Wobbler oder Jerk ???

ricky9187

Member
Wobbler oder Jerk ??? wo ist eigentlich der genaue unterschied welchen nehm ich für was.
durch was unterscheiden sie sich.
Danke für eure hilfe
 

Fischer2008

Member
AW: Wobbler oder Jerk ???

Hy schönen guten abend also wobbler sind kunstköder und sind eigentlich nur fürs angeln von raubfischen wie zander oder hecht gedacht...
und jerk kannst du auch für andere fische nehmen wie zum beispiel auf Bachforelle aber der unterscheid ist jerk hat keine tauchschaufel den musst du zupfen wenn du weißt wie das geht
 

PureContact

pixy tactics
AW: Wobbler oder Jerk ???

Hy schönen guten abend also wobbler sind kunstköder und sind eigentlich nur fürs angeln von raubfischen wie zander oder hecht gedacht...
und jerk kannst du auch für andere fische nehmen wie zum beispiel auf Bachforelle aber der unterscheid ist jerk hat keine tauchschaufel den musst du zupfen wenn du weißt wie das geht


#6
top
jerks werden geschlagen, bekommen daher ihre markante ZickZack Aktion, Wobbler haben ihren wackelnden rollenden Lauf
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Wobbler oder Jerk ???

Hy schönen guten abend also wobbler sind kunstköder und sind eigentlich nur fürs angeln von raubfischen wie zander oder hecht gedacht...
und jerk kannst du auch für andere fische nehmen wie zum beispiel auf Bachforelle aber der unterscheid ist jerk hat keine tauchschaufel den musst du zupfen wenn du weißt wie das geht
???

Also ich könnte schwören, ich habe einige Wobbler hier, die sich auch vorzüglich zum Angeln auf Forelle, Barsch etc. eignen.
Der Unterschied liegt im Laufverhalten: Wobbler haben für gewöhnlich eine Tauchschaufel, die dem Köder auf Tiefe bringt und ihm gleichzeitig eine eigen Aktion verleiht.
Bei den meisten Jerks suchst Du eine Tauchschaufel vergebens und sie erhalten ihre Aktion durch Schläge über die Rute.
Die Übergänge zwischen den beiden Köderarten sind fließend und es gibt sowohl Wobbler ohne Schaufel, als auch Jerks mit Schaufel. Einige lassen sich sogar einfach durchkurbeln.

Prinzipiell kannst Du jeden Fisch der Räuberisch lebt mit beiden Köderarten fangen, sofern der Köder ins Beuteschema passt und in die Reichweite der Fische gelangt.

Jerks verwende ich vor allem in Wassertiefen bis 2m und fische dann oberflächennah auf Hecht. Die Bisse die dann (hoffentlich) erfolgen machen für mich den Reitz dieser Angelart aus.

Beide Köder lassen sich aber auf unzählige Fischarten einsetzen und auch die "goldene Regel": Jetzt Jerkbait; dann Wobbler gibt es nicht.

Grüße JK
 

jimmie8882

Member
AW: Wobbler oder Jerk ???

Würde gern mal ne Bachforelle sehn, die auf nen Jerk beisst. Interessant ist noch der gravierende Unterschied, dass die Rute zum Jerkbait Fischen nicht länger als 2 m sein sollte. Es sei denn man ist 3 m groß. Die o.g. zupfenden Bewegungen werden i.d.R. nach unten zu den Füßen geschlagen. Wobbler laufen auch ohne Zupfen beim Einkurbeln (mit Tempowechsel) im ZickZack.
 

PureContact

pixy tactics
AW: Wobbler oder Jerk ???

Würde gern mal ne Bachforelle sehn, die auf nen Jerk beisst. Interessant ist noch der gravierende Unterschied, dass die Rute zum Jerkbait Fischen nicht länger als 2 m sein sollte. Es sei denn man ist 3 m groß. Die o.g. zupfenden Bewegungen werden i.d.R. nach unten zu den Füßen geschlagen. Wobbler laufen auch ohne Zupfen beim Einkurbeln (mit Tempowechsel) im ZickZack.
soft jerks, np... ;)
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Wobbler oder Jerk ???

Ich sehe da keinen großen Unterschied.

Einen Wobbler kann man auch schlagartig zupfen (nennt man dann Twitchen) und
einen Jerk kann man auch wunderbar durchleiern (z.B. den Salmo Fatso)
Genau so kann man auch sehr gut kleine Jerks mit der Spinnrute führen oder
auch große Wobbler mit der Jerkrute führen (eine meiner Lieblingstechniken).

Es sind halt alles Holz/Kunstoffköder die einen Fisch imitieren sollen. Für manche
Köder braucht man halt spezielles Gerät, an den Namen würde ich mich da nicht
so stark festhalten.
 
Oben