Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

Hallo,

ich hab bislang noch nicht viel mit Wobblern geangelt, weil ich gleich am Anfang mal ein paar im Wasser versenkt hatte #q& mir das Preis-Leistungsverhältnis daher ziemlich mies vorkam :)

Aber auf Dauer immer nur mit Gummifisch ist auch langweilig, daher habe ich jetzt mal in ein paar günstigere Modelle von Balzer investiert und wollte von Euch wissen, was Ihr so für Erfahrungen mit Balzer-Wobblern gemacht habt. Ich hab einen Frenzy tauchend in Barschdekor und einen suspending in Weißfischfarbe.

Also, her mit Euren Meinungen |supergri

Markus
 
AW: Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

Ich habe einige in Monsterbarsch Dekor, floating Flachläufer 9 cm
8 cm Jointed Colonel Laube + Barsch ebenfalls Flachläufer und Floater.

Sind ihr Geld wert, wen sonst nix lief haben bei mir die Monsterbarsche in Sonnengelb oft den Barsch gebracht.

Aber Frenzy Wobbler sind nicht von Balzer sondern von Purefishing aka Berkley, sind auch gut besonders die Deeprunner haben es mir angetan.
 

schrauber78

angelnder Kaffeejunkie
AW: Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

O.T. Wobbler sind garnich so teuer, wenn man sie hängerfrei führen kann, da man mit ihnen u.U. jahrelang fischen kann.

Balzer Wobbler sind garnicht so übel. Ich hab ein paar aus der Natural-Serie und 3 Monsterbarsche und konnte damit schon ein paar Fische überlisten
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

@Denni: Stimmt, Du hast Recht - ich hab gar keine Balzer-Wobbler, sondern welche von Berkeley...damit ist meine Überschrift ja eigentlich fürn A* |supergri Aber egal, dann weiß ich wenigstens auch, wie Balzer Wobbler so sind #6

@Schrauber: Da hast Du mit Sicherheit auch Recht - nur hatte ich zu Beginn meiner Angelkarriere ganz offensichtlich noch nicht den Dreh raus, wie man die Teile hängerfrei führt...obwohl sich meine Verluste gottseidank noch in Grenzen halten. Aber ich werd mit meinen Frenzys jetzt auf jeden Fall mal üben, damit ich mir später auch mal guten Gewissens über etwas teuerere nachdenken kann
 

tobi90

New Member
AW: Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

Die Wobbler sind für den Preis nicht schlecht !
Für Hecht ist der 3D Colonel Wobbler Hecht sehr fängig !!!
Hab den dreimal ( 2mal in 12cm, und einen in 16cm) und alle haben was gefangen - der sinkende 12 cm hat sogar einen Meterhecht bei meinem Onkel gebracht #6

Auf den Monsterbarsch hab ich noch nichts gefangen - hab ihn aber auch noch nicht so oft versucht !
 

schrauber78

angelnder Kaffeejunkie
AW: Wobbler von Berkley - wie sind Eure Erfahrungen?

Ich hab ein paar firesticks, 4 flicker shad und 2 swallow diver in verschiedenen Dekors und bin von den Dingern echt begeistert. Damit gibbet von Barsch bis Zander alles.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

Balzer hat wie alle Hersteller gut und weniger gute Wobbler. Mein persönlicher Liebling auf Hecht ist der Fatty3D in 6,5cm, das Ding macht richtig Alarm und die Hechte beissen knüppelhart drauf.
Mein persönlicher Flop war der Joker 3D zweiteilig, der lief nicht durchs Wasser, der schoss durchs Wasser wie nen Pfeil ohne Aktion. Dazu war er nicht dicht und änderte sich von schwimmend zu sinkend wie Stein.

Aber dafür sind die Balzer Wobbler sehr günstig.

THO
 
AW: Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

hem auch die EU Wobbler wollen getwitcht werden, ich habe die Biedron Wobbler gewonnen und konnte bisher nur 1x damit was machen, also von allein pasiert bei denen wenig aber twitcht man die sind die extremst aktiv.
 
W

Wasserpatscher

Guest
AW: Wobbler von Balzer - wie sind Eure Erfahrungen?

Ich hab einen Frenzy tauchend in Barschdekor und einen suspending in Weißfischfarbe.

Ja, das ist ein Berkeley. Einige meiner frühen Hechte gingen auf Berkley Frenzies, seither habe ich sie aber nicht mehr oft gefischt. Balzer Wobbler habe ich wenige. Einige Miniwobbler, die ich aber nicht so gut finde wie die Salmo Hornets. Salmo ist ein ganz guter Tipp für viel Wobbler für wenig Geld.
 
Oben