Zander im Trübem?

Moin Moin,

ich hab mal ne Frage (oder zwei, oder drei,....) zum Zanderfischen.
Und zwar möchte ich in einem ca. 3-4 ha großen See mit Gufi auf Zander Angeln.
Die Tiefe beträgt jedoch nur max. 2m. meistens 1,2m. Der Grund ist auch ziemlich Schlammig und mit Blättern bedeckt.
1. Wo finde ich die Zander (Hindernisse, Boote ?)
2. Wie verhindere ich diesen Blätter- und Krautrumsch am Jigkopf?
3. Gibt es alternative Köder? (Auf Köfi am Grund hab ich bisher noch nichts erwischt)

Wer kann mir da weiterhelfen?
 

**bass**

smoking Mc_poth
AW: Zander im Trübem?

ich würde es mit köfis an laufpose probieren welche du ein meter einkurbelst dann wieder etwas ruhen lässt und dann das ganze wieder von vorne...

mit den standplätzen ist ja so ne sache vor allem wenn viel schlamm vorhanden ist, aber wie du schon sagtest boote bzw. stege, versunkene bäume, villeicht ist dort auch irgendwo krautwuchs, stellen die doch etwas tifer sind, steilwände, insel... alles was halt etwas aus der rolle fällt...
 
AW: Zander im Trübem?

Danke **bass** für die Tipps!
Mit Köfi wollt ich eigentlich nicht angeln, da ich damit nicht die besten Erfahrungen gemacht habe (Raubfischfänge bisher nur auf Kunstköder|supergri)
 

**bass**

smoking Mc_poth
AW: Zander im Trübem?

dann versuch es mal mit wobbler, such ihn so aus dass er mit der tauchschaufel, leicht den untergrund aufwühlt, bzw. angel abends mit oberflächenwobbler...

mit den gummis könntest du eventuel probieren ihn an einer paternostermontage durchs gewässer zu ziehen...
 
AW: Zander im Trübem?

Wie soll das mit dem Paternoster denn aussehen|kopfkrat.
Kann ich mir gar nichts drunter vorstellen.
Mit Wobbler werd ich mal versuchen. Welche kann ich denn da nehmen (Länge, Farbe, usw.)
 

Holger

Bivvy muß mit !
AW: Zander im Trübem?

Für die GuFis nimmst du entweder:


Jigköpfe mit Krautschutz, dann hast du das Problem mit dem ganzen Gestrüpp am Haken nicht. Gibt es zum Beispiel von der Fa. Profiblinker...

Oder du probierst es mit Jigköpfen in Bananenform, Banana Jigs. Die heben sich beim leisesten Zug sofort vom Gewässergrund ab, während Erie Jigs oder Rundköpfe auf Grund ihrer Form oft sehr viel Kraut etc. vom Boden harken....
 

Profi

Member
AW: Zander im Trübem?

Da hört sich nicht nach einem typischen Zandergewässer an. Gibt es einen vernünftigen Bestand?

Wenn es laubfreie Stellen mit hartem Grund gibt, unbedingt dort probieren.
 

Guen

Active Member
AW: Zander im Trübem?

Ich frage mich auch ,genau wie Profi,ob es überhaupt nen nennenswerten Bestand gibt !Wenn ja,vielleicht mit Wobbler schleppen ?

Gruss Guen
 
AW: Zander im Trübem?

Danke Holger#6

@ Profi
Ich habe noch keinen gesehen der gezielt auf Zander geangelt hat. Aber Beifänge beim Hecht und Aalangeln lassen hoffen (Zander bis 80cm).
Es gibt in dem See einen Bachzulauf und hohes Weißfischaufkommen.
Soviel Weißfisch es gibt genauso viel Touris gibt es auch, die um den See wandern#q.
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: Zander im Trübem?

Schwierige Frage ! Ich würde mir mal etwas preiswertes zum Anfang holen.
Zum Beispiel Rapala Countdown 9er oder 11er mit einer Farbe Deiner Wahl !
Fliegt schön weit & kann als sinkender Köder in der von Dir gewünschten Tiefe
angeboten werden ! ;)

mfg
basti
 

Guen

Active Member
AW: Zander im Trübem?

Bin nicht so der Wobblerspezi ,aber die Illex-Wobbler machen nen super Eindruck !Boardi Ingo Suntken konnte damit schon gute Zander fangen ,geworfen ,nicht geschleppt ;) !
Ansonsten würde ich mir auch die Übergänge vom flachen zum etwas tieferem Wasser in Verbindung mit hartem Grund suchen !
Gruss Guen
 

Holger

Bivvy muß mit !
AW: Zander im Trübem?

Die Jointed-Modelle von Rapala sind auch ganz nett. So in 11 cm.

Wünsch dir viel Glück beim Zanderfang. Probier es einfach aus, bei der Größe von 3-4 ha. können die Zander dich ja nicht so leicht umgehen....Irgendwann beißt einer ! #6
 

Profi

Member
AW: Zander im Trübem?

Also auchwenn ich ein Gummiangler bin, würde ich dir zum Köfi raten. Der See scheint ja recht gleichmäßig zu sein. Ein im untern wasserdrittel angebotener Köfi dürfte schon Erfolg bringen.

das Problem des zanderfischens besteht nicht im WIE, sondern meist im WO ! Hast Du die Standorte gefunden, hast Du schon halb gewonnen.

Aber einen Vorteil hat der Gummi trotzdem. Man kann nämlich gut die laubfreien Stellen mit härterem Grund finden und erfühlen, wenn man den Köder am Grund schleift. Und mit etwas Glück bleibt sogar ein zander hängen !
 

**bass**

smoking Mc_poth
AW: Zander im Trübem?

wenn du aktiv angelst würde ich einfach ein einzelhaken benutzen und in in der lippe anködern (mit laufpose). wenn du statisch angelst würde ich den köfi auffädeln und irgend ein schwimmkörper in ihm plazieren damit er auftreibt da dein see ja nicht so tief ist würde ich etwa 10cm vor dem köfi ein schrotblei platzieren (so klein wie möglich) damit er auch nur knapp über grund schwebt... und natürlich rollenbügel offen lassen

bei der grösse orientier dich am futterfisch ansonsten ein 10cm ukelei (laube) ist immer gut
 
Oben