Würmer im Sack

Hallo alle miteinander,
ich habe letzte Woche Drendrobena Würmer in Sack gekauft, in der Hoffnung, die ganze Saison über immer ausreichend Würmer bei meinen Feedersessions zu haben.

Im Sack sind ca. 1kg Erde und ca. 700 große Würmer. In der Artikelbeschreibung steht u.a.:
- Lagertemperatur: ca. 6° - 8°C
- Bei einer höheren Lagertemperaturen ist ein regelmäßiges nachfüttern mit Db/Rotwurmerde öfterer erforderlich!

o.k. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Würmer im Sack

Ich würde sie in einen eimer mit drainage, Graberde und (janz wichtig) Deckel umsiedeln, wenn du Platz dafür im Kühlschrank oder einen kühlen Keller hast; so oder so bin icj skeptisch dass sie sich so ohne zufüttern und teilerdwechseln die Saison über halten; Kati hatte da mal nen lesenswerten Artikel in Angelpraxis geschrieben
 
AW: Würmer im Sack

Dendros werden 24/7 unter Licht gehalten,jegliche Dunkelheit animiert sie zur flucht aus ihren Umfeld.

Wer dauerhaft Eisenia Arten halten/züchten will (Kübel/Eimer etc) fährt am besten wenn er sie Tag und Nacht beleuchtet.
(Ausser im Mist/Kompost da brauch es kein künstliches Licht).

Hier reicht eine kleine 5-10Watt Glühbirne oder 2-3 LED's.

So bleiben sie immer da wo sie sollen.

#h
 

Spaßfischer

Well-Known Member
AW: Würmer im Sack

Wenn du mit den Würmern nichts machst, dann wirst du am Ende der Saison nur noch kleine Würmer haben. Ich habe die letzten 3 Jahre auch zu Anfang der Saison Würmer gekauft und es lohnt sich regelmäßig für neue Erde und Futter zu sorgen, da hast du mehr von den Würmern.
Zur Aufbewahrung, Eimer mit Deckel und luftloch, das mit einem Fliegengitter verklebt ist funktioniert gut. Drauf achten die Erde feucht zu halten(nicht nass)
Von den Temperaturen her war der Keller okay.
Hoffe die Infos helfen, bei Bedarf kann ich dir einen link schicken wo du vernünftiges wurmfutter und Erde her bekommst.
Grüße Spaßfischer

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Würmer im Sack

Ich hab hier einen Eimer zu stehen, dicht verschlossen, mit nasser, matschiger Erde vom Misthaufen. Hatte mir ein Kollege letztes Jahr so überreicht. Der Eimer steht im Angelzimmer, wird ab und zu mit Kartoffelschalen oder altem Gemüse befeuert und die Würmer leben, vermehren sich, sind ohne Beanstandungen bis jetzt durch gekommen.

Ich dachte es wäre aufwändiger, war es aber und ist es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rannebert

coin operated boy
AW: Würmer im Sack

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=288283

Das ist der von Käthe einst gestartete Thread dazu. Da steht schon allerlei nützliches drin.
Bevor Du irgendwelches Futter kaufst, lieber die unbehandelten Grünabfälle aus der Küche nutzen. Dazu bietet es sich an, wenn Du die Würmer in ein geschlossenes Gefäss ohne Ablauf umsetzen solltest, das Zeug einmal tief zu frieren und in einem Sieb aufzutauen. Dadurch entziehst Du dem Futter direkt etwas Wasser und musst dich weniger um das Microklima in der Erde sorgen und die Küchenabfälle werden so schneller für die Würmer nutzbar gemacht. Etwas kleingerissene Pappe, zerknülltes Zeitungspapier oä. mit untermischen, vllt. klein zerstossene Eierschalen dazu und alles ist gut.
Um die Würmer an Ort und Stelle zu halten gibt es mehrere Optionen, am einfachsten ist ein wirklich DICHT schliessendes Gefäss welches trotzdem einen Luftaustausch zulässt. Sonst geht auch ein Leuchtmittel in Fluchtrichtung, eine Salzkruste am Rand...da gibt es einige Möglichkeiten.

Abgesehen von der Fluchttendenz und der Gefahr die Würmer im Gefäss zu ertränken sind die Biester extrem pflegeleicht, da muss man sich wirklich keinen Kopf drum machen.
 

yukonjack

Well-Known Member
AW: Würmer im Sack

Wenn ich mir den Trööttitel so ansehe........,damit ist nicht zu spaßen.
 

vonda1909

Well-Known Member
AW: Würmer im Sack

Gemüsereste und eine alte Holzkiste und ab und zu Eierkartons die Erde gelegentlich austauschen
 
Oben