Woher stammt diese Rute?

Karpfenchamp

Bafo-Freund
Hi Leute ich habe es jetzt einfach mal in dieses Forum gesetzt aber weiß nicht ob es richtig ist. Also noch bevor ich angeln gegangen bin habe ich mal eine alte Fliegenrute geschenkt bekommen. Sie ist aus Bambushat einen Korkgriff und einen Metallrollenhalter(keine Ahnung welche legierung). Sie ist so etwa 2 meter lang und hat 4 Ringe. Die Ringe sind sehr fest mit Garn an der Rute festgebunden und dann geklebt worden. Das scheint ein Profi gemacht zu haben. Bloß der oberste Ring ist locker und darum von irgendwem mit einem Stoffband festgemacht worden zu sein. Die Ringe sind aus Eisen. Eine Rolle war auch dabei und sie ist Grün und aus Eisen. Hier mal 2 Bilder von der Rute. Woher und von wann stammt diese Rute?#c Das Frage ich mich schon ewig. Geangelt habe ich damit noch nicht und werde es auch nie. Die Steckverbindungen sind schwarz.
 

Anhänge

  • Treffen Bilder 005.jpg
    Treffen Bilder 005.jpg
    32,4 KB · Aufrufe: 103
  • Treffen Bilder 006.jpg
    Treffen Bilder 006.jpg
    60,5 KB · Aufrufe: 112
F

Franky

Guest
AW: Woher stammt diese Rute?

Hi...

Eine Fliegenrute ist das auf den ersten Blick nicht! Könnte eine Rute zum Posenangeln mit der Centerpin (Nottingham)-Rolle sein...

Sind irgendwelche Zahlen/Buchstaben vermerkt? Schon ma den Rollenhalter mit ein wenig Messingputzmittel (Sidol) gewischt? Ist da was "eingestanzt"?

Auf jeden Fall sieht der Stock noch gut erhalten aus - ich kenne Bambusruten, die sind krumm und schief, weil falsch gelagert.

Wenn ich mich nicht 100% verhaue, würde ich die Rute auf Anfang/Mitte 60er Jahre tippen...
 

Geraetefetischist

Der Pappenheimerkenner
AW: Woher stammt diese Rute?

Also ich seh keine Hülsen. Sicher, dass das Bambus ist?

Ich würd auf eine 70er Jahre (Rollenhalter) Hohlglasrute tippen. Ringe Nachträglich angebastelt. Und die Rolle sieht mir nach einer Tokoz Achsrolle (Rollenfussaufschrift?) aus (müsste Tschechoslovakei sein.)

Just Monsters
Holger
 

Karpfenchamp

Bafo-Freund
AW: Woher stammt diese Rute?

Álso diese Rute ist ganz sicher nicht aus Hohlglas. Das Zeug fässt sich wie Bambus an sieht wie bambus aus und es ist auch Bambus. Auf dem Rollenhalter und auf der Rute steht nichts. Aber ich habe auf die Rolle geschaut und auf dem Rollenfuß stand wirklich Tokoz. Also scheint es wirklich keine Fliegenrolle und keine Fliegenrute zu sein. Es ist also eine Achsrolle dei ich da habe. Kann man die noch gebrauchen? Die Rolle sieht noch richtig gut aus. Ist es normal dass sie sich so schwer kurbeln lässt?
 

Kurzer

Active Member
AW: Woher stammt diese Rute?

Hallo Karpfenchamp,

an Deiner Stelle würde ich mir diese Bambusrute gut aufheben und irgendwann mal in Deinen Partyraum hängen, das ist Nostalgie! Nur nicht wegschmeissen!

Gruß
 

Karpfenchamp

Bafo-Freund
AW: Woher stammt diese Rute?

Keine Sorge Kurzer ich werde dei Rute aufheben und ich denke die Rolle währe gut zum Aalangeln in einem kleinen aber tiefen Flüsschen hier bei uns. Ich habe herausgefunden dass man da so einen Schalter umlegen kann und dann lässt es sich ganz leicht kurbeln. Ist sowas ähnliches wie eine Bremse. Ich denke ich kann die an eine alte Rute machen, sie mit einer Grundbleimontage versehen und dann wenn ich die Montage versenkt habe die Bremse aufstellen. Dénn wenn man dann Schnur abzieht macht es einen höllischen Lärm. Das währe doch beim Aalangeln gut oder? Oder ratet ihr mir davon ab?
 
Oben