Zanderangeln mit Fetzen

torino

Member
Was meint ihr ist es eigentlich fängiger wenn man einen ganzen Köderfisch für Zander auf Grund legt oder nur einen Fetzen aus der Flanke ? Mit was seit ihr am erfolgreichsten ? Mit einen kleinen Fetzen kann man doch auch schneller anhauen als wie mit einen ganzen Köderfisch oder ?
 
AW: Zanderangeln mit Fetzen

Ich habe die besten erfahrungen mit einem halben rotauge gemacht(schwanzteil), habe heute nacht auch versucht mal nen ganzen köfi zu nehmen, aber ans band gekommen ist mir nichts.(nur irgend ein fisch hat sich nen spaß daran gemacht dem köfi den kopf abzubeissen, was das wohl war??)
 

ANGELKOLLEGE_

Astfänger
AW: Zanderangeln mit Fetzen

Wenn ich auf Zander gehe schneide ich blos den Kopf ab und nehme einen kleinen Haken den ich unter der Rückenflosse Durchsteche.Im Blinker war ma l eien bEricht indem er einen fischfetzen aus der flanke nahm und den abends auswarf fünfkurbelumdrehungen machte und liegen lies dann wieder die kurbelumdrehungen :Die Montgae sah so aus er fädelte ein 20gramm Birnen blei auf di Hauptschnur dann Wirbel dann der Vorfachhaken an dem der Fischfetzen hing.Oder auch die gleiche montage aber anstatt des Birnenbleis ein Tiroler-Hölzl.
 

Bigone

kein geheimniskrämer
AW: Zanderangeln mit Fetzen

Moin, wenn keine Wollhandkrabben vorkommen, nehme ich lieber Fetzen, wegen der der stärkeren Witterung, sonst ganze Fische mit 30cm Auftrieb damit die Krabben den Fisch nicht sofort " zerlegen". gruß
 
Oben