Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Johnny1

Member
Wie ködert ihr eure Köfis am Rhein an?
Wir hatten letztens ziemlich viele Fehlbisse und ich mache mir gerade Gedanken, wie man etwas effizienter fischen kann.
Außerdem: Wann setzt ihr den Anhieb?

Mit freundlichen Grüßen,

Johnny.
 

Johnny1

Member
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Ich hatte immer mit einzelhaken am
Kopf des köfis gefischt.
Dachte mir, so würden sich die fische leicht wieder abhaken lassen.
Falsch gedacht.
Die meisten sind nicht hängen geblieben, bis auf einer.
Dieser war extrem knapp gehakt und ich hatte glück,dass ich ihn gerade so bis zum kescher ziehen konnte, danach löste dieser sich wieder.

Außerdem würdet ihr bei einem richtigen run gleich anschlagen?
Ich weiß doch, dass ihr rheinangler das hier lest.
Schonmal danke im voraus für tipps.


Gruß,
 

sven_sid

Super Hero
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

wenn ich mit köfi angel dann lasse ich den haken immer an der rückenflosse raus kommen und die schnur am schwanz rauskommen

gruß sven
 

Kotzi

Mit-Glied
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Die meisten "Runs" kamen bei mir letztes Jahr von Krabben, und das waren schon richtige Runs.
Meistens erkennt man Zanderbisse in ruhigeren Bereichen dadran dass zuerst Schnur genommen wird ( Köfi wird vor Fressfeinden in sicherheit gebracht da mittlere und kleinere Zander oft in Gruppen unterwegs sind), dann wird gestoppt ( geschluckt) und danach gehts wieder los, dann hat man den Anschlag sicher , aber leider auch verangelte untermaßige.

Die oben genannte Anköderungsmethode verleitet dazu direkt anzuschlagen, denn in der Regel greift der Zander dort den Köder wo in diesem Fall der Haken rausschaut.

Ich habe als ich noch mit Köfi gefischt habe mit einem Ryder Zwillings oder whatever Haken im Köpfbereich angeködert, zudem habe ich die Köfis mit Balsaholz geimpft damit die biestigen Krabben nicht so leicht rankommen.

Im Kopfbereich deswegen weil es sicher hält und der angeblich so scheue Zander den Haken nicht als Fremdkörper wertet.

Mach einfach weiter wie du meinst, jeder hat seine eigenen Methoden und Vermutungen die dann zu dem führen wie man angelt.
An deiner Methode ist in soweit nichts "falsch", ich gehe wirklich eher davon aus das die Krabben da an deinem Köfi rumpulen und den unter Wasser mitschleppen.

Viel Glück!
 

Pikebite

Madenverpuppenlasser
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

An deiner Methode ist in soweit nichts "falsch", ich gehe wirklich eher davon aus das die Krabben da an deinem Köfi rumpulen und den unter Wasser mitschleppen.

Viel Glück!
Denk ich auch. Der Rheinzander als solcher neigt eher dazu, den Köfi gleich zu schlucken. Rumpienzen ist eher selten.

Die WHK greifen sich meines Erachtens den Köfi und lassen sich dann mit der Strömung ein Stück abtreiben, lassen los, greifen wieder zu...von einem Biss ist das erst mal kaum zu unterscheiden. |gr:
 

Johnny1

Member
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Kann leider nicht ganz sein. Erstens ist die schnur zum teil gegen die strömung gelaufen und beim einen biss sogar auch komplett erschlafft, was darauf deutet, dass der fisch auf einen zuschwamm.

Ich versuche es mal mit Blitzhaken bzw. Schluckhaken und direktanschlag. Mal schauen, ob das mehr bringt.

Gruß,
 

taribial

Member
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Kann leider nicht ganz sein. Erstens ist die schnur zum teil gegen die strömung gelaufen und beim einen biss sogar auch komplett erschlafft, was darauf deutet, dass der fisch auf einen zuschwamm.

Ich versuche es mal mit Blitzhaken bzw. Schluckhaken und direktanschlag. Mal schauen, ob das mehr bringt.

Gruß,
Wird Dir nicht viel bringen !!!
Rate mal warum der Schluckhaken heißt???|rolleyes
 

Kotzi

Mit-Glied
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Und immer noch: Krabben

Manchmal kann man das echt nicht unterscheiden, die laufen auch auf dich zu oder sonstwo hin, und das in nem Affenzahn.
 

MArvin123

Member
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Moin! #h
Also ich zieh den Köderfisch immer auf! Ich weiß nicht ob du weißt was das ist aber vorsichtshalber hier ein nochmal eine kleine Beschreibung: Du stichst mit einer Ködernadel oberhalb der Schwanzflosse ein und ziehst sie hinter den Kiemen wieder raus! Du kannst es auch anders rum machen aber meinen Meinung nach ist nicht so gut! Ich hoffe es ist klar, das du in die Ködernadel das Vorfach einhängst :D
Naja bisher hab ich damit keine Probleme damit gehabt und bin damit sehr zufrieden!

Vllt. hilft es dir ja! Kannse ja mal testen.

Gruß Marvin :vik:
 

.Sebastian.

Active Member
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

@Marvin: warum sollte es andersherum nicht besser sein? der raubfisch schluckt häufig den Fisch mit dem Kopf voran, also sollte dort der Haken sitzen.
 

MArvin123

Member
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

@Marvin: warum sollte es andersherum nicht besser sein? der raubfisch schluckt häufig den Fisch mit dem Kopf voran, also sollte dort der Haken sitzen.
Mag sein! Muss man für sich selber ausprobieren! Hab bisher mit der anderen Anköderung mehr erfolg gehabt! Kann aber auch daran liegen, dass ich meine Anköder häufiger anwende! Wie gesagt ausprobieren! :D

Cheers.
 

Johnny1

Member
AW: Zander am Rhein auf Köfi- Anköderung

Und wie wäre es den einzelhaken weiterhin zu verwenden und nen blitzhaken mit monoschnur ein stück dahinter unter die rückenflosse?
Wie würdet ihr das festknoten, bzw. die Montage aussehen, hab da schon sowas im Kopf, wäre aber mal gespannt wie ihr es so machen würdet.
Jetzt ab Herbst, wenn ich größere Köfis verwende, da wäre das besonders praktisch.
Man könnte den Blitzhaken ja auch mit so ner gummiartigen schnur befestigen.

Gruß,
 
Oben