wollies??

gdno

Brassenverwerter^^
man hört ja immer mehr von der plage der wollhandkrabben in rhein, elbe und anderen flüssen
kann man die einxlich nich auch essen?

also wenn die schon mal jemand probiert hat und weis wie man die zubereitet.....
ich bin für alle schandtaten zu haben und würde die viecher zu gerne mal probieren
und den geplagten flussanglern damit vielleicht etwas genugtuung verschaffen



gruß euern gdno



ps.:sobald hir n guter tip steht seh ich schon hunderte von anglern die von wollihassern auf einmal zu wolliessern werden und ihre montagen immer möglichst grundnah anbieten:q
und wenn dann doch mal n aal oder zander beißt werden die sofort als plage beschimpft:q
 
F

forellenudo

Guest
AW: wollies??

Ich hab sie schon gegessen,hab zwar am Rhein schon einig Dutzend dran gehabt,sind mir an Land aber immer vorher abgegangen,bis ein Russicher Arbeitskollege mal 2 große gefangen hat und mich Eingeladen hat,kann nur sagen einfach Super geschmeckt die Dinger,er hat sie einfach wie beim Hummer in Kochend heißes Wasser geworfen und dann gekocht,danach mit einer Delikaten Knochblauchsoße haben wir die Fleischstückchen reingetunkt,einfach nur lecker #6 #6 aber es sollten schon größere Exemplare sein,weil das eigentliche Fleisch in den Beinen und in den Scheren ist,und die sind ja bekanntlich nicht alzu groß #6
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: wollies??

Krebssuppe davon kochen könnte man ja auch wenn die kleiner sind, dann spart man sich die mühselige Fummelei mit den Beinen, die Scheren kann man ja als Einlage dazu immer auslösen.

Ich hab bisher noch kein Krustentier kennen gelernt das ich nicht gerne esse, von daher gehe ich davon aus, dass auch die Wollis schmecken.

Die Chinesen kennen die Viecher wohl und bereiten die auch zu, kam neulich mal was im Fernsehen, die sammeln die an der Elbe und verkochen die dann in den Chinarestaurants.

Vielleicht habt Ihr ja so nen krebskoochenden Chinesen um die Ecke und könnt mal nachfragen??
 

gdno

Brassenverwerter^^
AW: wollies??

mmh klingt gut sollen ja tellergross werden die viecher dann ist da auchn bischen was dran
nächste frage wie ist die schadstoffbelastung bei denen wenn man die aussem rhein nimmt?kann man die bedenkenlos essen oder ist abzuraten(wie bei den aalen)?

wenn man die aussem rhein auch essen könnte wäre das auf jedenfall ne günstige alternative zu scampo ,shrimp, gamba und co
 
F

forellenudo

Guest
AW: wollies??

Das kann ich dir auch nicht Beantworten,aber da sie ja auch die Toten köderfische von den Haken fressen,geh ich mal davon aus das es auch Asfresser sind |kopfkrat also ich habe sie jetzt dreimal gegessen und stelle noch keine veränderung an mir fest |supergri noch nicht #6
 

nikmark

Denunziant
AW: wollies??

forellenudo schrieb:
und stelle noch keine veränderung an mir fest

Bei Dir kann auch Zyankali nichts mehr verändern :q

....aber ernsthaft. Die häufigen Nasenfänge im Rhein und die sind ja ein Indikator für sauberes Wasser, sollten eigentlich dafür sprechen, dass man die Wollies ohne Probleme essen kann. Aale würde ich da ausnehmen, da die ja viel Schadstoffe im Fettgewebe speichern können.

Nikmark
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: wollies??

In den Oldenburger Gewässern sind die Viecher auch die reinste Pest. Es gibt kaum einen Köder den die sich nicht einverleiben. :r

Weiss einer wie man die Krabben effektiv fangen kann? Hatte zwar schon mal die ein oder andere Krabbe am Haken, das ist aber eher selten und ausserdem waren sie relativ klein.
 

gdno

Brassenverwerter^^
AW: wollies??

am besten fängt man die wohl mit nem krabbenteller oder ner senke auf die man n paar fischabfälle bindet
 

The_Duke

Alles kann, nichts muss!
AW: wollies??

Jawoll! #6 #6 #6
Esst sie....kocht sie...zerdrückt sie!
Rache für Millionen von zerfleischten Köderfischen und abgeknipsten Vorfächern! #6 #6

Guckt mal HIER ...da steht was drüber ;)
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: wollies??

Das mit der Senke ist eine gute Idee, werde ich demnächst mal probieren. Hoffe ja nicht das die Biester mir die Senke durchschneiden.

Noch ne Frage: Was genau ist ein Krabbenteller?
 

The_Duke

Alles kann, nichts muss!
AW: wollies??

SchwalmAngler schrieb:
Das mit der Senke ist eine gute Idee, werde ich demnächst mal probieren. Hoffe ja nicht das die Biester mir die Senke durchschneiden.

Noch ne Frage: Was genau ist ein Krabbenteller?


Hi #h
Ein Krabbenteller ist das Gleiche wie ein Krebsteller, also ein Fanggerät für Krustentiere.
Schau mal Hiiiieeeer !
Scroll mal runter und aufm 2. Bild sieht du so ein Teil.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: wollies??

Habe am WE in Oldenburg eine Krabbe gefangen (die hat sich auf meinen Mais gestürzt und ist am Haken hängen geblieben). Die Krabbe ist dann abends auch gleich in den Topf gewandert. :q

Köstlich sage ich Euch. Leider war es eine ziemliche Pulerei, da es nur eine kleine Krabbe war. Wenn ich nächste Woche wieder in Oldenburg bin, starte ich mal eine Wollhandkrabbenfangaktion mit der Senke und dann wird mal richtig gekocht. :m
 

Mac-Beck

New Member
AW: wollies??

Yeah.... Krebsfleisch ist natürlich very lecker! :g
Ich glaube, dass Chinesen diese Krabben auch gerne mal auslöffeln.
Wie ein Ei... oder zwei! Viiiiel mehr sollte man davon im Rohzustand wohl lieber nicht essen.
Eine Überdosis Eiweiß kann für uncoole Momente sorgen.
(Und die Gewässerqualität würde ich auch im Auge behalten.)
Während es in diversen anderen Ländern normal ist, "Schädlinge" zu verspeisen, gibt es da in Germany noch eine Hemmschwelle. #d
Bestimmt könnte man auch Nacktschnecken so zubereiten, dass sie zumindest den Nährwert eines Fastfood-Menues locker ersetzen könnten.
Und frisch aus der Friteuse entsprungen, würden die Schnecken sogar
krass-kross & sympathisch aussehen.
 

Achim_68

Boardkante
AW: wollies??

Mac-Beck schrieb:
Bestimmt könnte man auch Nacktschnecken so zubereiten, dass sie zumindest den Nährwert eines Fastfood-Menues locker ersetzen könnten.


Du brauchst ein Nacktschnecken-Rezept, Alder?
Da hastu:


Nacktschnecke


40 frische schwarze Nacktschnecken, am besten aus den eigenen Garten (mit Kopf).
2 Esslöffel Olivenöl
3 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 1 Lorbeerblatt
3 Wintermöhren
2 Würfel Fleischbrühe
1 Flasche dunkel Bier

Die in Ringeln geschnittenen Zwiebeln und Knoblauch kurz in Olivenöl blanchieren (Brattpfanne). Die frischen lebendigen Nacktschnecken unter kalten Wasser gut abspülen und in Würfeln von ca. 1,5 cm schneiden. Füge die Schnecken zu den Zwiebeln, kurz anbraten und anschließend 0,75 l Wasser dazu geben. Schmore nun die Zwiebeln und Schnecken zusammen mit Fleischbrühe, Lorbeerblatt und geschnittenen Möhren. Bei Bedarf kann man evtl. ein wenig Nudeln dazu geben. Schließlich gieße man das Bier dazu (evtl. Salz und Pfeffer) und 1 min. aufkochen. Zum servieren gebe man frisch gehakte Petersilie dazu. Bon appétit!

|supergri |supergri |supergri
jamjamjam
 

Achim_68

Boardkante
AW: wollies??

Oder hier, für die Leute die gerade Husten haben:
".....In einem alten Kochbuch habe ich mal ein Rezept für Hustensaft gelesen, da hieß es unter anderem als Zutat ein Kilogramm Nacktschnecken in einen Eimer ,diesen ein paar Mal gut wässern, damit sie Schnecken sauber sind und dann mit 1,5Kilogramm Zucker mischen und mit einem dicht schließenden Deckel zumachen, 24 Stunden ziehen lassen, die Schnecken vom sich bildenden Sud abgießen und daraus den Hustensaft herstellen. Dieser sollte gut schleimlösend sein! Und das bei lebendigem Leibe! ..."


*hust*

:m :m :m
 

Achim_68

Boardkante
AW: wollies??

Okay, jetzt mal sachlich: Der Unterschied zwischen Nacktschnecken und Gehäuseschnecken ist, dass die Gehäuseschnecken ihre Innereien nicht im Fuß, sondern im Gehäuse mit sich rumtragen; Nacktschnecken naturgemäß nicht!
Man müßte sie also ausnehmen wie Fische; keine Ahnung ob das überhaupt geht. Wenn also jemand Bock auf Fummelsarbeit hat, könnte er das ja mal in nem Selbstversuch testen...
 

Case

Mitglied
AW: wollies??

Bei dem Rezept ziehts einem ja schon beim lesen den Schleim aus den Bronchien. Und versuch mal 'ne Nacktschnecke zu " würfeln ". Ich schneid die Biester im Garten mit der Schere durch. Da kann von Würfeln keine Rede sein. Bin bestimmt nicht schleckig was Essen angeht. Aber da müßte ich schon sehr großen Hunger Haben.

Case

jetzt bin ich wieder halbwegs beruhigt..
 
Oben