Wobbler und Hechte im Herbst

mohfra

Member
Hallo Sportfreunde,
ich komme aus Ostfriesland und möchte nun im Herbst (Hechtzeit)
endlich mal einen Kapitalen Hecht fangen.
Als Fangmethode habe ich mir das Spinnfischen mit einem Wobbler ausgesucht.
Auch möchte ich mir 3Stück neue Wobbler zulegen.
Frage1: Welcher Wobbler läuft bei den Hechten in dieser Zeit nach eurer Meinung am besten, bzw. was für einer sollte es sein (z.B. Hechtimitation , zweiteilig , 1-2Meter Tiefe)?
Frage2: Zu welcher Tageszeit würdet Ihr losziehen?

Petri Heil und strammes Seil
Frank Möhlmann
vom Angelteam Ostfriesland#6
(Ist nun auch mit Homepage online!!!)
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Wobbler und Hechte im Herbst

Als Wobbler würde ich Dir den Zalt in hellen Farben (ich nehme mal an Deine Gewässer sind ähnlich Trüb wie die in Oldenburg) und den Salmo Slider im Barsch oder Weisfisch Design empfehlen. Beide Köder lassen sich wunderbar auch an der Spinnrute durchs Wasser zupfen und bewegen sich dabei verführerisch von rechts nach links.

Bez. der Tiefe kommt es darauf an an was für einem Gewässer Du angeln möchtest. An einem relativ flachen Kanal oder See eignen sich natürlich flach laufende Wobbler bzw. Jerkbaits sehr gut einen kapitalen Hecht zu überlisten. Bei Seen mit größeren Tiefen würde ich eher auf sinkende Köder zurück greifen, welche man dann in der entsprechenden Tiefe anbieten kann.

Am Wochenende konnte ich feststellen, das die Hechte momentan in der Mittagszeit ganz gut zu beissen scheinen. Nachdem es etwas Wärmer wurde und sich der Nebel auf dem Wasser verzogen hatte, konnte ich am Samstag einen Biss und am Sonntag zwei aufeinander folgende bisse verzeichnen.
 

Lasse

New Member
AW: Wobbler und Hechte im Herbst

Hallo,
letztes WE war ich das erste mal am Bodden angeln auf Rügen. Da habe ich meinen ersten Meterhecht gefangen (siehe mein Bild,da war die Freude groß und die Rute krumm) Er war 1,04m und knapp 18 Pfund. Ich habe mich für einen Wobbler entschieden, der eigentlich unter Meerforellenwobbler läuft. Ein Spöket, 28 gr in Barschlook.
Mittag war bei uns tote Hose, aber ab 14 Uhr hatten wir Bisse. Wir angelten 3 Hechte, alle zwischen 75 und 85 und den Großen.
Das Wasser war höchstens 1m tief und war sehr klar. Am nächsten Tag war ein wenig Wind und das Wasser etwas trüber. Da hatten wir nur zwei kleine Hechte auf Blinker von Falkfisch und auf den Spöket gar nix. Also musst du wahrscheinlich immer ein bissi variieren und dann wirds schon klappen. Petri für deinen Kapitalen!:m
Lasse
 
Oben