wollte auch ABER!!!

Watis

Member
hallo fliegenanglerinnen und angler,

hab schon paar mal hier im thread nach geschnüffelt, da mich die fliegenangelei interesiert.
vor knapp 3 wochen lass ich hier ein post das auch einer damit anfangen wollte und ihr ihm klar gemacht hattet, das es sinnvoll ist, erst einen
fiegenkurs zu belegen.
schwupp die wupps machte ich mein google auf und stöberte bei mir in der gegend wo sowas angeboten wird.

ich wurde pfündig: http://www.trout-fishing.org/catalog/z_moehne.php

unter kurse: Kursgebühr für beide Tage, alle Leistungen inklusive:
EUR 160,00

das hört sich ja schon sehr gut an ....
aber ich dachte weiter..... da mein hausgewässer die lippe nicht so ist für die fliegenagelei schaute ich nach was die dort an der möhne haben wollten.

Tageskartenpreise
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Die Tageslizenz kostet EUR 28,00, es werden maximal 10 Tageskarten pro Tag ausgegeben.
[/FONT][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Jahreskarte Euro 490,00 limitierte Ausgabe[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]
[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]und das fand ich erschreckend......... was in gottesnamen sind die berechtigt so einen wahnsinns preis zu verlangen. habe mich auf meiner arbeit rum gefragt und habe von paar anderen anglern erfahren, das dort nur die reichen angeln............. ist auch verständlich bei dem o.g. preis .[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]ich will hiermit keinem von euch auf den schlips treten, aber ich finde es ziemlich unfair. es gibt viele nette, lustige und freundliche angler die sich dann so eine andere angel-kunst nicht erlauben können...[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]und so ist mein traum in weiter ferne wieder gerückt :c
[/FONT]
 
S

snoekbaars

Guest
AW: wollte auch ABER!!!

Hallo Watis!!

Erst mal herzlichsten Glühstrumpf zu Deinem Ansinnen mit dem Fliegenfischen zu beginnen.

Das mit den horrenden Kartenpreisen für einiger Maßen umsorgte Salmonidengewässer ist allerdings ein besonderes Thema.

Aber ... was mir nicht ganz einleuchtet:
Was ist mit der Lippe denn? Ist die Verseucht, oder von Kormoranen gänzlich leer gefischt?
Fischst Du konventionell an der Lippe, und wenn ja mit welchen Methoden?

Greetz
Ralph
 

Tobsn

Member
AW: wollte auch ABER!!!

Tageskartenpreise
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Die Tageslizenz kostet EUR 28,00, es werden maximal 10 Tageskarten pro Tag ausgegeben.
[/FONT][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Jahreskarte Euro 490,00 limitierte Ausgabe[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]
[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]und das fand ich erschreckend......... was in gottesnamen sind die berechtigt so einen wahnsinns preis zu verlangen. habe mich auf meiner arbeit rum gefragt und habe von paar anderen anglern erfahren, das dort nur die reichen angeln............. ist auch verständlich bei dem o.g. preis .[/FONT]

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]ich will hiermit keinem von euch auf den schlips treten, aber ich finde es ziemlich unfair. es gibt viele nette, lustige und freundliche angler die sich dann so eine andere angel-kunst nicht erlauben können...[/FONT]

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]und so ist mein traum in weiter ferne wieder gerückt :c [/FONT]
Wenn ich mich nicht täusche, ist der Streckenabschnitt um den es hier geht der Abschnitt von Brinkhoff. Diese Strecke is so eine Art Forellenpuff, also ein Put & Take - Gewässer. Hier sind einfach riesen Forellen, bis zu einem Meter und mehr drin, was auch diese horrenden Preise erklärt. Das muss nicht an jedem Gewässer so sein.

T
 

Flatfischer

Hardcore-Fliegenfischer
AW: wollte auch ABER!!!

Hallo Watis,
also ich will Dich ja nicht schocken, aber das sind keine Wahnsinnspreise. Im Vergleich zu österreichischen Topgewässern ist das noch günstig. Sieh Dir mal den Link an:

http://www.aos.cc/live/catalog/index.php?cPath=159

Wenn Du aus Deiner Ohnmacht wieder aufgewacht bist, kann ich Dich beruhigen. Auch in Deutschland gibt es noch Gewässer mit "normalen" Gebühren. Allerdings haben gepflegte Forellengewässer meistens auch ihren Preis. Es müssen aber ja nicht unbedingt Forellen sein. Auch das Fliegenfischen auf Weißfische, Karpfen und Raubfische macht viel Spaß. Lass Dich von den zum Teil hohen bis sehr hohen Preisen für einzelne Gewässer nicht gleich vom Fliegenfischen abhalten.
Gruß Flatfischer
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: wollte auch ABER!!!

Gibt auch günstigere gewässer . Ich befische z.B. nen kleinen Bach in dem die
24 h Karte nur 4 € kostet . Die fänge (vorwiegend schöne Bachforellen) sind nicht schlecht , auch wenn ich mich mit dem Fliegenfischen dort etwas schwer tue .
Ich wette mit etwas recherche findest du bei dir in der nähe ähnliche Gewässer ...
Und 1 oder 2 mal im Jahr kann man sich ja doch mal so eine Traumstrecke für 28 € gönnen ...

(Ich finds schade das es solche gewässer hier in der nähe nicht giebt)
 
AW: wollte auch ABER!!!

Hallo Watis,
welcome to the flyfishers....Du hast recht die Preise sind oft gesalzen aber es gibt auch wesentlich günstigere alternativen. Wenn Du direkt an der Lippe wohnst kannst Du es doch da locker malö auf Barsch Hecht usw. versuchen man kann ja nicht nur Forellen mit der Fliege fangen ;)
Die Möhnestrecke ist die Brinkhoffstrecke die seit 2 Jahren vom Brinkhoffladen aus vermarktet wird. Es sind dort große Fische drin aber auf Grund der sehr schwierigen Uferverhältnisse werden Anfänger dort nicht klarkommen. Da braucht man schon die ganze Palette der Wurftechnik und einen Kescher mit 3 Meter Stiel um erstens ...einen Fisch zu fangen ..und zweiten ..ihn dann überhaupt zu landen...also vergiss die Möhne..
Wenn Du dich in deinem Raum umsiehst findest Du bestimmt ( außer der Lippe ) noch andere gute Möglichkeiten..frag doch hier mal nach..

Also nicht verzagen...sondern Fliegenfischen :)

..in diesem Sinne TL & Gruß Dieter
 

schabau

Member
AW: wollte auch ABER!!!

Hi Watis,

auch von mir ein herzliches Willkommen im FliFi-Lager!

Ich selbst kenne das von Dir angesprochene Stück der Möhne nicht, so dass ich hier nur allgemeine Bemerkungen zu dem Thema Preise loslassen kann.
Aber, rund 500 € für eine Jahreskarte ist m.E. mehr als angemessen für ein Fliegengewässer! Es ist zu bedenken, dass an einem solchen Gewässer nicht unbegrenzt Jahresscheine ausgegeben werden (dürfen) und die Pacht solcher naturnahen Bäche und Flüsse ganz horrende Summen verschlingt (aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ca. 1 € pro Meter (!) Pacht verlangt werden können, und das sind schon mal 10.000 € für eine Stück von 10 km Länge. Das muss erst einmal mit Jahreskarten wieder hereinkommen. Vom Besatz und der Gewässererhaltung garnicht zu reden!).
Fliegenfischer wollen und brauchen Platz für ihre Fischerei. Die Ausgabe von hundert oder mehr Jahreskarten unter diesen Umständen verbietet sich daher selbstredend. Also muss der Preis der einzelnen Erlaubnis in die Höhe gehen. Ganz einfach!

Apropos, nur "Reiche" können sich solche Kosten leisten!? Ein durchschnittlicher Raucher braucht locker so seine um die 2000 €, die er im Jahr "verpafft" und es sind nicht nur die "Reichen", welche rauchen. Es ist alles eine Frage der Perspektive und der Motivation für den Sport.

Ich persönlich fische in Deutschland in mehreren Fliegengewässern wo die Jahreserlaubnis zwischen 500 und 800 € liegt. Dafür habe ich die Garantie für exzellenten Sport und dass ich meine Leidenschaft fürs Fliegenfischen gänzlich unbedrängt durch andere Angler am Wasser ausleben kann. Dafür halte ich die Preise für mehr als angemessen.

Vielleicht ist auch mal ein Blick über den Zaun nach Österreich oder sogar Großbritannien heilsam! Da werden lächerliche 500 Euronen für eine Jahreskarte mehr als relativiert. Das gilt für die Forellen- und Äschenfischerei. Von den Preisen für die Lachsfischerei in Schottland, Island und Norwegen schweigt des Sängers Höflichkeit besser in Zusammenhang mit dieser Diskussion um die Kosten für die Fliegenfischerei.

Aber, es muss ja für den Anfang nicht gleich Lachs, Forelle oder Äsche sein. In Deinem Hausgewässer schwimmen sicher genügend Raubfische herum, die sich ebenfalls prima mit der Fliege (Streamer) befischen lassen. Der Oberliga kannst Du Dich dann vielleicht später widmen, wenn Du einige Erfahrungen gesammelt und ein paar Leute aus der "Szene" kennen gelernt hast. Dann bieten sich sicher auch Möglichkeiten auf Salmoniden. Fliegenfischer sind in der Regel kollegiale Menschen und, wenn man sich nicht vollkommen ungeschickt anstellt, kommen irgendwann auch einmal Einladungen an Fliegengewässer.

Gruß
schabau
 

Watis

Member
AW: wollte auch ABER!!!

jooo erst mal danke das ihr so nett geantwort hattet.

ich dachte schon das ich durch meinen post für aufregung sorge, aber das ist gottseidank nicht der fall ;) .

ja das ihr mir da nun erklärt habt.... besonders schabau|wavey:
leuchtet es mir ein bissel jetzt ein , warum solche preise bzw. wie sie entstehen können.

nun zu meinem hausgewässer. tja, ich habs schon des öfteren probiert dort auf forelle zu gehen. aber immer ohne erfolg. mit spinnrute, oder wurm, made, teig... einfach alles. andere vereinsmitglieder nachgefragt... und mal ne forelle bei uns gefangen.... ein nööööö kam herraus.

naja...

warum ich grade die forelle will??????
hmmmmm... in mich kehre...|uhoh: ... seine lebensart, sauberers gewässer, sein geschmack... einfach vielleicht auch der grund weil ich ihn dort nicht fangen kann... weiss halt net.... und in forellen-puffs hab ich echt null bock drauf. da müsste ich schon lange kein fisch mehr gefangen haben... <---- meine meinung!!! jeder denkt anders oki!

vielleicht habt ihr ja recht und ich erlerne erstmal durch einen vernünftigen
fliegenkurs die gunst der fliegenangelei..... und dann nach und nach ergibt sich ja was bei mir.....
 
AW: wollte auch ABER!!!

Das ist genau die richtige Einstellung Watis, so wirds klappen..um nicht zu sage ... na siehste...geht doch ;)

Viel Spaß dabei und berichte dann doch mal über deine ersten Gehversuche mit der Fliegenpeitsche.
 
Oben