Zanderflut ....?

DrDosenbier

Gumminovize
Moin liebe Angelgemeinde!

Ich hatte am Montag Abend ein interessantes Erlebnis an einem Brandenburger See. Der See ist eine typische Schmelzwasserrinne.
Mein Angelplatz war eine ca. 200 Meter breite und 40 Meter tiefe "Bucht" mit einer Wassertiefe von 0,75 Meter und etwa 2 Meter, begrenzt durch einen Schilfgürtel und Steganlagen.

Überall in der Bucht raubte es und man sah Kleinstfische aus dem Wasser springen. Innerhalb weniger Minuten konnte ich rund ein dutzend Barsche auf Drop Shot landen. Alle zwar nur 15 - 20 cm lang, aber Spaß machte es trotzdem. Mit dem verstärkten Einsetzen der Dämmerung war es schlagartig vorbei. An mindestens 30 Stellen konnten man es rauben sehen, diesmal waren es die Jungbarsche, die auf der Flucht waren. Direkt am Schilf konnte man zweimal einen großen Hecht beim Rauben sehen, die restlichen Räuber blieben ihre Identität schuldig. Nun frag ich mich, wer da aus dem Tiefwasser zum Abendessen kam? Zander, Großbarsche oder Hechte? Bin ja viel in der Natur und am Wasser, aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Die ganze Bucht hat förmlich gebrodelt. Auf den Gummi (keitech swing Impact) wollte keiner der Räuber gehen.
 

DrDosenbier

Gumminovize
AW: Zanderflut ....?

Rapfen ist mir jetzt nicht bekannt. Jagen die auch im Dunkeln? Wie geschrieben, schlagartig mit dem Ende des letzten Tageslicht ging es los. War auf alle Fälle spannend.
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Zanderflut ....?

Ich kenne sowas, wenn die Großbarsche rauben.

Da hat man dann auf der Wasseroberfläche richtige Kreise von Futterfisch. Als wenn von unten zusammen getrieben werden.
Sehr beeindruckend das ganze....
 

cafabu

Active Member
AW: Zanderflut ....?

Probiere doch mal einen Barsch am System statt Gummi. Vielleicht steigt dann einer ein. Oder war es ein einmaliges Ereignis?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Zanderflut ....?

Rapfen ist mir jetzt nicht bekannt. Jagen die auch im Dunkeln? Wie geschrieben, schlagartig mit dem Ende des letzten Tageslicht ging es los. War auf alle Fälle spannend.

Musste ich auch erst lernen:
Morgens und Abends beim Dunkelwerden beste Rapfenzeit:
[youtube1]qA2F83lrt4M[/youtube1]
https://www.youtube.com/watch?v=qA2F83lrt4M

Zander halte ich aber genauso für möglich!!!!


@ Jana:
Großbarsche bei euch auch in Schwärmen?

Bei uns findeste die eher einzeln (wenn überhaupt)..
 

DrDosenbier

Gumminovize
AW: Zanderflut ....?

Probiere doch mal einen Barsch am System statt Gummi. Vielleicht steigt dann einer ein. Oder war es ein einmaliges Ereignis?

Gute Frage, bin leider nur alle paar Monate an diesem See.

@Thomas

Wobei ich das von Rapfen kenne, dass die auch mal durch die Oberfläche knallen. Hier hat man nur die Beute, kreisförmig wie honeybee beschrieben hat, flüchten sehen. Die Angriffe müssen eigentlich vom Grund gekommen sein. Zum Gewässer sei noch erwähnt, dass es hier keinen nennenswerten Angeldruck gibt und auch seit etlichen Jahren keine Berufsfischer mehr unterwegs sind. Eigentlich ein Traum.

PS: Großbarsche in Schwärmen ( 7 - 12 Stück) kenn ich nur vom Kanal. Hier am See ist das Wasser zu trübe um die Nachläufer zu beobachten.
 

Bronni

Active Member
AW: Zanderflut ....?

Ich habe Ähnliches vor zwei Jahren erlebt. Bei 30 Grad im Schatten hat das Wasser an einem kleinen Fluss im Münsterland (Werse) fast gekocht, so etwas hatte ich so noch nie erlebt. Mit einem Popper konnte ich einen 35iger Barsch fangen, mehrere größere Barsche haben leider meinen Popper verfehlt. Nach 20 Minuten war der Spuk vorbei, Wahnsinn.
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Zanderflut ....?

@ Jana:
Großbarsche bei euch auch in Schwärmen?

Bei uns findeste die eher einzeln (wenn überhaupt)..

Jup kommt schon mal vor. Und zwischen den dicken stehen dann auch meist noch ein paar halbstarke Hechte.

Auch selber schon gefangen.....48,46, 42....ein paar Enddreißiger und zwischen drin noch 2 Hechte um die 60.
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Zanderflut ....?

boah - das geben meine Gewässer so nicht her..

Das ist auch schon ein paar Jahre her.
Aber wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist kann man das sicherlich wiederholen.

Leider habe ich den letzten Jahren solche Rauborgien nie wieder erleben dürfen.
 

schlotterschätt

Well-Known Member
AW: Zanderflut ....?

Würde auch auf Großbarsch tippsen.

Yoh, spielt sich hier in Brbg. im Sommer desöfteren ab.
Standplatz mit dem Kahn vor einem Barschberg, Oberfläche glatt wie 'n Kinderpopo. Keine Aktivitäten. So kurz vor Sonnenuntergang hier mal 'n Ring an der Oberfläche, da und da noch einer und plötzlich geht die wilde Jagd los. Die Bärsche drücken den Kleinfisch (Spuckfisch) nach oben. Gestreifte "Karpfen" der 40+ Klasse (sehr schön zu erkennen an den aufgestellten Rückenflossen ;)) ballern auf alles was sich bewegt. Dazu die typischen Schmatz-und Schlürfgeräusche. Flach eingeleierte Gummifische, Popper und Stickbaits, alles wird attackiert. Leider dauert der Spuk immer nur 10 bis max. 20 Minuten und danach kehrt wieder Ruhe ein als ob da nie etwas gewesen wäre.
Jedenfalls machen solche "Sternminuten" immer einen Mordsspaß und wir lauern immer das ganze Jahr darauf.
Bei Zandern habe ick solche massiven "Gewaltorgien" noch nicht erlebt.
 

Kaulbarschspezi

Schläfer
AW: Zanderflut ....?

Habt ihr das auch schon so in Flüssen gesehen oder nur in Seen wie hier beschrieben?

ich werd da ganz figgerich, wenn ich da dran denke..

Ja, Kanal und relativ kleiner Fluss. Ist aber selten und eher im Herbst / Winter, dort wo sich Kleinfisch massiv zusammenrottet (wobei mir eine Stelle bekannt ist, wo das eigentlich im Winter immer auftreten kann - alle Protagonisten sind da zuverlässig vertreten).
Großbarsch heißt da auch nur bis 35cm.
Hat auf'm See ganz andere Ausmaße...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben