Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

angler1992

Member
Hi Boardies

da ich nochnie am Main angeln war und überhaupt auch erst seit ca. einem Jahr angeln gehe eröffne ich mal diesen threat. Vielleicht kann ja der ein oder andere hier mal seine/n platz/plätze reinschreiben wo er immer auf zander angelt und welche köder er benutzt ich würde mich auch über tipps sehr freuen ...
also wer will kann ja mal seinen platz ''verraten'';)

LG Marius
 
Zuletzt bearbeitet:

Zico

Grätenschädel
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

Huhu :)

Groß meine " Topstellen " verraten will ich nicht |supergri

Nur soviel , ich persönlich fang meine Zander abends bis spät
in die Nacht hinein ausschließlich auf flach laufende Wobbler ,
dabei ist eigentlich egal was Farbe und Form angeht.
Allerdings im frühen Sommer lieber ne Nummer kleiner ...
ist ja klar ..Futterfisch ist reichlich vorhanden.

Mein Kumpel fisch nur dunkle , schwarze Wobbler , nur als
Tipp.

Was noch wichtig ist : die Fische beissen teilweise direkt vor den
Füssen !! Das macht das ganze noch schwerer , man weiß nicht
genau wohin man wirft , das Licht ist übel ...und es macht
" klack " ...und der Wobbler hängt am Spitzenring :(

Aber nicht entmutigen lassen , Wir hatten vorgestern am Rhein
zwo gute Hechte ...wo sonst nur Zander beißen.

Denke Rhein und Main geben sich da " fast " nix ;)

Petri Heil Zico
 
Zuletzt bearbeitet:

ceram

Uferangler
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

Hallo Marius,

was die Stellen betrifft, heißts Suchen, Suchen und nochmals Suchen (z.B. Google Maps). Ein Angler wäre schön doof wenn er seine (wie du es geschrieben hast), manchmal über Jahre hinweg gesuchten, Stellen in ein öffentliches Forum reinschreibt.
Schau Dich ein bisschen hier in Forum bzw. in den "Fänge am Main" Threads um.
Mit welcher Methode willst Du auf Zander angeln?
Mit Wobbler am Main habe ich noch keine Erfahrunge gemacht. Hab es aber bisher auch selten probiert.
Bis Ende Sommer angle ich meist mit Gufis um die 6-12cm. Farbe meist natürlich oder dunkel/schwarz. Wenn das Wasser angetrübt ist, dann lieber Neonfarben.

Grüße, Petri Markus
 

angler1992

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

okay danke schon mal für eure antworten ...das mit den stellen versteh ich natürlich:q


mit welchen gewichten(köpfen) angelst du denn wenn du mit gufis angelst???

und führst du sie auch ziemlich an der oberfläche oder etwas tiefer???
 

Adlerfan

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

sehe es auch wie meine vorredner....#h

wenn man einmal einen fangplatz preisgibt, garantiere ich dir in den darauffolgenden wochen jede menge zeitgenossen (angler möchte ich sie nicht nennen!) die diese stelle unsicher machen und alles abknüppeln was an den haken geht. fischart und / oder größe vollkommen egal.....|evil:

ansonsten kann ich auch nur sagen, im frühjahr und sommer lieber eine nummer kleiner. in klaren nächten und nicht so angetrübten wasser verwende ich dunkle/schwarze (mit ein bisschen glitter) wobbler und gufis. ansonsten habe ich auch schon auf orange/weiß usw. gefangen. wenn du nachts in den wärmeren monaten fischst, brauchst du auch nicht so schwere jigs, da die zander dann mehr im flacheren wasser rauben und du nicht unbedingt gewaltwürfe in richtung strommitte machen machst....|supergri.

such dir strömungskanten, kehrwasser, brückenpfeiler, steinpackungen, spundwände usw...................und dann halt wie wir alle: probieren-probieren-probieren...
 

fishermain

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

Huhu :)
Nur soviel , ich persönlich fang meine Zander abends bis spät
in die Nacht hinein ausschließlich auf flach laufende Wobbler ,

...

Aber nicht entmutigen lassen , Wir hatten vorgestern am Rhein
zwo gute Hechte ...wo sonst nur Zander beißen.

Denke Rhein und Main geben sich da " fast " nix ;)

Petri Heil Zico

Hi Zico,

benutzt Du ein Vorfach beim "Wobblern" und wenn ja, welcher Art, würde mich mal interessieren? - Ich bin gerade dabei mit Wobblern meine ersten Erfahrungen zu sammeln.

Grüsse und ebenfalls "Petri"
 

Sh4RaS

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

Ich bin zwar nicht Zico aber villeicht helfen dir meine Tipps auch...

Ich angele mit kleine Wobbler immer direkt an meine geflochtenen Schnur geknotet um den Lauf nicht zu verändern...

Bei größeren setzte ich einen Wirbel dazwischen...

Oder ich knote an deas Ende meiner Hauptschnur einen Wirbel, dann 40cm Fluocarbon und dann den Wobbler drann.

Stahl oder Hardmono brauchst du meineserachtens nicht, da im Stadtgebiet keine Hechte sind...
Oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

Gruß Max
 

fishermain

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

Hallo Max!

Danke für Deine Antwort. Gleich vorab zum Thema "Hechte im Main". Ich hatte schon vielfach kleinere Hechte (etwa 35 - 45 cm gross) im Main am Haken. (Zweimal auch schon "60er" Hechte.) Im Stadtgebiet angele ich zur Zeit (noch) nicht, weiss aber zuverlässig, dass da Hechtbesatz von der Fischerzunft vorgenommen wurde/wird und im Osthafen wurde Ende 2006 ein "Meter-Hecht" gefangen! Ausserdem habe ich natürlichen Hechtnachwuchs etwa auf Höhe Offenbach selbst schon im Wasser (über den Steinen) gesehen (ca. 12cm gross war der Kleine).

Von daher ist mir Flurocarbon bzw. nur die geflochtene Schnur zu unsicher, denn das hält nicht bei Hecht. Nicht mal Hardmono ist eine sichere Sache. Also wäre wohl 7x7-Stahl das Mittel der Wahl, zumindest an Stellen, wo man weiss und annehmen kann, dass auch Hechte vorkommen. Drin (im Main) sind sie auf jeden Fall!!!

Insbesondere bei den kleineren Wobblern stellt sich die "Vorfach-Frage" natürlich als besonders knifflig dar. - Mal sehn, vielleicht sagt Zico ja auch noch was dazu oder andere.


Grüsse #h
 

Adlerfan

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

wie es oben schon erähnt wurde, geht nichts über ein 7x7er und laut meiner erfahrung kannst du damit deine wobbler und gufis immer noch verführerisch anbieten. musst ja kein 15kg vorfach nehmen.....;)
 

Sh4RaS

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

Im Osthafen wurde Ende 2006 ein "Meter-Hecht" gefangen!

Das Hechte besetzt werden wuste ich auch, habe bis jetzt immer gedacht das die sich nur im Hafen rumtreiben...

Woher weißt du das ein Meter-Hecht im Hafen gefangen wurde, da ist das Angeln doch verboten! Oder habe ich etwas verpasst...

Gruß Max
 

fishermain

Member
7x7-Stahl, aber welcher?

Hallo Adlerfan,

welches 7x7-Material benutzt Du denn? - Ich bin nämlich noch auf der Suche nach geeignetem Material, das ein möglichst gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweist.

Vielleicht benutzen ja auch andere hier 7x7-Stahl und können mir einen Tip geben, welchen ich da am besten kaufen sollte!?

Grüsse rundum #h


P.S.

@sh4as:
Das mit dem "Meter-Hecht" weiss ich so genau, weil es mit einem grossen Bild, unter dem Titel: "Die drei tollen Hechte vom Main!", in der Zeitung war. - Die "drei tollen Hechte", das waren, eben der besagte Meter-Hecht, der auch abgebildet war und zwei Berufsfischer von der Fischerzunft FFM. |supergri Ansonsten ist Angeln im Osthafen tabu, soweit ich weiss, das stimmt wohl.
 

Adlerfan

Member
AW: 7x7-Stahl, aber welcher?

#h
Hallo Adlerfan,

welches 7x7-Material benutzt Du denn? - Ich bin nämlich noch auf der Suche nach geeignetem Material, das ein möglichst gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweist.

Vielleicht benutzen ja auch andere hier 7x7-Stahl und können mir einen Tip geben, welchen ich da am besten kaufen sollte!?

Grüsse rundum #h



servus,
hier hast du erst einmal eine "kleine vorfachkunde":

http://www.angler-online.de/spinnfischen/36-spinnfischen/242-kleine-vorfachkunde

7x7: du kannst es entweder fertig kaufen oder selbst bauen. der vorteil des bauens liegt natürlich ganz klar an der tatsache das du selbst die entscheidung über tragkraft, länge, qualität (stahl, hülsen, wirbel, karabiner) hast.

ich selbst fische gerne mit dem iron claw von sänger und den fertigen vorfächern von d.a.m. hatte auch mal balzer und behr probiert, aber für meinen geschmack waren die behr zu steif und bei balzer waren die klemmhülsen schlecht verarbeitet. vielleicht hatte ich auch einfach nur pech....

für zander in rhein und main verwende ich vorfächer von 6 oder 9kg tragkraft und nie unter 30cm länge. in gewässern wo du den hecht so gut wie ausschließen kannst, reichen auch 15cm vorfächer.

hmmm, soviel erst mal auf die schnelle.....#h
 

Zico

Grätenschädel
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

Moin,

kurz zur " Vorfachfrage " : Also ich benutze meistens ein kurzes,
selbstgebundes Hardmono - Vorfach von etwa 20 - 30 cm
Länge , das reicht eigentlich aus wenn ich mit der etwas
schwereren Spinnrute fische . Zielfisch hier Zander .
Wenn ich aber mit der leichteren Rute auf Barsch und Rapfen
fische verzichte ich auf ein Vorfach und binde den Köder /
Wirbel direkt ans Geflecht.
Eine Ausnahme ist dann wieder das Spirolinofischen , hier be-
nutze ich ein Monovorfach von ca. 1 - 2 Metern , dann kommt
der Köder wie kleiner Wobbler , Poper , Fliege .
Allerdings hab ich auch in den letzten Jahren am Rhein und
Main noch nie einen Fisch mangels fehlenden Stahl oder Hardmono Vorfach verloren.
Auf alle Fälle sollte man sein Vorfach bzw. den ersten " Meter "
öfters kontrolieren, denn Steine , Muschelbänke hinterlassen
so ihre Spuren.

Petri Heil #h

Zico
 

angler1992

Member
AW: Zanderplätze am Main rund um Frankfurt

könnt ihr mir Wobbler oder Gufis empfehlen ???
und kommt es dabei auf den preis an ich würde nämlich lieber welche kaufen die nicht so teuer sind wie zum Beispiel Illex Wobbler ???|kopfkrat
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben