Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

The Driver

Angelkranker
hallo,

konnte gestern "unserem" Aalspezi beim angeln über die schulter schauen. da haben mich so ein paar sachen stutzig gemacht: er ködert sehr kleine würmer an, die er so oft durchsticht dass ein kompaktes wurmknäuel am haken hängt. ich lass den kopf immer etwas länger hängen. er hatte kaum fehlbisse, ich oft.

und wenns gebissen hat, hat er die angel (sargbleimontage, gewässer: kleiner Fluss) erstmal seelenruhig stehen lassen und hat den aal solang beißen lassen bis er fast die angel reingezogen hat. ich nehm wenns geht beim 2. zupfer die angel in die rechte hand und die schnur zwischen zeigefiger und daumen, und geb dem beißenden aal so viel leine bis er richtig zieht und haue dann an.

ich weiß, alles geschmackssache, nur er fing mit seinen etwas groben methoden 7 aale und ich nur 2. und wenn ich seine ergebnisse so höre: letzte woche 11 in einer nacht davor 12. letztes jahr eine nacht waren es 36 (!).

ist das glück? oder ist es besser so "grob" auf aal mit viel wiederstand (angel nicht aufnehmen wenns beißt) zu fischen???

wan schlagt ihr an? was macht ihr wenns beißt? wie ködert ihr eure würmer an? welche hakengröße?
 

JanS

der mit den Platten tanzt
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

ich ziehe meine würmer immer mit ner ködernadel aufs vorfach :) ... der länge nach ... das untere stück an der hackenspitze wird abgekniffen um nen bichen aroma frei zu setzen ... der aal bei uns zuppelt einmal kurz ... dann packt er wieder zu und die rute is krum ... hat den wurm aber noch nicht geschnappt ... beim 3. oder 4. mal zupacken setz ich dann nen anschlag ...
 

Franz_16

Mitglied
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Hallo The Driver !

also erstmal zum Köder:
Wenn die Aale im Sommer dann richtig loslegen zieh ich 2 Tauwürmer mit der Ködernadel auf... wichtig dabei ist: Dass man das Ende des Tauwurms sauber über den Haken zieht.



im Frühjahr wenn die Burschen noch etwas vorsichtiger sind nehm ich einen halben Tauwurm:



Hier mal mein Aalangelzubehör, dass ich immer griffbereit auf den Deckel des Eimers lege:


So nun aber mal zum "aufstellen" der Ruten:

Vorweg, wenn die Aale richtig in Stimmung sind ist es zumindest für die "Räuchergröße" gar nicht mal so dumm eine sehr robuste Selbsthakmontage zu fischen. Rute steil aufstellen und Bremse zu!

Ich hab mir dafür selber einen Rutenhalter zusammengeschweißt:





Ich hab mal mit der Digicam ein kurzes Video aufgenommen um zu demonstrieren, was der Rutenhalter im Notfall hält:


P.S.
Die Aale, die diesen Namen auch verdient haben kann man so auch fangen ABER... die sind manchmal vorsichtiger und dann hat man mit deiner Methode.. also Rute aufnehmen.. Schnur in die Hand nehmen und warten bis er wieder zupft deutlich bessere Chancen die auch zu erwischen...
Wenn man die Rute richtig steil aufstellt und die Bremse dazu noch zumacht wird man ab und zu immer wieder ganz vorsichtige Bisse bekommen... die Spezialisten bei uns sagen dann immer "Scheiss Weißfisch"... in Wirklichkeit sind das die richtigen Aale :q
 

Veit

I ♥ Zander
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Ich war mit dieser "groben" Methode nur in sehr starker Strömung (Elbe) wirklich erfolgreich. An ruhigeren Stellen klappt das mit dem "Angel stehenlassen" meiner Erfahrung nach nicht gut. Von dem Wurmknäuel oder auch einem Knäuel aus kleinen Wurmstücken halte ich ebenfalls nix. Es stimmt zwar, dass man darauf weniger Fehlbisse hat, aber wir haben dafür darauf auch insgesamt viel weniger Bisse gehabt.
Also um konkret zu werden: Würmer per Ködernadel aufziehen. Zum Aalangeln nur die fettesten Würmer nehmen. Bei sehr kräftigen Bissen sofort anschlagen oder in sehr starker Strömung, ansonsten Rute in die Hand nehmen und mit den Fingern an der Schnur fühlen was passiert.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Zum Aalangeln an der Schwalm nehme ich auch immer viele kleine Würmer, die ich auf das Vorfach aufziehe. Auf den Haken kommen auch noch ein paar, prinzipell baumelt der aber relativ wurmlos unter meinem Wurmbündel oder wird davon fast bedeckt. Als Bissanzeiger benutze ich das Rörchen von einem Wattestäbchen welches mit Klebeband an meiner Angel befestigt ist, darin wird die Schnur bei offener Rolle fest eingehakt. Wenn der Aal die rausbekommt (dafür muss er dann schon richtig kräftig ziehen) nehme ich die Rute in die Hand und setze den Anhieb.

An unserem kleinen Bächlein (die Gilsa) bringt diese methode hingegen absolut keinen Fisch. Da sind die Aale sehr vorsichtig. Hier setze ich mich hin, nehme die Rute in die Hand und fühle an der Schnur. Beim kleinsten Zupfer setze ich sofort den Anhieb.
 

The Driver

Angelkranker
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

aufziehen? hm. ehrlich gesagt ist mir das nachts zu viel fuddelei. außerdem: wenn der aal den wurm schnurseitig nimmt, bekommt ihr ihn nicht wenn ihr anschlagt, es sei denn ihr wartet ewig. bei uns sind die aale auch eher klein (40-60cm) die würden ewig brauchen um einen dicken ganzen kanadier tauwurm der länge nach zu inhalieren.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Täusch Dich da mal nicht. Wenn so ein Viech richtig zulangt geht das innerhalb von nem Bruchteil ner Sekunde.

Ich hatte schon Aale die sich meinen Köfi (fingerlanger Gründling) incl. 4/0er Haken innerhalb eines Sekundenbruchteils bis zum A.... reingezogen haben. Auf einmal hing die Rutenspitze auf der Wasseroberfläche und zum Vorschein kam ein 60er Spitzmaul. Weder vom KöFi noch vom Haken war etwas zu sehen.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

ich ziehe den Wurm auch auf, oft schneide ich das untere Ende ab, so dass der Haken auch direkt am Wurmende ist (das abgeschnittene Ende duftet für Aale sehr verführerisch) ... anschlagen tue ich sobald ich den Aalbiss erkenne und habe damit noch keine Fehlbisse gehabt. |wavey:
 

Mr. Lepo

Mann mit Hut
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Hoi,
ich ziehe beim Aalangeln immer nen halben Tauwurm auf. Damit sich der Wurm net über die Hakenspitze
schiebt stecke ich noch ne Made davor. Beim abtauchen der Pose gibt's dann auch gleich den anhieb......
meistens mit Erfolg #6 |supergri

Gruß Lepo
 
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Franz_16 schrieb:
Hallo The Driver !

also erstmal zum Köder:
Wenn die Aale im Sommer dann richtig loslegen zieh ich 2 Tauwürmer mit der Ködernadel auf... wichtig dabei ist: Dass man das Ende des Tauwurms sauber über den Haken zieht.
Man sieht es leider auf dem Bild ein wenig schlecht. Versteckst Du den Haken sozusagem im Wurm?

Mir hat man erklärt, den Wurm mit der Nadel aufzuziehen und sozusagen neben dem Haken den Kopf des Wurmes rum zappeln zu lassen. Dazu die Ködernadel in der Nähe des "Ringes" am Wurm einstechen und den Rest aufziehen. Dadurch ist dann später ein Großteil des Wurmes auf Haken und Schnur, der Rest zappelt verführerisch um den haken rum.
 

Franz_16

Mitglied
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Man sieht es leider auf dem Bild ein wenig schlecht. Versteckst Du den Haken sozusagem im Wurm?
Ja mach ich so ;)
Ich bilde mir ein, dass die Fische nicht mehr beissen wenn der Haken frei liegt....

Ja, das ist sicher keine Lehrbuchmeinung... aber ich machs halt so.. und über die Erfolge beim Aalangeln kann ich mich eigentlich nicht beschweren ;)
 
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Also ist der Wurm bei Dir dann komplett über Schnur und haken gezogen und er endet an der Sitze des Hakens?


Was ist mit dem Ende des Wurm? Schneidest Du da was ab, damit er zusätzlich lockt?
 

Franz_16

Mitglied
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Also ist der Wurm bei Dir dann komplett über Schnur und haken gezogen und er endet an der Sitze des Hakens?
Richtig... schau dir halt das Bild vom halben Tauwurm mal an - da siehst du dass der Wurm komplett über den Haken drübergeschoben wird.

Was ist mit dem Ende des Wurm? Schneidest Du da was ab, damit er zusätzlich lockt?
Nein.
Bringt meiner Meinung nach nix.

Aber Aalangeln ist eine Glaubenssache.. im Prinzip geht alles irgendwie.. da muss man seine eigenen Erfahrungen sammeln.
 

Veit

I ♥ Zander
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Das kleine Aale einen großen Wurm nicht schnell schlucken können, stimmt nicht.
Ich habe schon "Hammerbisse" auf große Würmer gehabt, wo sofort Schnur vom Freilauf gezogen wurde und dann hin ein untermaßiger dran.
 

msdstefan

Member
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Also ich angel mit 2er Karpfenhaken, auf die ich die Würmer spieße. Ich lass die ersten 2cm Kopf aus und spieß den Rest mehrfach auf, bis vom Wurm nichts mehr übrig ist. Das letzte Ende schieb ich bis über den Widerhaken, so dass dieser und die Hakenspitze zu sehen sind. Damit fang ich meine Aale, aber ich angel nur in stehendem Gewässer. Bisher hab ich dieses Jahr 54 Aale über 50cm und noch ca. 20 drunter gefangen, die weiterschwimmen. Fehlbisse gibt es so kaum. Dei Aale zuppeln zum Teil ne Weile rum, vor allem die kleinen. Wenn sie geschluckt haben ziehen sie ab. Wenn nicht schlag ich nach ca. 5min. an. Als Bissanzeiger verwend ich selbstgebaute Leuchtposen mit 6gr. Bleibeschwerung.
 

The Driver

Angelkranker
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

so... hab mir, angeregt von euren posts, mal eine eigene taktik überlegt. hab gestern die dicksten tauwürmer die zu bekommen waren geholt und hab die in 2-3 stücke zerteilt. habe dann ein solches stück mit den fingern der länge nach auf den haken und das vorfach gezogen, so daß das abgerissene ende an der hakenspitze war. es war eine super aalnacht. um 21:00 als es noch hell war hatte ich den ersten "pfünder"! bis halb 1 hatte ich dann noch 3 weitere "pfünder" und 2 kleine karpfen und einen döbel.

fehlbisse hatte ich trotzdem genug, aber die aale die saßen hatten das wurmstück immer vehemment und schnell genommen.

aalangeln ohne fehlbisse ist wahrscheinlich auch gar nicht möglich. die fische müssen ja auch noch ne chance haben. außerdem bin ich der meinung, daß man oft den fehlbiss-aal später am abend dann doch noch fängt.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Na dann hat sichs doch gelohnt. #6

Kleiner Tip zum Aufziehen:
Stech den Wurm mit der Ködernadel der Länge nach durch und zieh ihn dann über die Vorfachschnur auf den Haken. Das geht einfacher als wenn Du den Wurm direkt über die Hakenspitze drauf fummelst.
 

petrikasus

will öfter mal etwas schreiben
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Stech den Wurm mit der Ködernadel der Länge nach durch und zieh ihn dann über die Vorfachschnur auf den Haken. Das geht einfacher als wenn Du den Wurm direkt über die Hakenspitze drauf fummelst.
Hat auch den Vorteil, daß die Krabben den Wrum nicht so ganz leicht klauen können.
 

The Driver

Angelkranker
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

krabben und krebse haben wir zum glück nicht in der schwalm! so ein paar edelkrebse würden dem fluß aber sicher gut stehen... :)
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Würmer korrekt anködern und korrekter Anschlag beim Aalangeln?

Edelkrebse und Muscheln gibt es in der Schwalm. Zumindest in Treysa und in Bischhausen. Sie kommen zwar nicht in Massen vor aber sie sind da.
 
Oben