Zander steigen ständig aus

torino

Member
Hallo
angel zurzeit an der Steinpackung abends viel auf Zander mit flachlaufenden Wobbler. Die Zander knallen oft richtig rein und bleiben für ne Zeit hängen, schlitzen dann aber doch recht schnell aus, dabei fische ich schon mit nadelscharfen, neuen Gamakatsu Drillingen. Jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr das auch öfter habt? Wie könnte man die Bissausbeute vielleicht erhöhen?
Anschlagen muss man denk ich nicht wirklich meist gehen die mit richtig karacho drauf das die Rute gleich krumm ist wie nen Hecht auf Wobbler. Ich nehm die dann schon recht hart ran aber trotzdem sind die Fische immer so schnell wieder weg |gr:
 
AW: Zander steigen ständig aus

Dann schlag doch mal an!!!
Auch bei nem Hecht schlag ich an und ein Zandermaul ist noch viel härter.
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Zander steigen ständig aus

You made may day ;)

Na logo solltest du nen Anschlag setzen..... musst ja nicht durchziehen wie ein Bekloppter, aber nen kurzen knackigen Anschlag aus dem Handgelenkt sollte def. kommen.
 
AW: Zander steigen ständig aus

Wir Männer lieben es je eh schön hart,wie man hier im forum täglich lesen kann.Aber manchmal ist es halt besser wenn die Rute schön weich ist.


^^:m



#h
 

torino

Member
AW: Zander steigen ständig aus

Naja anschlag setze ich auch automatisch gegen, aber soll ich dann nach dem Anschlag nochmal paar mal anziehen bis ich dann den Haken aus dem Maul rausgerissen habe ?
 

Stoney0066

Active Member
AW: Zander steigen ständig aus

Ich hatte das Problem die letzten 2 Tage am Rhein mit den Rapfen... Voll reingeknallt und 1-2 Sekunden gehangen und weg... 6 Bisse, 6 versemmelt... Wie verhext! Trotz Anschlag und gut eingestellter Bremse... Grummel...
 

randio

Active Member
AW: Zander steigen ständig aus

Bei Zandern auf Wobbler, eine straffe, aber parabolische Rute inkl. gesundem Anhieb!

Mehr braucht es nicht, dann klappt das auch. ;-)
 

Fin

Member
AW: Zander steigen ständig aus

Beim Anschlag Bremse komplett zu! Beim Drill dann aufdrehen...
 

Fin

Member
AW: Zander steigen ständig aus

Ich hatte das Problem die letzten 2 Tage am Rhein mit den Rapfen... Voll reingeknallt und 1-2 Sekunden gehangen und weg... 6 Bisse, 6 versemmelt... Wie verhext! Trotz Anschlag und gut eingestellter Bremse... Grummel...

Habe die letzten zwei Tage an der Elbe ähnliches erlebt, jedoch glücklicherweise erst als der Fisch schon im Kescher war. :)
 

Sea-Trout

Member
AW: Zander steigen ständig aus

Das würde ich nicht unterschreiben-bei großen Fischen kommts so schnell zu einem Abriß-bevor man aufdrehen kann
Hi,

ist mir noch nie passiert in über 17 Jahren.Also ich mache das grundsätzlich so beim Spinnfischen egal ob Hecht,Zander Meerforelle etc..Hatte nie Probleme die Bremse schnell zu lösen.
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Zander steigen ständig aus

Beim Wobblerfischen muss der Anschlag schon kräftig kommen damit man den Köder überhaupt im Fischmaul bewegen kann. Zander und Hecht haben kräftige Kiefer und gute Zähne damit kann man ein Stück Plastik oder Holz schon gut festhalten.
 

Aurikus

Et kütt wie et kütt
In stillem Gedenken
AW: Zander steigen ständig aus

Bei mir sieht's momentan bei den Barschen genau SO aus...#d
Inhalieren den Koeder mit vollem Anlauf und spucken ihn sofort wieder aus... Ey, die Viechers beissen momentan alle dermassen spitz...
Kein Wunder: Bei soviel Futter im Wasser, wuerde ich auch anfangen, mit'm Essen rumzuspielen. :m #6

Das macht so keinen Sinn!! Wenn Sie den Köder mit "Anlauf" voll inhalieren können Sie nicht "spitz" beissen!!! Entweder, oder!!!!


Zum Thema, Bremse muss richtig eingestellt sein!!! Gerade beim nächtlichem Wobbeln auf Zander!!! Die Bisse kommen oft direkt vor den Füssen, da muss die Einstellung gut passen sonst steigt Alles aus!!!
 

Scholle 0

Member
AW: Zander steigen ständig aus

Zum Thema kann ich noch beisteuern , in 3 Jahren hab ich 2 Zander landen können ,die einfach nur fest zugebissen haben , und ihren Kiefer nicht lockern wollten. Hacken hatte nicht gegriffen.
 

feko

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Zander steigen ständig aus

Das macht so keinen Sinn!! Wenn Sie den Köder mit "Anlauf" voll inhalieren können Sie nicht "spitz" beissen!!! Entweder, oder!!!!


Zum Thema, Bremse muss richtig eingestellt sein!!! Gerade beim nächtlichem Wobbeln auf Zander!!! Die Bisse kommen oft direkt vor den Füssen, da muss die Einstellung gut passen sonst steigt Alles aus!!!

Richtig,bei höchstbelastung muß sie Schnur freigeben!
In einem Forum so etwas zu schreiben,in dem auch Anfänger
lesen,und dies womöglich nachmachen,ist einfach fahrlässig.
Wenn man einen großen Karpfen zb nur hakt,fehlt die Zeit zu reagieren.
Oder Wels zB.
Bei Zander mag es vill noch gehen,aber wer kann Beifänge ausschließen?
Die Bremse muß arbeiten,zuverlässig,und mit der richtigen Einstellung.
 

torino

Member
AW: Zander steigen ständig aus

Wie sieht denn eurer Meinung nach beim nächtlichen Wobblerfischen auf Zander die richtige Bremseinstellung aus ???
 

Aurikus

Et kütt wie et kütt
In stillem Gedenken
AW: Zander steigen ständig aus

Wie sieht denn eurer Meinung nach beim nächtlichen Wobblerfischen auf Zander die richtige Bremseinstellung aus ???

Das kann man so pauschal schlecht sagen!! Ich weiß jetzt ja nicht, wie Du generell fischst!! Jeder hat ja seinen eigenen Stil!!!
Fakt ist, der Anhieb muss gut durchkommen!! Soll heissen, dass die Bremse beim anschlagen nicht schon losheulen soll!!! Beim Drill sollte die Bremse dann bei einer Flucht Schnur freigeben!!! Man kann das aber auch gut Daheim einstellen, wenn man nicht zu niedrige Decken hat!!! Schnur irgendwo festtüddeln und dann einen Drill "simuliren" indem man Druck aufbaut! Möglichst so positionieren, wie man am Wasser auch drillt!! Dann die Bremse so einstellen, dass die Rolle bei, oder kurz vor der Belastungsgrenze der Rute Schnur frei gibt!! Quasi an der Stelle, wo man selbst der Meinung ist, das der Fisch abreissen würde wenn die Bremse zu wäre!!! Dann testet man, ob beim Anhieb auch Schnur freigegeben wird und fertig!! Kann man natürlich besser unter freiem Himmel machen, aber darum geht's jetzt ja nicht!!! Natürlich sollte der jeweilige Gegensand, wo die Schnur festgetüddelt wird unbeweglich sein!!! Das war's schon!!

Hoffe es kommt verständlich rüber!!!! :)

Noch was!!
Das gilt natürlich für jeden Fisch gleichermaßen!!! Alle Bremsen werden bei mir so eingestellt!!! Ich mache es zwar nicht mehr auf die oben genannte Art, sondern ich stell Sie mittlerweile nach Gefühl!! Hab aber auch schon viele, viele Bremsen in meinem Anglerleben eingestellt!!!!! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sten Hagelvoll

Konserviererin
AW: Zander steigen ständig aus

Ich weiß ja nicht, was ihr so für Zander "drillt", aber beim Zanderangeln ist die Bremse so gut wie zu. Wenn der Zander Schnur nehmen kann, ist die Bremse definitiv zu locker eingestellt.
 
Oben