2 Maden auf dem Haken.
Als Rolle erwendete ich die DAM CD 125 mit 0,18 Mono von Berkley, Trilene XL Smooth Casting.
Meine Kumpelswaren ähnlich ausgerüstet, halt aber etwas rustikaler.

Die Bisse kamen zu 85 Prozent auf meine Matchrute dann 10 Prozent auf die Bolo und der Rest auf die Pickerrute.
Fast alle Bisse waren sehr deutlich (Hebebisse) und seitliches abziehen.
Mit dem Winklepicker habe ich es zwar auch probiert aber das war heute nicht der Bringer.

Zu kämpfen hatten wir mit einigen unsere Freunde den Wollhandkrabben wovon auch 3 Stück hängen blieben, in regelmäßigen Abständen kappten sie unsere Vorfächer oder die auf Grund liegende Schnur, was dann Neumontage bedeutete.

ABer alles in allem ein Superangeltag den man so schnell nicht vergißt, as einzige ich vermiße die Brassen der 60cm+ Klasse mal sehen ob da dann noch was geht.

Da ich ja zur Zeit keine Bilder machen kann werde ich versuchen nächsten Sonntag noch mal die besagte Stelle zu befischen und dann das ganze mit Bildern hier reinzustellen.


Gruß Frank
 

Thomas.

Heckbremser
danke fürs Petri, und an allen die am Wasser waren, sind und noch kommen ein Dickes Petri.

so ich bin auch schon eine längere zeit zuhause, eigentlich war kein angeln geplant, aber ich bin dann aus einem anderen Grund zum Wasser um mal so einige Karpfen Ruten die ich habe die Sonne zu zeigen, und da ja am Fluss leider zZ. nix geht bietet es sich ja an.
ich habe ja letztens die Ticamos mit ans Wasser gehabt, vorgestern waren es ein altes Pärchen Shimanos (auch an diesem Abend ging nix) mit Silstar Rollen 20220805_204922.jpg 20220805_171518.jpg 20220805_171515.jpg

und heute dann sind meine beiden Lieblinge meine ersten Steck Karpfen Ruten mal widere mit, so wie die 6010er(siehe Bild oben), leider ging da nix, es lag wahrscheinlich an meiner Faulheit 150m zu laufen, ich wollte mich da am Weißenpfeil hinsetzen weil die Karpfen wie auch heute sich morgens dort immer aufhalten (roter Pfeil)
ich bin dann aber nur 50m gelaufen (Grüner) und legte die 2 an den Grünweißenpfeilen ab. (dumm gelaufen).
20220807_114127.jpg


Grund Nummer zwei war das ich meine eigen Konstruktion (halbhalb) Testen wollte eine Rutenablage für die Match, da ich aber weder Made noch Mais hatte habe ich die Preston MF mit der Ultegra mitgenommen, diese habe ich mit kleinem Korb und allem möglichen an Kunstzeugs gefischt, aber auch da nix, nach 2 Stunden wollte ich einpacken weil sich nix tat und ich gefroren habe wie ein Schloss Hund, also Zichte gekurbelt und ein letztes mal mit BP ausgeworfen.
so die Zigarette war auf und ich fing das einpacken an, da machte die Spitze der Preston sich ohne zucken langsam krumm, Anschlag, und ich habe sofort gemerkt das es keine Rotfeder oder sowas war weil er sofort versucht hat in die 5m entfernten Büsche zukommen, dank der ausgezeichneten Bremse der Rolle (ihr erster Fisch) konnte ich ihn davon abhalten, erst dachte ich an einen großen Brassen, aber dafür war er zu schnell, Karpfen? nee die kenne ich die sind noch schneller, Giebel? kann, nach kurzem aber guten Kampf war ich dann doch sehr angenehm überrascht das es eine sehr schöne nicht gerade kleine Schleie war.
das wars ein biss ein Fisch.

dahinten habe ich sie gekriegt ca. 30m Entfernung
20220807_114118.jpg

das schönste Wickelbild was ich je gesehen habe
20220807_123142.jpg

So und jetzt mal nur für die, die hier still und heimlich mit lesen, allen voran Kinder und Jugendliche.
diese Rollen und Ruten sind 29 Jahre alt, waren hunderte mal am Wasser, bei 40Grad in der Sonne, bei minus 10Grad im Winter, Schnee, Hagel und Regen (würde mir heute nicht mehr Passieren) und haben den ein oder anderen Fisch gefangen (99% Karpfen).
Wer sein Zeug ein wenig pflegt ab und zu ein Tropfen Öl und mal mit dem Lappen rüber (nicht im Sand ablegen) und nach jeden Angel Tag die Bremse lösen.
dann können Rollen und Ruten wie gesagt nach 29 Jahren noch so aussehen.
20220807_095708.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

geomas

Swing is mein Ding
Herzliches Petri zur Tinca (sieht aus wie ein Milchner) und danke für den ausführlichen Bericht, lieber Thomas. !
Bin etwas durcheinandergekommen - welche sind die „braunen Ruten” mit geteiltem Korkgriff und den Shimanos dran? Und BP=BreadPunch?
Spräche für diesen sehr universell einsetzbaren Köder (ich hatte heute nur die Lütten auf Brot, die etwas besseren Fische auf Solo-Maiskorn).

Super, daß der Ersteinsatz der 14ft-Silstar so ein Erfolg war - Petri, lieber Astacus74 !

Ich war am Vormittag auch kurz am Wasser, später gehts wohl nochmal kurz los, schreibe spät noch ne Zeile dazu.
 

Thomas.

Heckbremser
Herzliches Petri zur Tinca (sieht aus wie ein Milchner) und danke für den ausführlichen Bericht, lieber Thomas. !
Bin etwas durcheinandergekommen - welche sind die „braunen Ruten” mit geteiltem Korkgriff und den Shimanos dran? Und BP=BreadPunch?
Spräche für diesen sehr universell einsetzbaren Köder (ich hatte heute nur die Lütten auf Brot, die etwas besseren Fische auf Solo-Maiskorn).
Danke,

ja die mit dem geteilten Korkgriff und den Shimanos sind meine ersten, Cormoran Profi Line Boilie Karpfenrute 3,60m WG.30-70gr. die genaue Bezeichnung.
die anderen(kleines Bild) sind Shimanos Alivio Specimen 12ft 2,75lb der Blank ist ein schönes Grau Olivgrün, leider gefallen sie mir auf Grund dessen das sie nur 5 Ringe haben und keinen Griff nicht so, genau so wie die Rollen die mir zu klein sind (4000) deshalb werde ich sie demnächst in der kleinen Bucht versenken.
BP=BreadPunch richtig, seit 2 Jahren pack ich 2-3 Große zuerst aufs Haar und dann den Boilie, lockt Kleinzeugs an und löst sich auf, ich rede mir ein das, das dann auch die Karpfen lockt :laugh2.
 

Mescalero

Well-Known Member
....deshalb werde ich sie demnächst in der kleinen Bucht versenken.
Kannst ja vorher mal im Ükel fragen, ob jemand Interesse hat. Sag ich jetzt mal so, ganz ohne Hintergedanken oder Eigennutz. :whistling

Außerdem ist es für Verkäufer am wichtigsten, dass die Sachen in gute Hände kommen. Diese dreiste Lüge hört man ständig bei Bares für Rares.
 

Thomas.

Heckbremser
Außerdem ist es für Verkäufer am wichtigsten, dass die Sachen in gute Hände kommen. Diese dreiste Lüge hört man ständig bei Bares für Rares.
3 Ruten von mir werde ich vererben, der Rest irgendwann nach und nach Verhökert, wenn ich mit der Kohle zufrieden bin kann der Käufer damit machen was er möchte, Tomaten hochbinden, Nachbarn damit verprügeln, als Peitsche fürs Pony oder Frauchen nutzen mir egal :laugh2
Kannst ja vorher mal im Ükel fragen, ob jemand Interesse hat. Sag ich jetzt mal so, ganz ohne Hintergedanken oder Eigennutz. :whistling
nee euch möchte ich nicht übers Ohr hauen smile01
 
Oben